"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Übertaktung Ryzen 5 1600

xanjin 27.01.2018 - 01:04 6173 17
Posts

xanjin

Bloody Newbie
Registered: Jan 2018
Location: Wien
Posts: 2
Servus!

Ich hab mich eigentlich noch nie mit OC beschäftigt (guter Einstieg besserer fiel mir gerade nicht ein) ich habe eigentlich einen Rechner mit nem Xeon E3 1231V3 sprich ich bin mit diesem auch nie in Versuchung vom OC gekommen, habe jetzt aber ein zweites System auf ITX basis aufgesetzt und stehe nun vor nem riesen Fragezeichen.

Ich habe mir folgendes System gekauft:

https://geizhals.at/?cat=WL-908151 (denke so ist es am einfachsten) und soweit läuft alles wie es soll.

Nachdem es "nur" der 1600 ist möchte ich den natürlich übertakten - bios vom MB is mittlerweile auf version 4.4 und ich habe hier nun 2 verschiedene Auswahlmöglichkeiten fürs OC einerseits ein AMD Setup und andererseits ein ASRock setup

Der RAM ist auf xmp 2.0 profil eingestellt und läuft laut CPU-Z allerdings komischerweise auf ner Max Bandwith von 2132 wobei eine DRAM Frequency von 1596,2 MHz bei 16-18-18-36-73 erreicht wird, muss ich hier auch noch etwas umstellen ? mit der Frequenz und den Timings sollte er in meinen Augen nachdems ein Single Slot ist ja bereits auf den 3200 laufen ? Warum stellt sich die Max Bandwith dann nicht hoch ? oder hab ich hier einen Denkfehler - falls ich die Fragen im ARbeitsspeicher Topic stellen muss weist mich bitte darauf hin.

Von den CPU Settings hab ich nun das Problem dass ich bei ASRock settings folgende Optionen hab:

CPU Frequency and Voltage Change (Auto bzw. bei Manuell dann eben die Frequenz und die Voltage - die ist bei Manuell auf 3200 bei 1.23750 CPU Voltage und (hier kommt das große Fragezeichen) unten noch nen extra Punkt mit Voltage Configuration wo es um die CPU Vcore Voltage (Offset) geht - hier steht OmV Auto und noch weitere Punkte wie:

VDDCR SOC Voltage Offset (OMV | Auto)
DRAM Voltage (1.350 V - gut das passt damit er auf die 3200 Hz kommt nehm ich an)
2.50V Voltage (2.500 V | Auto)
1.8 Voltage (1.800 V | Auto)
1.05V_Prom Voltage (1.080 V | ausgegrautes Auto)

Aktiviere ich nun in der OC Mode Change Switch die AMD CBS Setting verschwindet erstmal der Takt der CPU als auch die Voltage anzeige die Voltage Configuration bleibt wie oben gleich. Ich habe gegoogled was die AMD CBS Setting ist wurde aber nicht wirklich schlüssig daraus, bevor ich nun irgendwas einstelle was kompletter schwachsinn ist wollte ich mich jetzt also mal hier erkundigen, möchte die CPU nur ungern schießen .

Ich weiß einige von euch werden mich gleich mit Mistgabeln und Fackeln raustreiben wollen und ich entschuldige mich dafür, ich finde nur auch keinen wirklichen Einsteigerthread oder ein Einsteigervideo - braucht man dafür den AMD Ryzen Master, habe es damit versucht und bissl rum experementiert weiß aber auch nicht auf wieviel Volt ich maximal gehen kann und welche Volt das dann im Bios wären zum fixieren - bin jetzt mal auf 3,7 ghz bei 1,30 Volt im Ryzen Master gegangen - das war soweit auch stable im Cinebench und Prime95 kann man da noch weiter ausreizen? Temperaturen lagen bei 58° C also nicht "schlimm" - wie gehe ich richtig vor um so vorsichtig wie möglich ans limit ranzutasten ?

the_shiver

500 ontopic posts in 10y!
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: R'lyeh beach
Posts: 879
der ramtakt passt schon so, wird bei DDR immer als doppeltes zum realtakt angegeben https://upload.wikimedia.org/wikipe...SDR_DDR_QDR.svg

bei der cpu spannung sagt amd man soll nicht über 1.45V gehen

xanjin

Bloody Newbie
Registered: Jan 2018
Location: Wien
Posts: 2
@The_shiver gut danke erstmal für die ersten antworten :) war mir danur eben ned sicher weil die bandwith nur 2132 anzeigt - das mit der Spannung - geht es da dann um die reine CPU Voltage die bei Manuell eben noch auf 1.2375 anliegt oder gehts da dann eig. mehr um die CPU Vcore Voltage?
Welche Spannung von beiden müsste man da hochtreiben?

Oder eben in den AMD CBS Settings overclocken wo der CPU Takt und die Voltage automatscih rausfällt und ich eh nur mehr den Offset Voltage bearbeiten kann ?

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 4896
Ich denke da musst du dich entscheiden un einen der Modi wählen. Zum ersten probieren ist aber sicher der "manuelle" modus besser. Und zum Austasten kann man das sowieso sehr bequem im ryzen master einstellen.

Ich hab gestern mal auf meinem R5 1600 meinen alten Noctua montiert. Eigentlich wollte ich den nicht übertakten, aber ich kanns halt nicht lassen. :p
Davor ging 3.6ghz mit default Vcore.
Jetzt bin ich grad bei 4ghz mit 1.3 Vcore (und trotzdem ~12° weniger - ca 65°); bei 4.075 crasht er sofort.
Wenn die 4ghz stabil laufen bin ich mehr als happy.

Nosefratu93

Banned by Moderators
Registered: May 2018
Location: Oberösterreich
Posts: 38
4ghz mit 1.3 volt ? schaffe das nicht mal mit 3,8 ghz ^^

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 25182
Dein RAM ist wie gesagt richtig eingestellt und läuft auch sehr gut. 3200 CL16 sind ein guter Wert für Ryzen 1.

CPU Voltage am besten auf Offset umstellen, sodass der Takt und die Voltage skalieren kann. Langsam vorantasten und immer wieder Takt und bei Bedarf die Offset Voltage erhöhen (mit 100 MHz - also Multiplikator plus 1 - und 0,01-0,02 Volt).

Jeder Chip hat einen anderen Sweet Spot. Dieser liegt irgendwo zwischen 3,8 und 4,1 GHz. Nach diesem Sweet Spot hilft auch eine hohe Voltage nicht mehr. Da verbrennst du nur mehr Strom.

In unserem Ryzen-Review findest du mehr Informationen zum Übertakten:


Paul1203

Big d00d
Avatar
Registered: Aug 2017
Location: NÖ
Posts: 171
Zitat aus einem Post von Nosefratu93
4ghz mit 1.3 volt ? schaffe das nicht mal mit 3,8 ghz ^^

Ich brauch auch 1,34V für meine 3,85 GHZ!

Nosefratu93

Banned by Moderators
Registered: May 2018
Location: Oberösterreich
Posts: 38
Lol wir haben fast die gleichen specs. naj mir egal mein Ryzen läuft nur auf 3ghz mit 933mv effektiv :P

Paul1203

Big d00d
Avatar
Registered: Aug 2017
Location: NÖ
Posts: 171
Und was hat das für einen Sinn?

Nosefratu93

Banned by Moderators
Registered: May 2018
Location: Oberösterreich
Posts: 38
Beantworte ich mit einer gegenfrage was hat es für einen sinn wenn er auf 3,7ghz läuft?

Ich spiele in 4k da ist Cpu geschwindigkeit irrelevant. Meine Cpu wird 55 Grad Warm Maximum mit Lüftersteurung die unhörbar ist, braucht 13 Watt im Idle und 43 bei 100% Auslastung. Ergo in spielen cirka 20-35 Watt je nach Spiel(Cpu Lastig). Deswegen. Warum was verschleudern was man nicht braucht. Manche Übertakten gerne ich Undervolte gerne ganz einfach.

Paul1203

Big d00d
Avatar
Registered: Aug 2017
Location: NÖ
Posts: 171
Bei Fotos bearbeiten od. Videos machen ist ein deutlicher Unterschied ob ich mit Stock arbeite od. Übertaktet.

Nosefratu93

Banned by Moderators
Registered: May 2018
Location: Oberösterreich
Posts: 38
Ich spiele nur ergo kein Bedarf. :)

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5144
55 Grad bei 0.9V sind aber erschreckend viel. Ein guter Luftkühler sollte da bessere Ergebnisse liefern, und dabei trotzdem leise sein.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4904
Vielleicht ists der Packagewert?

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 4896
Zitat aus einem Post von Paul1203
4ghz mit 1.3 volt ? schaffe das nicht mal mit 3,8 ghz ^^

Ich brauch auch 1,34V für meine 3,85 GHZ!
Ryzen 5 1600 @ 3,85 GHz

Sorry, ich weiß nicht warum - aber das stimmt schon was ich geschrieben hab. Ich habs dann noch ein kleines stück angehoben zur sicherheit. Kiste rennt 24/7 und manchmal unter dauerlast, bisher kein Problem gehabt. Prime hab ich faulerweise nur ein paar h laufen lassen.

click to enlarge
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz