"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Zeitreise!?

Athlon1 26.08.2019 - 23:26 18426 103 Thread rating
Posts

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292
Überhitzte Rüben sind ein Fall für die Quantenheilung.
Kühle Hand auflegen..

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12572
und ich dachte das ist das "science"-forum :D

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 11438
Was ist das für ein thread? Sehr witzig zum Thema nachlesen :D

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Hier hat sich jemand tatsächlich die Mühe gemacht die Plasmaverse "Theorie" zu analysieren und Herkunft, Bedeutung und Aspekte beleuchtet. Wie schon angedeutet handelt es sich nicht um Wissenschaft bei dieser "Theorie".

Wissenschaft funktioniert auf der Basis einer These, mit einer Behauptung, die man experimentell oder empirischen belegen oder eben widerlegen kann. Wenn jemand z.B. die Idee hat das Photonen unter gewissen Umständen eine Masse besitzen (haben sie strenggenommen durch die Masse-Äquivalenz eh, aber das artet aus :)), macht man sich Gedanken um ein Experiment diese These zu überprüfen. Das Experiment gibt dann im Idealfall Aufschlüsse, die wieder Basis für weitere Experimente sein können. Sollte sich eine These verifizieren, erweitert man das bestehende Modell um die These. Daraus können neue Theorien entstehen oder bestehende Konzepte widerlegt werden. Das ist eine vereinfachte Darstellung, die in der Praxis natürlich je nach Themengebiet anders aussehen kann.

Altscience hingegen zäumt das Pferd von hinten auf. Statt eine These Etappe für Etappe zu etablieren und daraus ein Modell zu machen, wird ein Modell entworfen mit hunderten Teilfragmenten, die auf Behauptungen basieren und anschließend bleibt ein "na dann belegt's erst mal dass das falsch ist". Jetzt leuchtet natürlich schnell ein, dass "konventionelle" weder die Möglichkeiten noch die Ressourcen hat jedes Hirngespinst zu widerlegen. Wenn man sich überlegt dass mittlerweile höchstwahrscheinlich Millionen an Arbeitsstunden global in das Standard-Modell oder in unser kosmologisches Modell der Teilchenphysik eingegangen sind, dann wird recht schnell klar, dass Wissenschaft gar nicht die Möglichkeiten hat sich mit Behauptungen ohne Fundament zu befassen. Warum auch? Es kostet ja alles Lebenszeit und Geld.

Die Verlockung das Universum in 3h Youtube erklärt zu bekommen, ganz ohne nerviges Mathe, und dabei auch noch alles über den Haufen zu werfen was existiert ist natürlich groß. Schon verständlich dass sich Personen zu solchen "Thesen" hingezogen fühlen. Da kann plötzlich jeder mitreden und Teil von etwas Spektakulärem sein. Hat seinen Reiz, macht neugierig und schaut toll aus.

Da ich inhaltlich nicht darauf eingehen kann und will, möchte ich nochmal kurz die Herkünfte dieser Theorie festhalten:
Zitat
Es wurde in Neuseeland veröffentlicht (...) im Oktober 1883 im neuseeländischen Observer erschienen ist. Kurz zusammengefasst behauptet “Torpedo”, dass die Elektrizität für alles im Universum verantwortlich ist. Sie sorge dafür, dass die Sterne leuchten und Wärme abstrahlen, dass Planeten sich bewegen und auch alles was wir sonst beobachten können, sei auf elektrische Vorgänge zurückzuführen. Es handelt sich dabei aber nicht um eine wissenschaftliche Arbeit, was man auch an den restlichen Themen erkennen kann, die “Torpedo” beschäftigen. Er erzählt zum Beispiel davon, dass die Sonne und die Rückseite des Mondes bewohnt seien. Und verspricht, jedem das “Geheimnis des Perpetuum Mobile” zu verraten, der im 500 Pfund schickt.
Quelle1
Quelle2

Ich hoffe wir können das Thema hier jetzt begraben und verwenden unsere Ressourcen lieber dafür über sinnvolle und konstruktive Themen zu diskutieren. Wissenschaft und Kosmologie ist auch so spannend genug und es gibt echt viele Aspekte über die man diskutieren kann.

Da müssen wir wirklich nicht unsere Zeit verschwenden und darüber philosophieren warum ein Foto von der NASA überbelichtet ist oder was uns Freud mit einem unveröffentlichten Brief anno 2060 sagen möchte. Das ist weder ein Beweis, noch eine wissenschaftliche These.

Over and out 8)

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1533
Zitat aus einem Post von Smith-HC
Puhhhhh, nun komm ich garnicht klar. Wer sagt denn, dass ich ein studierter Mathematiker/Physiker oder was auch immer bin? Wir sind hier im Forum, und ich finde es Klasse, dass man keine Akademiker benötig, um wissenschaftliche Sache zu diskutieren. Was los bei euch? Warum diese Attacken? Es ist nur Input, wer kein Bock hat, wegklicken, boom. Ich möchte nur Erfahrung tauschen...

Also heutzutage hat aber auch jeder eine Meinung zu egal was und wenn es die unterschiedlichen Obstsorten beim Billa sind. Eine Meinung haben wird halt dann gerne damit verwechselt, dass das sich selbst ausgedachte oder irgendwo gehörte irgendeine Relevanz oder auch nur diskussionswert sein könnte. Hätte aber noch interessant werden können. Ich persönlich maße mir jedenfalls auch nach 3 Vorlesungen und etlichen Übungen Physik auf der Uni nicht an hier irgendwo fundiert mitreden zu können.

Im Endeffekt muss man aber auch irgendwo festhalten, dass wir im Endeffekt kollektiv an die Standard- bzw. Schullehre glauben. Glauben deshalb hervorgehoben, weil man selbst das eigentlich nur theoretisch auch nachvollziehen oder mittels Experimenten nachstellen könnte. Der heutige Stand der Wissenschaft ist einfach schon zu umfangreich, als dass man hier als Einzelperson fundiert über jegliche Teile diskutieren könnte. Bzw. sind auch die fundamentalen Zusammenhänge nicht alle soo einfach nachzuvollziehen.

Weiters ist die Methodik wie Wissenschaft funktioniert anscheinend für eine relativ breite Gesellschaftsschicht auch nicht verständlich. Da ist man eher der Meinung, die Wissenschaft muss absolute unwidersprüchliche Aussagen liefern. These, Antithese, Experimente usw. bedeuten für diese eher, dass das ja eh alles nicht ganz stimmt. Da sind Youtube Videos mit ihren Absolutaussagen viel stimmiger vereinbar mit dem eingeschränkten einfachen Weltbild. Ist ja viel zu anstrengend sich mal einige Zeit mit den Basics auseinanderzusetzen, um zumindest die Grundzüge der Physik, Chemie, whatever zu verstehen, 3h Youtube sind da viel bekömmlicher.

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1489
Zitat aus einem Post von Dune
Hier hat sich jemand tatsächlich die Mühe gemacht die Plasmaverse "Theorie" zu analysieren und Herkunft, Bedeutung und Aspekte beleuchtet. Wie schon angedeutet handelt es sich nicht um Wissenschaft bei dieser "Theorie".
good read! ich muss sagen, ich finds halt unterhaltsam und vergleichsweise harmlos bezogen auf andere VTs.. ob die eingetroffenen predictions was wert sind, oder nostradamus alle ehre machen, ka, soweit interessierts mich dann auch nicht, aber is halt cool, dass es dadurch eine möglichkeit zum abgleich mit der realität gibt, und da fand ichs halt bemerkenswert, dass sie scheinbar was getroffen hatten.. aus einer these über elektrische sterne einen potentialunterschied zw projektil und kometen abzuleiten, der zu einer elektrischen entladung bei berührung führen muss und dann diese entladung zu dokumentieren ist halt dann schon irgendwie cool.. wird halt zufall sein, und bei der fülle an predictions wirst schon mal was treffen, aber fühlt sich halt bissl so an, als ob die zeugen jehovas zufällig doch amal den weltuntergang korrekt vorhergesagt hätten :D

edit: in dem zusammenhang verfolg ich auch so ein bissl das saffire project, wos versuchen auf basis ihres modells die elektrische sonne im laborversuch nachzubilden.. aber da kommt jetzt schon a zeiterl nix mehr.. ev eben einfach weils eben ein hoax is.. was die sich in der garage zambastelt haben, is in dem fall aber wasserwaage lvl 3000 :D
Bearbeitet von Jackinger am 28.06.2021, 12:24

ENIAC

Do you Voodoo
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Klosterneuburg
Posts: 1624
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
Gottseidank war ich heut den ganzen Tag im Freibad und hab das verpasst ...
This! :D

Ich hab den Thread/Post zwar gestern noch gesehen und mir gedacht: soll ich mich jetzt wirklich hinsetzen und meinen Senf zu so einem Topfen dazugeben?

Das einzig richtige war aufzustehen und den schönen Sommertag zu genießen. :)

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Du hast es glaube ich eh schon erkannt, bei der Fülle an Begriffen und "These" ist es nicht schwer irgendwann mal einen Treffer zu landen. Wie beim Schifferlversenken halt, wenn der erste Schuss nicht sitzt dann eben der 27te :)

Entlarven tun sich solche Theorien durch das fehlende Fundament, durch die Nachvollziehbarkeit und die Transparenz. Da merkt man schnell, dass es sich nicht um Wissenschaft handelt.

Interessant, ja, nein, vielleicht. Ich fand's interessant wie viele Leute sich scheinbar damit beschäftigen und wo das Zeuch überhaupt her kommt. Und vor allem, warum sich so viele Leute damit beschäftigen... Das war für mich eigentlich der interessanteste Aspekt, weil ich's nicht begreif. Inhaltlich hat mich das als Laie vom Fach zugegebenermaßen weniger vom Hocker gehauen.

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11259
Zitat aus einem Post von KruzFX
Im Endeffekt muss man aber auch irgendwo festhalten, dass wir im Endeffekt kollektiv an die Standard- bzw. Schullehre glauben. Glauben deshalb hervorgehoben, weil man selbst das eigentlich nur theoretisch auch nachvollziehen oder mittels Experimenten nachstellen könnte.

Ich würde eher sagen, dass ich der etablierten Wissenschaft vertraue. "Glauben" hat sowas Religiöses an sich, das sehr individuell und per se nicht beweisbar ist. Aber ich vertraue dem Prozess der Wissenschaft so weit, dass ich mich darauf verlasse, auch wenn ich die meisten Details selbst nicht nachvollziehen kann. Wenn mir etwas "komisch" vorkommt, dann kann ich mich zumindest so weit in die Materie einlesen, bis ich mehr davon verstehe und mir eine fundiertere Meinung bilden kann.

Generell gilt bei vom Stand der Wissenschaft abweichenden Meinungen: Je umfassender der Widerspruch, desto besser müssen die Argumente sein. Es gibt ja immer wieder wissenschaftliche Studien, die scheinbar erfolgreich bestimmte Theorien widerlegen - aber wenn das nur eine von 100 ist, dann war wohl eher die Studie schlecht als dass die anderen 99 alle daneben liegen.

Wenn aber das einzige Argument ist "schau dir doch 3 Stunden Youtube-Video an" und bei Nachfrage nur irgendwelche anderen Verschwörungstheorien kommen, dann hilft am besten konsequentes und kollektives Ignorieren.

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1489
Zitat aus einem Post von Dune
Interessant, ja, nein, vielleicht. Ich fand's interessant wie viele Leute sich scheinbar damit beschäftigen und wo das Zeuch überhaupt her kommt. Und vor allem, warum sich so viele Leute damit beschäftigen... Das war für mich eigentlich der interessanteste Aspekt, weil ich's nicht begreif. Inhaltlich hat mich das als Laie vom Fach zugegebenermaßen weniger vom Hocker gehauen.

man muss das glaub ich als eine art von fiction sehen.. kommt auf der gleichen schiene wie ancient high technology oder pentagon ufo sightings, verpackt im mystischen gewand einer aufregenderen, spannenderen realität, eben nicht in ferner zukunft, sondern mit implikationen für unsere gegenwart.. das macht halt so bissl den thrill aus und trifft den puls der zeit, weil wir gerade große gesellschaftliche umbrüche erleben, stichworte terror/pandemie/korruption.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Zitat aus einem Post von Jackinger
das macht halt so bissl den thrill aus und trifft den puls der zeit

Ja, birgt aber auch die ganz große Gefahr dass der Autoschrauber meint mit ein bisschen YT Bildung zum Kosmologen, Virologen und mit Tutorials vielleicht sogar Chirurgen zu werden.

Es bildet sich langsam eine gewisse Arroganz der aktuellen Generation gegen fundierte Kenntnisse und Kompetenzen.

Das pflegt den Denkprozess, der einem Konzepte hinterfragen lässt die nachhaltig bewiesen sind und wiederum Konzepte blind akzeptiert, die kein Fundament haben. Es ist halt auch nicht ganz ungefährlich, wenn man geistig derart abdriftet.
Bearbeitet von Dune am 28.06.2021, 12:52

Jackinger

Legend
Bartwurst!
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Bdf
Posts: 1489
in einer welt, in der nichts mehr so ist, wie es scheint (terror/pandemie/korruption), haben erklärungen hochkonjunktur und einfache machen das rennen :D

die arroganz, die du ansprichst, ist ev auch nur einfach weniger obrigkeitshörigkeit, weil jeder mittlerweile seine schnell gebastelte peergroup der selbstbestätigung um sich hat, und dadurch weniger auf authoritäten angewiesen ist.. wir merken das in der öffentlichkeit halt bei so themen wie genderdiversifizierung oder verschwörungstheorien, aber dieser mechanismus betrifft ja in wirklichkeit alle themen..
Bearbeitet von Jackinger am 28.06.2021, 13:20

Bender

dont`t jinx it
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Zhaun
Posts: 3292
Science vs. Pseudo Science

Ich bin mit Carl Sagans "Cosmos" aufgewachsen und verfolge jetzt auch gerne die neue Version mit Neil deGrasse Tyson und die beginnen/begannen immer mit dem gleiche Satz.: "Follow the evidence wherever it leads, question everything. etc.. "
Sollte man den Kindern in der Schule eindringlicher nahebringen.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Vielleicht muss ich da nochmal nachfeilen, es geht mir nicht darum, dass man nichts kritisieren oder infrage stellen sollte, was irgendwer, egal mit welchem Titel, aufgestellt hat. Ich sehe mich selber als kritische Person die gerne Dinge hinterfragt und finde das extrem wichtig. Mir geht’s eher darum die eigene Limitierung auch zu erkennen, das ist eine Fähigkeit die dank Google und YT scheinbar abhandenkommt. Also eine gesunde Selbstreflexion.

Dieses Hinterfragen sollte halt nicht nur einseitig stattfinden, man darf auch die YT-VT Quelle hinterfragen...

Wenn man die Arbeit von tausenden Kosmologen mal eben als Blödsinn erklärt weil man 3h YT gesehen hat, ist das schon ein bissi too much.

Jetzt habe ich mir SAFIRE auch nochmal angeschaut. Ok geil, ein Fusionsreaktor. Haben schon ein paar probiert seit ein paar Jahrzehnten, ned? ;)

Schau ma mal was die Firma dahinter behauptet:
Zitat
SAFIRE can create, control, contain, sustain, and repeat-at-will any number of plasma regimes. No other technology in the world can do this.
Home | Aureon Energy, Ltd.

Ziemlich bahnbrechender Shit. Oder eben ziemlicher Bullshit. Wo wir grad beim Hinterfragen sind :p
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz