"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Eure Fitnessziele

xyto 24.04.2013 - 14:58 106800 1254
Posts

mr.nice.

Moderator
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5190
Ich denke ein Metalltürrahmen wird das aushalten, aber ich würde auch die Wand selbst berücksichtigen, die Kräfte werden ja weitergegeben.
Also an eine Gipswand würde ich das nicht montieren, ich denke die bekommt mit der Zeit Risse, sollte eher Stahlbeton sein.

p.kersey

Little Overclocker
Registered: Mar 2006
Location: Brunn/Geb.
Posts: 112
Zitat aus einem Post von Diego
Beispiel:

Ich hab' genau diese Stange seit März 2020 und bisher gab's mit meinen ~100kg noch keine Zwischenfälle. ;)

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2439
Zitat aus einem Post von Diego
H Klimmzüge möchte ich damit aber nicht machen, sondern nur daran, mit gestreckten Armen, hängen.

aus interesse, wofür ist das hängen gedacht?

Diego

Here to stay
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: -
Posts: 789
Zitat aus einem Post von p.kersey
Ich hab' genau diese Stange seit März 2020 und bisher gab's mit meinen ~100kg noch keine Zwischenfälle. ;)
Hast du einen normalen Türrahmen aus Holz in Verwendung?

Zitat aus einem Post von Hokum
aus interesse, wofür ist das hängen gedacht?
Es soll einerseits gut helfen, bei Problemen in der Unterarmmuskulatur (Tennisarm) und andererseits auch gut für die Wirbelsäule/Bandscheiben sein (Dehnung).

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2439
Zitat aus einem Post von Diego
Es soll einerseits gut helfen, bei Problemen in der Unterarmmuskulatur (Tennisarm) und andererseits auch gut für die Wirbelsäule/Bandscheiben sein (Dehnung).

ja, das mit dem hängen & rückenproblemen hör ich öfter in letzter zeit. zumindest machts dir die beugerkette brustmuskeln, Zwerchfell, psoas samt BWS & fascia thoracolumbalis auf. wär cool wennst irgendwann dazu nachberichtest.

im mittelalter hams die leut mit den Füßen verkehrt an eine leiter gebunden und 1- 2 meter wo runtergschubst, geht sicher schneller ;) :D
Bearbeitet von Hokum am 14.06.2021, 12:30

Diego

Here to stay
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: -
Posts: 789
Habe keinen Platz für eine Inversionsbank und Leiter will ich auch keine. :D
Wenn ich mein Vorhaben umsetzen sollte, was ich vermutlich tun werde, kann ich gerne in ein paar Monaten berichten. Einfach fragen, hier oder per pm. :)

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15944
@Klimmzugstange:
Wir haben so ein "MAGNOOS"-äquivalente Teil in der Arbeit und abgesehen von ein bisschen Bewegung der Stange in sich selber (minimales Biegen) tadellos. Und ich hab mit meinen 115kg schon sachen mit umgreifen und iirc sogar mit klatschen probiert.

Daheim hab ich aber ein Profiteil in die Decke betoniert. Ist schon cooler.

@Therapeutischer Effekt:
Ja, Strecken geht schon; dazu solltest du in der schulter komplett hängen, aber die Fersen sollten noch Kontakt zum boden haben. Komplett frei hängen/baumeln hilft weniger; auch das verkehrt herum hängen in Gravity boots ist nicht so entspannend für den Rücken.

Ganz gut find ich die McGill Big 3, aber das steht auf einem anderen Blatt.

Wie man den Tennisarm mit hängen wegkriegen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2439
Zitat aus einem Post von Joe_the_tulip
Wie man den Tennisarm mit hängen wegkriegen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar.

ja frag ich mich auch, auch da vielleicht uber die ganze kette, die hat eh immer probleme in solchen fällen. vielleicht gehts eh nach hinten los :p probieren den griffbereich aufpolstern sonst muss der finger beuger verkürzt hackeln, muss ich mal probieren was sich gut anfühlt.
Bearbeitet von Hokum am 14.06.2021, 13:37

Diego

Here to stay
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: -
Posts: 789
Angeblich soll es helfen, sofern man nur auf den Fingern hängt und den Boden mit den Füßen berührt. 10-15 Mal pro Tag für eine Minute oder so. Wenn es hilft, super und sonst tu ich "nur" den Bandscheiben was Gutes.

p.kersey

Little Overclocker
Registered: Mar 2006
Location: Brunn/Geb.
Posts: 112
Zitat aus einem Post von Diego
Hast du einen normalen Türrahmen aus Holz in Verwendung?

Ah... darauf habe ich vergessen -> meine Türrahmen sind aus Metall.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4939
wir haben heute im Büro einen Fitnesstest erhalten, leider sehr ernüchternes Ergebnis.

Der Testablauf war: Brustgrut mit Ruhepulsmessung (Quickcheck Herzratenvariabilität), Körperfaltenmessung, Bauchumfang und Hüftumfang, dann aufs Radl mit einer für mein Empfinden viel zu hohen Trittfrequenz (Anfangs knapp 100rpm, dann bis auf 115..) und dann Start bei 25W für 2min und dann immer weiter erhöht bis auf 175W/2min...

Unterm Strich bin ich zu fett und sollte 8 Wochen leicht trainieren (viel leichter, als ich normalerweise trainiere..).

Zu mir: ich hab 95kg/183cm, hab vor zwei Wochen zum Rauchen aufgehört und trink ganz gern ein paar Bier :)

Ich fahre gerne 2x die Woche mit dem Rad ins Büro = 22km/Strecke, 60hm hin und 150hm retour, lt. Strava mit so 160W-175W und ca. 800-900kcal pro Strecke.
Ich fahr das eigentlich für mein Empfinden recht sportlich, aber keinesfalls so, dass ich dann vom Rad falle (also daheim meist schon, wohn am "Berg", da komm ich ohne Puls 180 nicht rauf...)
Ich merk auch stätige Verbesserungen, kann länger und zügiger fahren und auch bergauf alles viel besser im Griff.

Lt. dem Test soll ich jetzt zukünftig nur mehr 1x pro Woche für 40min im Bereich GA1 trainieren (bei mir 127-137 bpm) und 4 Tage später für 45min im Regenerationsbereich (94-136bpm) - für mich klingt das eher nach einem Trainingsplan für jemanden, dem's gerade bei 150kg ein Magenband eingebaut haben?

Kann es wirklich sein, dass ich mich, so ich mich für 8 Wochen an diesen Plan halte, mehr Erfolge für meine Ausdauer und Herz/Kreislaufsystem erreiche, als wenn ich mich an 2 Tagen die Woche für ca. 2x1h (morgens, abends) halbwegs auspowere - ich mein vom anspeiben bin ich da meilenweit weg und auch am nächsten Tag hab ich zwar etwas schwere Beine, aber für mein Empfinden weit weg von richtigem Muskelkater oder sowas....

Oder wollen die einem halt zig Untersuchungen verkaufen mit neuen Trainingsplänen?

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/RI
Posts: 5204
Also ohne jetzt voll der Profi zu sein:
Es macht auf jeden Fall Sinn, die GA bei niedriger Frequenz zu trainieren um deine Laktatwerte niedrig zu halten. Dafür solltest du aber eher > 1h, besser noch > 1.5h bei GA1 unterwegs sein.
Und nach einem Tag Pause auch gleich wieder. Mir fällt jetzt kein Grund ein, warum du 4 Tage Pause machen solltest.

Probmaker

1.0.0.721
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: here
Posts: 4982
bin nicht unzufrieden. rudermarathon am wochenende.

also 42,195km am Concept2 Rower zu zweit im wechsel zurückgelegt. Zeit 2h46m. Durchschnittlich eine Zeit von 1:58,3/500m. das sind immerhin 213 Watt im schnitt auf die gesamte(!) distanz :D

und vor 2 wochen auf ein DL 3RM von 155KG bei 72kg körpergewicht... :cool:

hab jetzt angefangen meinen "high"-volume squat tag auf banded umzustellen. also grundsätzlich mit resistance band bei den knien und meistens timed (2-1-2, 1-2-1, 2-1-0),... das fetzt halt bei 10 reps pro satz extrem und hat mir aber wahnsinnig viel stabilität am und kurz vorm unteren totpunkt gebracht.

ich profitiere überhaupt sehr davon wenn ich die lifts in mehrere bewegungsschritte aufteile und dann ganz gezielt nur diese bewegung trainiere. zB snatch-grip deadlifts oder clean-grip mid-hang to high-hang to high-pull mit sehr hoher last (140% 1RM) vom main lift.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15570
Du brauchst für 22km 1000 kcal? fahrst du da einen 40er Schnitt? (kommt mir echt ein bisschen hoch vor)

Die Frage ist was das Ziel von dem Training sein soll, zum Fett verbrennen taugt der niedrige Puls mehr als ein hoher Puls, nur bringts halt auch nichts wenn du mehr Sport machst und dafür auch mehr isst :D

Aber die Frage ist glaub ich so allgemein schwer zu beantworten, da müsste man sich echt mal alles ansehen, alleine beim Radfahren gibts glaub ich von jedem der es betreibt eine Meinung was das richtige in Sachen Training ist, ich hab da für mich selber auch schon so viele Dinge anders ausprobiert und bin noch immer nicht ganz glücklich :D

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4939
also ich hab bei der letzten Fahrt einen Schnitt von 24,5km/h gehabt, 51:50min, 21,13km, 61 HM, 167W und 751Kcal, 150bom im Mittel und 181bmp max......sagt zumindest Strava.
Bei der Heimfahrt dann 20,7km/h, 19,58km, 127HM, 166W, 889Kcal, 159bpm im Mittel und 182bpm max....

Also so in dem Bereich herum fahr ich, die Kcal kommen sicher einfach nur vom Gewicht :D - oder ist zu hoch gegriffen.....aber ja auch egal. Das kann ich schön fahren und das will ich auch nicht ändern.

Ich kann nicht oft trainieren und 2x die Woche auspowern und dafür futtern/trinken können was ich will ohne noch blader zu werden ist für mich eine viel schönere Vorstellung, als 2x so gut wie nichts zu trainieren und blad zu werden, weil ich einen Körper habe, dem ich angeblich nicht mehr zumuten sollte....
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz