Brexit - Seite 33

Seite 33 von 36 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/brexit_246177/page_33 - zur Vollversion wechseln!


Dune- schrieb am 25.03.2019 um 09:44

Zitat aus einem Post von Bogus
Ich war von Anfang an der Meinung, dass ein Land nicht aus der EU raus darf/kann bzw., dass dies eben absolut nicht gewünscht ist.
Also zögert man den Austritt einfach möglichst lange hinaus, und macht fleißig Propaganda wie schlimm doch die Folgen eines Austritt wären. So lange, bis das Volk entscheidet, doch bleiben zu wollen.

(Das ist kein Statement für oder gegen einen Austritt. Nur die Feststellung, wie das System funktioniert ;) )

Du hast eine Meinung, verbindest sie mit einer nebulösen Theorie, ziehst Schlüsse die dir plausibel erscheinen und machst eine Feststellung daraus? Uiuiui, aus diesen Zutaten entsteht Blödsinn!


sk/\r schrieb am 25.03.2019 um 10:11

Zitat aus einem Post von ~PI-IOENIX~
Geh Bogus den Käse glaubst ja wohl selbst nicht. Die Briten sind desorganisiert hoch 10 im Parlament nicht mehr nicht weniger

Im übrigen ist das keine Feststellung sondern ein Aluhut Statement

this


WONDERMIKE schrieb am 29.03.2019 um 16:22

ORDER ORDER ORDER

Mister Speaker ist dort wohl im Moment der härteste Job :D ab 6:20 OOOOOOOORDEEEERRRRRR!

https://www.facebook.com/tagesschau...if_t=live_video


Dune- schrieb am 29.03.2019 um 18:35

Der hat einen interessanten Job, schwer zu beschreiben was der eigentlich macht


Cuero schrieb am 02.04.2019 um 11:09

Average brexiters im uk parlament:

ba5b590d-b199-4c66-8349-f4d9da25a592_237257.gif


wergor schrieb am 02.04.2019 um 11:18

no deal wird immer wahrscheinlicher :(


Cuero schrieb am 02.04.2019 um 11:20

Das waren probeabstimmungen f „deals“, die nicht mal mit der eu verhandelt wurden. Die finden nach 2 jahren jetzt grade f sich heraus, was sie eigentlich wollen. gg


Dune- schrieb am 02.04.2019 um 11:37

Das ist halt keine homogene Masse, sondern eine Demokratie. Mit einem Diktator wäre das nicht passiert, würde der strammrechte in die Runde schreien. Jetzt hat man halt gefühlt 37 Fraktionen die 237 Interessen haben, wie soll da was dabei rauskommen? Das würde doch jetzt bei uns keinen Deut besser laufen. Populisten haben das initiert, mit sehr fragwürdigen Fördermitteln, die jetzt längst ausm Staub sind und die politische Landschaft sogar wieder verlassen haben.

Lasst uns daraus lernen und Volksbefragungen nicht für schwerwiegende politische Entscheidungen, da kommt nur Blödsinn dabei rauskommen. Und diese ganze Nationale Krämerei können wir uns damit in Europa hoffentlich auch abschminken.


HaBa schrieb am 02.04.2019 um 11:40

Zitat aus einem Post von Dune-
Das würde doch jetzt bei uns keinen Deut besser laufen. Populisten haben das initiert, mit sehr fragwürdigen Fördermitteln, die jetzt längst ausm Staub sind und die politische Landschaft sogar wieder verlassen haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nigel_Farage

Zitat
Im September 2006 wurde er Vorsitzender seiner Partei. In seiner Zeit wuchs die Zahl der UKIP-Abgeordneten im Europa-Parlament von 10 auf 24; im nationalen britischen Parlament blieb die Partei unbedeutend. Kurz nach dem Brexit-Referendum erklärte er am 4. Juli 2016 seinen Rücktritt von allen Parteiämtern, da er sein politisches Ziel erreicht habe, den Austritt Großbritanniens aus der EU. Farage positionierte sich als ausgesprochener Gegner des europäischen Einigungsprozesses und vor allem des Euro. Im August 2018 wurde er Vize-Vorsitzender des Komitees Leave means Leave, das sich für ein Ja beim Referendum eingesetzt hatte. Anfang Dezember 2018 trat er aus der UKIP aus.[3] Im Februar 2019 schloss er sich "The Brexit Party" an, mit der er für den Fall der Verschiebung oder Absage des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der EU zur Europawahl 2019 antreten will.[4]


Jedenfalls ganz mein Humor :D






Zitat aus einem Post von Dune-
Lasst uns daraus lernen und Volksbefragungen nicht für schwerwiegende politische Entscheidungen, da kommt nur Blödsinn dabei rauskommen.

Bzw. besteht die Chance dass was rauskommt was keiner der am Futtertrog liegt will ...


Longbow schrieb am 02.04.2019 um 11:45

Zitat aus einem Post von HaBa
Jedenfalls ganz mein Humor :D
Die Mäuse am Konto haben halt kein Mascherl und werden ihm auch in GBP ausbezahlt...


wergor schrieb am 03.04.2019 um 07:39

Zieht sich wohl noch ein bisschen


WONDERMIKE schrieb am 03.04.2019 um 07:49

Labour wird einen Teufel tun. Deren Wähler sind Remainer und sogar in ihren starken Wahlbezirken wo damals für Leave votiert wurde hat sich das Blatt mittlerweile großflächig gewendet.


~PI-IOENIX~ schrieb am 03.04.2019 um 09:55

Langsam ist das einfach nur noch nervig wie lauter Bauern aus Wales die sich gegenseitig anschrein, nichts rauskommt und einer die ganze Zeit order schreit. Das Land sinkt so im Ansehn da ist die Bundeskanzler Wahl bei uns a Lerchal dagegen


t3mp schrieb am 03.04.2019 um 09:59

Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Labour wird einen Teufel tun. Deren Wähler sind Remainer und sogar in ihren starken Wahlbezirken wo damals für Leave votiert wurde hat sich das Blatt mittlerweile großflächig gewendet.
Corbyn ist aber in Wirklichkeit selbst ein EU-Verweigerer, sonst wäre Labour schon längst auf People's Vote eingeschwenkt. Ein von den Torys verursachter Brexit wäre ihm nicht einmal Unrecht. Und nicht zuletzt revoltierende Labour MPs haben auch am Scheitern eines oder mehrerer der 4 Amendments Schuld, inkl. 2. Referendum.

May geht es im Endeffekt nur noch darum, Labour mit hinunter zu reißen in den Abgrund; wenn sie Corbyn die Schuld am anstehenden No Deal Brexit umhängen kann, verlieren die Torys vielleicht doch nicht die Mehrheit bei anschließenden Neuwahlen.


Cuero schrieb am 03.04.2019 um 11:45

Mit wem auch immer die in Zukunft verhandeln müssen, für voll wird man die eine Weile nicht nehmen. Es gibt da echt (fast) nur Verlierer und das ist das bedenkliche an dem ganzen...




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019