"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Intel 12. Gen Anpressdruck asymmetrisch - alt. Mountinglösung von Thermal Grizzly

schichtleiter 27.06.2022 - 01:40 929 10
Posts

schichtleiter

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: OTK4Life
Posts: 330
Ich hab hier noch nix darüber gefunden, als AMD Fanboi find ichs ja eher amüsant... (scnr :D)
aber vielleicht hilfts hier einigen für wesentlich bessere Temps.

Anscheinend verursacht der Hebel vom 12.Gen Sockel asymmetrischen Druck auf der CPU, was dann in weiterer Folge dafür sorgt dass der Kühler minimal schief sitzt und die Wärmeleitpaste auf einer Seitn dicker wird - was natürlich Käse für die Temps ist.
Nun gibt es einen Fix: ein alternatives Mountingsystem von Thermal Grizzly.

GH-Link: https://geizhals.at/thermal-grizzly...g-a2725559.html

Mehr Infos&Montageanleitung:

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7578
Intressant, da macht sich also jetzt wer sorgen dass des im Mainboard auch noch schaden könnte ?

Wer kann sich noch an die P4 mit S478 erinnern ?

-> bendy440_259069.jpg

Wenns des nix ausgmacht hat.... pfffff... :D

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 10766
Der8auer hat vor einiger Zeit einmal getestet, wie stark man ein Mainboard biegen muss, bis das wirklich kaputt wird - die Antwort war "deutlich stärker als man denken würde" :D. Natürlich hat es in diesem Fall auch Auswirkungen auf die CPU selbst, das sieht man sowohl bei Igor als auch bei gewissen Videos. Aber da Intel diesen Sockel wohl eh wieder nur zwei Generationen lang haben wird, werden sie wohl nichts dagegen machen :X.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12572
mal schaun wie das dann bei AM5 ausschaut, die verwenden ja quasi das gleiche retention system ^^

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7578
i muss ja sagen, dieser Aluframe ... das ganze schaut für mich sehr unüberlegt aus...

der ILM hat schon sehr gravierende Vorteile, billig (das aller wichtigste vermutlich...), schnell (keine firma die Massenprodukte herstellt will das TG Ding montieren - da bin ich sicher), einfach zu montieren (völlig ohne Werkzeug - ohne eine benutzerunfreundliche vorgehensweise), und ohne dem Risiko alles nur noch viel schlimmer zu machen wenn ma nicht nachdenkt und in einer gewissen weise technisch versiert ist (was leute in einem OC-Forum vl sind, der großteil der Erdenbürger aber nicht...) usw...

Die frage is für mich, wieso funktioniert der ILM nicht ordentlich? Material zu weich? zu ungenau gefertigt? - Wenn das funktioniert is es halt schon sehr viel professioneller als das angschraubte teil...

EDIT: zudem fällt mir gerade auf, der TG-Rahmen besitzt keine Feder oder so... Also die thermische expansion ist in keiner weise berücksichtigt, oder sieht das jemand anders?
Bearbeitet von NL223 am 27.06.2022, 04:35

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 10920
Ich find ja spannend, dass das jetzt bei Alder Lake plötzlich durch diverse Medien geistert.

Das ILM verformt die CPU bei Intel schon seit ewig, angefangen bei LGA1366, dann weiter alle LGA115x/1200 Sockel und jetzt eben auch LGA1700. Nur aus diesem Grund haben sich etliche Kühlerhersteller überhaupt die Mühe gemacht ihre Bases konvex zu bekommen.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12572
das wird eh immer ein after-market produkt bleiben ^^

Zitat aus einem Post von NL223
Die frage is für mich, wieso funktioniert der ILM nicht ordentlich? Material zu weich? zu ungenau gefertigt? - Wenn das funktioniert is es halt schon sehr viel professioneller als das angschraubte teil...

naja, du hast halt in der massenfertigung mit gestanztem metall nie die fertigungstoleranzen wie bei einem CNC-gefrästem teil, und noch dazu muss das teil neben billig, auch beweglich sein was die toleranzen noch zusätzlich verringert ^^

und ja, ich hab diese rahmen auch schon vor ewigkeiten gesehen.

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7578
Ja was i ned kapier is, des is federbelastet des sollte doch toleranzen ausgleichen können - was dieser starre fixe Rahmen halt nicht "kann" - ehrlichgsagt, wenn da ned mal a federingerl an den schrauben is frag ich mich ob des ding ned über die Zeit locker wird durchs warm/kalt/warm/kalt...

EDIT: :D najoooo eigentlich is da ganze sockel a 1700fache Feder wenn i mir des nochmal überlege :D - i ziehe meine Bedenken diesbezüglich hiermit offiziell zurück ;) i werd nur immer wenn Schrauben ungesichert Metallteile verbinden leicht nervös :D
Bearbeitet von NL223 am 28.06.2022, 04:24

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318

Thermalrights billige Lösung ist gleichwertig

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3456
Verwundert mich nicht

Thermalright ist meines Erachtens ein Top Hersteller wenn es um Kühlung geht.
Eines meiner Lieblingsbeispiele ist der Macho (Rev.B) der es mit einem Bequiet DARK Rock Pro 3 aufnehmen konnte und 25€ günstiger war.
Die machen gutes Zeug.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 10766
Leider ist Thermalright oft zu teuer für das, was sie leisten, wodurch alle heiligen Zeiten einmal ein Produkt rauskommt, das ein wirklich gutes P/L hat (siehe Thermalright Macho Rev. B). Ich hatte schon zu P4 Zeiten einen Thermalright Kühler, war halt sündhaft teuer damals in Relation zur Leistung und das ist heute leider auch noch der Fall.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz