"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

fragen/meinungen zum 4bay nas setup

sichNix 03.03.2021 - 20:58 893 12
Posts

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 609
ich hab ein Qnap TS470-Pro (4bay) und wollt ein paar meinungen zum aufbau einholen.

aus jetziger sicht würd ich 8tb disken im RAID5 nehmen, mit dem platz komm ich auf alle fälle aus um von allen clients full backups ab zu legen und ein paar wichtige daten separat als filebackup (fotos/dokumente) zu haben.


ich schwank derzeit zwischen den beiden ideen:

  1. 3 disken im RAID5, eine einzelne disk als "internes direkt backup von raid" für die fotos/dokumente und regelmäßiges backup auf eine externe
  2. 4 disken im RAID5 und backup nur auf eine(zwei) externe


bitte um eure meinungen dazu? ich bin auch für ganz andere vorschläge offen!

crusher

Legend
dur ned blern
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: ::1
Posts: 3979
wenn du den Platz nicht brauchst ist die Frage ob 12/14tb im raid 1 zu starten und danach auf 3bay /4 upgraden sinnvoll wäre

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 10389
Von RAID5 wird bei den aktuellen Plattengrößen eigentlich schon seit längerem abgeraten.

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 609
@crusher: ich hatte kurz die Idee 2 x raid1 zu bilden, ich hab die aber wieder mit dem Gedanken an disk ausfallsicherheit verworfen und bin beim raid5 gelandet. bin ich zu paranoid was einen diskausfall anbelangt?

@garbage: aus welchem Blickwinkel wird abgeraten, die Dauer des rebuild beim diskausfall? In welche Richtung geht dann die Empfehlung? Raid10?

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10558
2x Raid 1 => jeweils eine Platte darf pro Raid ausfallen
1x Raid 5 => eine Platte darf ausfallen

Wenn dich das Thema Platz nicht kümmert, würde einiges für 2x Raid1 sprechen.

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6444
Ich hatte selbst lange das 470 Pro in der Konstellation 3x4TB Raid 5 + 1x4TB Backup. War sehr zufrieden. Später dann hab ich mir ein 253 Pro geholt und es 70km entfernt aufgestellt um dorthin zu backupen.
Edit: hatte einmal eine defekte Platte im Raid. War kein Problem.

downhillschrott

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Mint
Posts: 667
Im privaten Bereich und wenn mind ein Fullbackup vorhanden ist und wenn die Anzahl der Platten 5 nicht übersteigt, habe ich PERSÖNLICH mit großen disks und Raid5 kein Problem. ABER:

Wenn du paranoid bist, ist ein mehrfaches (1-2-3) Backup wichtig. Dann kannst du über Raid nachdenken. Wenn du bei Raid5 einen Plattenausfall hast, dann bist du nicht mehr redundant. Das heißt ein weiterer Plattenausfall und das ganze Raid ist weg. Jetzt ist es so, dass Raid5 einen recht lange Wiederherstellungszeit hat. Je größer die Platte, desto länger der Rebuild desto höher die Chance dass genau dann eine zweite rausfliegt.

Raid ist eine Verfügbarkeitsicherung. Das ist kein Backup!

Dh. wenn dir deine externe Backuplösung sicher genug ist, dass du kein Problem damit hast wenn dein Raid plötzlich futsch ist, dann ist Raid5 ok.
Wenn du beim Gedanken das Raid zu verlieren Schüttelfrost bekommst, dann ist Raid5 definitiv nichts für dich.

edit: Andere Idee/Frage/Möglichkeit:
Ein Raid5 mit 3 Stk 8TB platten sind ca 14,5TB.
Wenn deine gesamten Daten auf eine Platte draufpassen + Reserve für die nächsten 3-5 Jahre (Garantiezeit der Platte) dann benötigst du gar kein Raid. Die größten Platten für NAS die erschwinglich sind haben 16TB. Wenn das Raid5 aus 3 Stk 8TB möglich ist, würde ich eher eine 16TB oder ein Raid1 aus 2 Stk 16TB bevorzugen.
ZB: https://geizhals.at/toshiba-enterpr...18.html?hloc=at

Wenn deine Daten aber nicht auf 16TB (=14,5TB formatiert) passen, dann mach ein Raid, dann bleibt dir eh nichts anderes übrig.
Bearbeitet von downhillschrott am 05.03.2021, 21:22

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 1544
Zitat aus einem Post von downhillschrott
Raid ist eine Verfügbarkeitsicherung. Das ist kein Backup!

Wollte gerade das selbe schreiben, es kann auch das NAS hops gehen und die Daten mitnehmen.

Unterm Strich ist es somit egal welches RAID du machst dir muss nur klar sein das ein RAID Verbund kein Backup ist und du die Daten außerhalb deines NAS sichert.

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 609
danke für euren input, das raid kein backup ist, ist mir durchaus bewusst. ;)

ich werd mit 3 x 12tb starten, 2 disken im raid 1 und eine als internes backup, externes backup war so oder so im plan.

hab ich die möglichkeit die einzelne disk später ohne datenverlust zu einem weiteren raid1 zu verbinden, weiß das zufällig jemand?

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7347
Wenn du eh schon ein Raid hast, bringt dir das interne Backup meiner Meinung nach nix.
Wenn dir der Blitz ins Nas reinfährt, Feuer / Löschwassser oder ein technischer defekt vom Nas selber, ist auch das Backup betroffen.
Ich hatte schon einen Indirekten Blitzschlag (hat die Lüftersteuerung vom Nas gegrillt) und einen Defekt vom Nas selber (Intel CPU Bug, Dead ohne vorzeichen)

Als mir das alte Nas aufgrund des CPU Bugs eingegangen ist, habe ich bemerkt das ein Automatisches Backup das vom Nas erstellt wurde, ohne Nas nicht lesbar ist.

Gegen den Blitzschlag, Feuer oder Wasser hilft nur ein OFFLINE / OFFSITE Backup der Daten. Ich hab für die Essentiellen Daten 2 Externe Platten auf die, leider viel zu unregelmäßig, ein Backup über simple Robocopy Batch scripts gemacht wird. Eine der Platten liegt bei meinen Eltern.

Wenn ich Zeit finde, werde ich das Nas mit der defekten Lüftersteuerung versuchen als BAckup Nas zu konfigurieren. Ziel wäre das Nas dann bei einem Freund mit FTTH zu deponieren, Wobei sich das Nas dann nur für Backups aus dem Ruhezustand wach werden soll. Verschlüsselung wird dann auch ein Thema, bei ihm kann ja auch eingebrochen werden...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42598
internes Backup ist prinzipiell Wertlos.

Ich hab zwar eins auf der Workstation - verwende es aber nur zur "Versionierung" der Fotobearbeitung.

Am NAS würd ich eher auf ein Raid Z1 / Raid 5 setzen wennst eh schon 3 Platten hast

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7347
"Meine" Synology hat da den SHR Modus (Synology Hybrid Raid), damit holst du bei unterschiedlichen Plattengrößen das Maximum an verfügbarem (paritätsgesichertem) Speicherplatz heraus. Gibts so was bei Qnap auch, oder musst du da den Raidmodus manuell einstellen ?

Beim SHR kannst mit 2 Platten starten (laufen dann im Raid1) und wenn du eine 3.Platte hinzufügst wird das Raid automatisch auf ein Raid5 in der Maximalen größe konvertiert.
Ist die 3. Platte eine kleinere z.b. 2x10tb + 1x 6 tb wird automatisch auf ein 3x 6TB Raid 5 + 2x4 tb Raid 1 konvertiert und du hast den verfügbaren Speicherplatz um 6 TB erweitert.
Ein einfaches erweitern von 3x ??TB auf 4x ??TB funktioniert natürlich auch durch einfaches hinzufügen der Platte in den verbund. Hab selber mit 3x6 gestartet und nach 3 jahren eine 4. 6tb hinzugefügt

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 609
danke für den input, auch das ich bei einem hardwareausfall/schaden am nas dadurch nichts gewinne ist mir bewusst.
aktuell, das hätt ich vll im ersten post erwähnen sollen, sry, arbeite ich mit zwei usb platten, eine bei den eltern und eine zuhause die "regelmäßig" getauscht und mit den aktuellen daten befüllt werden.

nachdem ich, aufgrund von mittlerweile mehreren geräten, die files zentral halten will und ich, brav wie man halt so ist ;) , das backup nur 1-2 mal im monat auf die externe verschieb, wollt ich das etwas automatisierter gestalten eben mit der idee vom 3disk raid5 und eine separate disk als backup der wichtigen daten die automatisch vom "raid" die daten auf die einzelne disk kopiert. am jetzigen "usb-disk-setup" würde ich nichts ändern, ausser das die daten vom nas auf die externe verschoben werden.

wenn ich das raid augrund vom nas totalausfall nicht mehr herstellen kann, könnte ich damit leben und muss die fullbackups der geräte neu erstellen (und verliere ältere versionen davon, no pain) aber dann hätte ich immer noch die einzelne disk mit den aktuellen, wichtigen daten. in wie fern wäre das für dich wertlos viper?

bez. shr: so wie ich das verstanden hab gibt es so ein feature leider nicht beim qnap, kleinste disk zählt. es gibt etwas namens "online raid level migration", muss aber erst nachschaun ob das mein nas schon kann.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz