"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Der Tastatur Thread

FearEffect 08.12.2013 - 15:20 390024 2240 Thread rating
Posts

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/RI
Posts: 5262
Normalerweise (wenns nicht in ein Setup-File komprimiert sind) kann man die Treiber auch manuell über die .inf-Datei installieren.

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Sinds aber leider. Hatte sogar einen File not found Fehler beim Install :D War glaub ich eine Hilfedatei o.ä.

Hab das Fenster mit G-Spy canceled, dafür fand das Keyboard-Konfigprogramm dann das Keyboard ned, als ich mal schauen wollte, obs vielleicht auch ohne dem geht... Also ja, für die volle Funktionalität brauch ich wohl diesen G-Spy Treiber.

Bei Razer kommt diese Aufforderung btw. auch vor.

http://www.tomshardware.de/fotostre...2-3-0-jpg-.html
Bearbeitet von NeM am 22.01.2014, 15:50

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Hab jetzt mal drauf gepfiffen und den Treiber einfach installiert. Insofern denke ich, dass ich jetzt ein einigermaßen rundes Bild von der Tastatur habe.

Will anmerken, dass ich die Anschlüsse auf den Keyboards, als auch die Handballenauflagen NICHT verwende. Die von Logitech ist ein Stück Plastik, die von QPAD ist gummiert. Angeschlossen wird die Logitech via 2x USB, die QPAD via 1x USB und 2x Klinke. Von der G710+ hatte ich scheinbar die ältere Version (Google zufolge leuchtete die ältere ein bissel heller, die neuere soll eher gelb-artig anstatt richtig weiß leuchten).

Mein Fazit zur G710+ / MK-85:

Logitech G710+:

+) Neutralere Farben (weiße Hintergrundbeleuchtung) <- Geschmackssache!
+) Multimedia-Funktionen deutlich leichter zu erreichen und zu bedienen (Volume, etc..)
+) Gleiches gilt für die G-Tasten-Programmierung und sonstige "Gaming"-Funktionen (Windows Key Lock, etc..)
+) Treiber wesentlich ausgereifter, intuitiver und umfangreicher
+) "Volles" Keyboard, d.h. kein Fn-Key o.ä.
+) Imho war die Ausleuchtung der einzelnen Tasten beim Logitech ein bissel gründlicher, aber könnte mich irren (hier soll die neue Version schlechter abschneiden)
+) Sehr edles Design
+) Beleuchtung in 4 Stufen regelbar (oder aus, also insgesamt 5 "Zustände")
+) Tasten schlagen ned so laut auf die Tastatur, wegen den Dämpfungsringen unter den Keycaps

Den Preis kann ich nicht bewerten -> Ich hab wegen einer Aktion 90€ bezahlt, aktuell legt man etwas über 130€ hin. Imho noch ein fairer Preis, wäre da nicht.....

-) Extrem helle LEDs überm Numblock (Isolierband nötig...)
-) Qualität der Keycaps scheinbar unter aller Kanone -> Eine ist mir abgebrochen, die zweite hatte bereits einen Haarriss (so fängts bei den meisten an)
-) Leichte Übergröße wegen den G-Tasten und den 3 (?) abgeschrägten Seiten
-) Zu einem nicht kleinen Teil Klavierlack-Oberfläche
-) Optik war stellenweise wohl generell wichtiger als Funktionalität - eine Rille mag hier und da gut ausschauen, ist aber gleichzeitig ein Magnet für Dreck.
-) Die grauen WSAD- und Pfeiltasten schauen billig aus, auch unnütz dass man für diese Tasten extra die Helligkeit regeln kann, für die Numlock etc. LEDs aber nicht
-) Keine Treiber-CD oder sonstiges Zubehör


QPAD MK-85:

+) Beleuchtung in 3 Stufen regelbar (mit Licht aus 5 "Zustände", Nr. 4 lässts Licht pulsieren = unnötig, außerdem zu hell)
+) Tasten groß und deutlich beschriftet, also gut lesbar
+) Keyboard normaler Größe
+) Design ok (eher auf minimalistisch im Vergleich zur G710+)
+) Wirkt generell irgendwie ein bissel hochwertiger, als die G710+
+) Treiber-CD und Werkzeug zum entfernen der Tasten beiliegend

Die 4 beiliegenden, roten "Ersatz"-Tasten bewerte ich mal weder positiv, noch negativ. Nett, dass sie dabei sind - verwendet aber vermutlich kein Mensch.
Der Preis ist mit 150€ definitv gesalzen.

-) Wie Logitech auch hier nicht regelbare LEDs über Numblock (ebenfalls Isolierband...)
-) Treiber ähnlich minimalistisch gehalten wie das Keyboard, d.h. sehr dürftige Möglichkeiten. Noch dazu wirds Help-File einfach nicht mitinstalliert.
-) Programmierung von Makros, einzelnen Tasten etc. weniger umfangreich möglich, als bei Logitech. z.B. den Arbeitsplatz mit einer Taste öffnen -> Forget it
-) Multimedia-Funktionen, Beleuchtung etc. nur mit Fn und daher umständlicher zu bedienen
-) Keine rechte Windows-Taste, wegen Fn-Key
-) Makros, programmierte Tasten etc. NUR im G-Modus verwendbar (Fn + F12), in welchem die belegte Taste auch komplett mit der entsprechenden, programmierten Funktion ersetzt wird! Gleichzeitig dient der G-Modus als Windows-Key-Lock. Imho hier der gröbste Patzer von QPAD.


Von den billig ausschauenden, grauen Tasten, der Klavierlack-Oberfläche und dem Problem mit den brechenden Keycaps abgesehen, ist der Gewinner imho Logitech. Wirkt auf mich wie die rundere, komplettere, durchdachtere Tastatur.

QPAD gibt sich da eher minimalistisch. Geht je nach Geschmack und Anwendungsgebiet zwar auf, aber unterm Strich fehlt mir doch der Komfort und Luxus der G710+. Um einen Vergleich zu ziehen, ich glaube die QPAD würde ich eher in der Arbeit, die G710+ eher zu Hause haben wollen.

Aja btw., die Switches waren bei beiden Keyboards Cherry MX Brown. Merk ned viel unterschied, außer dass die QPAD ein bissel mehr "klickt", vermutlich weil die Tasten recht direkt ungedämpft aufs Plastik schlagen, im Gegensatz zur Logitech. Würde aber nicht behaupten, dass die Logitech jetzt wesentlich leiser ist deswegen.
Bearbeitet von NeM am 22.01.2014, 19:12

deleted5875454

Bloody Newbie
Registered: Dec 2021
Location:
Posts: 0
Du suderst halt auch auf hohem niveau

"-) Keine Treiber-CD oder sonstiges Zubehör" Was willst bitte für Zubehör bei einer Tastatur?

CD? ich kenn mittlerweile genug Leute, die kein CD/DVD/BR LW mehr haben, weils einfach für nix is. Abgesehen davon,... ausser Müllmacherei!

sorry, musste sein.

Konstruktiv kann ich nur so viel beitragen
- die Logitech G15 Serie hat mich noch nie enttäuscht, daweil ist auch eine G110 im einsatz, ebenso wenig Probleme.

the_shiver

500 ontopic posts in 10y!
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: R'lyeh beach
Posts: 879
in welchem bizzarro universum ist "treiber cd für usb gerät" brauchen ein vorteil?

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
In dem, wo du grad kein Internet hast.

Finde, dass bei einem Gerät auch ein Treiber beiliegen sollte, wenns einen braucht. Bei beiden Keyboards brauchst für volle Funktionalität den Treiber. Ich weiß jetzt ned, ob der Installer von Logitech ned auch noch teilweise ein Web-Installer ist.

Also eine leicht unpraktische Sache, wenn der entsprechende Rechner einfach ned am Netz hängt, vielleicht über eine Leitung mit Datenlimit ins Netz geht o.ä. (und bevor mir jetzt irgendwer mit "Sowas gibts ja heute nimmer" daher kommt: Doch, gibts. Kein Einzelfall.)

Btw. die G15 v2 hatte ich bis vor einigen Monaten im Einsatz (und das seit Release!). Eigentlich nett und hält auch ewig, aber das Schreibgefühl is im Vergleich einfach zum Speibn :D

Hab eh ursprünglich mit der G15 angefangen, um generell ein bissel mehr Vergleich zu haben. Aber hab dann auf den Threadtitel geschaut und die Seite wieder gelöscht, in der ich erstmal über Sinn und Unsinn des Displays sinniert hätte -> Hat hier einfach nix verloren.
Bearbeitet von NeM am 22.01.2014, 19:49

XelloX

Nasenbohrer deluxe
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: 1120
Posts: 1942
auch wenn manche leute "begrenztes" internet haben, "jeder" hat ein smartphone also auch praktisch überall internet und so groß sind ja solche treiber nicht.

für den einen von 100 fällen, wo so eine cd gebraucht wird, würde imho viel zuviel müll produziert

the_shiver

500 ontopic posts in 10y!
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: R'lyeh beach
Posts: 879
meine frage war eher dahin gerichtet: warum kann ich die extra tasten nur mit zusatzsoftware ("treiber") benutzen?

deleted5875454

Bloody Newbie
Registered: Dec 2021
Location:
Posts: 0
Multimedia tasten gehen bei der logitech ob, ebenso Mikro und Ton. G tasten sind klar, das die ohne Treiber nicht gehen, gehören halt konfiguriert. Die Beleuchtung, sofern regelbar, ist zumindest bei meinen Tastaturen ebenfalls ohne Treiber gegangen, ausgenommen die Farbe der Beleuchtung, sofern veränderbar. Also im großen und ganzen brauchst eh nix, ich zumindest ned, weil die g tasten hab ich noch nie verwendet.

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Zitat von Innovaset
Multimedia tasten gehen bei der logitech ob, ebenso Mikro und Ton. G tasten sind klar, das die ohne Treiber nicht gehen, gehören halt konfiguriert. Die Beleuchtung, sofern regelbar, ist zumindest bei meinen Tastaturen ebenfalls ohne Treiber gegangen, ausgenommen die Farbe der Beleuchtung, sofern veränderbar. Also im großen und ganzen brauchst eh nix, ich zumindest ned, weil die g tasten hab ich noch nie verwendet.

Im Prinzip this. Ich hab mir auf die G-Tasten eben die Shortcuts zu div. Programmen gelegt, sei es Winamp, der Windows-Rechner, Arbeitsplatz... Hatte eigentlich mein ganzes Leben lang Keyboards mit solchen Tasten bzw. wo ichs mir entsprechend auf eine G-Taste legen konnte. Im einen oder anderen Spiel hab ichs mir auch so eingestellt, dass ich mit Hilfe der G-Tasten das Ducken in Shootern umschalten konnte, wenns das Spiel nicht erlaubt, oder ein kurzes Makro, um z.B. eine Granate zu werfen.

Bei Keyboards für Spieler aber "braucht man eh ned" zu sagen, wenns um die Funktionalität der G-Tasten geht, is ein bissel ironisch :p

Zitat von XelloX
auch wenn manche leute "begrenztes" internet haben, "jeder" hat ein smartphone also auch praktisch überall internet und so groß sind ja solche treiber nicht.

für den einen von 100 fällen, wo so eine cd gebraucht wird, würde imho viel zuviel müll produziert

1.) Einfach no

2.) Schau amal in so eine Schachtel und zeig mir den Müll. Die CD machts wenigste aus, das meiste is Packung (also Schaumstoff etc.), Plastikfolie, Kabelbinder und massenhaft Heftln in 15 Sprachen wie mans anschließt, installiert, welche Garantie man hat, welchen Standards das Produkt entspricht und die obligatorischen Flyer, wo man sich ned registrieren kann, welche Produkte es sonst noch gibt... Ich glaub mit dem Zettelwerk kannst gelegentlich wen erschlagen :D

Das hat QPAD in der Hinsicht vorbildlicher gelöst, da hast genau 1 kleines Heftl mit 3 Seiten drin, wo im Prinzip alles drin steht, was man wissen muss.
Bearbeitet von NeM am 22.01.2014, 22:28

UnleashThebeast

Mr. Midlife-Crisis
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 3480
Ich überleg grade, obs bei mir nicht die QPAD MK-80 werden soll. So richtig durchgestiegen bin ich noch nicht, was jetzt eigentlich der Unterschied zwischen der 80er und 85er is??

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Soweit ich weiß, merkt sich die MK-80 die Beleuchtungseinstellung nicht, wenn du den Rechner abschaltest. Anscheinend fehlen auch die Funktionen von F7-F12, das wären die 5 Profiltasten und der Game-Mode / PC Umschalter (welcher u.a. die Windows-Taste sperrt). Profile kannst auch nicht im Keyboard speichern.

Der Rest dürfte hier stehen: http://ht4u.net/reviews/2012/qpads_...test/index5.php
Bearbeitet von NeM am 25.01.2014, 00:48

UnleashThebeast

Mr. Midlife-Crisis
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 3480
AH, Sehr gut, also wirds die MK-80. ;)

DJ_Cyberdance

Here to stay
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Vesterålen
Posts: 1838
Glaube meine Entscheidung ist auch gefallen, wird wohl eine Corsair Vengeance K70 mit blue switches - vorausgesetzt ich finde einen Händler, der mir die mit deutschem Layout verkaufen möchte.

MyLemon gibt leider nicht an, welcher Switch-Typ verbaut ist - außerdem sieht die abgebildete Tastatur nach CH-Layout aus und ich frage mich, ob das CH in der Artikelnummer eventuell auch genau darauf hinweisen soll...

Übrigens:
Ich habe mir zur Entscheidungsfindung bei CM einen Keyswitch-Tester bestellt, das ist ein Teil, wo von jedem Switch-Typ eine Taste verbaut ist - nur zum Ausprobieren, weil ich sonst keine Möglichkeit gefunden habe, alle Switches mal auszuprobieren. Bei dem Ding war auch ein Gutschein über EUR 13,95 für den Kauf eines CM mechanischen Keyboards dabei. Incl. Versand per UPS aus NL hat mich das Teil gute 30.- gekostet.

Sowohl den Tester als auch den Gutschein würde ich getrennt oder zusammen für jeweils EUR 10.- abtreten, zzgl. Versand (für den Tester, der Gutschein ist ein Code), falls jemand von euch vor dem gleichen Dilemma steht.

Edit: Corsair Vengeance K70 ist bestellt und ich kanns kaum erwarten, das Teil endlich zu bekommen, meine alte Logitech gibt langsam den Geist auf...
Bearbeitet von DJ_Cyberdance am 28.01.2014, 10:38

Crash Override

BOfH
Registered: Jun 2005
Location: Germany
Posts: 2951
Genau die habe ich seit gestern auf dem Schreibtisch, ein Traum. Hat meine G80-1000 mit blue Switches und einer fünfstelligen Seriennummer ersetzt.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz