"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

externe HDD wiederbeleben?

chap 20.04.2019 - 21:59 642 10
Posts

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.stmk
Posts: 1599
Meine externe HDD (WD Elements wdbaar50000abk) wird im Windows und über Linux-USB-Boot nicht mehr angezeigt.
Die HDD-LED leuchtet, jedoch hört man kein Geräusch, dass die Platte arbeiten würde.

Theoretisch hab ich dort ~250 Privatfotos oben.

Ideen, wie ich prüfen kann, was da oben war oder sogar wie ich wieder an die Daten komme?

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6822
Das ist noch ne alte mit USB 2.0, right?
Da könntest du Glück haben wenn bloß die USB-Bridge oder der USB-Connector etwas hat denn im Gegensatz zu den neueren USB 3.0 Modellen ist da noch eine extra USB to SATA Bridge verbaut und selbige nicht direkt an die HDD-Platine gepflanzt (imho ne Unart, gerade wenn's um Datenrettung & Co geht - leider mittlerweile quasi Standard weil's Kosten und Platz spart).

Ergo; Platte ausbauen und probieren ob sie an nem nativen SATA-Anschluss (intern) oder in nem eigenständigen externen USB 2.5 Gehäuse anläuft...
hth
Bearbeitet von whitegrey am 20.04.2019, 22:21 (rs)

Volti

aka Sepultura1
Avatar
Registered: May 2006
Location: Tirol
Posts: 311
Wird die Platte in der Datenträgerverwaltung angezeigt?
Falls nicht würde die Platte aus dem Gehäuse nehmen und, falls bei dir möglich im Stand PC testen.
Ansonsten ein anderes externes Gehäuse probieren.

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.stmk
Posts: 1599
Ja, ist noch eine USB2 Platte.
Mal schauen, ob die wirklich noch 'frei' zum anschließen an einen anderen Anschluss ist - oder verschweißt. Bin prinzipiell davon ausgegangen, dass es nicht geht, da ich das Gehäuse noch nicht aufbekommen habt :D

Danke mal für die Tipps und die Anleitung

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6822
Die Anleitung die ich gepostet habe sollte ansich auf deine Revision passen - ich bin zwar kein Freund von Gewalt aber 1-2 Gehäuse hab ich auch schon 'gewaltsam' knacken müssen um an den Inhalt zu kommen... Viel Glück! :)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 37611
Wende niemals Gewalt an!
Nimm einen größeren Hammer ;)

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.stmk
Posts: 1599
so, leider auch direkt am SATA Port keine Besserung.
"initialisation failed" oder so ähnlich...

Edit: Not Initialized und dann kommt Initializing failed.
click to enlarge
Bearbeitet von chap am 24.04.2019, 21:57

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6822
Was sagt die Ausgabe von diskpart - list disk (Kommandozeile)?

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6822
Und weil ich vergessen habe es zu erwähnen -> ein weiterer guter Tipp bei WD-Platten; Data LifeGuard Diagnostics (in deinem Fall ist die Option "ERWEITERTER TEST" interessant)...
hth :)
Bearbeitet von whitegrey am 24.04.2019, 02:30

chap

small gift, big smile
Avatar
Registered: Jul 2008
Location: aut.stmk
Posts: 1599
Ich glaub die Platte hat was am Kopf.
Sie läuft 3 mal kurz an und endet in einem "klick" - danach hört man sie überhaupt nicht mehr. Wird also vermutlich was defekt sein

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6822
Jap, klingt schwer danach...
Wenn die Daten wirklich wichtig sind; ab zum Experten mit Reinraum damit -> ich kann https://www.ontrack.com/at/ empfehlen. Man muss halt mit etwa 90-100€ für die Schadensanalyse rechnen, dann bekommt eh eine Abschätzung was bzw. ob überhaupt noch etwas zu retten ist und was das dann tatsächlich kosten würde (Wahrscheinlichkeits-Prognose und Kostenvoranschlag).
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz