"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Was könnte hin sein?

Lord 12.06.2004 - 13:40 1605 11
Posts

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
Wenn das nicht die richtige Abteilung ist, plz moven!

Also:
Mein Sys lief bis vor 3 Tagen super stabil, hab keine neue Hw oder neuen Treiber installiert.

Symptome:
vor 3 Tagen meldet Windoof 2 Fehlerhaft Datein (1x Photoshop Datei, 1x Windowsinterne) -> Chkdsk drüber -> Alles Ok
Gestern stürzt er laufen bei 3D-Spielen ab oder kehrt kommentarlos zum Desktop zurück. Treiber neuinstalliert, andere Versionen probiert, hilft nix. Zudem taucht auf einmal in der Taskleiste das Symbol "Ati Device Detection" auf, google und Ati-Hp wissen nicht, worum es sich dabei handelt... Wie dem auch sei, irgendwann hab ich Windoof durch blede Treiberinstalltion zerschossen und setze zähneknirschend neu auf...
Danach scheint alles zu funktionieren, Spiele laufen wieder. Plötzlich wieder ein neues Problem: Beim versuch Emule zu installieren (und beim Versuch irgendein rar-Archiv zu öffnen) schaltet sich die Sys-Festplatte auf einmal aus und der Pc startet neu (beide Dateien sind in Ordnung und eigenartigerweiße nicht auf der Sys-Platte) das ganze passiert ein drittes mal während Windows noch bootet.. derzeit hatte ich noch keine neustarts, hab aber bis jetzt auch nur gesurft...

Was könnte hin sein?

Kleine Analyse:

CPU:Athlon Xp 2500+ Barton @ 2205Mhz: Glaub nicht, Temp ~47° unter Volllast, Kühler sitzt richtig, Wlp sicherheitshalber erneuert. Hab aber nicht die Zeit und die Muße ihn auf Primestable zu testen :(

Speicher: 2x 512Mb Kingston HyperX PC3500@2,8V (2-2-3-11)@200Mhz: dürft auch nix haben, laufen MemTest Stable

Mobo: Asus A7N8X Deluxe Rev. 2.0: Könnte was haben, hab mal einen kleinen Kratzer auf einer Leiterbahn hinterlassen....

Graka: Sapphire Radeon 9800 SE @Pro @Stock: Heißer Kanditat, vor allem wegen der Abstürze beim Spielen, allerdings könnten das auch die Treiber gewesen sein, da es jetzt wieder zu gehen scheint.. ein Hitzeproblem schließe ich aus, da der Lüfter der Graka normal läuft und ich zusätzlich eine Lüfter draufblasen lasse

Festplatte(n): WD SE 8Mb cache, 1x80Gb Ide (sys), 1x 120Gb Sata (nichtsys) Bis jetzt is meine Sysplatte der für mich am ehesten in Frage kommende Kandidat, Gründe: Fehlerhafte Datein, plötzliches Ausschalten. Das Ausschalten kam schon öfters vor, allerdings im Schnitt einmal im Monat, dabei aber auch immer wenn ich eine (fehlerfreie) Datei entpacken/öffnen wollte... die Platte wird auf keine Fall zu heiß (S2@12V bläßt drauf) allerdings pfeift sie seit ca. 1 Jahr

Bzgl. Viren: Hab Norton Av, Stinger und Trend Micro Housecall drüberlassen -> nix gefunden -> schließe ich aus

Treiberfehler schließe ich inzwischen auch aus, da ich Windows neu aufgesetzt habe...

Also, was könnte das Problem sein?

TiA

Lo_Ord

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17596
http://www.overclockers.at/showthre...evice+detection

Wegen ATI Device Detection. Wenn ATI das selbst nicht weis tip ich auf:

1. Der Typ der geantwortet hat isn Vollkoffer
2. Du hast irgendne Spyware oder sonst was drauf

Ansonsten würd ich mal die Festplatte checken. Woran merkst du dass die Festplatte sich abschaltet? Ich hör das bei meiner fast garned, da muss ich schon mitn Ohr direkt daneben sein.

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
Sry, hab ich vergessen zu erwähnen, das Symbol is inzwischen schon weg...

Naja, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, aber das Ausschalten is schon reltativ laut, ausserdem "klackts" kurz, dann hört man wie sie sich ausschaltet. Könnte das klacken bedeuten, das der Lesekopf hängenbleibt oder so? (Kugellager hin? Schmierung weg?)

Lo_Ord

:edit:
Hab versucht, die Festplatte mit Wd-Datalifeguard zu checken: Die Windows Verison verweigert den Dienst, die Dos Version startet ein Virtuelles Laufwerk und bleibt dann hängen :(
Bearbeitet von Lord am 12.06.2004, 14:23

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
*update*

also, neue Sysplatte gekauft, nach einigen Datenfehlern ein Biosupdate für mein Mobo aufgespielt -> Datenfehler weg. Trotzdem stürzt er mir immer noch ab, grad vorher beim UnrealEd hat er ohne Kommentare neugestartet (diesmal hat sich allerdings keine Festplatte ausgeschaltet... I ch test grad das ganze mit einem Ram-Riegel und hab folgendes festgestellt: Ut 2004 braucht ewig zum starten, viel länger, als man selbst mit nur einem 512Mb Riegel brauchen sollte. Kann nicht sagen, ob das Sys stabil läuft, dazu sind eher Langzeittest nötig...

Cpu: schließe ich noch immer aus, Temp is sogar a bisserl gesunken (mit der Raumtemperatur)

Speicher: Test ich grade

Mobo: Mhh, ich weiß nicht, könnt echt was haben, manchmal geht die Tastatur beim starten nicht (wenn ich das Bios aufrufen will, muss dann neustarten...) und die Maus (Usb) muss ich auch manchmal nach dem Hochfahren aus und wieder einstecken :(

Festplatten: Dürften inzwischen in Ordnung sein

Graka: Glaub ich auch nicht mehr, hatte keine "3D-Probleme" mehr...

Treiber: Neuester NForce Treiber (ohne Ide-Treiber), Omega 2.5.36b, beide sauber installiert, neuester Sata-Treiber, Rest is glaub ich eh egal...

Viren: derzeit keine gefunden

Was könnte also am ehesten der Grund für die Abstürze sein?

Lo_Ord

Skatan

peace among worlds!
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Trieben
Posts: 4074
also am besten wär imho wennst da einmal ein mainboard ausborgen würdst! dann kannst das ausschließen wenns noch immer is!

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
mhh, die Möglichkeit besteht leider eher nicht, kenn niemanden der ein passendes hätte :(

Skatan

peace among worlds!
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Trieben
Posts: 4074
schau dich doch mal a weng im forum um! du hast immerhin den gro0en vorteil dasst aus wien bist, da sollt sich schon wer finden!

Metal-FrEaK

is following the reaper
Avatar
Registered: May 2003
Location: hopefully soon i..
Posts: 637
http://www.overclockers.at/showthre...threadid=117009
der hat ein board, aber das einzige was ist wäre halt das ihr das mit dem bios machen müssts --> den sein BIOS ist tot...
könnts euch ja gegenseitig hefen?!

gruß -FrEaK-

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
mhh, ich hab schon 1 Prozzi und ein Mobo aufgrund meiner Handwerklichen Fertigkeiten geschrottet, da will ich nicht noch einen Bios-Baustein auf dem Gewissen haben ;)

Na, Scherz beiseite, ich will zuerst alle anderen Komponenten ausschließen können wegen der einfacheren Handhabung was die Montage/Demontage betrifft...

Bzgl. Speicher: gibts eine zuverlässige Methode, den Speicher zu testen? Ich hab z.b. MemTest, wieviel Durchgänger sollte der Speicher durchhalten damit ich halbwegs sicher sein kann, das er stabil ist?

Lo_Ord

Metal-FrEaK

is following the reaper
Avatar
Registered: May 2003
Location: hopefully soon i..
Posts: 637
Ram: Den Ram testet man am besten mit Memtest86. Wählt im Configuration-Menü all Tests (C -> 2 -> 3 -> Enter -> Enter) aus. Lasst diese ca. 5-10x durchlaufen.
ist von: http://www.overclockers.at/showthre...threadid=104111
kopiert.
dort findest du wie du dein system testen kannst...

sollte helfen ;)

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
Der Link is super, thx!

Hab bis jetzt das mim Hexus Pifast probiert, 5 Durchläufe stabil....
Memtest86 werd ich über die Nacht laufen lassen, mal sehn was dabei rauskommt...

Lo_Ord

Lord

Licked by Jan Itor
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 972
So, Speicher und CPU getestet, beide Ok. Graka-Treiber upgedatet (Omega 2.5.44)
Inzwischen dürft mein Pc wieder stabil rennen, bis auf ein paar General Protection Faults bei Ut2k4 is bis jetzt nix passiert, und die dürften von Mods verursacht worden sein...

Sollte doch wieder was vorfallen meld ich mich wieder :)

Einstweilen

Thx

Lo_Ord
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz