Corona Virus (COVID-19) - Seite 400

Seite 400 von 606 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/corona-virus-covid-19_255105/page_400 - zur Vollversion wechseln!


InfiX schrieb am 12.09.2020 um 21:43

Zitat aus einem Post von ccr
nach weiteren 6 Wochen aber nur mehr bei der Hälfte.

"nur mehr"?

ich fand die ergebnisse eher schockierend.

man kann sich natürlich alles schönreden :D

mag sein, dass es sich mit dieser einstellung leichter lebt, aber zielführend ist das imho nicht.

ja der menschliche körper ist sehr robust, und weiss es zu adaptieren, aber eine geschädigte lunge ist und bleibt eine geschädigte lunge... und nichts was ich irgendjemandem wünsche.


Dreamforcer schrieb am 12.09.2020 um 22:03

naja nach den anfänglichen horror geschichten ist das schon als positiv einzustufen.


ccr schrieb am 12.09.2020 um 23:21

Für mich ist eine "Schädigung" etwas, das mich im Alltag beeinträchtigt oder mein Leben verkürzt. Und anfangs waren da ja - vor allem aus Italien - durchaus Horrorgeschichten dabei. Wenn die gestimmt hätten, würde es im Spitzensport heute schon traurig aussehen, wenn man sich ansieht, wieviele Sportler in den letzten 6 Monaten Corona hatten.

Mit modernster Diagnosetechnologie kannst heute "Schädigungen" feststellen, die zum Glück aber gar keine gesundheitliche Auswirkung haben müssen. Das Problem bei der Studie ist ja auch, dass es keine Untersuchungen von vor Corona gibt - bei dem Anteil an Rauchern kann man davon ausgehen, dass der eine oder andere schon seit Jahren eine Lungenschädigung hatte.

Das ist mit der Diagnose in anderen Bereichen ja ähnlich - wenn ich in der Antarktis ins Meer pinkle, kannst das heute wahrscheinlich in Grönland messtechnisch als "Meeresverschmutzung" messen. Trotzdem wird kein Wal daran zugrunde gehen :D


JDK schrieb am 13.09.2020 um 00:03

Zitat aus einem Post von that
Verschwörung hin oder her - die Zahlen steigen derzeit trotz Maskenpflicht stark an. Im Juni war vergleichsweise kaum was los, obwohl die Maßnahmen da noch lockerer waren. Wenn man also nur "Maskenpflicht" und "positive Tests" sieht, dann kann man durchaus an der Wirkung zweifeln.

Meine persönliche Beobachtung war, dass die Leute besonders in den letzten Wochen schon enorm auf Corona "gschissn" haben. Sogar in den Kreisen, wo penibel drauf geachtet wurde, keine Hände zu schütteln, fielen da die Hemmungen - insbesondere bei Familientreffen und Urlaub.

Hier also nur Zahlen und Maskenpflicht on/off zu sehen und daraus Schlüsse zu ziehen, ist ein wenig kurzsichtig imho.


Snoop schrieb am 13.09.2020 um 09:34

Zitat aus einem Post von JDK
Meine persönliche Beobachtung war, dass die Leute besonders in den letzten Wochen schon enorm auf Corona "gschissn" haben. Sogar in den Kreisen, wo penibel drauf geachtet wurde, keine Hände zu schütteln, fielen da die Hemmungen - insbesondere bei Familientreffen und Urlaub.

Da gebe ich vollkommen recht. Ich kann mich da auch nicht rauszählen, weil bei mir war es exakt genau so. Teilweise weil ich nicht unhöflich sein wollte und andererseits, weil zumindest die Entwicklung - laut Medien - nicht mehr wie ein Damoklesschwert über einen kreiste.
Andererseits war er es imho ein Fehler von vornherein zu sagen, dass das Virus hauptsächlich für alte Menschen gefährlich ist. Dass 16-25 jährige nicht unbedingt die hellsten Leuchten am Himmel sind was Verantwortung übernehmen betrifft, kann jeder aus seinen eigenen Erfahrungen in der Zeit ablesen. Die sozialen Medien, welche sie verwenden umschiffen gezielt die Erwachsenen (nanonaned...) und die organisieren sich schon selbst ihre Feiern irgendwo.

@Ampel: imho war den Spitzenpolitikern von vornherein klar, dass ein Ampelsystem auf Gemeindeebene zum Scheitern verurteilt ist, da nicht praktikabel. Allein dass kurzzeitig einzelne Bezirke in Wien verschiedene Farben bekommen könnten, war ja sowas von absurd, wenn man es nicht mal schafft in Österreich eine Briefwahl rechtskonform abzuhalten.

Imho ich finde es gut, dass die Maskenpflicht wieder erweitert wurde, da sie aus meiner Sicht zumindest wieder ein bisschen mehr awareness schafft. Was allerdings die Regelung von Feiern und Veranstaltungen betrifft muss ich echt sagen, dass ich schon lange nicht mehr so einen Bullshit gesehen habe. Auch wenn ich persönlich verstehe, dass hochgerechnet X private Feiern a 100Leute mehr Schaden an einem Weekend anrichten können, als eine Großveranstaltung, so müsste es dennoch einheitlich sein und diese "Platzzuweisungs"-Schmähs wieder aufgehoben werden. Das stinkt nach Lobbying der Kulturszene.


ccr schrieb am 13.09.2020 um 10:13

Zitat aus einem Post von Snoop
Dass 16-25 jährige nicht unbedingt die hellsten Leuchten am Himmel sind was Verantwortung übernehmen betrifft,

Sorry, aber das ist jetzt schon etwas überheblich.
Was erwartest denn von den Jungen? Schulen geschlossen, Unis geschlossen, Ferialpraktika gecancelled, viele haben ihre Jobs verloren. Sollen die von März 2020 bis "irgendwann, wenn es eine Impfung gibt" bei den Eltern im dunklen Kabinett hocken?

Meine (Schwieger-) Eltern waren wie immer mehrfach im Urlaub ("man kann ja nicht nur zu Hause sitzen"), gehen ins Seniorenturnen und zu ihren Schwimmgruppen, etc. (trotz regelmäßiger, bisher aber negativer, Verdachtsfälle). Die Konditoreien in der Nachbarschaft sind mit Pensionisten gefüllt wie eh und je, im Donauzentrum glaubst vormittags Du bist auf der Geriatrie.

Aber "die Jungen" sind verantwortungslos? Echt jetzt? :mad:


Dreamforcer schrieb am 13.09.2020 um 10:37

meine cousine ist pflegerin in einem altenheim, die tuns sich unglaubich schwer den alten leuten zu predigen wie wichtig die maske ist, der tenor ist da,ja mei in meinen alter......wenns...

bei den jungen dito weil man auch überall liest oder sieht dass man ja quasi eh nicht krank werden kann (regt mich voll auf dass servus.tv. dem honk ne bühne gab)https://www.facebook.com/wimacht/vi...92274344152525/


rad1oactive schrieb am 13.09.2020 um 11:03


Hab das Paper nicht dazu gelesen, aber klingt jetzt mal auf den ersten Blick nicht ganz unlogisch.
Die Theorie ist, dass durch die Maske eine viel geringere Virusmenge aufgenommen wird, welche dann zu einem deutlich milderen Verlauf und in weiterer Folge vielleicht sogar zur Immunität führen kann.


~PI-IOENIX~ schrieb am 13.09.2020 um 11:16

Zitat aus einem Post von rad1oactive

Hab das Paper nicht dazu gelesen, aber klingt jetzt mal auf den ersten Blick nicht ganz unlogisch.
Die Theorie ist, dass durch die Maske eine viel geringere Virusmenge aufgenommen wird, welche dann zu einem deutlich milderen Verlauf und in weiterer Folge vielleicht sogar zur Immunität führen kann.

Hoffen wirs. So wie mir aktuell die Patienten die Bude einrennen als gebs kein Morgen wuerd i das begruessen!


V!Ct0R schrieb am 13.09.2020 um 11:31

das ist eine sehr interessante arbeit, hier das paper:

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMp2026913

ich hab schon länger diese theorie. erklärt auch zum teil die tödlichen verläufe zu beginn der pandemie bei jungen gesunden ärzten und schwestern.


ccr schrieb am 13.09.2020 um 11:55

Zitat aus einem Post von ~PI-IOENIX~
Hoffen wirs. So wie mir aktuell die Patienten die Bude einrennen als gebs kein Morgen wuerd i das begruessen!

Die werden halt Angst haben, dass sie ab nächster Woche keine Termine mehr bekommen. ;)
Ich bin auch schon am Überlegen, welchen Arzt ich noch vor dem nächsten Sommer sehen möchte, bevor jetzt wieder die große Furcht vor dem Patienten ausbricht. :p

Ist nicht bös gemeint, ich weiß schon, dass das gerade für Zahnärzte nicht lustig war mit der schlechten Verfügbarkeit der Masken und Desinfektionsmittel.
Bei vielen Ärzten musste man sich aber echt fragen, ob sie nicht den falschen Beruf gewählt haben. Dazu die weltfremden Kammerfunktionäre, die jenen Ärzten, die weiter ordinieren wollten, auch noch Druck gemacht haben, dies zu unterlassen.


~PI-IOENIX~ schrieb am 13.09.2020 um 12:06

Zitat aus einem Post von ccr
Die werden halt Angst haben, dass sie ab nächster Woche keine Termine mehr bekommen. ;)
Ich bin auch schon am Überlegen, welchen Arzt ich noch vor dem nächsten Sommer sehen möchte, bevor jetzt wieder die große Furcht vor dem Patienten ausbricht. :p

Ack bin eh froh, dass es dermassen gut laeuft! Wer haette das im Maerz gedacht. Gefuehlt bin ich grad die Eisdiele wo schon zehn anstellen und er elfte sagt perfekt ich moecht auch genau so ein Eis!


Snoop schrieb am 13.09.2020 um 15:47

Zitat aus einem Post von ccr
Sorry, aber das ist jetzt schon etwas überheblich.
Was erwartest denn von den Jungen? Schulen geschlossen, Unis geschlossen, Ferialpraktika gecancelled, viele haben ihre Jobs verloren. Sollen die von März 2020 bis "irgendwann, wenn es eine Impfung gibt" bei den Eltern im dunklen Kabinett hocken?

Meine (Schwieger-) Eltern waren wie immer mehrfach im Urlaub ("man kann ja nicht nur zu Hause sitzen"), gehen ins Seniorenturnen und zu ihren Schwimmgruppen, etc. (trotz regelmäßiger, bisher aber negativer, Verdachtsfälle). Die Konditoreien in der Nachbarschaft sind mit Pensionisten gefüllt wie eh und je, im Donauzentrum glaubst vormittags Du bist auf der Geriatrie.

Aber "die Jungen" sind verantwortungslos? Echt jetzt? :mad:

woot? warum überheblich?
ich war in dem alter genau so: was von oben gekommen ist hat mich einen feuchten sch***dreck interessiert. Warum sollte die heutige generation anders sein? Ich wäre genau so partymachen gegangen, wenn dass zu meinen jugendzeiten so kommuniziert worden wäre. vielleicht ists falsch rübergekommen, aber mein statement war eher in die richtung gedacht, dass es nicht deren schuld ist, sondern dass die öffentliche kommunikation falsche signale gesetzt hat.


ccr schrieb am 15.09.2020 um 15:03

Nachdem wir letzte Woche geklärt haben, dass man auch grüne Regionen mit gelben Maßnahmen overrulen kann, lernen wir diese Woche, dass in einer orangenen Region natürlich nicht alles orange ist, und Teilbereiche weiterhin gelb bleiben können.
Da fällt mir echt nichts mehr dazu ein :confused:
Die Regierung hat den Sommer wohl echt intensiv genutzt, um sich professionell und strukturiert auf den Herbst vorzubereiten...



Edit: im Donauzentrum waren heute früh ungefähr 80% der Besucher in allen Bereichen mit Maske unterwegs, die restlichen 20% haben dafür auch in den Geschäften keine Maske aufgesetzt :rolleyes:
Wenn man die Frequenz mit der gleichen Tageszeit letzte und vorletze Woche vergleicht, ist sie aber stark gesunken - das schaut nicht gut aus für den Handel. Auch die Gastronomie war extrem schwach besucht - quasi Totalausfall der Pensionisten die dort sonst in der Früh unterwegs sind.


oxid1zer schrieb am 15.09.2020 um 17:27

Hat sich eigentlich was daran geändert dass man reservieren muss wenn man wo essen will? Sprich wenn ich zB zu Mittag einfach mal wo essen gehen mag (wenn ich gerade unterwegs bin)?




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2021