Fake News

Seite 1 von 2 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/fake-news_247914/page_1 - zur Vollversion wechseln!


dosen schrieb am 31.12.2016 um 10:14

Fake News sind in der Politik angekommen


Unsere Nachbarn gehen bereits dagegen vor.


Einer schäumt schon, stellt sich selbst in die Opferrolle und ist gegen das Gesetz (es wird gerade erst eine Debatte gestartet...)


Kein Wunder, Fakenews und selbst gebastelte Meldungen sind teil der FPÖ Politik


Weiters: http://www.profil.at/oesterreich/wi...timmung-7709776
Und um die Art zu verdeutlichen wie die FPÖ bewusst mit Fake/Unwarheiten arbeitet hier noch ein paar widerrufe https://www.vice.com/alps/article/e...source=viceFBat



Trotzdem ist es abgesehen von der FPÖ (um die es imho ganz klar geht) und ihren weiteren Portalen (unzensuriert, wochenblick etc.) ein sehr schwieriges Thema. Wo ist die Grenze, was ist erlaubt, welche Anschuldigungen / Behauptungen müssen wiederlegt werden um News als Fake zu deklarieren?
In welchen Fällen kann man mit der Meinungsfreiheit argumentieren etc?


sk/\r schrieb am 31.12.2016 um 10:31

wieso soll das ein schwieriges thema sein?
entweder es ist eine fake news oder nicht. :p

wenn unzensuriert behauptet das die asylobergrenze auf wwi 80.000 angehoben werden soll und das einfach nicht stimmt, gibts was auf die finger. ;)

// lüge =| meinungsfreiheit. :)


wacht schrieb am 31.12.2016 um 10:40

Natuerlich ist alles was mit der Zensur zu tun hat ein schwieriges Thema. Natuerlich - vieles ist eindeutig. Vieles aber auch nicht, oder einfach noch nicht sicher, noch nicht oeffentlich, ...

Wie verhindert man wirkungsvoll das man unbeliebte Dinge einfach mit Spam-Anschuldigungen (ala DMCA) abwuergt. Oder Partei XY nicht jeden kleinen Blogger in Grund und Boden klagt weil ers schlecht dastehn laesst. Oder gleich mal direkt den Dosen hier weil er behauptet das Fakenews teil der FPOE Politik sind? Anders hat Pizzagate wahrscheinlich auch net angfangen, nur halt auf fruchtbarerem Boden fuer so Bloedsinn.. Ob es wahr ist spielt keine Rolle fuer Spam-Klagen oder viral-werden der Aussage.

// Das ist genauso wie wenn du sagst 'Juristen brauchen wir net - entweder es is legal oder illegal'

// Ich bin jedenfalls unentschlossen - einerseits slipperyslope und kann auch als weiteres Populismustool genutzt werden etc, andererseits scheinen wir es im Zeitalter des nicht-sinnerfassend-lesen-koennens gepaart mit dem Zwang sich ueberall auskennen zu muessen und sofort eine Meinung haben zu muessen wirklihc notwendig zu haben.

Ein 'Mir reicht die Information die ich zu dem Thema habe nicht aus um mir eine Meinung zu bilden' gibts ja nicht mehr. Ungefilterte Info-Aufnahme -> Fackel/Mistgabel duerfte ja the way to go sein zur Zeit. Wer braucht schon Staatsanwaelte, Experten, Statistiken oder den Aufwand sich mit einem Thema zu beschaeftigen - XY hat einen Artikel geschrieben wie die Sachlage ist und damit is man in 5 Minuten surfen beim Fruehstueck gscheiter als 5 Leute die ihre halbe Karriere lang das Thema bearbeiten.


Vinci schrieb am 31.12.2016 um 11:44

Zitat von sk/\r
wieso soll das ein schwieriges thema sein?
entweder es ist eine fake news oder nicht. :p

wenn unzensuriert behauptet das die asylobergrenze auf wwi 80.000 angehoben werden soll und das einfach nicht stimmt, gibts was auf die finger. ;)

// lüge =| meinungsfreiheit. :)


Lügen sind halt nicht schwarz weiß.

"Große Koalition diskutiert erneut über Anhebung der Asylgrenze."

Ohne Nennung einer absoluten Zahl erzeugt man mit dieser Schlagzeile genauso viel Schaum vorm Mund der Minderbemittelten. Im Zweifelsfall gabs dann halt eine anonyme Quelle, irgendeinen Bucklrutscher in den niederen Rängen des sozialistischen Apparats... :p


Ultimus schrieb am 31.12.2016 um 14:54

Ob auch fake news wie "Asylwerber besser qualifiziert als Österreicher" und "Kosten des KH Nord überschaubar und Fertigstellung absehbar" etc auch umfasst sind? :rolleyes:


22zaphod22 schrieb am 31.12.2016 um 15:23

ultimus zeigt warum der ansatz wie er momentan gefahren wird nur ein schuss ins knie sein kann ...

die fake news auszurotten bzw. zu verbieten wird nicht gehen ... da müsste man die langfristig entstandenen schäden korrigieren die in verständnis und verarbeitung von information in den letzten 1-2 generationen verursacht wurden ...

aber das wird nicht passieren ...


dosen schrieb am 31.12.2016 um 15:28

"Asylwerber besser qualifiziert als Österreicher" war schon ein hartes Stück.
KH Nord gibt es jeweils neue Schreckensmeldungen. Abgesehen davon hat die FPÖ aber auch sehr viel Stimmung gemacht.


Smut schrieb am 31.12.2016 um 20:45

Zitat von 22zaphod22
ultimus zeigt warum der ansatz wie er momentan gefahren wird nur ein schuss ins knie sein kann ...

die fake news auszurotten bzw. zu verbieten wird nicht gehen ... da müsste man die langfristig entstandenen schäden korrigieren die in verständnis und verarbeitung von information in den letzten 1-2 generationen verursacht wurden ...

aber das wird nicht passieren ...
abgesehen davon müsstest dann auch Kontrolle über das Internet haben. Da sind wieder Leute mit gefährlichem Halbwissen am Werken.


eitschpi schrieb am 31.12.2016 um 23:21


vb3rzm schrieb am 01.01.2017 um 00:42

Read my lips


schizo schrieb am 07.01.2017 um 19:43

Zitat von Ultimus
Ob auch fake news wie "Asylwerber besser qualifiziert als Österreicher" und "Kosten des KH Nord überschaubar und Fertigstellung absehbar" etc auch umfasst sind? :rolleyes:

Du meinst dein anhaltendes Dementi dagegen?
Studien und Berichte, die dies belegen sind auch noch gegen Ende 2016 erschienen.


semteX schrieb am 07.01.2017 um 20:26

Zitat
"Positive Selektion": Migranten sind besser gebildet als die Gesamtbevölkerung im Herkunftsland - derstandard.at/2000044860449/Neue-Studie-will-hohe-Qualifikation-der-Fluechtlinge-belegen

der Kicker is hier "im Herkunftsland".


Vinci schrieb am 07.01.2017 um 20:58

Zitat von schizo
Du meinst dein anhaltendes Dementi dagegen?
Studien und Berichte, die dies belegen sind auch noch gegen Ende 2016 erschienen.


fixed that for you ;)


schizo schrieb am 07.01.2017 um 21:36

Zitat von semteX
der Kicker is hier "im Herkunftsland".

Ja eh. Dennoch liegt die Akademikerquote der Flüchtlinge nur aufgrund einer Einstufungsänderung der OECD Statistik Ende 2015 unter jener der österreichischen Bevölkerung.

Zitat von Vinci
fixed that for you ;)

Aso?


shad schrieb am 08.01.2017 um 05:08

Zitat von semteX
der Kicker is hier "im Herkunftsland".


hat derstandard aber scho ganz anders geschrieben ;) viel früher letztes jahr
da war nix von hertkunftsland zu lesen da gings "gegen" die österreicher und haben dann zurecht nen shitstorm bei den comments bekommen




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020