"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

neues sys: 5800x, 4,85ghz allcore möglich?

sk/\r 15.01.2022 - 13:12 3092 94
Posts

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: TI.ch | BL.at
Posts: 10807
Zitat aus einem Post von Jedimaster
Also ... der Ram ist heute gekommen und gleich eine Enttäuschung... der 5600G packt den DDR3200-CL16 Ram nicht, selbst nicht mit 1,5v auf den Speichern ....

iGPU lässt sich aber mal auf 2350 @ 1,3V pushen ... und ist da stable. Es dürfte der Core wirklich nciht viel bringen, der Speicherunterschied zwischen ddr-2133 und ddr-3000 war wesentlich mehr ...
Dass der 5600G keine 3200 CL16 schafft kann ich mir nicht vorstellen, das geht normalerweise spätestens ab Zen+ (3400G) ohne irgendwelche größeren Probleme. Ich schlag vor du machst dafür einen eigenen Thread, hier passt es nicht wirklich dazu.

Und klar dass der iGPU Takt nicht der große Bringer ist, wenn die GPU durch den Speicherdurchsatz limitiert wird.

Jedimaster

Addicted
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 528
Ok nachdem ich jetzt nen guten Tag für das ganze Projekt verwendet hab die Resultate

Ryzen 5600G 6C/12T CPU 3.9 Ghz Base, 4.4 Ghz Boost iGPU 1900 Mhz
Speicher: 2x G.SKILL f4-3000c15 16 GB @ 3200 CL 16-18-18-38-56 1T

iGPU läuft auf 2350 Mhz stable @ 1,3V - hier den Takt zu steigern hat aber relativ wenig gebracht weil der Speicher einfach das Bottleneck des ganzen ist. Ramtakt bringt hier wesentlich mehr.

Gesamt hat sich die Performance der iGPU mit übertakten + Ram (statt 2133 auf 3200) um etwa 35-40% steigern lassen. Die Performance einer GTX 1050 wird nicht erreicht, wäre aber durchaus möglich zu erreichen mit Speichern die schneller sind.

Interessanter Effekt: ob die GPU aktiv oder inaktiv ist macht keinen Unterschied beim CPU Overclocking.

CPU Overclocking:

Stable auf 4.65 Ghz all core auf 1.4 Vcore - CPU-Z Singlecore 620, Multicore 5001 Punkte

Offenbar gibt es einen Grund wieso das Ding ein 6-Kern und kein 8-Kerner wurde ;) Der 'beste Core' ist auf 4.7 bereits instabil, sprich der beste und schlechteste liegen recht nahe beisammen.

Generell ist mir aufgefallen das wenn alle Kerne synchron laufen die Performance sowohl Single als auch Multicore wesentlich höher ist (bis zu 25%) - als wie wenn man jedem Kern einzeln eine Geschwindigkeit zuweist.

Verwundert hat mich doch das die CPU Multicoretechnisch fast die Leistung des 3700x @Stock erreicht - trotz 2 Kernen weniger.

sk/\r

i never asked for this
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 9248
Zitat aus einem Post von Jedimaster
Ok nachdem ich jetzt nen guten Tag für das ganze Projekt verwendet hab die Resultate

haha. ich test noch immer. jeder kern 1 stunde. 2 iterations müssens schaffen. mit corecycler. also 16 stunden.
und wenn natürlich zwischendurch was abnippelt muss ich das logfile anschauen und den curve optimizer wieder anpassen.

die result liste wird auf alle fälle recht lang die ich dann poste. ;)
bin selbst schon sehr gespannt auf die unterschiedlichen cinebench scores.

Zitat aus einem Post von Jedimaster
Generell ist mir aufgefallen das wenn alle Kerne synchron laufen die Performance sowohl Single als auch Multicore wesentlich höher ist (bis zu 25%) - als wie wenn man jedem Kern einzeln eine Geschwindigkeit zuweist.

wie meinst du "syncron". aufgrund von pbo taktet er ja lustig durch. oder hast du einen fixen multi eingestellt?
oder meinst du die offset values syncron?

Zitat aus einem Post von Jedimaster
Verwundert hat mich doch das die CPU Multicoretechnisch fast die Leistung des 3700x @Stock erreicht - trotz 2 Kernen weniger.

naja meiner hat die gleiche multicore Leistung wie ein threadripper 1900(?). mit 8 kernen weniger.
ist halt eine alte gegen eine neue architektur.
da würd ich nicht zuviel drüber nachdenken. :)

Jedimaster

Addicted
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 528
Man kann im Ryzen Master jedem Kern eine eigene Taktfrequenz geben. Wenn man dies jedoch macht dropt die Leistung um bis zu 25%. Das mein ich mit syncrhon/asynchron. Sehr seltsam nachdem ja PBO eigentlich dassselbe machen sollte ???

Der Threadripper 1900 hat aber auch nur 8 Kerne, muss ein anderes Modell sein, das mit 16 vermutlich ? 1950x ?

Die sind halt noch Zen1 (nix plus) und der 5800x ist Zen3 ;)

sk/\r

i never asked for this
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 9248
achso. ich muss gestehen ryzen master hab ich nur benutzt um die beiden besten kerne zu bestimmen.
ich vertrau da trotzdem ansonsten pbo. das mit fixem multi und fixer vcore geht sonst entweder auf die single leistung oder auf die multicore leistung. drum gibts ja pbo. :D

dann wars der 1950x (wird im cinebench auch angezeigt)

ja eben. drum kann man die zen generationen auch eher schlecht miteinander vergleichen. du vergleichst ja auch gen 2 mit 3. ;)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz