"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Externe Festplatte hin?

sani 12.12.2019 - 23:11 1227 11
Posts

sani

Little Overclocker
Registered: Aug 2004
Location: AT
Posts: 116
Liebe Community,

Ein Bekannter hat ein Problem mit einer kleinen externen Festplatte nach einem Sturz: WD MyPassport 1TB USB 3.0, schon ein paar Jahre alt.

Die Statusleuchte geht an, die Platte dreht hoch, produziert dabei aber keine abnormalen Geräusche. Die Platte erscheint weder im Windows Disk-Managment, noch im Crystaldiskinfo. Im Explorer scheint sie auf, kann aber nicht geöffnet werden.

Natürlich gibt es kein Backup der Daten! *facepalm*

Ein anderes Kabel verändert nichts. Ich habe das Plastikgehäuse entfernt und habe dabei gesehen, dass auf der Unterseite ein paar Kontake dunkel/schwarz sind (rot markiert im Bild).

img_20191211_201257-kopie_241242.jpg

Ich glaube, ein Schaden im Inneren würde man hören, oder?. Kann es sein, dass da nur diese grüne Platine kaputt ist?
Würdet ihr die Platte gleich zu einem Profi geben, oder noch selber irgendwas probieren?
Welche Dattenrettungs-Firma würdet ihr empfehlen? Mit welchen Kosten ist da ca zu rechnen?

Vielen Dank für eure Hilfe,
sani

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17942
Kann natürlich sein dass nur die Elektronik beschädigt ist, so oder so wird es wohl Geld kosten.

Am einfachsten ist vermutlich dasselbe Modell (funktionierend) nochmal gebraucht kaufen.

Oft lassen sich die üblichen eBay-Anbieter etc. für solche Ersatzteile gut bezahlen weil sie die Not der Leute mit Problemen ausnutzen. Bei einer externen Platte hat man ansonsten vermutlich das Problem dass die Leute keine Ahnung haben was für eine Platine auf deren Disk drauf ist. Oder man kauft auf gut Glück eine idente gebrauchte funktionierende Festplatte und hofft das die Elektronik kompatibel ist.



Datenrettungs-Profi ... so wichtig waren die Daten noch nie das sich das jemals ausgezahlt hätte (in meinem Umfeld). In der Regel sagt man "Tja, hättet's ein Backup gemacht" und ein Jahr später sieht man wie so weiter gearbeitet wird abermals ohne Backups ...

Habe es noch nie in Anspruch nehmen müssen, aber ich denke die Kosten sind nicht gering.

p1perAT

-
Registered: Sep 2009
Location: AT
Posts: 2676
Da du schreibst, dass sie im Explorer aufscheint (was komisch ist, wenn du sie dort siehst aber nicht in der Datenträgerverwaltung), dann boote mal irgendeine Linux Distri und schau ob du damit auf die Platte kommst. Ich hab über den Weg zumindest bisher immer Erfolg gehabt, wenn ich eine Platte in die Hand gedrückt bekommen habe von Freunden/Kollegen die ebenfalls unter Windows den Dienst verweigert hat.

sani

Little Overclocker
Registered: Aug 2004
Location: AT
Posts: 116
Zitat aus einem Post von daisho
Kann natürlich sein dass nur die Elektronik beschädigt ist, so oder so wird es wohl Geld kosten.
Datenrettungs-Profi ... so wichtig waren die Daten noch nie das sich das jemals ausgezahlt hätte (in meinem Umfeld). In der Regel sagt man "Tja, hättet's ein Backup gemacht" und ein Jahr später sieht man wie so weiter gearbeitet wird abermals ohne Backups ...

Wichtigkeit ist hier offenbar groß. Auf der Disk sind unter anderem alle Familienfotos der letzten 5 Jahre.


Zitat von p1perAT...
dann boote mal irgendeine Linux Distri und schau ob du damit auf die Platte kommst.
Habe ich gerade probiert, leider ohne Erfolg.

Im Windows erscheint die Platte im Explorer mit Laufwerksbuchstaben, aber man kann ncihts machen und der grüne Ladebalken hört nicht auf zu laden. Die Datenträgerverwaltung verweigt den Dienst mit der Meldung "Verbindung mit dem Dienst für virtuelle Datenträger wird hergestellt...".

Zur Idee das PCB auszutauschen: Ich habe gelesen, da müssen 2 BIOS-Chips umgelötet werden, das krieg ich nicht hin.
Bleiben also nur die Profis?

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1432
Zitat aus einem Post von daisho
Am einfachsten ist vermutlich dasselbe Modell (funktionierend) nochmal gebraucht kaufen.

Das bring üblicherweise nichts, da man auch den Chip umlöten muss auf welchem die verwendeten Sektoren hinterlegt sind. Das ist von HDD zu HDD unterschiedlich.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17942
Zitat aus einem Post von sLy-
Das bring üblicherweise nichts, da man auch den Chip umlöten muss auf welchem die verwendeten Sektoren hinterlegt sind. Das ist von HDD zu HDD unterschiedlich.
Kommt wohl darauf an was kaputt ist. Wenn einfach nur die Elektronik für das Anlaufen des Motors kaputt ist sollte das ohne Probleme durch Austausch der Platine funktionieren?

Was für einen Chip soll man da umlöten müssen, für markierte defekte Sektoren?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39998
Zitat aus einem Post von sani
Wichtigkeit ist hier offenbar groß. Auf der Disk sind unter anderem alle Familienfotos der letzten 5 Jahre.

Sowas ist traurig - aber den Leuten hoffentlich eine Lehre.
Kannst nur zum Profi geben und hoffen dass der mit 500-2.000€ auskommt. Meine Erfahrung ist mit Kroll Ontrack recht gut. Die Erstanalyse und eine Kostenabschätzung ist kostenlos

sani

Little Overclocker
Registered: Aug 2004
Location: AT
Posts: 116
Zitat aus einem Post von daisho
Was für einen Chip soll man da umlöten müssen, für markierte defekte Sektoren?

Sogar viele Ebay-Verkäufer weisen darauf hin, obwohl das wohl geschäftsschädigend ist:
https://www.ebay.at/itm/HDD-PCB-boa...kMAAOSwgflarHug

Ja, es ist ihnen eine Lehre, aber davon tauchen die Daten auch nicht wieder auf.

Ich hab im Konsument einen Test gelesen, da ist Kroll Ontrack sehr schlecht dagestanden: Die Test-HDD war eh in Ordnung, nur die Elektronik kaputt, und die haben fast 2000 Euro verrechnet. Akzeptabel abgeschnitten haben beim Test nur http://www.festplattendoktor.at, http://www.hilfsdienst.at und http://www.attingo.at.

https://www.konsument.at/test-festplatten072016?pn=7

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1432
Zitat aus einem Post von sani
Sogar viele Ebay-Verkäufer weisen darauf hin, obwohl das wohl geschäftsschädigend ist:
https://www.ebay.at/itm/HDD-PCB-boa...kMAAOSwgflarHug

Danke - genau so ist es nämlich. Habe das selber schon probiert. Es hat mir bei einem Blitzschlag 2 WD Black zerschossen. --> Der Austausch der Platine allein bringt dir leider garnichts, solange der Bios chip nicht mit umgelötet wird.

sani

Little Overclocker
Registered: Aug 2004
Location: AT
Posts: 116
Ich habe die Platte mittlerweile zu einem namhaften Datenrettungsunternehmen geschickt und ein Angebot erhalten.

Die Analyse spricht von partielle Oberflächenschäden und einer daraus resultierenden Fehlfunktion der Steuerungssoftware.
Sie sehen gute Chancen, dass die Daten gerettet werden können, verlangen aber etwa 1300 Euro.

Hört sich der Preis für euch gerechtfertigt an?

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: seems like Vienn..
Posts: 2159
Wenn sie Daten wichtig genug sind?

Ja ist in Ordnung

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39998
Ja Preise ist im erwarteten Rahmen.
Wenn man weiß was das für ein Aufwand ist und welche Gerätschaft man da benötigt fast ein Geschenk
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz