"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Klima, oder das Wetter im Schnitt über 30 Jahre

kel 22.02.2007 - 17:42 149147 1222 Thread rating
Posts

ferdl_8086

Big d00d
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 330
Zitat aus einem Post von Bender
Es gab zwar auch schon früher Tornados in Europa, aber nicht in dem Ausmaß afair.

Das dachte ich mir eben auch, kenne Tornados in Europa, aber diese Zerstörungskraft hat mich doch heftig überrascht. Bin mal gespannt, ob da die nächsten Tage mal ein Meteorologe recherchiert, wie das in den letzten Jahrezehnten so in Mitteleuropa war.

edit: https://www.youtube.com/watch?v=-_hNP--OBig vor wenigen Tagen in Belgien.
Bearbeitet von ferdl_8086 am 25.06.2021, 08:22

deleted3

Banned
Registered: Sep 2021
Location:
Posts: 0
Zitat aus einem Post von Bender
Das gibt einem schon etwas zu denken. Schöne neue wärmere Welt..
Es gab zwar auch schon früher Tornados in Europa, aber nicht in dem Ausmaß afair.
Kenn den in Belgien nicht. Aber wir hatten schon auch größere in AT. Den größten gab es wohl 1916 in Wiener Neustadt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Torna...r_Neustadt_1916
Bilder schauen auch recht brutal aus: https://www.meinbezirk.at/wiener-ne...ustadt_a1782174

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2666
Den hab ich auch gefunden via Wiki. Wild..
F5 !

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 1825
Zitat aus einem Post von ferdl_8086
Ich weiß nicht ob es hier ganz reinpasst, aber das Phänomen könnte in dem Ausmaß schon mit dem Klimawandel zusammehängen.

Gestern/heute nacht hat in Tschechien ein Tornado seine Verwüstungsspur gezogen. Ca. 100km von Wien weg.

https://www.tagesschau.de/multimedi...deo-881757.html

Postapokalyptisch!


Wir hatten gestern in Ziersdorf Tennisballgroße Hagelkörner ... Dachziegel zerschossen, alle Autos im freien Totalschäden ... da brauchst nicht so weit nach Norden sehen ...

ferdl_8086

Big d00d
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 330
Zitat aus einem Post von Rōshi
Kenn den in Belgien nicht. Aber wir hatten schon auch größere in AT. Den größten gab es wohl 1916 in Wiener Neustadt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Torna...r_Neustadt_1916
Bilder schauen auch recht brutal aus: https://www.meinbezirk.at/wiener-ne...ustadt_a1782174
Danke! Kommt nicht oft, aber doch vor.

Zitat aus einem Post von Michi
Wir hatten gestern in Ziersdorf Tennisballgroße Hagelkörner ... Dachziegel zerschossen, alle Autos im freien Totalschäden ... da brauchst nicht so weit nach Norden sehen ...

Tennisballgroß? Da bis ja auch hinüber, wenns sowas am Schädel kriegst.

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 1825
Zitat aus einem Post von ferdl_8086
Tennisballgroß? Da bis ja auch hinüber, wenns sowas am Schädel kriegst.

.. wenn sogar Beton-Dachziegel (Bramac), Dachflächenfenster sowie normale Fenster zerschossen wurden, nein dann möchte ich keinen auf den Kopf bekommen.

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6651
bilder aus hollabrunn:
click to enlarge

und st. thomas in OÖ:
click to enlarge

quilty

Ich schau nur
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: 4202
Posts: 2660
Bei uns in der Straße sind von 12 Autos die im Freien parkten bei 8 min. die Heckscheibe hinüber. An den Häusern entstand teilw. auch umfangreicher Schaden.

Meine Family Whatsapp Gruppe gleicht einem Schlachtfeld-Report:
* DI hats meiner Schwester am Attersee der Hagel alles zusammengehaun
* MI meinen Leuten in Salzburg der Wind und am
* DO gabs jetzt bei uns den Golfball großen Hagel

Also wem immer noch nicht auffällt, dass es immer mehr Extremwettersituationen dem ist nicht mehr zu helfen.
Und das schränke ich jetzt nicht einmal auf heuer oder AT ein, sondern es ist ja überall etwas nicht ganz in Ordnung. Z.B. auch die Afrika-Urlauber im Bekanntenkreis berichten die letzten Jahre durch die Bank bei der Rückkehr: "Eigentlich wäre gerade Regen-/Trocken-/wwi.-Zeit aber es war dann ganz anders ...".
Alles verschiebt sich und wird extremer. Da kommen noch lustige Zeiten auf uns zu.

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8441
Wir sind eh noch massiv privilegiert wenn "nur" ein Auto hin wird. Ein paar Millionen Menschen weltweit haben deswegen einen Ernteausfall und müssen hungern.

click to enlarge

https://www.bundestag.de/resource/b...16-pdf-data.pdf (2016)

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 1825
Zitat aus einem Post von Dune
Wir sind eh noch massiv privilegiert wenn "nur" ein Auto hin wird. Ein paar Millionen Menschen weltweit haben deswegen einen Ernteausfall und müssen hungern.

.. sehe ich auch so .. oder verlieren ihr Haus, ihre Unterkunft ...

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 7048
Für mich ist der Zusammenhang solcher Extremwetter-Ereignisse mit der Erderwärmung ebenfalls eigentlich nur logisch bzw. 'konsequent' -> Wärme = Energie und irgendwo muss die immer hin im Endeffekt. Natürlich hat (oder hätte) unser Planet Mechanismen das erstmal abzufedern und einen großen Teil der Energie zu reflektieren, zu speichern, umzuwandeln... Hat ja auch lange ganz gut geklappt mit gewissen natürlichen Schwankungen. Aber gerade mit dem Einfluss und Druck den wir Menschen zusätzlich(!) auf diese Systeme ausüben wundert es mich nicht nicht dass sich das Gleichgewicht verschiebt und zu diversen Problemen führt. Das häufigere Auftreten von Extremwetter-Ereignissen ist ja nur eins davon. Vermutlich nicht mal das dringendste, aber eines das man inzwischen auch in unseren Breitengraden durchaus selbst beobachten kann.

Und Ja - früher gab es auch schon Extremwetter-Ereignisse, das bestreitet niemand. Es geht um die Abstände bzw. Häufigkeit und die hat sich definitiv geändert.

Auch wenn es zynisch klingen mag und ich niemandem persönlich wünsche jemals selbst direkt betroffen zu sein; sind wir denn bereit irgendetwas an unserem Lebensstil zu ändern wenn wir bloß in den Nachrichten aber davon abgesehen persönlich nichts bzw. kaum etwas von Klimawandel, Erderwärmung, Artensterben & Co mitbekommen?
Ich denke nicht...

Gerade weil es vermehrt sichtbar wird (auch über Fortschritte in der Wissenschaft) ändert sich schön langsam das Bewusstsein und die öffentliche Meinung dazu. Die Frage ist halt ob das jetzt nicht etwas spät ist und ob man wirklich bereit ist die notwendigen Schritte umzusetzen um die Auswirkungen in Zukunft zumindest einzudämmen.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15644
Es ist defintiv sehr spät und die Schritte die gesetzt werden sind einfach nur lächerlich, gibt genug Klimaexperten die meinen jetzt müsste eigentlich stark zurückgefahren werden und zwar alles ...

Aber das Problem ist halt das wir in einer Welt leben in der das Geld regiert und mit Stillstand kann man kein Geld verdienen, so einfach ist das ...

Und wegen der Windhäufigkeit gibts auch schon Theorien, iirc wird die kalte Luft vom Polarkreis zwar weiter ins Land reingetragen, das hat angeblich auch diese Wetterschwankungen am Anfang des Jahre hervorgerufen ...
Das große Problem dabei ist halt das wenn Pflanzen zu früh blühen der Blütenstand abfriert und die Ernte ausfällt, genauso beim Hagel, da sind die paar Dächer und Autos dann weniger das Problem ..

bf_aues

Little Overclocker
Avatar
Registered: Apr 2014
Location: Linz
Posts: 119
Zitat aus einem Post von whitegrey
Für mich ist der Zusammenhang solcher Extremwetter-Ereignisse mit der Erderwärmung ebenfalls eigentlich nur logisch bzw. 'konsequent' -> Wärme = Energie und irgendwo muss die immer hin im Endeffekt. Natürlich hat (oder hätte) unser Planet Mechanismen das erstmal abzufedern und einen großen Teil der Energie zu reflektieren, zu speichern, umzuwandeln... Hat ja auch lange ganz gut geklappt mit gewissen natürlichen Schwankungen. Aber gerade mit dem Einfluss und Druck den wir Menschen zusätzlich(!) auf diese Systeme ausüben wundert es mich nicht nicht dass sich das Gleichgewicht verschiebt und zu diversen Problemen führt. Das häufigere Auftreten von Extremwetter-Ereignissen ist ja nur eins davon. Vermutlich nicht mal das dringendste, aber eines das man inzwischen auch in unseren Breitengraden durchaus selbst beobachten kann.

Und Ja - früher gab es auch schon Extremwetter-Ereignisse, das bestreitet niemand. Es geht um die Abstände bzw. Häufigkeit und die hat sich definitiv geändert.

Auch wenn es zynisch klingen mag und ich niemandem persönlich wünsche jemals selbst direkt betroffen zu sein; sind wir denn bereit irgendetwas an unserem Lebensstil zu ändern wenn wir bloß in den Nachrichten aber davon abgesehen persönlich nichts bzw. kaum etwas von Klimawandel, Erderwärmung, Artensterben & Co mitbekommen?
Ich denke nicht...

Gerade weil es vermehrt sichtbar wird (auch über Fortschritte in der Wissenschaft) ändert sich schön langsam das Bewusstsein und die öffentliche Meinung dazu. Die Frage ist halt ob das jetzt nicht etwas spät ist und ob man wirklich bereit ist die notwendigen Schritte umzusetzen um die Auswirkungen in Zukunft zumindest einzudämmen.
Full Ack. Nur ironisch, dass es bei dem Hagelschauer in unserer Umgebung auch klimafreundliche Photovoltaik-Anlagen erwischt hat.

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5504
Zitat aus einem Post von XXL
Aber das Problem ist halt das wir in einer Welt leben in der das schnelle Geld regiert und mit Stillstand kann man kein Geld verdienen, so einfach ist das ...

ftfy

Auf lange Sicht gesehn würde Prävention natürlich nur einen Bruchteil von dem kosten was uns durch die Folgeschäden erwartet.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15644
selbst das langsame ist ein Problem, unendliches Wirtschaftswachstum auf einer limitierten Basis (=Erde) spielts halt nicht ...

War schon beim Öl immer ein Thema, jetzt ists beim Lithium ein Thema, in Wirklichkeit ists bei ziemlich allen Rohstoffen ein Thema und wenn man sich anschaut wie schlecht die Meere und Grünflächen da stehen wird es bald auch ein Nahrungsthema, nachhaltig und Geld scheffeln ist halt nicht (auch wenn es uns viele Firmen einreden wollen)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz