Brexit - Seite 38

Seite 38 von 39 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/brexit_246177/page_38 - zur Vollversion wechseln!


SailorChibi schrieb am 05.09.2019 um 09:51

Ich geb CCR da schon recht, irgendwann muss Schluss sein und die Briten sollten auch
mit den Konsequenzen leben muessen.

Brexit um jeden Preis ist halt trotzdem meiner Meinung nach sehr gefaehrlich.


Bogus schrieb am 07.09.2019 um 22:03

für's protokoll will ich es unbedingt noch mal erwähnen: england wird nicht aus der EU austreten. das würde schule machen, usw.., also kann es nicht gehen. imho wird das ganze so lange verdreht und neu abgestimmt, bis das volk bleiben will.


xaxoxix schrieb am 07.09.2019 um 22:12

ist offtopic aber verdammt nochmal bei boris johnson muss ich immer an little britain denken:

click to enlarge vs click to enlarge


watercool schrieb am 07.09.2019 um 22:16

Deine Verschwörungstheorie hinkt halt weil es an UK liegt und nicht an der EU das sie nicht austreten. Da wird nix gedreht sonder die sind zu doof.


InfiX schrieb am 07.09.2019 um 22:45

^this, sie könnten längst draussen sein, der deal war schon ausverhandelt.


WONDERMIKE schrieb am 07.09.2019 um 22:59

ack, das Abkommen hat die Union nicht alleine ausverhandelt ;)


daisho schrieb am 10.09.2019 um 16:07

Es geht schon los ...


sk/\r schrieb am 10.09.2019 um 16:46

das wird so schlimm. :(
wieso laufen mündige bürger denen es nicht schlecht geht immer mehr den (rechts)populisten nach? ich verstehe es nicht.
dazu passend war das interview mit paul lendvai auf oe1 vor ein paar tagen.


FendiMan schrieb am 23.09.2019 um 22:13

Heute spüren die Briten (und auch viele andere) die erste gröbere Auswirkung des Brexit:
Die Thomas Cook-Pleite.
Anscheinend hat die Pfund-Abwertung die Schulden steigen lassen, und am Wochenende hat ein Rückversicherer kalte Füße bekommen und es wurde kein Kredit in nötiger Höhe gewährt - so wurde es in der Sendung konkret erklärt.
150.000 Briten müssen zurückgeholt werden, die größte Rückholaktion seit dem 2. WK.
Wahnsinn.
Auch 10.000 bis 15.000 Österreicher sind betroffen und sitzen im Urlaubsland fest.

Johnson wird wahrscheinlich alle Schuld auf die EU schieben. :rolleyes:


smashIt schrieb am 23.09.2019 um 22:39

Zitat aus einem Post von FendiMan
Heute spüren die Briten (und auch viele andere) die erste gröbere Auswirkung des Brexit:
Die Thomas Cook-Pleite.
Anscheinend hat die Pfund-Abwertung die Schulden steigen lassen, und am Wochenende hat ein Rückversicherer kalte Füße bekommen und es wurde kein Kredit in nötiger Höhe gewährt - so wurde es in der Sendung konkret erklärt.

welche pfund-abwertung soll denn da in letzter zeit gewesen sein?

pfund_240112.png

da tümpelt doch seit ein paar jahren relativ konstant vor sich hin...


FendiMan schrieb am 23.09.2019 um 22:52

https://tvthek.orf.at/profile/konkr...onkret/14026717

Wie geschrieben, das habe ich von "konkret" so übernommen.
Zitat aus der Sendung:
"Eines der größten Opfer des Brexit. Durch die Schwächung des Britischen Pfund musste Thomas Cook heute Konkursantrag stellen."
Aber der Reiseveranstalter hatte schon jahrelang Probleme und hat nur zweimal in den letzten 10 Jahren Gewinn gemacht.
Insgesamt sind es 600.000 Betroffene.


WONDERMIKE schrieb am 23.09.2019 um 23:50

Zitat aus einem Post von smashIt
welche pfund-abwertung soll denn da in letzter zeit gewesen sein?

pfund_240112.png

da tümpelt doch seit ein paar jahren relativ konstant vor sich hin...

Das Pfund ist nach dem Brexit Votum abgesackt und seitdem konstant auf niedrigem Wert. Sagt ja keiner, dass es einen kürzlichen Absturz gab.

gbp_240113.jpg


smashIt schrieb am 24.09.2019 um 00:08

abgesackt ist aber auch leicht übertrieben

wir reden von 1,23 laut deinem bild auf was aktuell? 1,13?

das mit dem brexit als begründung schaut mir einfach nach "fake news" (sprich ausrede) aus

ich tippe da eher darauf dass sich der schuldenberg nicht gebessert hat und sich langsam die konkursverschleppung nicht mehr leugnen lassen hat


WONDERMIKE schrieb am 24.09.2019 um 00:22

1,23 war am Tag des Votums, aber schon davor hat die alleinige Existenz des Abstimmungstermins nicht wirklich geholfen wie mir ein Blick aufs Chart verrät. Selbst wenn du die Augen vor dem viel stärkeren Kurs vor dem Votum verschließt sind es noch immer 8% Kursverlust. Der drohende kalte Brexit wird bei den Bemühungen für eine Finanzierung auch nicht geholfen haben. Es werden auch alle britischen Fluglinien sehr ernste Probleme haben wenn der worst case eintritt, selbst die finanziell gesunden.

Imho war der Brexit der Sargnagel und unter anderen Umständen wäre das Unternehmen womöglich zu retten gewesen.


FendiMan schrieb am 24.09.2019 um 00:24

Zitat aus einem Post von smashIt
das mit dem brexit als begründung schaut mir einfach nach "fake news" (sprich ausrede) aus
ich tippe da eher darauf dass sich der schuldenberg nicht gebessert hat und sich langsam die konkursverschleppung nicht mehr leugnen lassen hat
Das glaube ich auch.
Es ist halt gerade jetzt einfach, so einen Konkurs auf den Brexit zu schieben.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019