"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Probleme mit Druckkopf bei Epson Drucker

pirate man 16.05.2020 - 13:13 2177 30
Posts

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Hallo Leute,

habe leider ein Problem mit meinem drei Jahre alten Epson XP-442.

Wir haben länger nichts mehr ausgedruckt, was dem Druckkopf natürlich nicht gut tut. Zusätzlich haben wir die letzten Male - da die schwarze Patrone fast leer war - das Schwarz über die drei Farbpatronen "mischen" lassen. Das war wohl nochmal zusätzlich schlecht.
Im Endeffekt wird jetzt vom Schwarz fast gar nichts gedruckt. Beim Düsentestmuster sieht man nur ganz wenige schwarze Striche, bei den Farben passt alles.
Habe die Patrone schon gegen eine neue getauscht, da ich der Meinung war, der Druckkopf wäre in der Patrone integriert. Doch scheinbar ist dem nicht so, denn es hat sich leider nichts geändert. Auch etwa 20 Mal die Durchführung der Druckkopfreinigung hat leider nichts gebracht.

Habt ihr eine Idee, was ich jetzt noch machen kann.
Sagt mir bitte nicht, die einzige Möglichkeit ist, einen neuen Drucker zu kaufen :rolleyes:

Hoffe auf eine einfache Lösung.
TIA :)

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 7875
für manche drucker gibts reinigungspatronen, die sowas wie a lösungsmittel haben, wenn da das antun willst, sonst würchte ich wirds auf einen neuen rauslaufen, man könnt noch fragen obs ersatzdruckköpfe gibt (hat canon und auch hp bei einigen modellen)

https://www.druckertinte.de/drucker...inigungspatrone

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41434
https://www.tintenmarkt.de/Blog/Eps...en-Mitteln-1898
Schau dir mal die Anleitung an.

Mittlerweile verstopfen zwar die Düsen nicht mehr so leicht, aber wenn ihr die Pigmenttinte austrocknen lässt wundert es mich nicht.
Für die Zukunft schauen das in allen Patronen noch genügend Tinte ist und 1x im Monat drucken (alle 2-3 sollte auch reichen) dazu am besten einen Kalendereintrag erstellen

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Naja, dass wir selber schuld sind, ist schon klar :D Will kein Mitleid sondern bitte um Hilfe :D

Der Link mit der Reinigungsflüssigkeit klingt gut und ist wohl meine einzige Möglichkeit.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41434
War eher was für die Zukunft, dass es jetzt zu spät ist, is eh klar. Deshalb auch der link zur Reinigung

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Das wäre dann ja wohl sowas ... https://www.amazon.de/Epson-Druckko.../dp/B004VMWTSO/
Mit Schlauch zum Stecken auf die Düse.

Ah, noch einer ... dieser wird bestellt ... https://www.amazon.de/D%C3%BCsenrei.../dp/B00935H7MW/
Bearbeitet von pirate man am 18.05.2020, 22:32

SoldierBeast

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Perchtoldsdorf
Posts: 132
Habe sowas schon paar mal erfolgreich mit destilliertem Wasser und spiritus gelöst.
Druckkopf ausbauen, auf der Druckseite die Poren mit Wattestäbchen und spiritus reinigen. Wenn er ne Vertiefung hat in der die Patronen sitzen, dort destilliertes Wasser reinleeren und ziehen lassen. Dann gut trocknen, testdruck/Reinigungsfunktion mehrmals durchführen. Falls nötig das ganze mehrmals wiederholen.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Naja, dazu müsste man wissen wie der Druckkopf runter geht :D
Laut dem obigen Link sollte das auch gut ohne Ausbau gehen bei Epson.

SoldierBeast

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Perchtoldsdorf
Posts: 132
Joa, kann sein dass es Ned bei allen so leicht geht aber bei meinem gibts nen eigenen Punkt im Menü. Geht dann genauso leicht wie die Patronen rausnehmen. Glaub bei vielen ist schon vorgesehen dass man sie tauschen kann. Ersatz Druckknöpfe kosten halt fast soviel wie der Drucker als ganzes.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Hab gestern den Reinigungsversuch nach obigem Link gestartet. Nach zwei Stunden war das Ergebnis sehr ernüchternd, die Windows-Testseite schaut vielleicht minimal besser aus.
Werd's heute nochmal machen und den ganzen Vormittag einwirken lassen. Hoffnung habe ich aber kaum :rolleyes:

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41434
um so öfter du es machst und um so länger du wirken lässt um so besser ist es.
Aber wenns mal zu "verkrustet ist" kannst leder nix mehr machen

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Ich bilde mir ein, dass es schon besser geworden ist.

Zwei verschiedene "Varianten" hab ich quasi zur Auswahl. In deinem Link steht paar Tropfen in den Dorn, 10 Minuten einwirken lassen und das ganze einige Male wiederholen.
In der Anleitung vom Mittel steht Flüssigkeit rein, 10 Minuten einwirken lassen, eventuell noch was dazu geben. Bei grober Verschmutzung einige Stunden einwirken lassen.

Habs gestern nach der ersten Methode gemacht. Immer zehn, 15 Minuten gewartet und dann noch was reingegeben. Insgesamt 5 Mal. Absaugen habe ich mit der Spritze aber kaum was können.
Den Deckel mit der Scannereinheit bekomm ich nicht runter, der nervt etwas. Das Flachbandkabel kann ich nicht lösen, sehe nicht wo es befestigt ist bzw. komm ich nicht zum Anschluss :rolleyes:

Werd jetzt was reingeben und bis Mittag warten.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Bin grad etwas sehr pissed.
Habe die Prozedur das zweite Mal jetzt etwa 8 Stunden gemacht, mit langer Einwirkzeit von teilweise zwei Stunden bevor ich weitere Flüssigkeit reingedrückt hab.
Das Ergebnis? Jetzt kommt vom Schwarz absolut nix raus, ned mal Striche oder Punkte :bash: :bash:
Habe am Ende noch die restliche Flüssigkeit mit der Spritze abgesaugt und zehn vollgeschriebene Seiten im Word ausdrucken lassen, für den Fall, dass noch Flüssigkeit drinnen ist, die raus muss. Rausgekommen sind zehn noch immer weiße Blätter :rolleyes:
Weiß nicht ob ich das Ganze nochmal versuche, nachdem ich nach den gestrigen zwei Stunden eine leichte Verbesserung gemerkt habe und jetzt der Super-GAU da ist.
Ich check's ned :(

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 4075
druckkopf ausbaun kann dich noch retten.
dann kannst du die düsen direkt reinigen.
aber das ist eine ziemlich undankbare arbeit...

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5179
Ja, hab eh schon nach Infos darüber gesucht, aber scheinbar ist das wirklich eine absolute ****** Arbeit. Vorallem das Ganze dann wieder lauffähig zusammen zu bauen.
Ich würde ja einfach nur gerne wissen, was ich jetzt falsch gemacht, dass absolut nix mehr rauskommt.
Hab mir vor dem Drucken der Testseite eigentlich schon viel erwartet, da das mit Reiniger getränkte Tuch unter dem Druckkopf sehr schwarz war und ich dachte, dass das aus der Düse raus kam und sie jetzt frei wäre.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz