"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at 3D Drucker Nerd Thread

DocSpliff 11.07.2014 - 14:24 428690 2846 Thread rating
Posts

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47006
Nettes Gehäuse

Ist das ein W5-1611SAF
Wie hast das Gehäuse abgestimmt?
Wie entzerrst du den LS?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 10536
nice :) ist der für den Schreibtisch gedacht, also Nahfeld?

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1622
@Viper: genau das ist der. Ich habe mir den Frequenzgang in Boxsim übertragen. Nachdem das Chassis bis über 5k fast komplett linear spielt und dann erst ganz wenig überhöht hab ich mir die Frequenzweiche geschenkt. Mit leichter Drehung aus der Achse sollte die Überhöhung ja eigentlich dann bei mir am Höhrplatz auch verschwinden. Baffle Step ist durch das Kugelgehäuse imho auch nicht relevant. -3db sollten irgendwo zw. 60-70Hz liegen mit dem eigentlich ein bisschen zu kleinen Gehäuse für den Treiber. Mit ca. 17 Liter sollten 50Hz drin sein, was ich mich erinnern kann. Ich hab extra den Bassreflexkanal mit einer leichten Überhöhung im Bassbereich abgestimmt, um den Abfall des Chassis unter 100Hz leicht auszugleichen. Gemessen hab ich die Box noch nicht, mal schauen obs mich noch juckt oder ich einfach Musik höre ;-)
Hab ihn jetzt den ganzen Nachmittag schon in Betrieb an meinem kleinen Dayton DTA 1, klingt schon nicht so schlecht das Ganze. Ist nochmal eine ordentliche Nummer besser als die RS100PC von ADW im Ikea Blumenkistengehäuse, die im ersten Foto eh dahinter steht.

@davebastard: ist ca. 1m vom Ohr weg, also ja.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47006
Ich kenn das Chassis (bzw den Vorgänger ohne "F") von der Sarah welche schon sehr gut spielt.
Ganz ohne Saugkreis klang sie mir aber zu spitz.
Durch die Schmale Schallwand ist der Bafflestep auch nicht sehr ausgeprägt.

@davebastard
Der Breitbänder eignet sich aber auch für mehr wenns nicht zu laut wird.
Hab die mal in einem 5 Kanal Heimkino gehört und das war schon sehr ansprechend.

Sweetspot ist Breitbändertypisch aber recht eng (obwohl der 5"er noch nicht so extrem stark bündelt)

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1622
Zur Abstimmung der Box:

click to enlarge

Ein bisschen spitz ist der Lautsprecher natürlich, ist eh aber auch klar im Frequenzgang ersichtlich. So eine Filterkolonne wie bei der Sarah in einen Lautsprecher mit einem Breitbänder ist aber imho auch irgendwo am Konzept von einem LS mit Breitbäner vorbei. Was mich erstaunt ist, dass die Bündelung gefühlt bzw. gehört weniger ist, als ich mir von dem 5 Zöller befürchtet hätte.
Bearbeitet von KruzFX am 06.02.2023, 22:29

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47006
Naja sind 3 kleine Saugkreise, sehe da kein Problem. Ist ja egal ob man 1, 2 oder 3 Treiber verbaut.
Dickt die dann nicht etwas zu sehr auf wenns am Schreibtisch steht?

Übrigens ein super universeller Treiber der auch in einer TQWT, TML oder Horn funktioniert.

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1622
Eigentlich überhaupt nicht, ein bisschen mehr Bass wäre eher wünschenswert, aber ist ja keine 1m 3 Wegebox, dafür hab ich eh die Cerablue ADW.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 47006
Ich glaub wir wir werden "etwas" Offtopic ;)

Die Cerablue ist die dickere Schwester meiner Little Princess - haben aber eigentlich einen anderen Weichenaufbau wenn ich mich recht erinnere.
Leider sind alle alten Beiträge und Infos dazu verschwunden

Auf alle Fälle ein Top Lautsprecher - ich bin gerade auf der Suche nach den Hochtönern (und 7" TMT) leider bekommt man Eton Hifi nicht mehr im Einzelhandel

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1622

semteX

Banned by Moderators
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14123
naja, 0815 plexi häusl mit allen nachteilen

a) plexi is ******* teuer
b) schauts super grindig aus, wenn du überall dichtmasse hinschmiern musst
c) is es ned dicht genug für odentliches thermal management
d) brandhemmend is halt auch so a ding
e) ned stabil genug um sinnvolle erweiterungen zu bauen (wie zb spulen direkt reinzuführen)

knapp 100€ is jetzt kein schnäppchen

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10887
Muss es überhaupt „dicht“ sein? Da fehlt eher die nötige Isolierung. Ein 08/15 Ikea Küchen Korpus ist auch alles andere als dicht und dennoch kann ich den Innenraum nur mit dem Heizbett auf 60 Grad halten.

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1622
ad d) dann nimmst halt Makrolon FR Platten, die haben UL 94 V0, wird halt nicht billiger. Da stoppt die Flamme am Kunststoff.

Longbow

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 4954
Hab mir die Lack Enclosure gebaut und bin eigentlich auch zufrieden damit ^^

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 10536
IMHO dicht genug auf jedenfall (gibt ja VHB Tape). Das Problem bei den gehäusen rundherum ist halt das man da den ganzen Drucker reinstellt. Besser wäre es wenn nur der Bauraum enclosed wird. Weil
a) weniger Volumen das aufgeheizt werden muss
b) die Elektronik muss ned umbedingt mitgeheizt werden :D

Also wenn man sowas baut dann so kompakt wie möglich.
ich hab mit meinem Voron schon Nylon gedruckt. da hatte ich schon 70°C und der ist auch nur mit Plexiglas enclosed. Die 70°C wird man mit so einem Riesenteil vielleicht ned schaffen aber für ABS und ASA reicht es locker. eventuell reicht es auch für Nylon und PC.
Ich hab die ABS Voronbauteile btw. mit einem Prusa i3 Style Drucker und einer Pappschachtel drüber gedruckt.... also ABS und ASA brauchen nicht sooo viel Hitze

was auch sinnvoll ist, ist ein nevermore, der ist eigentlich primär dazu da die Luft zu filtern aber er erzeugt auch eine Umwälzung der Luft im Gehäuse wordurch das Bed im Endeffekt mehr heizen muss und die Luft im Gehäuse gleichmäßiger erwärmt ist.
https://github.com/nevermore3d/Nevermore_Micro

Meine Ausführungen beziehen sich btw. immer nur auf Bed als Heizung. Ganz was anderes ist es wenn man Chamber Heating hat... das ist mir dann aber wirklich zu risky wegen Brand. Aber ist auch nur notwendig wenn man so exoten wie Peek oder ähnliches drucken will AFAIK
Bearbeitet von davebastard am 08.02.2023, 19:35

Hornet331

See you Space Cowboy
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Austria/Korneubu..
Posts: 7654
Zitat aus einem Post von semteX
naja, 0815 plexi häusl mit allen nachteilen

a) plexi is ******* teuer
b) schauts super grindig aus, wenn du überall dichtmasse hinschmiern musst
c) is es ned dicht genug für odentliches thermal management
d) brandhemmend is halt auch so a ding
e) ned stabil genug um sinnvolle erweiterungen zu bauen (wie zb spulen direkt reinzuführen)

knapp 100€ is jetzt kein schnäppchen

ein Voron schaut ned anders aus, in meinem hab ich bei 100°C bett ~ 50-55°C temp nach vorheizen. und da ist nicht wirklich viel gedämmt.
Die Seitenteile ist nur ein dichtband am rand, und die tür ist sowieso ned angedichtet, alles plexiglas bzw. Aluverbundplatten (LDPE sandwitched in ALU)
und das teil hat abmessungen von 50x50x50 für die kammer. (350er Voron)

Bei den "drüberstülpern" wirds natürlich a bisl weniger warm, weil einfach die druck betten "kleiner" sind als im vergleich zum voron, was aber ned unbedingt schlecht ist, da die elektronik bei all denen ja dann in der kammer ist und bei 50°C+ freuen sich dann die stepper treiber.
Bearbeitet von Hornet331 am 11.02.2023, 02:15
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz