"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Verkauf auf Willhaben - eure Meinung dazu

maniacnew 04.05.2010 - 23:20 516215 3137 Thread rating
Posts

eeK!

ieS Virtual Gaming
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: 47° 57′ 32″..
Posts: 2845
Zitat aus einem Post von SaxoVtsMike
Der nächste der bei mir 200 ohne Währung reinschreibt, wird ein Bitcoin JA, Euro Nein bekommen

auch eine gute Idee :p

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18974
Hatte einen interessanten Kauf diesmal.
Verkäufer will F&F PayPal überweisung, ich wollte Käuferschutz und hab halt normale PayPal Überweisung genommen (aber extra etwas drauf gelegt damit auf jeden Fall die Gebühren inkludiert sind - früher war das btw einfacher indem man anweisen konnte wer die Gebühren zahlt :o) weil ich den Käuferschutz haben wollte.

Hat das Geld Rücküberwiesen und schickt mir das Teil jetzt mal so und ich soll zahlen wenn es angekommen ist. So gut so schön ...

Begründung war dass er das nicht in seiner Steuererklärung haben will weil er einen Gewerbeschein hat, aber kein gewerblicher Verkäufer ist.
> wtf hat das mit seiner Steuererklärung zu tun ob er Geld von PayPal via F&F oder als normalen Verkauf erhält?

Muss man als Gewerbetreibender ALLES angeben, auch wenn man privat irgendwelchen Krams verkauft? Kann mir das irgendwie nicht vorstellen ...

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 7598
Er will einfach Steuer hinterziehen imho. ;) Rechtlich ist es dabei aber egal in welcher Paypal Überweisungsart das stattfindet.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18974
Das ist eh was mich wundert, der Finanz wird es ja egal sein wie das Geld angekommen ist :confused:
Bin trotzdem überrascht dass man scheinbar mit Gewerbeschein keine unabhängige private unregelmäßige Einkünfte haben kann die mit seinem Gewerbe Null zu tun hat.
Ich meine anders rum kann man ja wohl auch nicht jedes private Zeug von der Steuer absetzen weil "ich brauch die Windeln fürs Gewerbe" o.Ä. :confused:

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 7598
Zitat aus einem Post von daisho
Das ist eh was mich wundert, der Finanz wird es ja egal sein wie das Geld angekommen ist :confused:
Bin trotzdem überrascht dass man scheinbar mit Gewerbeschein keine unabhängige private unregelmäßige Einkünfte haben kann die mit seinem Gewerbe Null zu tun hat.
Ich meine anders rum kann man ja wohl auch nicht jedes private Zeug von der Steuer absetzen weil "ich brauch die Windeln fürs Gewerbe" o.Ä. :confused:

Ich weiß nicht was du kaufst, aber vermutlich wird es bei ihm unter gewerbsmäßig fallen weil er nicht nur ab und zu private Sachen verkauft ohne Gewinnabsicht.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18974
Hab ich mir auch schon gedacht, sein Willhaben sind derzeit einfach nur einige Kinderspielsachen (Duplo, eines davon von ihm gekauft), Kinderbett o.Ä., sein Gewerbe eher Consulting o.Ä. was ich so gesehen hab :p

Egal, fand ich nur kurios.

kleinerChemiker

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 4169
Vielelicht glaubt er, weil es Friends & Family heißt, dass es dadurch nicht gewerblich ist.

roscoe

tinkerer
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: 1050 Wien
Posts: 590
Wenn ich als IT Dienstleister/Händler mein Schaukelpferd (ohne Gewinnabsicht) verkaufe, gebe ich die Einnahme in der Steuererklärung auch nicht an - warum sollte ich?

rockyyy

Big d00d
Avatar
Registered: Nov 2004
Location: LNZ
Posts: 299
Wahrscheinlich wird er’s über die Firma gekauft haben und jetzt privat abtreten wollen oder? Also wenn sich’s dabei um kein Spielzeug handelt selbstverständlich :D

phono

Addicted
Registered: Jun 2009
Location: Austria
Posts: 364
Auf willhaben werden auch öfter Gutscheine verkauft, von Amazon zB., die man mittels Code einlösen kann. Das ist eigentlich sehr praktisch, da eine persönliche Übergabe entfallen kann, wenn der Code per Mail oder WhatsApp übermittelt wird.

Nur frage ich mich, wie hier eine sichere Übergabe erfolgen kann? Wenn ich als Käufer das Geld vorher überweise, muss ich darauf vertrauen, dass mir der Verkäufer den Code dann auch tatsächlich schickt. Wenn ich als Verkäufer den Code vorher übermittlen würde, müsste ich darauf vertrauen, dass mir der Käufer das Geld auch tatsächlich anweist.

Gibt es aber evtl. doch eine Vorgangsweise die für beide Seiten sicher wäre?

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7633
Zitat aus einem Post von phono
Auf willhaben werden auch öfter Gutscheine verkauft, von Amazon zB., die man mittels Code einlösen kann. Das ist eigentlich sehr praktisch, da eine persönliche Übergabe entfallen kann, wenn der Code per Mail oder WhatsApp übermittelt wird.

Nur frage ich mich, wie hier eine sichere Übergabe erfolgen kann? Wenn ich als Käufer das Geld vorher überweise, muss ich darauf vertrauen, dass mir der Verkäufer den Code dann auch tatsächlich schickt. Wenn ich als Verkäufer den Code vorher übermittlen würde, müsste ich darauf vertrauen, dass mir der Käufer das Geld auch tatsächlich anweist.

Gibt es aber evtl. doch eine Vorgangsweise die für beide Seiten sicher wäre?

Sichere vorgehensweise : Amazon Gutschein selber kaufen.
Alleine schon beim lesen deines Posts sind bei mir alle, wirklich alle, SPAM Warnlampen angegangen.

phono

Addicted
Registered: Jun 2009
Location: Austria
Posts: 364
Zitat aus einem Post von SaxoVtsMike
Sichere vorgehensweise : Amazon Gutschein selber kaufen.
Eh klar. Aber auf willhaben werden sie natürlich billiger abgegeben.

Zitat aus einem Post von SaxoVtsMike
Alleine schon beim lesen deines Posts sind bei mir alle, wirklich alle, SPAM Warnlampen angegangen.
Wie meinst das???

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18974
Keine Gutscheine annehmen die vermutlich in den meisten Fällen dann vielleicht noch irgendwo geklaut waren. Nein danke.

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 11489
Zitat aus einem Post von phono
Auf willhaben werden auch öfter Gutscheine verkauft, von Amazon zB., die man mittels Code einlösen kann. Das ist eigentlich sehr praktisch, da eine persönliche Übergabe entfallen kann, wenn der Code per Mail oder WhatsApp übermittelt wird.

Nur frage ich mich, wie hier eine sichere Übergabe erfolgen kann? Wenn ich als Käufer das Geld vorher überweise, muss ich darauf vertrauen, dass mir der Verkäufer den Code dann auch tatsächlich schickt. Wenn ich als Verkäufer den Code vorher übermittlen würde, müsste ich darauf vertrauen, dass mir der Käufer das Geld auch tatsächlich anweist.

Gibt es aber evtl. doch eine Vorgangsweise die für beide Seiten sicher wäre?
Für mich klingt das auch eher nach scam, also da will jemand leuten geld aus der Tasche ziehen.

Roman

CandyMan
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Im schönen Kär..
Posts: 3477
Grad bei Gutscheinen / Wertkarten ist allergrößte Vorsicht geboten.
Wenn du denjenigen KENNST der das verkauft kannst es schon eher riskieren, von einen wildfremden keinesfalls.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz