"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[Space] general space thread

wergor 19.05.2016 - 00:43 98016 516 Thread rating
Posts

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1301
Zitat aus einem Post von XXL
Der technische Fortschritt ist schon beachtlich, bin schon gespannt ob die Erkenntnisse auch irgendwas neues zu Tage bringen :D

Mit Sicherheit; ob wir „Normalsterblichen“ damit was anfangen können...? :D

Taltos

Aerospace
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Wien
Posts: 1513
Zitat aus einem Post von Mr. Zet
(und ja, ich weiß, dass es das "gleiche" Bild schon bei Curiosity 2012 gab, aber trotzdem!)

Sogar schon früher, 2008 haben's auch den Phoenix Lander beim entry erwischt:
https://commons.wikimedia.org/wiki/...during_EDL2.jpg
MRO ist schon ein cooles Teil!

Für mehr Kontext: Diese Bild war lang mein dual screen Bildschirmhintergrund :eek:
https://www.uahirise.org/releases/phoenix-descent.php

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: HO
Posts: 7679
Zitat aus einem Post von clauskadrnoschka
Mit Sicherheit; ob wir „Normalsterblichen“ damit was anfangen können...? :D

Naja, wie definierst du das? :)

Diese Missionen sind alle Wegbereiter auf eine kurzfristige und irgendwann permanente Marskolonie. Was vor ein paar Jahrzehnten noch wie SciFi geklungen hat kann in den nächsten 20-30j Realität werden, die Raumfahrt macht gerade große Sprünge.

Ob es ein Benefit ist, wenn wir einen weiteren Planeten beglücken ist wieder eine Metametametadiskussion, aber alleine die Fähigkeit ist für unser Bestehen und Überleben als Spezies sehr langfristig betrachtet unabdingbar.

Mal was anderes, hat jemand hier genauere Kenntnisse in Orbitalmechanik? Ich bin da leider nie über Hohmanns und 2D mit Plane-Changes hinausgekommen. Hätte aber gerade ein Problem, was mir etwas komplexer scheint :)

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11612
@ Taltos:

Danke für die Erinnerung, das hatte ich schon komplett vergessen! :cool:

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5998
Zitat aus einem Post von clauskadrnoschka
Mit Sicherheit; ob wir „Normalsterblichen“ damit was anfangen können...? :D

die einfache Antwort (aus Erfahrung mit dem zurückliegenden Raumfahrtprogramm) ist ja ... die Frage ist aber erstens sinnfrei, zweitens kleinlich (nicht persönlich gemeint gegen dich) und zuallerletzt leider natürlich nicht direkt / einfach zu beantworten (hätten wir Material / Software / Produkt / Wissen / Fertigkeiten etc. auch "erfunden" wenn wir es nicht schon als "Resultat" der Raumfahrt gehabt hätten ... ist es nur dieses eine Projekt oder die Gesamtheit der Raumfahrt ... usw.)

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: HO
Posts: 7679
Ergänzend dazu vielleicht ganz interessant, hier ne Liste von Aerospace-Spinoffs der NASA:
https://en.wikipedia.org/wiki/NASA_spinoff_technologies

Die Aufzählung ist natürlich keinesfalls vollständig: Rettungsdecken, Satellitennavigation und -kommunikation, Wetter- und Erdbeobachtung oder Grundlagenforschung die vielleicht wenig greifbar ist, die Raumfahrt hat die letzten Jahrzehnte schon einige kleine Revolutionen in unseren Alltag gebracht.

/e corrected due to whipeassing :p
Bearbeitet von Dune am 22.02.2021, 12:25

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15279
Zitat aus einem Post von Dune
Naja, wie definierst du das? :)

Diese Missionen sind alle Wegbereiter auf eine kurzfristige und irgendwann permanente Marskolonie. Was vor ein paar Jahrzehnten noch wie SciFi geklungen hat kann in den nächsten 20-30j Realität werden, die Raumfahrt macht gerade große Sprünge.

Ob es ein Benefit ist, wenn wir einen weiteren Planeten beglücken ist wieder eine Metametametadiskussion, aber alleine die Fähigkeit ist für unser Bestehen und Überleben als Spezies sehr langfristig betrachtet unabdingbar.

Mal was anderes, hat jemand hier genauere Kenntnisse in Orbitalmechanik? Ich bin da leider nie über Hohmanns und 2D mit Plane-Changes hinausgekommen. Hätte aber gerade ein Problem, was mir etwas komplexer scheint :)

Von Sonden zu Menschen ist aber noch ein weiter Schritt, der Payload den du für eine bemannte Marsmission hast ist halt doch noch viel enormer als zum Mond ...

Aber ich fand das Video von Scott Manley dazu auch interessant:

Es muss anscheinend noch Unmengen an weiteren Fotos geben, weil die dann der Analyse dienen wie gut das alles funktioniert hat, auch das die Sonde jetzt Teile von den Kameras einfach abbaut und auch die Landeroutinen löscht und das Sondenprogramm aufsetzt ist auch interessant :D

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5998
das mit den (Bohr)Proben die genommen werden und dann in den Behältern "für eine spätere Mission" liegen gelassen werden verstehe ich nicht wirklich ... der lässt die dann einfach "irgendwo" am Mars liegen ? das soll dann ein anderer Rover in der Zukunft finden und zu einem Fahrzeug bringen welches die Oberfläche wieder verlassen kann ?

also müsste dieser Rover erst recht die gleiche Strecke abfahren wie der jetzige und irgendwelche Behälter selbstständig "ausbuddeln" ?

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11612
Zitat aus einem Post von Dune
Ergänzend dazu vielleicht ganz interessant, hier ne Liste von Aerospace-Spinoffs der NASA:
https://en.wikipedia.org/wiki/NASA_spinoff_technologies

Die Aufzählung ist natürlich keinesfalls vollständig, aber recht egal ob Teflon beschichtete Pfannen, Rettungsdecken, Satellitennavigation und -kommunikation, Wetter- und Erdbeobachtung oder Grundlagenforschung die vielleicht wenig greifbar ist, die Raumfahrt hat die letzten Jahrzehnte schon einige kleine Revolutionen in unseren Alltag gebracht.

Bitte nicht schon wieder Teflon! :D Wie auch auf der verlinkten wikipedia Seite steht, stammt Teflon nicht aus der Raumfahrt, fand dann aber auch dort eine Anwendung (wie vieles andere).

edit:

@22zaphod22

Ja, der MSR (Mars Sample Return) Rover müsste die gleiche Strecke abfahren um die Behälter einzusammeln. Wäre dann aber entsprechend "einfacher" bzw. spezialisierter, als die fahrenden Labore (Curiosity und Perserverance).

Aktueller Plan für MSR sieht vor, dass ein Lander mit "fetch rover" und einer kleinen Rakete in der Nähe von Perserverance landet. Der Rover holt die Proben, bringt sie zur Rakete welche die Proben dann in den Mars Orbit schießt.

Dort werden sie dann von einer Sonde/ einem Satelliten eingesammelt, der sie zurück zur Erde bringt.

Das ganze soll eine Kooperation von NASA und ESA werden.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15279
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
das mit den (Bohr)Proben die genommen werden und dann in den Behältern "für eine spätere Mission" liegen gelassen werden verstehe ich nicht wirklich ... der lässt die dann einfach "irgendwo" am Mars liegen ? das soll dann ein anderer Rover in der Zukunft finden und zu einem Fahrzeug bringen welches die Oberfläche wieder verlassen kann ?

also müsste dieser Rover erst recht die gleiche Strecke abfahren wie der jetzige und irgendwelche Behälter selbstständig "ausbuddeln" ?

https://www.nasa.gov/feature/jpl/a-...er-sample-tubes

Das ist noch nicht so konkret festgelegt, wenn der Rover gut funktioniert dann bringt er die zum Abhol-Roboter, wenn nicht muss der wirklich Perseverance nachfahren :D

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: HO
Posts: 7679
Ja XXL, der Weg dahin ist weit, aber es sind immer kleine Bausteine und selten ein Einzelereignis, was zum Ziel führt. Bin ja schon gespannt was das Lunar Gateway für eine Rolle für künftige bemannte Missionen spielen könnte.

Der Mars Sample Returner ist sogar schon ausgeschrieben und schaut JUICE erstaunlich ähnlich :)

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1301
Wow; ich dachte nicht, dass dieser Kommentar ein wenig Resonanz hervorruft... ;)

Natürlich ergeben sich hier neue Erkenntnisse; ich wollte eigentlich da drauf hinaus, dass Projekte dieser Art immer Schwierigkeiten haben, breite Zustimmung zu bekommen. Hier im Forum gibt es diese Diskrepanz wenig (die Nerdigkeit ist ja hoch...) :D

Egal, was Perseverance findet gehen „wir“ einen Schritt weiter; ob sich daraus jedoch für ein für jeden erkennbarer Nutzen daraus zieht...wahrscheinlich vorrangig „nur“ für Geologen, Physiker, Astronomen, etc.

Punkto bemannter Raumfahrt „weiter“ weg bin ich höchst skeptisch (vor allem über längere Zeiträume hinweg); allein der herrschende Strahlungsdruck wird die Astronauten körperlich höchst fordern (da sind Überlegungen hinsichtlich Psyche und dergleichen noch garnicht weitergesponnen). Hr. Lesch hat das in dem Video gut dargestellt...


So; hoffentlich eskaliert hier nix :D
@mat: wir brauchen mehr Emojis ;) :D

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: HO
Posts: 7679
Zitat aus einem Post von clauskadrnoschka
allein der herrschende Strahlungsdruck wird die Astronauten körperlich höchst fordern

Der Begriff Strahlungsdruck verwirrt mich, meinst du Strahlungsdosis durch die kosmische Strahlung? Es stimmt natürlich, dass das offene Herausforderungen sind, aber es gibt dafür Lösungen (selbst in der SciFi :)).

Das Problem an der kosmischen Strahlung im hochenergetisch Bereich ist, dass man sehr viel Masse braucht um sie abzuschirmen. Masse wiederum verträgt sich mit Raketenstarts nicht besonders gut.

Abgesehen von Materialien könnte man dafür zum Beispiel ein Habitat mit Trink- und Nutzwasser bauen, wo man das Wasser sowieso benötigt und dank closed-cycle (zumindest annähernd) auch nicht verliert. Bei Strahlungsevents (wie z.B. Sonnenwinden) flüchtet die Crew dann ins Habitat und schläft dort auch. Das ist nur ein Beispiel für eine mögliche Umsetzung, offene Baustellen gibt es genug und bekanntlich hat man es noch nicht gemacht.

Ich persönlich glaube aber nicht, dass wir 2030/2040/2050 an technischen Umsetzungen scheitern werden, weil unsere Raumfahrt jetzt viel leistungsfähiger ist als zu Apollo-Zeiten. Es könnte imho eher ein politisches Problem werden, wer mit wem wann und warum. Kann natürlich auch ein Wettrennen auslösen, ähnlich wie im kalten Krieg. Ich find's schwer da eine genaue Prognose zu machen, find's aber irgendwie geil dass es meine Generation noch erleben könnte :)

/Edit
Ok, ich hab mir den Lesch Beitrag dazu angeschaut. Nur mal so um Verwechslungen oder Unstimmigkeiten auszuschließen: Der Strahlungsdruck von dem er redet, wird erst relevant bei sehr seeehr hohen Geschwindigkeiten die nahe der Lichtgeschwindigkeit sind.

Lichtgeschwindigkeit ist ~300,000 km/s, die Reisegeschwindigkeit zum Mars eher so 30-40 km/s, also sagen wir 0,01% der Lichtgeschwindigkeit :) Lesch ging es eher darum zu erklären warum intergalaktische Reisen mit derzeitiger Technik unmöglich sind, für Reise innerhalb unseres Sonnensystems ist das nicht relevant. Mein Schrieb hat sich auf die Strahlung bezogen, welche der Mensch erfährt wenn er die Erde verlässt. Diese Strahlung wird für Reise die mehrere Monate oder Jahre dauern irgendwann zum Problem für den Menschen => https://www.youtube.com/watch?v=iejvSZA48ko
Bearbeitet von Dune am 22.02.2021, 14:45

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8829
https://www.youtube.com/watch?v=gYQwuYZbA6o

mah das video ist schon hammer mit der kompletten landung inkl. deployen vom fallschirm, skycrane usw. :eek:
ab 14:50
Bearbeitet von davebastard am 23.02.2021, 00:35

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 10747
Zitat aus einem Post von davebastard
https://www.youtube.com/watch?v=gYQwuYZbA6o

mah das video ist schon hammer mit der kompletten landung inkl. deployen vom fallschirm, skycrane usw. :eek:
ab 14:50

so genial! :eek:
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz