"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Klima, oder das Wetter im Schnitt über 30 Jahre

kel 22.02.2007 - 17:42 205845 1450 Thread rating
Posts

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8576

des ist schon extrem, die gegeben umd seattle/vancouver war eigentlich mein plan b zum auswander weils da eigentlich immer deutlich kühler ist im sommer.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 11509
Ja leck, 49 grad am Thermometer.... Echter unpackbar. :(

deleted75524

Banned
Registered: Sep 2021
Location:
Posts: 0
Zitat aus einem Post von Dreamforcer
des ist schon extrem, die gegeben umd seattle/vancouver war eigentlich mein plan b zum auswander weils da eigentlich immer deutlich kühler ist im sommer.
Seattle würd ich schon allein wegen der anderen Probleme dort auslassen.

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1632
Darf ich fragen welche Probleme du meinst?
Seattle gilt doch als wunderschöne und sichere Gegend...

deleted75524

Banned
Registered: Sep 2021
Location:
Posts: 0
Zitat aus einem Post von ENIAC
Seattle [...] sichere Gegend...
Vielleicht vor 15 bis 20 Jahren. Jetzt eher das krasse Gegenteil davon.


Und seit COVID hat sich die Situation nochmal stark verschlimmert.

http://www.seattle.gov/police/infor...crime-dashboard
Ladendiebstahl wird mittlerweile nicht einmal mehr verfolgt.

Aber ja, wunderschön ist es dort immer noch, zumindest.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6414
Zitat aus einem Post von Rōshi
Vielleicht vor 15 bis 20 Jahren. Jetzt eher das krasse Gegenteil davon.


Und seit COVID hat sich die Situation nochmal stark verschlimmert.

http://www.seattle.gov/police/infor...crime-dashboard
Ladendiebstahl wird mittlerweile nicht einmal mehr verfolgt.

Aber ja, wunderschön ist es dort immer noch, zumindest.

pfuh ... die Zahlen sind schon heftig aber das video ist ja nur "alle einsperren weil verbrecher drogensüchtige etc." ... auf tatsächliche ursachen für die Entwicklung wird da nicht eingegangen (ich hab das video "überflogen" weil es sich dauernd wiederholt)

wegen des "Klimas" würde ich aber sowieso nicht in die USA auswandern ... wenn dann Kanada: Vancouver / British Columbia
Bearbeitet von 22zaphod22 am 30.06.2021, 21:31

WONDERMIKE

Administrator
Let 'em starve.
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: elsewhere
Posts: 9422
Dürfte generell eine Achterbahnfahrt sein dort:

https://www.seattletimes.com/seattl...-and-90s/?amp=1

Am Ende ist es halt eine US-amerikanische Stadt, wo 15% quasi immer stark von Armut betroffen sind und die Folgen auch schnell sichtbar werden. Das geht dann schnell.

Wennst das mit Wien vergleichst können knapp 20% armutsgefährdet sein und von denen raubt dich halt trotzdem fast keiner aus oder muss dealen, Bandenkriege führen oder in die Obdachlosigkeit…

Würd lieber nach Montana auswandern ;) so groß wie Deutschland und nur 1 Mio Einwohner -> da hast deinen Frieden ;) zudem richtige Winter und Sommer. Wobei man muss jetzt nicht annehmen, dass diese Hitzekuppel zur Gewohnheit wird bzw hoffen wir es mal.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8576
das betrifft quasi jede größere stadt an der westküste, schau dir portland, la, san franzisko an.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15703
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Würd lieber nach Montana auswandern ;) so groß wie Deutschland und nur 1 Mio Einwohner -> da hast deinen Frieden ;) zudem richtige Winter und Sommer. Wobei man muss jetzt nicht annehmen, dass diese Hitzekuppel zur Gewohnheit wird bzw hoffen wir es mal.

Die letzte extreme Hitzewelle war 2019, besser wirds nimmer und solche Sachen wirst jetzt jedes Jahr haben ...

Das eigentlich schlimme ist ja das:

In Sibierien taut der Permafrost auf, nur ist das medial ja eher klein weils ja eh nur die Umwelt betrifft und dort nicht so viele Menschen wohnen, ist aber eigentlich schlimmer weil dort verdammt viel CO2 gebunden ist ...

edit: link getausch gegen was das auch funktioniert :D

WONDERMIKE

Administrator
Let 'em starve.
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: elsewhere
Posts: 9422
Ich bezog mich auf den Part vom Orf Link

Zitat
Für die extreme Hitze verantwortlich ist das Phänomen der „Hitzekuppel“, das heißt, der Hochdruck in der Atmosphäre hält die heiße Luft in der Region fest. Laut Wetterexperten der „Washington Post“ ist die Intensität dieser Hitzekuppel „statistisch gesehen so selten, dass sie im Durchschnitt nur einmal alle paar tausend Jahre zu erwarten“ sei. Die vom Menschen verursachte Klimakrise habe allerdings „diese Art von außergewöhnlichen Ereignissen wahrscheinlicher gemacht“.

Wenn dort auf so einem großen Gebiet jetzt jedes Jahr 50 Grad zu erwarten wären würde es wohl zur Klimaflucht kommen.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15703
Aso ich dachte du meinst das Wetter wird wieder normaler ...

Die Frage ist halt wo du vorm Klima hinflüchten willst wenns sogar in Sibieren extrem heiss wird, so viel Platz gibts nicht in Grönland :D

Aber das Thema Klimaflucht wird halt wirklich bald kommen, ist halt auch kein Asylgrund, ich wäre z.b. an Westküste auch nicht so sicher ob ich noch wo wohnen wollen würde wo jedes Jahr die Chance besteht das ein Feuer mein Haus abfackelt weil die Gegend von der Dürre so betroffen ist das es nicht mehr schön ist. Wobei bei uns die Dürre auch nicht zu unterschätzen ist, der Ernteausfall wird jedes Jahr mehr und du könntest zwar auf Pflanzen umsteigen die das besser vertragen, aber so viel Erdnüsse essen wir dann auch nicht wie wir anbauen könnten ...

Aber wir werden ja bis 2050 "klimaneutral", ca 50 Jahre zu spät, wenn überhaupt ...

WONDERMIKE

Administrator
Let 'em starve.
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: elsewhere
Posts: 9422
Naja, es ist auch immer die Frage was für einen normal ist. An der Westküste lebst du seit jeher mit Erdbeben, an der Ostküste hast Blizzards, dazwischen Tornados und auf Hawaii den Vulkan. Da wäre einiges dabei womit ich nicht in Berührung kommen mag :) ich könnts mir auch nicht vorstellen jedes Jahr einen riesigen Waldbrand in der "Nachbarschaft" zu haben oder australische Buschfeuer. Ich will aber auch nicht ausschließlich mit Sonnencreme ins Freie gehen können und mich dauernd vorm Hautkrebs fürchten. Für Millonen andere Menschen ist das alles aber normal.

Flüchten werden die Menschen erst wenn es nicht mehr zum Aushalten ist(Beispiel: 3. Sommer in Folge mit 50°C in Wien) oder die Lebensgrundlage dauerhaft zerstört ist.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15703
Wir sind aber am besten Weg dahin, lies dich mal ein wie die Kartoffelernte letztes Jahr war, Österreich alleine hätte sich nicht mit der versorgen können und normalerweise exportieren wir die auch ...

Der Tipp mit den Erdnüssen kommt auch nicht von irgendwoher, gibt mittlerweile im Weinviertel Leute die das lukrativ anbauen, weil die heimischen Gemüsesorten das Wetter nicht mehr so aushalten, die Frage ist halt wirklich wie lange noch bis gar nichts mehr wächst ...

WONDERMIKE

Administrator
Let 'em starve.
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: elsewhere
Posts: 9422
Ja so ein alternativer Erdnuss und Bohnenbauer war mit mir vor 20 Jahren beim Zivi. Schlechte Ernten können halt noch immer weggesteckt werden oder sind sogar versichert. Auch die Winzer überleben ein Jahr mit nahezu Totalausfall wenn Hagel oder Frost zuschlagen und sie die Trauben fürn grünen Veltliner aus den Nachbarländern einkaufen.. das ist alles noch lange nicht schlimm genug und jeder kann dir Beispiele zu Ernteausfällen bis zurück zum Uropa aufzählen. Ich glaub nicht, dass das schon reicht.. beim Penny wartet nämlich der chinesische Knoblauch auf mich und an der A5 bieg ich zum Mäci ab für 100% öst. Erdäpfel Pommes zum Spottpreis -> der Konsument hat ja noch lange kein Problem damit.

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 419
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Wobei man muss jetzt nicht annehmen, dass diese Hitzekuppel zur Gewohnheit wird bzw hoffen wir es mal.

Doch, das must du einkalkulieren. Das Wort "Hitzekuppel" ist ohnehin mehr verwirrend, als klärend. Es handelt sich um eine schon immer existierende NordPolare Oszillation. In einem Bereich zieht es die warme Luft noch Norden, im nächsten die polare Kaltluft nach unten und so weiter. Gab es schon immer.
https://twitter.com/rahmstorf/statu...529280988581894
click to enlarge

Und was ist dann neu? Die Stärke des Ganzen und zwar in beide Richtungen. Es kann vermehrt zu extremer Hitze, aber auch vermehrt zu raschen starken Abkühlungen kommen.
Solche Phänomene mit der Statistik der Vergangenheit zu kommentieren (Wetterexperte im ORF Artikel) ist relativ sinnlos, wenn sich die Parameter für den Ist-Zustand und die Zukunft so stark von der Vergangenheit unterscheiden.
Bearbeitet von ferdl_8086 am 01.07.2021, 08:55
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz