"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Ist Raytracing im Kommen?

JC 12.03.2008 - 08:13 7139 37
Posts

JC

Administrator
Disruptor
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Katratzi
Posts: 9064
Vor einem knappen halben Jahr hat Daniel Pohl auf dem Fall-IDF auf einem Demo-System eine beeindruckende Raytracing-Engine vorgestellt. Nun hat Daniel Pohl erneut bei Computerbase einen Artikel veröffentlicht, der sich dieses Mal mit dem Skalierungsverhalten von Raytracing bei steigender Zahl an CPU-Cores beschäftigt. Unter anderem stellt der Autor auch fest, dass Raytracing unter bestimmten Bedinungen heute bereits schneller als die herkömmliche Rasterisierung ist.

GoldenDon

Big d00d
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: O-Beck-City
Posts: 152
Naja mir solls egal sein was jetzt besser iss hauptsache das bessere setzt sich durch^^
Hab schon ein par Bilder davon gesehn sieht gar net schlecht aus.
Im übrigen bin ich davon überzeugt dass Raytracing kühlungstechnisch gesehen besser ist, da man dann ja nur einen (wenn auch wahrscheinlich wesentlich grösseren) Kühler braucht.

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11571
Zitat von GoldenDon
Im übrigen bin ich davon überzeugt dass Raytracing kühlungstechnisch gesehen besser ist, da man dann ja nur einen (wenn auch wahrscheinlich wesentlich grösseren) Kühler braucht.
:confused: :confused: :confused:


@ Topic: Ich hab den Artikel vom Pohl gestern schon gelesen, kannte aber den von Kirk noch nicht. Aber da prallen halt zwei total verschiedene Anschauungen (bzw. Geschäftsmodelle ;)) aufeinander.

.dcp

notamodbuthot
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: new
Posts: 8881
ich denke, er bezieht sich darauf, dass raytracing (afaik bis dato am besten) von der cpu erledigt wird.

ich find RT generell sehr interessant, auch die nicht grafischen aspekte die damit einher gehen, wie kollisionsabfrage.

mal sehen was wird.

COLOSSUS

# pkill -9 .
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10927
Man sieht ja schon jetzt anhand SLI und Co. ganz gut, wohin Mehrkern-Parallelisierung mit Rasterizer-Rendering fuehrt - nicht sehr weit naemlich. Ich denke auch, dass Raytracing die Zukunft ist; die Natur macht's ja auch nicht anders :)

ica

hmm
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Graz
Posts: 9656
klar ist raytracing die zukunft - und klar sagt nvidia was anderes :)

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18159
Wenn sie wenigstens mal Karten bauen würden die sich nicht wie Turbinen anhören würden und 200W verbrauchen würden ...
Ich hoffe auch auf ein baldiges Erscheinen erster Raytrace-Spiele, dann kann man die ganzen Cores auch endlich sinnvoll nutzen und bekommt zugleich eine bombastische Grafik (die mal nicht aus Pseudoeffekten besteht) :)

pari

grml
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: NÖ
Posts: 1710
irgendsowas muss fürn gaming bereich kommen, womit soll man sonst die ganzen cores auslasten? ;)

aber das wird sicher noch ein paar jahre dauern...

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15438
vorallem wenn wir endlich auf noch höheren auflösungen spielen wollen skaliert raytracing anscheinend sehr gut.
auf 30" kann man z.b. heute ja nur bedingt brauchbar spielen.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8741
da gibts doch schon 3-4 threads auf oc.at...

ja, es wird kommen. nein, vermutlich nicht vor 2010. und ja, es wird imho revolutionär.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 25007
So einfach ist das nicht. Magische Tricks bei Spielen werden wir immer brauchen, ganz egal ob Raytracing oder Rasterization benutzt wird. Ich beobachte Realtime-Raytracing-Engines nun schon eine ganze Weile (Jacco Biker FTW!) und es beeindruckt mich immer wieder was bis dato möglich ist. Um jedoch eine Bildqualität zu erlangen, die mit den heutigen Spielen gleichauf ist, müssen noch viele Tricks angewandt werden. Tricks die übrigens auch im reinen Rendering-Bereich vorkommen um die Render-Zeit zu verkürzen. Damit meine ich die Positionierung von kleinen Lichtern statt Global Illumination der ganzen Szene und etliche technische Hilfestellungen für den Ausschluss diverser anderer Features - alles was Rechenzeit spart ist erlaubt.

Genauso wird es auch im Realtime-Raytracing aussehen. Particles sollten noch aus Billboards bestehen - für Fluid Dynamics und ähnliche Partikeleffekte wird die Rechenzeit garantiert nicht ausreichen - und Belichtung/Schatten/Spiegelung werden an Präzision leiden, da die Anzahl an Bounces so gering wie möglich gehalten werden muss. Aber wen störts? Anfangs wird es eben noch unzählige Tricks geben um das richtige Marketing betreiben zu können. Sobald genug Performance da ist, ist dem Raytracing keine Grenzen mehr gesetzt!

Allerdings ob sich das durchsetzen kann, dass entscheidet dann ohnehin der Käufer - und nie die Technik :)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41419
glaubt ihr echt das ein Käufer die Chance hat die Grafikengine zu bestimmen?
Glaube halt das die meisten ein Spiel wegen dem Gameeffekt und nicht wegen der dahinterliegenden Technik kaufen. Ansonsten hätten wir jetzt Voxel anstelle von Pixel.

Raytraycing ist sicher genial. Aber vergesst ned da reden 2 Lobbyisten gegeneinander.
Raytraycing hat für mich auch irgend wie was von TBR, da dann ja erst wirklich merklich ist, welche Flächen gesehen werden und was gerendert gehört

mr.nice.

Newsposter
Here to stay
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4918
Das ganze hängt davon ab wie sehr Intel Raytracing pusht und wie die Performance von Larabee-Karten aussieht.

Entweder sieht nVidia plötzlich sehr alt aus, so wie 3DFX damals mit fehlendem T&L, oder Intel wird mit den Raytracing-Karten ähnlich erfolgreich wie Aegia mit den Physikbeschleunigern.

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 25007
Zitat von mr.nice.
...oder Intel wird mit den Raytracing-Karten ähnlich erfolgreich wie Aegia mit den Physikbeschleunigern.
:D

Ageia wurde ja dann von NVIDIA gekauft. Ein ehemaliger Angestellter des Marketings bei Ageia hat mir mal zugeflüstert, dass dies allerdings nicht direkt für das Know-How von Physikbeschleunigung, sondern wegen der tollen Vermarktung der Fall war. Immerhin kennt das Produkt jeder, obwohl es keiner jemals gekauft hat.

JC

Administrator
Disruptor
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Katratzi
Posts: 9064
Zitat von mr.nice.
[...]Intel wird mit den Raytracing-Karten ähnlich erfolgreich wie Aegia mit den Physikbeschleunigern.
Ob das gleiche Schicksal blüht, wenn Ray Tracing mittels CUDA auf der GPU gute Ergebnisse erzielt? ;)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz