"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

The SAFIRE Project

Jackinger 21.09.2019 - 00:22 1441 20 Thread rating
Posts

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5350
weil ich in meinem familien, freundes & bekanntenkreis sehr viel mit "alternativen zugängen wissenschaft" zu tun habe ...

impfgegner
"freie energie techniker" (die seit jahren an irgendwelchen maschinen arbeiten und mir erklären, dass sie demnächst papas audi den sie geerbt haben mit wasser fahren werden)
homöopathiker, wasserenergetisierer, bachblütentropfer, "professionelle astrologen"
miracle mineral supplement

flatearther habe ich noch keinen in natura getroffen allerdings ... das wäre wahrscheinlich sogar "interessant" auf eine gewisse art und weise

und überall gibt es kongresse, präsentationen, youtube videos, bücher und teilweise richtig viel investiertes geld, welches dem jeweiligen thema den schein der ernsthaftigkeit verleiht

ich habe eine frage gestellt ... wo wird wissenschaft "ausgebremst" ??? was ist mit "fehlendet interdisziplinärer zusammenarbeit" gemeint - ich habe beispiele gebracht die das gegenteil belegen

es wird bei all diesen "rückwärtswirkenden" erklärungsmodellen mit den gleichen denk- und argumentationstricks gearbeitet


aber bitte ... im sinne des allgemeinen wohlfühllevels ... vielleicht war ich zu grummelig in meiner art ...


ich habe mir das erste video zu gemüte geführt ... ich habe keine ahnung von den daten / messungen / erklärungen ... ich bin kein physiker und es entzieht sich meinem verständnis wie man diesen teil hier "diskutieren" kann ohne tatsächlich fachmann auf diesem gebiet zu sein ... ob und wie man das auslegen kann und ob die messungen korrekt oder sinnvoll sind ... keine ahnung

ab 1:12:18 im video ... der angriff auf fusionsreaktoren und die argumentation dass sie nicht "die natur zwingen etwas zu tun" ... "it gives me the feeling that we are on the right track ... it doesn't have the feeling of forcing something that nature doesn't want to do" ...

???

was er danach erzählt mit dem beispiel der energetisierung des publikums entzieht sich leider meinem verständnis ...

das beispiel ab 1:22:15 wo er meint dass "conventional science" meint dass die gravitation die atmosphäre an der erde hält wo doch im weltraum vakuum herrscht dass einem "die augen aus dem kopf raussaugen kann"

also da mag ich mir das zweite video ja wirklich nicht mehr ansehen ... wirklich jetzt ? " ... there is no mechanical device retaining our atmosphere ... "

das ist das was ich gemeint hab ... "pseudoscience" die "beeindruckend" wirkt auf laien verbunden mit abstrusen theorien

was interessant wäre ... wer sitzt denn da im publikum ? "wissenschaftler" ?? da hätt ich mir spätestens hier ein kollektives BOOOOOOOOOH erwartet


aber ich werde nicht mehr gemein sein und hier nicht mehr posten ... dafür ist auch mir die zeit zu schade ... und die stunde für das youtube video vom eu2017 kongress krieg ich auch net retour


und bonus ... ich hab mir auch angesehen was für sonstige "perlen" auf dem kanal zu finden sind ...

https://www.youtube.com/watch?v=j2t1q0NdZsA
legendär "einmalalles-pseudoscience-gehirnumrührer" ...

https://www.youtube.com/watch?v=t0Lq9ubiYus
" ... highly controversial in western medicine ..." ... sollten wir da vielleicht auch "diskutieren" ?

https://www.youtube.com/watch?v=6fjcPguafug
vor ein paar tausend jahren gab es austausch zwischen saturn und erde !!! und das wasser auf der erde stammt vom saturn ? was warte ... nein ... schon wieder plasma !

https://www.youtube.com/watch?v=saLnYMis8JM
COUNTLESS !!! scientific papers belegen hier telekinese und sonstige parapsychologische phänomene ... aber der rollercoaster geht gleich nach der aussage weiter

https://www.youtube.com/watch?v=ut0KH3h7JVs
hier können wir diskutieren dass die erde nicht 4 milliarden jahre alt ist und durch gravitation entstanden ist sondern aus der sonne "ausgespuckt" wurde !!

https://www.youtube.com/watch?v=CBi1h1Lxk3U
die wissenschaft ist zu ende ... na dann brauchen wir auch gar nicht mehr zu reden

all die anderen videos die däniken frohlocken lassen würden hab ich dann gar nicht mehr geklickt ...



ok ... das ist die oberperle ... der herr der in dem von jackinger geposteten video ganz am anfang dankend erwähnt wird versteht wer einstein wirklich war ... und die idee des äthers fallen zu lassen war ein fehler vom einstein bertl ... und alle wissenschafter nach ihm verlaufen sich nur in mathe ... dabei war berti nur ein träumer ...

https://www.youtube.com/watch?v=G2xEmFoc_0U

und ... trommelwirbel ... "government funded big science is not working in the 21st century" ... LHC ist ein kas ... und nobelpreisträger haben die wahrnehmung unserer realität verzerrt

so jetzt bin ich hier wirklich raus ... wenn du dir von solchen vollpfosten im hirn umrühren lassen lässt ... selber schuld ...

und ja das ist arrogant ... aus überzeugung ...
Bearbeitet von 22zaphod22 am 21.09.2019, 21:50

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1411
Zitat aus einem Post von Smut
Könntet ihr mal die Sichtweisen der beiden Seiten für Outsider erklären?
Hab mir das gestern durchgelesen und verstehe nur Bahnhof. Mir ist auch nicht klar weshalb sich der Ton so verschärft hat.

Es geht um die zugegeben umstrittene Theorie des Electric Universe (Plasmaverse). Das Ganze kurz herunterzubrechen ist fast ein Ding der Unmöglichkeit, du musst dir daher ein wenig Zeit nehmen. Ich will allerdings den ersten hier im Forum, der sich ernsthaft interessiert nicht verprellen und versuchen es unbeschönigt zu skizzieren. ;)

In der Plasmaverse-Theorie wird im Gegensatz zur Graviationstheorie nicht die Gravitation, sondern der Elektromegnetismus als die treibende Kraft im Universum gesehen. Diese Theorie (oder sollte ich sagen "Theorie") hat einen großen Makel, sie ist extrem leicht verständlich und vermag es die komplexen Zusammenhänge im beobachtbaren Universum sehr eindrucksvoll und überzeugend für den Laien verständlich zu machen. Wogegen die Graviationstheorie auf der anderen Seite sehr komplex ist, von den Wenigsten verstanden wird und für den Laien schwer fassbar ist, Stichwort dunkle Materie / Energie.

Um beim Thema dieses Threads zu bleiben, trifft dies auch auf die Erklärung zu unserer Sonne zu, die wenn sie durch nukleare Kernfusion gespeißt wäre (Graviationstheorie), im Kern eine Temperatur von mehreren Millionen Grad haben müsste. Tatsächlich hat die Wissenschaft festgestellt, dass die Sonne im Inneren weitaus weniger heiß sein muss als in ihrer Athmosphäre (dunkle Sonnenflecken, die unter die Athmosphäre blicken lassen und offensichtlich nicht so viel Energie abgeben). Die Photospäre der Sonne hat ca 5.500°C, die darüberliegende Chromosphäre ca 10.000 °C. Hier kommt es dann zu schwer nachvollziehbaren Erklärungsversuchen, die zum Teil so komplex werden, dass sie ein Laie nicht mehr nachvollziehen kann. Gleiches gilt für schwarze Löcher (die unglaubliche Massen in winzigen Punkten vereinen), Quasare (die sich weit außerhalb des Bereichs jeglicher Galaxien befinden und somit seit dem Urknall enorm schneller beschleundigt sein müssten als alle anderen Objekte des Universum) und so weiter und so fort.. ich denke, wir alle kennen das Gefühl, dass die Phänomene des Universums für uns nicht greifbar sind. Man weiß zwar, dass es da ein paar sehr intelligente Menschen gibt, die das gewiss alles verstehen, man selbst muss sich allerdings aufs Glauben beschränken.

Im Plasmaversum hingegen ist das alles ganz einfach erklärt. Jetzt ist es nicht weiter verwunderlich, dass vor allem einfache Geister leicht darauf anspringen, weshalb die Plasmaverse-Theorie vorwiegend in Verschwörungstheoretikerkreisen geteilt wird und großen Anklang findet. Man kennt das: Der Schwurbler steht gerne geistig über den Dingen, sieht alle Zusammenhänge ganz klar, alle anderen sind systemtreue Leichtgläubler die auf jeden Shice der Eliten reinfallen.

Nun zur Theorie:
Die Electric Universe Theorie wurde erstmals 2007 von Wal Thornhill einem australischen Physiker vorgestellt. Sie geht davon aus, dass der interstellare Raum mit Plasma (elektrisch leitfähigen Gas) gefüllt ist, was erst vor wenigen Jahren wissenschaftlich bestätigt wurde. Wir können diese Plasmawolken mit unseren Radioteleskopen beobachten (das sind die bunten Nebelbilder die jedes Kind kennt). Fließt nun Strom durch dieses Plasma, würde das daraus resultierende elektromagnetische Feld natürlich einen Einfluss auf die Objekte des Universums haben. Zieht man dazu noch in Betracht, dass der Elektromagtnetismus die stärkere der beiden hier konkurierenden Kräfte ist (Elektromagnet bringt Gegenstände zum schweben, während die gesamte Gravitation der Erde dagegenhält), kann man vielleicht nachvollziehen wie es zur Grundthese dieser Theorie gekommen ist.

Es handelt sich hierbei um eine sehr junge Theorie (erst 12 Jahre), die mathematisch vermutlich noch lange nicht ausgereift ist und sich auf diesem Level defacto nicht mit der Gravitationstheorie messen kann. Sie bietet jedoch einen entscheidenenden Vorteil: Viele der im Universum beobachtbaren Phänomene lassen sich in Plasmaversuchen im Labor nachbilden (Kraterstrukturen der Gesteinsplaneten, Flimanentstrukturen des interstellaren Raums, Galaxien als spiralförmige sich drehende Plasmsen, Entstehung der Sterne durch z-pinch, etc) und werden damit experimentell erforschbar - Bäm, wenn das mal nichts ist ;) Die Theorie wird jedoch, wohl auch durch die Positionierung in Schwurblerkreisen, von der klassischen Wissenschaft nicht anerkannt, verständlicherweise wohl auch deshalb, weil die dadurch entstehenden Implikationen das herrschende Weltbild komplett auf den Kopf stellen würden. Eine ganze Generation Astrophysiker würde vor das Problem gestellt, das ihre Arbeit bis dato zwar nicht wertlos ist, aber eben nicht so korrekt war, wie bisher angenommen.

Es gibt jedoch ein paar erstaunliche Punkte auf die ich hier noch kurz eingehen will und die erkären sollen, warum ich es für legitim halte sich mit dieser Materie auseinanderzusetzen. Die Theorie hat, wie es sich für eine gute Theorie gehören würde, einige Vorhersagen gemacht die nachprüfbar eingetreten sind. Dabei handelt es sich um die Deep Impact Mission der NASA, die ein Kupferprojektil mit hoher Geschwindigkeit auf einen Kometen geschossen hat, mit dem Ziel ein wenig Wassereis und Staub abzusprengen. Die Electric Universe Theorie hatte im Vorfeld eine Reihe elektrischer Phänomene vorhergesagt, die so von der NASA nicht erwartet wurden und dazu geführt haben, dass die Kameraaufnahmen der Detonation komplett überbelichtet waren. Man hatte schlicht und einfach nicht mit einer elektrischen Entladung beim Aufprall gerechnet. Sowohl die Vorhersage, wie auch die überraschte Reaktion der NASA nach dem Ereignis sind dokumentiert und lassen sich online finden. Ich muss sagen, das finde ich persönlich für ein Pseudowissenschaft eine große Leistung.

Der zweite Punkte auf den ich noch kurz eingehen will, und das erklärt dann auch das Thema dieses Threads, ist das SAFIRE Project, das sich zur Aufgabe gemacht hat, das elektrische Modell der Sonne in einem Plasmaversuchsaufbau empierisch zu überprüfen. Hier wurden über einen Versuchszeitraum von 5 Jahren bereits einige Hypothesen der Electric Universe Theorie erfolgreich experimentell nachgewiesen. Außerdem wurden etliche Übereinstimmungen des Plasmamodells mit Erkenntnissen aus Messungen der Sonne der klassischen Wissenschaft gefunden, was die Indizien erhärtet, dass die Plasmasonne im Labor tatsächlich die reale Sonne simulieren kann. Soweit ich es überblicken kann, scheint dies die bis dato einzige ernstzunehmende Forschung zum Thema Plasmaverse zu sein. Abgesehen von den anderen genannten Plasmaexperimenten, in wiefern die wissenschaftlich dokumentiert sind, kann ich nicht beurteilen, sie kommen jedenfalls in den Plasmaverse Videos vor (siehe Link unten).

Meine Beweggründe warum ich die Sache interessant finde, habe ich hiermit ausführlich erklärt. Wenn mich das jetzt zum verachtenswerten Verschwörungstheoretiker macht, dann soll es so sein. ;)



tl;dr
Wenn es dich wirklich interessiert und oder du widererwarten vl doch bis hier her durchghalten hast, kann ich dir nur die von mir im Startpost dieses Threads verlinkten Videos nahelegen (Gesamtdauer aller Videos zusammen ca 2,5h.. du wärst wenn du den Aufwand betreibst hier im Forum vermutlich der erste, der sich das anschaut):
https://www.overclockers.at/science...iversums_254371

Dazu will gesagt sein, dass der Macher des Videos ohne Zweifel einer jener Verschwörugstheoretiker ist, die ich oben erwähnt habe. Das hört man dem Unterton des Kommentars in so ca jeder Sekunde dieser Videos an, was verständlicherweise sehr nervend sein kann. Er wird nicht müde bei jeder Gelegenheit zu betonen, wie überlegen seine "Theorie" nicht der herkömmlichen Erklärung des Kosmos ist. Von der Produktion her sind sie aber gut gemacht und geben einen schönen Überlick über die Fülle an Erklärungen für erstaunlich viele kosmische Phänomene in der Interpretation des Electric Universe.



@zaphod:
Zu guter letzt, bitte sehe mir nach, dass ich jetzt nicht noch auf die Inerdisziplinarität eingehe. Bin bissl erledigt nach dem Roman hier ;)

Nur so viel sei gesagt: Ich verstehe dich sehr gut, was dein verschwurbeltes Umfeld anbelangt. Ich wurde selbst von meiner Mutter als Kind/Teenager mit so gut wie nur jedem möglichen Blödsinn gequält (Bachblüten, Homöopathie, Pendeldoctor, weiß der Teufel..) was bis heute anhält, weil die gute Frau mittlerweile anderen Menschen mit ihrer alternativen Heilmethode das Geld aus der Tasche zieht. Zusätzlich ist sie natürlich auch gegen das Impfen und ich kann von Glück reden, das der ganze Blödsinn erst begonnen hatte nachdem ich alle wichtigen Impfungen als Kind bekommen habe. Darüber hinaus habe ich selbst vermutlich mehr Impfungen als Erwachsener zu mir genommen als der Durchschnittsbüger. Was Wissenschaft anbelangt bin ich im Wesentlichen einfach froh, dass wir all diese Technolgien in unserer modernen Welt nutzen können. Wenn du mich kennen würdest, würdest du mir vermutlich nicht unterstellen ein Schwurberl zu sein. Ich gehe im Allgemeinen in meinem Umfeld hart mit jeglicher Verschörungstheorie ins Gericht. Ich sehe es durchaus auch als ein gesellschaftliches Problem (zb fake news). Wenn ich also sage, dass diese Geschichte hier (Plasmaverse-Theorie) aus meiner Sicht eine Berechtigung hat, dann kannst du mir glauben, dass ich das nicht leichtfertig einfach so dahingeschrieben habe. Ich bemühe mich wirklich hier ein korrektes Bild davon zu zeichnen.

Noch zu deiner Kritik, dass die Leute bei dem EU2017 Kongress so Dinge sagen, wie "wir zwingen die Natur zu nichts" und dergleichen. Aus meiner Sicht kommt das daher, dass sie eben von der klassischen Wissenschaft nicht ernst genommen werden und sich vermutlich mit Vorwürfen konfrontiert sehen, dass ihre wissenschaft Pseudosciene ist. Natürlich kommt dann von deren Seite das Gegenargument und sie versuchen sich vor ihrem eigenen Publikum (großteils leider Schwurbler) gegenüber der Gegenseite zu profilieren, in dem sie herausstreichen, wie elegant ihr Versuchaufbau gegenüber zb einem Fusionsreaktor ist (wohlgemerkt haben sie in ihrer Versuchskammer nachweißbar aus Helium mehrere schwere Elemente erzeugt :eek:) und wie aus ihrer Sicht eben die klassische Wissenschaft bei dem Versuch, der Gravitationstheorie einen Energiegewinnungsreaktor abzutrotzen, scheitert. Wenn man es mit ihren Augen sieht wird diese vl ein wenig überhebliche Art durchaus verständlich, denn sie sollten ernst genommen werden. Was die machen ist gute wissenschaftliche Arbeit, soweit ich es mich zu beurteilen traue.. ich weiß das meine Kompetenz in der Hinsicht hier in Frage gestellt wird. ;)

Und bitte, wenn dich das Thema so aufregt, bleib bitte zu deinem eigenen Schutz draußen. Zuerst ankündigen brav zu sein und dann doch komplett am Rad zu drehen, bringt halt nix ;)


Ach ja zum Schluss noch:
Wenn ich hier irgendeine Erklärung zur Graviattionstheorie in meiner labidaren schnellen Abhandlung falsch wiedergegeben habe, dann bitte aufmerksam machen.. ich bin kein Astrophysiker ;)

Sollte sich rausstellen, dass das alles ein rießen Hoax ist (ich will das nicht ausschließen), und die Typen mit ihren 2 Millionen Funding einen Toaster gebaut haben, ihre Auswertungen erfunden sind, ihr Videomaterial gefälscht war, das MIT bestochen wurde um anzugeben welche Elemente sie auf ihrer Anode erzeugt haben und das über Jahre hinweg durchgezogen haben, dann Chapeau.. in diesem Fall dürft ihr mich nackt durchs Dorf treiben und "Shame, Shame, Shame" rufen :D
Bearbeitet von Jackinger am 22.09.2019, 04:00

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3160
Zitat aus einem Post von Jackinger
Eine ganze Generation Astrophysiker würde vor das Problem gestellt, das ihre Arbeit bis dato zwar nicht wertlos ist, aber eben nicht so korrekt war, wie bisher angenommen.
"Wissenschaftler haben Angst vor neuen Erkenntnissen" :rolleyes: das behauptet so ziemlich jeder Schwurbler. Ich muss hoffentlich nicht schreiben ob das richtig oder falsch ist.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5350
Zitat aus einem Post von Jackinger
Noch zu deiner Kritik, dass die Leute bei dem EU2017 Kongress so Dinge sagen, wie "wir zwingen die Natur zu nichts" und dergleichen. Aus meiner Sicht kommt das daher, dass sie eben von der klassischen Wissenschaft nicht ernst genommen werden und sich vermutlich mit Vorwürfen konfrontiert sehen, dass ihre wissenschaft Pseudosciene ist. Natürlich kommt dann von deren Seite das Gegenargument und sie versuchen sich vor ihrem eigenen Publikum (großteils leider Schwurber) gegenüber der Gegenseite zu profilieren, in dem sie herausstreichen, wie elegant ihr Versuchaufbau gegenüber zb einem Fusionsreaktor ist (wohlgemerkt haben sie in ihrer Versuchskammer nachweißbar aus Helium mehrere schwere Elemente erzeugt) und wie aus ihrer Sicht eben die klassische Wissenschaft bei dem Versuch der Gravitationstheorie einen Energiegewinnungsreaktor abzutrotzen scheitert. Wenn man es mit ihren Augen sieht wird diese vl ein wenig überhebliche Art durchaus verständlich, denn sie sollten ernst genommen werden. Was die machen ist gute wissenschaftliche Arbeit, soweit ich es mich zu beurteilen traue.. ich weiß das meine Kompetenz in der Hinsicht hier in Frage gestellt wird. ;)



Ach ja zum Schluss noch:
Wenn ich hier irgendeine Erklärung zur Graviattionstheorie in meiner labidaren schnellen Abhandlung falsch wiedergegeben habe, dann bitte aufmerksam machen.. mit Sicherheit wird jetzt nicht alles zu 100% richtig gewesen sein. Wie gesagt, ich bin nur ein Laie.
Sollte sich rausstellen, dass das alles ein rießen Hoax ist (ich will das nicht ausschließen), und die Typen mit ihren 2 Millionen Funding einen Toaster gebaut haben, ihre Auswertungen erfunden sind, ihr Videomaterial gefäscht war, das MIT bestochen wurde um anzugeben welche Materialen sie auf ihrer Anode erzeugt haben und das über Jahre hinweg durchgezogen haben, dann Chapeau.. in diesem Fall dürft ihr mich nackt durchs Dorf treiben und "Shame, Shame, Shame" rufen :D

ich will dir das nackt durch das dort treiben eben ersparen ... die "theorie" ist so weit ich mich nun reingelesen habe ein "vollschas" ... die herrschaften basteln da irgendwas in ihrer garage ... das ist auch nix besonderes ... such mal auf youtube nach "radioactive boyscout" ... glaubt man gar nicht was man mit bisserl aufwand erreichen kann

2 mio dollar sind "nichts" in der wissenschaft (ich weiß jetzt nicht woher diese zahl kommt) und ein setup das "beeindruckend" aussieht hat man schnell aufgestellt

die herrschaften die das präsentieren sind in dem was ich gesehen habe "vollschwurbler" ... wie geschrieben ... wenn einer meint die gravitation könnte die atmosphäre gar nicht an der erde halten setzt er sich in den flat-earther bus ... versteht nichtmal was vakuum ist (und nein ... vakuum saugt dir nicht die augen aus dem schädel ... das macht wenn dann der druckunterschied) und sie verdrehen so viel dass ich nicht mal weiß wo ich anfangen sollte das zu widerlegen

das umfeld in dem sie sich bewegen, die literatur die sie empfehlen (z.b. das buch end of science), der youtube kanal ... alles schwindlicher bledsinn

und zur theorie selbst ... die basiert auf "ideen" vom hr. velikovksy

https://www.velikovsky.info/electric-sun-model/

der selbst schwer einen an der waffel hatte

https://de.wikipedia.org/wiki/Immanuel_Velikovsky


und zum argument "einfach & leicht verständlich" ... das ist wissenschaft leider nicht ... es ist verlockend hier "schöne" rückwärtskonstruierte märchen mit pseudoscience als alternative zur wissenschaft zu sehen ... wenn ich mir ansehe wie kompliziert die "dinge des täglichen alltags" sind macht die idee dass eine theorie über das universum "leicht verständlich" ist wenig sinn ...

und warum sollte das universum "greifbar" sein ? oder "verständlich" für einen laien ? ist doch kein kinderbuch ...

und den satz "von anerkannten wissenschaftlern bestätigt" verwendest du sehr oft ... ich hätte diese "bestätigungen" noch nie gesehen und warum basieren die EU typen ihre konfusen blödsinnigkeiten auf "annerkannten wissenschaftlern" wenn sie dann DAUERND dagegen wettern ...

das macht alles keinen sinn was die sagen / was du schreibst ... das sind konfus zusammengestückelte wissens- und halbwissensfetzen ... wie dein absatz über die sonne ... warum sollte sie nicht millionen von grad im inneren haben ? "wir" haben das schon getestet / gemessen mit wasserstoffbomben ... das zeug wird so heiß wenns fusioniert ...

und warum sollte die sonne "leicht" zu erklären sein ? das ist alles super irre was sich außerhalb unserer kleinen blauen erde abspielt ... da ist nix einfach, nix intuitiv, nix leicht verständlich ...

entfernungen, größenordnungen, energiemengen ... alles jenseits von dem was wir gewohnt sind ... das kann ja gar keinen "sinn" für den laien machen ...

beispiel ... wenn wir schon bei der sonne sind ... die solarkonstante beträgt ca. 1500 watt / m2 (bisserl weniger ich hab aufgerundet) ... die sonne strahlt in alle richtungen (ca.) gleich viel energie ab ... rechne dir eine kugel mit dem radius der erdumlaufbahn aus multipliziere die oberfläche mit den watt ... ca. 400000000000000000000000000 Watt

https://de.wikipedia.org/wiki/Solarkonstante

suchen wir uns jetzt eine theorie die die distanz zur sonne kleiner und kuscheliger macht weil "der laie" an zahlen >1000 scheitert (und das ist nicht bös gemeint ... ich kann mir eine million noch irgendwie "vorstellen" als einen 1m würfel der aus 1cm würfeln besteht aber auch das ist schon sehr abstrakt)

oder die tatsache dass sich die wirklichkeit mit lichtgeschwindigkeit ausbreitet und wenn ein monster die sonne fressen würde es erst 8 min später bei uns dunkel werden würde und die erde in gerader linie ins weltall segelt ?

somit ist es dann am ende doch das religionsding ... wo kein wissen dort findet man glauben ... der gott der lücken ... die böse dunkle materie / energie ... das mysteriöse schwarze loch ... wo unwissen herrscht oder unverständnis wird eine "angenehme & einfache lösung" bevorzugt ...

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1411
jaja, hab schon verstanden, alles Schwurbel :D

Begriffe wie 'anerkannte Wissenschaft' musst halt verwenden, denn der Rest hier ist eben keine anerkannte Wissenschaft. Irgendwie musst halt unterscheiden. Hatte ich kurz danach rauseditiert, weils komisch klingt.

Die 2,2 Mio waren aus dem AntiAluhutWiki quote, ein paar Posts weiter oben, mehr Infos gibts halt nicht.. klingt unrealistisch für 5 jahre Forschungsarbeit ja, vermutlich haben die Investoren weiter zugeschossen.

Die Temperatur der Sonnenflecken sind laut Max-Planck Institut etwa 4.000 Grad. Es ist soweit ich weiß unumstritten, dass sie Löcher in der Photosphäre sind, also auf einen Bereich weiter innerhalb der Sonne blicken lassen. Dass das wenig mit den 15 Millionen Grad durch die Kernfussion zu tun hat, und diese Strahlung halt letztendlich irgendwo raus müsste.. naja. Solarkonstante ja klar, aber woher kommt die Energie, die hier erzeugt wird, das ist doch hier die Frage.. offensichtlich ja nicht von unterhalb der Atmospähre, weil dort ist es kälter, als auf der Photosphäre. Wie geht das bitte wenn im Kern verschmolzen wird und die Strahlung nach außen dringt? Aber gut, muss ich nicht verstehen, damit beschäftigen sich wie gesagt schlauere Leute.

Ich bin auch nicht unglücklich mit den jetztigen Erklärungen zum Universum, das ist nicht das Problem. Ich sage nur, dass die einfache Erklärbarkeit der Plasmaversetheorie der Grund ist der die Schwurbler anzieht. Das die Typen selbst zu einem gewissen Grad verschwurbelt sind, wundert mich jetzt auch nicht sonderlich.. wenn man die Plasmaversetheorie als Realität akzeptiert, kommt man in weiterer Folge natürlich zu vielen anderen Ableitungen zB das Weltklima betreffend. Und das sie es selbst glauben müssen, um es erforschen zu können, steht ja wohl außer Frage, wozu sonst der ganze Aufwand?

Bzgl Glaubwürdigkeit der ganzen Geschichte beziehe ich mich auf die eingetroffen Vorhersagen zu Deep Impact (gut geraten oder doch auf Basis der Theorie entwickelt?) und die Ergebnisse der SAFIRE Versuche. Bitte erklärt mir nicht, dass es nicht außergewöhnlich ist, dass hier aus Heliumplasma und einer Eisenanode Elemente wie Titan, Barium und Kalzium erzeugt wurden (Elemente die zufällig auch im interstellaren Raum nachgewiesen wurden). Mag ja alles Schwurbel sein, aber wie erklärt man das?
Bearbeitet von Jackinger am 22.09.2019, 04:14

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24617
Vorweg, ich bin ein Fan der aktuell vorherrschenden Theorien, speziell der allgemeinen Relativitätstheorie und habe dazu eine Menge Bücher gelesen und auch die Mathematik unter die Lupe genommen. Sie ist schlichtweg genial.

Dennoch habe als weltoffener Mensch immer Interesse an komplett neuen Ansätzen, weshalb ich auch diesen hier spannend finde. Das ist ja hier keine esoterische Angelegenheit und es werden keine Begriffe aus der Metaphysik ausgeborgt, um Menschen zu "heilen". Es ist auch nicht annähernd so haarsträubend wie Flat Earth und daher ist ein wenig Offenheit schon angebracht. Zumindest bis die Theorie widerlegt wird - der Grundsatz der Wissenschaft. Dazu habe ich übrigens auf die Schnelle auch nichts gefunden.

Was mich hier in den beiden Threads allerdings extrem stört, ist der Ton in der Diskussion. Der ist vollkommen unberechtigterweise zu scharf und sollte auf Fakten basieren, während dem Gegenüber derselbe Respekt erwiesen wird, den man selbst einfordert. :rolleyes: hilft dabei garantiert nicht, um seinen Standpunkt zu verteidigen. Das Gegenteil ist der Fall.

Bekommen wir das auf die Reihe?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz