"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

The Plasmaverse - Alternative Theorie zur Beschaffenheit des Universums

Jackinger 18.09.2019 - 09:59 1483 23 Thread rating
Posts

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6113
Zitat aus einem Post von Jackinger
[*]Elektromegnetismus ist ganz klar stärker als Graviation.. mit einem einfachen Elektromagneten kann man die Schwerkraft des Planten negieren (Objekte schweben lassen). Wenn Plamsa im Kosmos existiert, dann hat die elektromagnetische Kraft einen Einfluss.

Das ist physikalisch zwar richtig, hat aber keine Relevanz weil sich gegenpolige elektrische Ladungen aufheben:
https://elearning.physik.uni-frankf...p15/cd50801.htm

Warum sollen sich jetzt X Menschen X Zeit nehmen nur um irgendeine willkürliche Behauptung zu argumentativ zu widerlegen? Solche VTs sind Trolling in Reinform, picken sich selektiv ihre Inhalte aus lauter Gebieten zusammen wovon sie keine Ahnung haben und haben kein Fundament. Es zahlt sich nicht aus dafür Aufmerksamkeit zu opfern.

Bitte glaub's uns einfach, das ist absoluter Blödsinn.
Bearbeitet von Dune- am 18.09.2019, 13:15

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1411
Naja, ich bin eben nicht bereit es gleich so oberflächlich wegzuwischen.. sondern würds gern challengen, weil ich eben vieles auch überzeugend finde. Es muss sich ja niemand von euch mit dem "Flatearthblödsinn" beschäftigen.. dass es pseudowissenschaftlich ist, ist mir schon klar ;)

@ad Lichtermüdung: Wenn die Lichtermüdung richtig wäre, warum solte dann der Laser nicht mehr funktionieren..? Weder die Interpretation als Dopplereffekt noch die als Lichtermüdung hätten einen Einfluss auf das Licht in unseren kleinen Maßstäben.. kann ja sein, dass das Licht eines Lasers aus einer entfernten Galaxie auch rotverschoben wäre.. trifft halt wieder keine Aussage über die eine oder andere Interpretation. Testen können wirs halt im galaktischen Maßstab nicht.

@ad Kratertheorie wiederlegt by popsci: Ok, klar macht Sinn.. große Explosion macht kreisrunden Krater.. aber was ist mit den Kratern, die im Zentrum nochmal eine Erhöhung haben? Wäre jetzt nicht so easy wiederlegt, oder?

crater_240033.jpg


@ad wissenschaftliches Arbeiten: genau das finde ich hier eben sehr stark.. viele der beobachteten Phänomene lassen sich in Plasmaversuchen nachbilden.. siehe in den Videos (Krater und Strukturen der Felsplaneten, etc).. kann aber natürlich trotzdem Blödsinn sein, keine Frage.. die Papers (oder Versuche) auf denen das beruht nachzurecherchieren hab ich dann auch nicht den Drive.

Dass die aktuelle Wissenschaft halt viele Phänomene noch nicht erklären kann und wir in unseren Simulationen Dinge wie unsichtbare Massespender integrieren müssen, um die Realität abzubilden, zeigt doch, dass es legitim ist in viele Richtungen offen zu sein. Ich würde jetzt nicht behaupten der Stand der aktuellen Wissenschaft sei falsch - jedoch unvollständig mit Sicherheit! Gedankenexperimente wie "Rotverschiebung als Lichtermüdung interpretiert" und die Konsequenzen daraus, sind halt für mich faszinierend, genauso wie ich gerne SciFi lese und Star Trek schaue ;) aber gut, wenn von euch keiner die 2,5h gehen will, ist das auch ok!
Bearbeitet von Jackinger am 18.09.2019, 14:55

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5350
da gibts nix zu challengen ... entweder du "glaubst" das dann ist es der gott der lücken, globuli, schlangenöl, chakrenpendeln, etc.

wenn du dich dafür interessierst dann musst du wohl bei den grundlagen beginnen und dich "durchlernen" (ich "informiere" / "bilde" mich seit >20 jahren und würde mich als mäßig gebildeten laien auf dem gebiet bezeichnen)

du wirst hier wohl niemanden finden der darauf bock hat über den mist zu diskutieren ... aber vielleicht will jenny elvers über imfschäden und autismus mit dir diskutieren ?

"gechallenged" ist das alles schon extrem oft geworden ...

es haben dir schon mehrere geschrieben, dass das alles in den videos pseudowissenschaftlicher unfug ist ... sich jetzt einzelne gebiete rauszupicken und dann mit "testen können wir es im galaktischen maßstab nicht" macht KEINEN sinn ...

denn eigentlich können wir dinge im "galaktischen maßstab" sehr wohl "testen" bzw. so genau messen und testen dass man es auf "galaktischen maßstab" hochrechnen / anwenden kann (ein relativ gutes beispiel aus letzter zeit sind die messgeräte mit denen gravitationswellen nachgewiesen wurden)

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1716
Das mit dem Laser war ein Beispiel. kA ob es wirklich so ist. Ich bin als Elektrotechniker nur Schmalspurphysiker (nicht das meine Kollegen, wirkliche Laserphysiker, da eine Antwort haetten ausser 'was isn das fuer ein Bloedsinn'), aber genau um das gehts mir. Solche Theorien sind zurechtgebastelt auf das was man erzaehlen will. Das sowas Auswirkungen auf viele viele andere Dinge haett bedenkt man dabei nicht.

Wir koennen aber fix Redshifts die durch Geschwindigkeit verursacht sind in nicht kosmischen Massstaeben messen. Iirc gibts integrierte Gyroskope die darauf beruhen. Und natuerlich waer ein Laser aus einer anderen Galaxie auch redshifted.

Die aktuelle Wissenschaft kann aber sehr sehr sehr sehr viel mehr erklaeren und durch experimententellen Nachweis, Beobachtungen und theorethische Ueberlegungen ob Dinge 'zusammenpassen' plausibel machen als es ein Plasmaversum kann. Soviel Physiker das ich das erkenn bin ich allemal.

ad Krater: einmal Googlen 'crater central structure' https://en.wikipedia.org/wiki/Complex_crater

// Man kann uebrigens gerne in viele Richtungen offen sein. Das ist sogar ein Grundprinzip. Aber gerade solche grossen claims sollte man doch aeusserst gut supporten koennen. Und das kann der Herr definitiv nicht. Ansonsten darf ers sehr sehr gerne schoen zamschreiben und sich seinen Nobel abholen.
Bearbeitet von wacht am 18.09.2019, 15:27

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11462
Zitat aus einem Post von Jackinger
@ad Kratertheorie wiederlegt by popsci: Ok, klar macht Sinn.. große Explosion macht kreisrunden Krater.. aber was ist mit den Kratern, die im Zentrum nochmal eine Erhöhung haben? Wäre jetzt nicht so easy wiederlegt, oder?

crater_240033.jpg

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1411
Zitat aus einem Post von wacht
Wir koennen aber fix Redshifts die durch Geschwindigkeit verursacht sind in nicht kosmischen Massstaeben messen. Iirc gibts integrierte Gyroskope die darauf beruhen. Und natuerlich waer ein Laser aus einer anderen Galaxie auch redshifted.
Na schau, das wär doch mal was.. mein Wissenstand war, dass die Rotverschiebungserklärung eben noch nicht getestet wurde und somit offen für Interpretation ist. Danke für den Input, mal schaun, ob sich was dazu findet ;)

@zaphod: Aber eben, wir sind hier alle nur Laien und um "Glauben" gehts hier nicht, ich will hier keinen überzeugen.. prinzipiell ist es mir vollkommen Powidl ob jetzt das eine oder andere wahr ist.. es stimmt schon, dass von uns keiner hier qualifizierte Aussagen machen kann, aber das hält uns ja nicht davon ab uns auszutauschen und noch was dazuzulernen.

@zet: Vl hab ichs übersehen, aber das Vid erklärt nicht, wie es zu den Erhebungen innerhalb des Kraters kommt. wacht hat da zwar den Wiki-Link gepostet, aber das scheint mir auch mehr eine Beschreibung der Beobachtung zu sein, dass es eben anomale Krater gibt und eine Theorie, wie das gehen könnte.. müsste man das Buch lesen. Ist jedenfalls ein alternativer Erklärungsversuch, der für die Impactvariante sprechen würde.

edit: Nur nochmal, damit das nicht falsch rüber kommt: Das hier ist nicht der Versuch die aktuellen Erkenntisse über den Haufen zu werfen. Das hat wissenschaftlich alles seine Berechtigung und vieles ist empirisch erprobt - vieles jedoch nicht.. und dort wird es wohl legitim sein, sich kreative Gedanken zu machen. Die Plasmatheorie negiert soweit ichs verstehe nicht die aktuellen Erkenntisse der anerkannten Wissenschaft, sondern gibt in vielen Punkten ein Plus zu Fragen, die bisher ungeklärt waren (vieles ist nunmal nur eine Theorie und alles andere als erwiesen).. man kann sich da durchaus offnen Geistes inspirieren lassen, ohne gleich Impfgegener zu sein, dafür (Impfgegner) hab ich nämlich btw auch keinerlei Verständnis :D
Bearbeitet von Jackinger am 18.09.2019, 17:36

enjoy

Big d00d
Registered: Sep 2000
Location:
Posts: 246
Zitat aus einem Post von Jackinger
@zet: Vl hab ichs übersehen, aber das Vid erklärt nicht, wie es zu den Erhebungen innerhalb des Kraters kommt. wacht hat da zwar den Wiki-Link gepostet, aber das scheint mir auch mehr eine Beschreibung der Beobachtung zu sein, dass es eben anomale Krater gibt und eine Theorie, wie das gehen könnte.. müsste man das Buch lesen. Ist jedenfalls ein alternativer Erklärungsversuch, der für die Impactvariante sprechen würde.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zentralberg
Zitat
Der Zentralberg ist ein typisches topographisches Merkmal größerer Einschlagskrater. Wie der Name bereits besagt, befindet sich der Zentralberg etwa in der Mitte eines solchen Kraters. Er entsteht durch die Rückfederung des Kraterbodens in den Momenten nach dem Impakt. Je nach Beschaffenheit des Untergrundes, Energie des Einschlags und Gravitation des betroffenen Himmelskörpers bildet sich die zentrale Erhebung in Kratern bei unterschiedlichen Durchmessern; auf dem Erdmond etwa ab 20 km Durchmesser. Der 93 km durchmessende Mondkrater Copernicus (s. u.) weist gleich mehrere Zentralberge auf, die bis in eine Höhe von 1200 m über den Kraterboden aufragen.

ein Video über einen Wassertropfen, wie zB. dieses hier
https://youtu.be/FaKbpw4Ko8A?t=182
erklärt dies besser als 1000 Worte, im Video siehst du zB. bei 3:02 sehr schön, wie das Wasser "zurückfedert" und der "Zentralberg" entsteht.

Durch die hohe Energie und Hitze verflüssigt sich das Gestein in dem Moment und verhält sich wie eine Flüssigkeit, wodurch solche Zentralberge entstehen.

Warum sieht man auf der Erde nicht so hohe Zentralberge wie zB. auf dem Mond oder anders wo?
tja, die Erosion beseitigt diese Spuren auf der Erde, am Mond gibt es keine Erosion aufgrund der fehlenden Atmosphäre


ich habe mir und werde mir nicht die Videos ansehen, allerdings würde ich mir gerne Hintergrundinfos zu Daten der Versuche/Berechnungen usw. ansehen, wie zB. zu den Kontakt mit den Kometen
Zitat
Vorhersagen der Nasa Physiker für den Kontakt der Nasa-Sonde mit dem Kometen trafen nicht zu, während sich die aufgezeichneten Events mit der Plasmatheorie vorersagen ließen (Elektrische Entladung kurz vor Kontakt, etc).
behaupte mal, dass es solche Infos/Daten nicht gibt
Bearbeitet von enjoy am 18.09.2019, 17:54

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1716
Zitat
edit: Nur nochmal, damit das nicht falsch rüber kommt: Das hier ist nicht der Versuch die aktuellen Erkenntisse über den Haufen zu werfen. Das hat wissenschaftlich alles seine Berechtigung und vieles ist empirisch erprobt - vieles jedoch nicht.. und dort wird es wohl legitim sein, sich kreative Gedanken zu machen. Die Plasmatheorie negiert soweit ichs verstehe nicht die aktuellen Erkenntisse der anerkannten Wissenschaft, sondern gibt in vielen Punkten ein Plus zu Fragen, die bisher ungeklärt waren (vieles ist nunmal nur eine Theorie und alles andere als erwiesen).. man kann sich da durchaus offnen Geistes inspirieren lassen, ohne gleich Impfgegener zu sein, dafür (Impfgegner) hab ich nämlich btw auch keinerlei Verständnis :D

Dann versteh bitte warum hier keiner Verstaendnis fuer deinen Ansatz hat. Es ist naemlich 1:1 dasselbe. Nur dass die Konsequenz deiner wissenschaftsfeindlichen Denkweise (die werf ich dir in diesem konkreten Fall jetzt mal vor) gluecklicherweise kaum eine (direkte) Konsequenz haben wird weil du dir mit Astrophysik halt ein ziemliches Blue-Sky-Research Thema ausgesucht hast.
Ich schreibe deswegen "(direkt)" weil du hier leider Humbug verbreitest und ihm eine Buehne bietest bzw. deinen eventuellen Nachkommen vorlebst das man durchaus mal 'kreative Gedanken' haben kann zu einem Thema wo man sich nicht mal annaehernd genug auskennt dafuer. Das ist das Gegenteil von Medienkompetenz.

Das ist sicher nicht deine Absicht, es ist intressant sich solche lustigen Geschichten anzuschaun, aber dem ganzen auch nur einen Hauch Legitimitaet zuzusprechen ist einfach falsch und imo sogar respektlos gegenueber den Leuten die ihr ganzes Berufsleben in das Thema investieren.

Ich hoffe das kam jetzt nicht zu hart rueber. Aber ich seh taeglich genau welcher Aufwand in der Wissenschaft steckt und wie damit von solchen Leuten wie diesem Typen Schindluder getrieben wird.

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1411
Zitat aus einem Post von enjoy
behaupte mal, dass es solche Infos/Daten nicht gibt
Hier zb ein Bild der Deep Impact Mission:
https://www.nasa.gov/mission_pages/...a/pia02137.html

Laut dem Video war die Annahme der Nasa, dass es sich bei Kometen umdreckige Wassereisbrocken handelt, dementsprechend war die Annahme, dass sich etwas Wassereis und Staub absprengen würde. Die Kamera war auf diese Annahme hinaus kalibiriert worden, keiner hatte mit einem Lichtblitz gerechnet, weshalb die Aufnahme auch so überbelichtet ist. Die Plasmaverse-Theorie hatte diese Entladung vorhergesagt (laut Video).

Hier ein Artikel dazu:
http://www.planetary.org/blogs/gues...roach_0701.html

Zitat
"The major surprise was the opacity of the plume the impactor created and the light it gave off," reported Deep Impact Principal Investigator Michael A'Hearn of the University of Maryland.

---

Zitat aus einem Post von wacht
Ich hoffe das kam jetzt nicht zu hart rueber. Aber ich seh taeglich genau welcher Aufwand in der Wissenschaft steckt und wie damit von solchen Leuten wie diesem Typen Schindluder getrieben wird.
Das passt schon, hatte schon mit massivem Gegenwind gerechnet.. ich finds eher schade, dass sich keiner die Mühe macht, sich das anzuschaun, bevor es als Blödsinn abgetan wird. Es wird einfach mal behauptet, dass die Grundannahme falsch ist, daher muss es Blödsinn sein. Der einzige der den Versuch unternommen hat die Interpretation der Rotverschiebung als Lichtermüdung argumentativ zu widerlegen warst du.. ich hab zwar zu deinem Gyroskop noch nichts finden können, aber das heißt ja noch nichts.. kommt ja vl noch was ;)

Was du mir hier vorwirfst ist, dass ich mir Gedanken zu Themen mache, die ungeklärt sind.. mit keinem Wort hab ich hart erarbeitete wissentschaftliche Erkenntisse ignoriert. Du forderst quasi, dass man nur denken darf, was bereits erforscht ist.. bissl absurd oder?

Von mir aus können wirs jetzt auch so stehen lassen.. mein Fazit: Keiner von euch hat sich die Mühe gemacht, sich die Videos anzuschauen. Stattdessen wart ihr alle fleißig dabei in vorauseilendem Gehorsam die heilige Erungenschaft der Wissenschaft zu verteigen.. dafür war euch keine Schubalde zu tief.. von Impfgegner bis schlechter Einfluss meinen Kindern gegenüber war alles dabei. Sehr wissenschaftlich war das nicht.. ich würde es eher als dogmatisch bezeichnen.

Wir können uns gerne unterhalten, so wie ich es ursprünglich vor hatte, aber dann bitte besitzt auch die Fairness euch das ganze Mal zu Gemüte zu führen, bevor ihr es ignoriert, weil es offensichtlich Blödsinn sein muss ;)

Wenn das nicht gewünscht ist, dann votet das Thema zu und gut is.. dann kann ich auch hier keinem Humbug mehr die Bühne bieten und kein armes Kind wird von mir geistig vergiftet ;)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz