"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Klima, oder das Wetter im Schnitt über 30 Jahre

kel 22.02.2007 - 17:42 136129 1167 Thread rating
Posts

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6985
Zitat
This is a new record for all 2418 national stations in mainland China and possibly the largest downpour in human history for a city with 10+ million population.
Ist halt mittlerweile nicht mehr 'Kanonen auf Spatzen' sondern eher 'Kanonen auf Jumbo Jets' ;)

Jedenfalls fahren dort jetzt ein paar Autos weniger, wenn man sich die Videos davon ansieht...
Bearbeitet von whitegrey am 23.07.2021, 12:09

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15572
Gestern habens auch Video von einer überfluteten U-Bahn gezeigt, da waren die Regenfälle bei uns ja noch harmlos ...

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8265
Nächste Woche wieder schwere Unwetter mit Starkregen und Hagen angesagt.

Man kann weit in der Historie suchen und wird nichts vergleichbares finden. Nachdem es bisher eher Subtropen und Tropen betroffen hat geht's jetzt rund um den Globus auch in den gemäßigten Zonen los.

Äußerst fraglich ob wir, selbst wenn wir wollten, da nochmal das Ruder rumreißen. Währenddessen erzählen uns unsere führenden Politiker dass es eh nicht sooo ein Problem wäre und auch ohne Einschränkungen bewältigbar wäre. Man darf gespannt sein wie lange sich das Wahlvieh noch damit zufrieden gibt.

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2514
Aber es kommt doch angeblich eine coole Zeit auf uns zu. Was jetzt .. ?

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15572
Zitat aus einem Post von Bender
Aber es kommt doch angeblich eine coole Zeit auf uns zu. Was jetzt .. ?

Nachn Sturm und Hagel ist doch eh cool ...

Ausserdem gibts Schneemaschinen für Winter, die werden halt irgendwann auf Styropor umgerüstet weils nimmer schneit :D

edit:

Ist zwar nicht nur Klima, aber ich bin halt voll der Meinung der Realität in der aktuellen Anstalt:
Bearbeitet von XXL am 24.07.2021, 00:03

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6985
Wundert mich nicht bzw. war absehbar... :rolleyes:

Dass die Schwellenländer nicht auf das letzte bisschen das vom 'Wirtschaftsaufschwung' übrig bleibt verzichten wollen ist nur logisch. Wobei wir 'nicht-Schwellenländer' sicher Möglichkeiten hätten da für einen finanziellen Ausgleich zu sorgen wenn wir nur wollen würden... Aber gut, man muss ja fast schon froh sein wenn bzw. dass überhaupt (noch) miteinander gesprochen wird - nur ein kleiner positiver Aspekt am Rande, aber immerhin...
Bearbeitet von whitegrey am 24.07.2021, 15:08 (Ergänzung/Nachtrag)

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15572

Weil ja hier einige unterwegs sind die meinen die EU-Ziele ja eh passen usw. Ich frag mich nur wie sich das dann vereinbaren lässt mit einer Gaspipeline, die man ja braucht weil Gas anscheinend klimaneutral ist :D (und ab 2040 in privaten Haushalten ja nicht mehr verwendet werden soll ...)

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6985
Da wird ja als Argument immer geltend gemacht, dass es eine 'Brückentechnologie' ist ohne die es nicht geht und, dass man da ja später 'grüneres' Material einspeisen kann... Man hält sich halt alle Optionen offen weil man ganz genau weiß, dass das mit der Energiewende dann noch nicht von heute auf morgen erledigt ist ;)

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15572
Also kann man dann später E-Gas aus Wasserstoff reinstopfen, hat ja eh so eine gute Energiebilanz :D

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6985
Jup, exakt das ist der 'Plan' :D

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8265
Die CO2-Bilanz von Wasserstoff kann man halt beeinflussen, die von Erdgas nicht. Macht schon Sinn aus technischer Perspektive.
Bearbeitet von Dune am 26.07.2021, 18:50

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8174
Zitat aus einem Post von Dune
Die CO2-Bilanz von Wasserstoff kann man halt beeinflussen, die von Erdgas nicht. Macht schon Sinn aus technischer Perspektive.

sicher ? was ist wenn man sich verpflichtet so viel co2 zu binden/verbringen, wie man mit gas ausstößt oder noch besser die quote erhöhen ?

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8265
Theoretisch schon, aber es ist halt fraglich wie das umgesetzt werden soll. Das ist auch der Punkt, wo ich nicht weiß wie es im Detail funktionieren soll.

Personenverkehr => mehr Strombedarf für EE. Heizen => mehr Strombedarf für EE. Atomkraft abdrehen => mehr Strombedarf für EE. Wenn man sowieso einen mehr Bedarf wegen Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum kompensiert und dann noch andere Zweige an den Strom bündeln möchte, dann leuchtet mir nicht ein wie sich das ausgesehen soll.

Ich glaub aktuell ist aber eher die Idee auf Quellen umzusteigen, die man zumindest mit EE speisen könnte

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8174
wie bei den zertifikaten, der erzeuger/förderer muss belegen können dass da im gegenzug was auch immer gemacht werden muss.

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6985
Wir werden die kommenden Tage wohl noch ein paar mal daran 'erinnert' werden was die Auswirkungen betrifft, keine Sorge ;)

Aus Italien und der Schweiz kommen teils heftige Bilder die letzten Tage... Zwar eher lokal beschränkt was Gewitter & Hagel anbelangt, aber dafür ziemlich heftig. Auch hier wieder ein paar Autos weniger, zumindest bis die Scheiben ausgetauscht sind...
Bearbeitet von whitegrey am 27.07.2021, 23:59
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz