"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Klima, oder das Wetter im Schnitt über 30 Jahre

kel 22.02.2007 - 17:42 190950 1373 Thread rating
Posts

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18952
Brauchst im Moment auf Twitter nur nach #spain und #wildfires suchen ...
In AT gabs ja auch schon einen Waldbrand iirc wegen einem Sonnwendfeuer. Bin ja auch so aufgewachsen, aber einem Alien musst dann mal erklären warum wir unsere Wälder abbrennen weil wir ums Feuer tanzen wollten :p :(

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292

Gyrotronisches Bohren wäre in der Tat eine Revolution bezüglich Bohren im Allgemeinen.
Geothermale Energiegewinnung wäre damit praktisch überall möglich.
Werde ich im Auge behalten.

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1624
Geothermie klingt halt zunächst sehr vielversprechen.
Spannend? - Allemal!

Aber wenn wir es genauer betrachten, kann es eigentlich nur das nächste Fettnäpfchen sein in welches wir wieder mit vollem Elan hineintreten... ;) :D

Klar wenn du neben einen Geysir wohnst wie z.B. in Island dann zwackst du das heiße Wasser ab. Ist ja eh schon an der Oberfläche...
Aber jetzt im großen Stil Erdbohrungen zu machen um an die Erdwärme zu gelangen sehe ich doch eher kritisch. Es bedeutet ja nichts anderes, als dem Erdinneren Energie zu entziehen!
Unlocking, unlimited Energy ist halt eine Lüge sondergleichen... :D

Die einzige Energieform die wir zur Zeit haben und nützen können, ohne der Erde Ressourcen zu rauben, ist nun mal die Sonnenenergie. Und auf diese sollten wir unser Hauptaugenmerk lenken bis wir hoffentlich mal die Fusion in Griff kriegen.
Bearbeitet von ENIAC am 23.06.2022, 13:51

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292
Der Titel ist reisserisch, keine Frage.
Aber ganz unrecht hat er damit nicht. Wäre der heiße Teil der Erde leicht zugänglich, wären wir viel Sorgen los. Die LCOE könnten sogar unter Wind und Solar liegen.
Natürlich immer vorausgesetzt, der Erfinder ist kein Dampfplauderer. :)


silly autocorrect
Bearbeitet von Bender am 23.06.2022, 16:33

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12572
Zitat aus einem Post von ENIAC
Aber jetzt im großen Stil Erdbohrungen zu machen um an die Erdwärme zu gelangen sehe ich doch eher kritisch. Es bedeutet ja nichts anderes, als dem Erdinneren Energie zu entziehen!

najo, ich glaub da reden wir aber in einem zeitrahmen der für die menschheit wohl nicht relevant sein dürfte ^^

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 11438
Ist nicht eine Erdwärmepumpe schon der Ansatz davon?
Also das Konzept ist ja nicht neu.

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1624
Zitat aus einem Post von rad1oactive
Ist nicht eine Erdwärmepumpe schon der Ansatz davon?
Also das Konzept ist ja nicht neu.
Prinzipiell ja.

Die wollen aber 3-20 km tief bohren!

Für eine Wärmepumpe gehst ca. 10-30m tief.
Du brauchst ja nur ein paar + Grade. Sprich die Gefriergrenze überwinden.

Die wollen ja 500°C und mehr...

Und wer glaubt, sollte es so große Geothermale Kraftwerke in naher Zukunft geben, dass die Kw/h billiger wird, der... :D :D :D
Das sind dann wieder große Energiekonzerne welche die Ressourcen, die eigentlich jeden von uns gehören, zu Tage fördern um sie uns wieder teuer zu verkaufen.
Aber das ist offtopic und eine andere Geschichte. :cool:

hynk

Super Moderator
like totally ambivalent
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Linz
Posts: 10493
Naja, im Video wirds eh erklärt, die Methode um den Schacht zu bohren macht hier den großen Unterschied. Bei der Bohrung ist man nicht einen Großteil der Zeit damit beschäftigt den Bohrkopf und andere teile zu tauschen, sonder schiebt "einfach" einen Schlauch nach. Das spart massiv Zeit und Kosten. Und der Zeitunterschied liegt bei Monaten statt Jahrzehnten.
Die Nutzung der Wärme ist nichts neues.

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 410
Zitat aus einem Post von ENIAC
Für eine Wärmepumpe gehst ca. 10-30m tief.
Du brauchst ja nur ein paar + Grade. Sprich die Gefriergrenze überwinden.

Kenne sicher einige dutzend Erdwärmeprojekte, unter 60m war keine, im Schnitt würde ich sagen 85m.

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1624
Zitat aus einem Post von ferdl_8086
Kenne sicher einige dutzend Erdwärmeprojekte, unter 60m war keine, im Schnitt würde ich sagen 85m.
Ja, habe mich um den Faktor 10 geirrt...
Sind in etwa 100-300m.

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292

Das wundert jetzt nicht wirklich. Richtig spannend wird es wohl, wenn die "Datenlücken" geschlossen sind..

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292

Wird wohl zur Normalität, bis die Gletscher alle weg sind.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8510

es wird zeit dass wir unterirdisch bauen zu beginnen, crematoria lässt grüßen

Aber zeigt beindruckend dass sich einfach baulich viel tun muss, intressant wär dazu wie sich solar flächen hier verhalten, ob das vorteile oder nachteile in der stadt hat

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292
Mehr Grün (nona) aber das kostet der Stadt wiederum Geld punkto "Wartung", daher wurde das in der Vergangenheit gerne vermieden. Ein zu-betonierter Platz kostet keine Gärtnerstunden. Das hat sich aber gsd. geändert.
Helle Farben für Straßen, Gebäude, Plätze etc.
Inwieweit PV am Dach die Temperatur erhöhen würde ? Gute Frage. Ein Dachgarten ist wohl besser wenn es flach ist oder man kombiniert beides.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12572
PV am dach senkt die temperatur, weil die sonne nicht mehr direkt aufs dach scheint :confused:
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz