Fusionstestreaktor ITER

Seite 1 von 6 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/fusionstestreaktor_iter_196232/page_1 - zur Vollversion wechseln!


tinker schrieb am 12.06.2008 um 11:19

Zitat
Es hat lange gedauert, bis die EU, China, Indien, Japan, Russland, Südkorea und die USA 2006 beschlossen, den Fusionstestreaktor ITER (International Thermonuclear Experimental Reactor) im südfranzösischen Cadarache zu bauen. Kein Wunder, es handelt sich auch um den bisher teuersten Reaktor, dessen Kosten für Bau und Betrieb auf 10 Milliarden Euro veranschlagt wurden. Die EU beteiligt sich daran zu 45 Prozent.
Zitat
Bei der Kernfusion wird Wasserstoff zu Helium verschmolzen. In einem magnetischen Käfig müssen dabei Temperaturen von 100 Millionen Grad Celsius erzeugt und der Brennstoff berührungslos in der Brennkammer eingeschlossen werden, wofür viel Energie benötigt wird. Damit das heiße Plasma nicht die Reaktorwände berühren und dadurch abkühlen kann, muss es durch starke Magnetfelder in der Schwebe gehalten werden.

Bei der Fusion von einem Gramm Wasserstoff soll so viel Energie freigesetzt werden wie bei der Verbrennung von acht Tonnen Erdöl. Zudem sind die Deuterium und Tritium als Ausgangsstoffe im Gegensatz etwa zum Uran reichlich und günstig vorhanden. Ob allerdings die Fusion tatsächlich zur Energieerzeugung genutzt werden kann oder doch beispielsweise mehr Energie benötigt, als damit erzeugt werden kann, ist noch nicht abzusehen.
Quelle:heise.de


ica schrieb am 12.06.2008 um 11:26

sehr fein!


ill schrieb am 12.06.2008 um 11:28

Klingt.... enorm :eek:


maXX schrieb am 12.06.2008 um 11:35

bam...und weg ist die erde :D


prayerslayer schrieb am 12.06.2008 um 11:40

bin schon gespannt :) aber die news hier ist, dass der reaktor noch teurer ist als geplant und länger brauchen wird, oder?


tinker schrieb am 12.06.2008 um 11:43

Jop, is die eigentliche News. Aber da ich zum ersten Mal von dem Reaktor lese interessiert mich der andere Teil fast mehr.


prayerslayer schrieb am 12.06.2008 um 11:45

ah ok :) hab mich nur gewundert, weil dieses mächtige teil :eek: dann doch schon länger geplant ist.


Duper schrieb am 12.06.2008 um 11:52

Solche Reaktoren gibts ja eh scho länger, zb:

Zitat
Mit Tokamaks konnte bereits vielfach eine kettenreaktionsartig ablaufende Kernfusion erreicht werden, jedoch ist es bisher nicht gelungen, dabei mehr Energie zu erzeugen, als eingesetzt wurde.

Der zurzeit größte Tokamak ist der Joint European Torus in Culham (nahe Oxford), Großbritannien. 2005 wurde der Bau der nächst größeren Tokamakanlage ITER im südfranzösischen Cadarache beschlossen. Diese wird den Netto-Energiegewinn demonstrieren, aber noch keine elektrische Energie produzieren. Das erste vollständige Fusionskraftwerk wird die Nachfolgeanlage DEMO sein.

In Deutschland wird zurzeit an zwei großen Tokamaks geforscht: ASDEX Upgrade am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching bei München und TEXTOR am Forschungszentrum Jülich.

aus wiki


dosen schrieb am 12.06.2008 um 11:52

Wenigstens bauns das Teil dort auf wo es keinen stört wenns hoch geht... Frankreich :D

Wenn das so hinhaut wie sie wollen, und die Magnetfelder nicht mehr Energie brauchen als erzeugt werden wäre es schon eine sehr geile Sache.

"sicherer Strom" und die AKWs endlich abgelöst... "sicherer Strom" weil auch alle geglaubt haben das AKWs sicher sind, und dann kam Tschernobyl.


Obermotz schrieb am 12.06.2008 um 11:54

Soweit ich mich richtig erinnere, glaub ich gelesen zu haben, dass die Teile nicht hochgehen können.. ;)


dosen schrieb am 12.06.2008 um 11:57

Zitat von Obermotz
Soweit ich mich richtig erinnere, glaub ich gelesen zu haben, dass die Teile nicht hochgehen können.. ;)

Habens bei AKWs auch gesagt... :D

In der Theorie natürlich nicht, aber wenn viel Energie erzeugt wird...
Energie = Kraft = Bums


mr.nice. schrieb am 12.06.2008 um 11:59

Problematisch ist nicht nur ein SuperGAU, sondern auch die Förderung und Aufbereitung, der Transport der Brennstäbe und des Abfalls, die Endlagerung und die Tatsache, dass Uran auch beizeiten ausgehen wird...Wir haben derzeit einfach nichts besseres als Atomkraft. Von daher ist es sehr erfreulich, dass mit Hochdruck an Nachfolgetechnologien gearbeitet wird.

Ob dieser Ansatz der Holzweg, oder doch der heilige Gral ist, wird sich wohl in den nächsten Jahren heraus kristallisieren.


haemma schrieb am 12.06.2008 um 12:03

Zitat von dosensteck
Habens bei AKWs auch gesagt... :D

In der Theorie natürlich nicht, aber wenn viel Energie erzeugt wird...
Energie = Kraft = Bums

du solltest dich mal bei wiki oder dgl. über das thema einlesen bevor du solche aussagen machst :)


Umlüx schrieb am 12.06.2008 um 12:08

ich hab mal wo gelesen dass das plasma, wenn das magnetfeld zusammenbricht, durch die reaktorwand sofort verunreinigt wird und augenblicklich abkühlt.
dürfte dann auch passieren wenn einer ein loch reinsprengt.
und die anzahl der wasserstoffatome im reaktor ist angeblich so gering (ein paar atome pro m³) dass sich die reaktion nie so stark aufschaukeln kann.

.. ist aber schon ne weile her :D


Obermotz schrieb am 12.06.2008 um 12:12

Es geht drum dass ständig Energie zugeführt werden muss um die Reaktion aufrechzuerhalten d.h. Strom weg -> Fusion weg..




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020