Unterstützungserklärung schon abgegeben?

Seite 1 von 3 - Forum: World Events & Politics auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/wep/unterstuetzungserklaerung-schon-abgegeben_254066/page_1 - zur Vollversion wechseln!


nicolas conte schrieb am 24.07.2019 um 18:22

Liebe Leute,

wie manche wissen, bin ich politisch recht aktiv beim Wandel.

Wir wollen diesmal bundesweit bei der Nationalratswahl antreten und sammeln dafür gerade österreichweit (bis auf Vorarlberg, weil wir dort schon fertig sind) Unterstützungserklärung. 2.600 braucht es für die bundesweite Kandidatur. Die Hälfte haben wir bis jetzt.

Es geht nur darum, dass 2.600 Menschen sagen, "Passt, sollen sie auch am Wahlzettel stehen." Hat natürlich nichts mit der Stimmabgabe am Wahltag zu tun und man hat selber dann hoffentlich mehr Wahl am Wahltag.

Es ist leider ein recht mühsamer Prozess, weil nach wie vor nicht digital unterschrieben werden kann. Man muss wie im letzten Jahrhundert mit der Unterstützungserklärung aufs Heimatgemeindeamt gehen, dort unterschreiben und das Ganze dann wieder an uns per Post zurücksenden. Oder einem unserer Sammler vor dem Amt in die Hand drücken. Das alles bei der Hitze und in den Sommerferien macht es neuen Parteien wirklich nicht einfach. Parlamentsparteien haben es da viel gemütlicher. Die brauchen nur die Unterschriften von drei ihrer Abgeordneten.

Also wenn wer diesen demokratischen Akt wagen will und ein tolles Wahlprojekt unterstützen mag, sag ich jetzt schon mal Danke. Am besten gleich gehen, weil wir nächste Woche schon abgeben müssen.

Alle Infos findet ihr hier: https://nationalrat.derwandel.at


Dookie schrieb am 24.07.2019 um 20:42

Zitat aus einem Post von nicolas conte
Alle Infos findet ihr hier: https://nationalrat.derwandel.at
Das sollte unbedingt jemand Korrekturlesen. Wenn ichs schaffe geh ich aufs Amt.


nicolas conte schrieb am 24.07.2019 um 22:02

done :)

Danke. Hoffe du schaffst es.
Diesen Samstag haben in Wien übrigens die Magistrate in Wien extra dafür bis 12 Uhr offen.


roscoe schrieb am 25.07.2019 um 00:38

Ich hab jetzt ein bissl durch die Website geklickt und unterstütze den Vorschlag von Dookie, das nochmal durchzulesen und zu korrigieren.

https://www.derwandel.at/konkrete-u...nkrete-politik/ halte ich in nicht ganz kleinen Bereichen für utopisch.


nicolas conte schrieb am 25.07.2019 um 08:20

Wenn noch was auffällt, immer gerne sagen.

Ja, es braucht wieder Utopien, die natürlich alle umgesetzt werden können. Da ist nichts drinnen was einem Naturgesetz widerspricht und damit natürlich umsetzbar, weil vom Menschen gemacht und bestimmt. Ist nur eine Frage des Wollens, nicht des Könnens.

Demokratie, 40 Stundenwoche, Frauenwahlrecht, 6 Wochen Urlaub, Ende der Sklaverei und und und
Alles wurde immer als unmachbare Träumerei bezeichnet und dann wurde es doch umgesetzt.


hynk schrieb am 25.07.2019 um 09:45

Danke für die Info!
Habs weiter verteilt, da ich selbst nicht dazu kommen werde.


Jackinger schrieb am 25.07.2019 um 09:55

jeder der das macht, bitte auch eine unterstüzungserklärung für G!LT unterzeichnen.. in dieser korrupten parteienlandschaft, wäre jedes zusätzliche angebot ein gewinn für die demokratie :)


XeroXs schrieb am 25.07.2019 um 10:08

Es is echt unfassbar wie mühsam der Prozess is.. :bash:


nicolas conte schrieb am 25.07.2019 um 12:14

Ja, es ist echt eine Frechheit und eine künstliche Hürde, damit es möglichst wenige auf den Wahlzettel schaffen.

Menschen im Ausland oder Menschen die nicht mobil sind, werden überhaupt ganz ausgeschlossen. Man kann auch nicht mal im Nebenwohnsitz unterschreiben.


wergor schrieb am 25.07.2019 um 13:00

Zitat aus einem Post von Jackinger
jeder der das macht, bitte auch eine unterstüzungserklärung für G!LT unterzeichnen

geht das überhaupt? zählt die unterstützungserklärung nicht gleichzeitig als stimme bei der NR wahl?


Jackinger schrieb am 25.07.2019 um 13:06

nein, wählen kannst du immer noch was du willst, was ich auch machen werde :)

unterstützungserklärungen kannst du auch 5 verschiedene abgeben..


xaxoxix schrieb am 25.07.2019 um 13:06

21 stunden, voller lohn?

Erklär mir als laien bitte, wie ihr das vs wirtschaft umsetzen wollt? Wie wollt ihr verhindern, dass die firmen nicht fluchtartig das land verlassen, wo in ö sowieso löhne und Lohnnebenkosten viel höher sind als bei vielen angrenzenden staaten? Grade bei freien personen, warenverkehr innerhalb der eu muss das schraubeanziehen vs wirtschaft sehr gut überlegt sein

Selbst am stammtisch kommen da überlegtere lösungen heraus


wergor schrieb am 25.07.2019 um 13:09

soll wohl durch eine demokratisierung der unternehmen erreicht werden:
https://www.derwandel.at/konkrete-u...nkrete-politik/


normahl schrieb am 25.07.2019 um 13:15

Zitat aus einem Post von xaxoxix
21 stunden, voller lohn?

Erklär mir als laien bitte, wie ihr das vs wirtschaft umsetzen wollt? Wie wollt ihr verhindern, dass die firmen nicht fluchtartig das land verlassen, wo in ö sowieso löhne und Lohnnebenkosten viel höher sind als bei vielen angrenzenden staaten? Grade bei freien personen, warenverkehr innerhalb der eu muss das schraubeanziehen vs wirtschaft sehr gut überlegt sein

Selbst am stammtisch kommen da überlegtere lösungen heraus

Somit steigen die Kosten österreichischer Produkte, wir sind nicht mehr konkurrenzfähig und ich muss mir einen zweiten 21 Stunden Job suchen damit ich mir alles leisten kann.

Oder hab ich wo einen Denkfehler?


davebastard schrieb am 25.07.2019 um 13:28

Zitat
Grade bei freien personen, warenverkehr innerhalb der eu muss das schraubeanziehen vs wirtschaft sehr gut überlegt sein

schraubeanziehen bei der wirtschaft passiert in österreich schon 10 jahre nicht mehr...

wäre schon mal wieder an der zeit. Man muss halt übertriebene forderungen stellen um dann auf einen guten kompromiss zu kommen..




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019