"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

HDD mit SSD ersetzen

Athlon1 07.12.2022 - 08:36 4209 19
Posts

Athlon1

Future has arrived!
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: NÖ
Posts: 5700
Ich überlege die alte 2tb Daten HDD rauszuschmeissen und mit einer SSD zu ersetzen.

Eigentlich reichen 2tb die alte ist rund 2/3 gefüllt. Vorwiegend zum Fotos speichern/Sicherungen.

Bestimmte Empfehlung vielleicht? Zahlt sich eine nvme aus, oder reicht da die SATA Variante.


Hab eine b450m mortar (nicht max). Ich glaub das hat einen 2. Nvme Slot, bin aber nicht sicher wegen dem Speed des Slots.

Danke!

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49333
Es zahlt sich aus alle HDD zu verbannen. Das System fühlt sich flotter an und nimmt sich keine Gedenkminute wenn aus irgend einem Grund auf die HDD zugegriffen wird.
Leiser ist es natürlich auch.

Speed wird egal sein also eine SATA reichen. Da es preislich egal ist und die Kabel weg fallen würd ich aber immer M.2 nvme vorziehen.

Schau das es eine SSD mit TLC Speicher ist und wenn möglich DRAM Cache.
Die Mega Fastro wäre in Deutschland gerade recht günstig.
Ansonsten auf Angebote für eine WD SN770 warten

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11955
DRAM Cache ist schon länger kein Thema mehr aufgrund von Memory Host Buffer, was bei gängigen Samsung und WD SSDs (und vermutlich auch von anderen Herstellern) mittlerweile genutzt wird. Die hier ist von der P/L her gerade ordentlich gut: https://geizhals.at/western-digital...c-a2614242.html

Athlon1

Future has arrived!
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: NÖ
Posts: 5700
danke! was denkt ihr wo geht die preisliche tendenz hin?

aktuelle hab ich seit einem halbe jahr ca eine Crucial P5 (ohne Plus) 1TB als Windows SSD..da schauen die verlinkten fast schon wieder besser aus :D

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11955
Speicher Preise (sowohl SSD als auch RAM) sind zurzeit am Sinken. Aber immer weiter warten bringt auch nix, eine HDD hat 2022 in einem normalen System nix mehr verloren, ich habe sie schon 2015 verbannt und betreibe sie wenn nur mehr temporär extern.

Deine P5 ist völlig in Ordnung, ein Umstieg würde dir nix bringen bzw. du würdest wohl nichts oder kaum was merken.

Dein zweiter M.2 Slot kann übrigens nur PCIe 2.0, aber auch das ist merklich schneller als SATA, von daher würde ich sagen spar dir die Kabel und nimm die M.2.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49333
xtrm hat eh schon alles wichtige geschrieben.

Die WD Blue tut es hier sicher auch und die P5 ist eine sehr gute SSD.

Wie ich damsels von einer brauchbaren SATA SSD auf eine sehr flotte NVME umgestiegen bin hab ichs in der Praxis auch nicht gemerkt. Die Bootzeit ist minimal kürzer, Lightroom startet eine Spur schneller,.. aber wenn ich nicht mit stoppe fällts nicht auf.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/grz
Posts: 12623
SSD ja, bei dem anwendungszweck ist es aber vollkommen egal ob SATA, NVME…

wenns preislich gleich sind wär einzig pci-lane sharing was teilweise beim 2. nvme slot passiert ein argument dagegen. muss man sich anschaun. wird in der praxis aber meist auch keine rolle spielen.

djmcm

Little Overclocker
Avatar
Registered: Sep 2001
Location: Wien
Posts: 54
Zitat aus einem Post von Viper780
Mega Fastro
Sorry, aber die Mega Fastro ist ziemlicher Schrott, davon würde ich die Finger lassen!

@Athlon1
So kommst du zu einer guten SSD:
  • Wähle beim Filter die Größe der SSD die dich interessiert
  • Sortiere nach Preis
  • Nimm die erste mit einem grünen Score
  • Freue dich über deine neue Errungenschaft

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49333
Zitat aus einem Post von djmcm
Sorry, aber die Mega Fastro ist ziemlicher Schrott, davon würde ich die Finger lassen!

Weil?
Die 1TB sollte etwas höhere Ausfälle haben, aber die 500GB und 2TB soll recht gut sein.
Für den Preis auch ordentliche Leistung liefern

djmcm

Little Overclocker
Avatar
Registered: Sep 2001
Location: Wien
Posts: 54
Zitat aus einem Post von Viper780
Die 1TB sollte etwas höhere Ausfälle haben, aber die 500GB und 2TB soll recht gut sein.
Wenn die 1TB lauter schlechte Bewertungen hat, denkst du dann ernsthaft, dass die 2TB Version echt toll sein wird?
Abgesehen davon scheint mir der Hersteller unseriös. Hat kein korrektes Impressum und die Domain fastrossd.com wurde erst dieses Jahr registriert.
zwischenablage02_261884.jpg

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49333
Ja weil die 2TB andere Chips hat.

Hab im direkten Umfeld 3 Stk seit Sommer am laufen und die machen keine mucken.

djmcm

Little Overclocker
Avatar
Registered: Sep 2001
Location: Wien
Posts: 54
Zitat aus einem Post von Viper780
Ja weil die 2TB andere Chips hat.
Wie kommst du zu der Annahme? Quelle?
Der Controller-Chip ist normalerweise bei allen Größen gleich, es werden lediglich mehr oder weniger NANDs draufgelötet.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49333
Zitat aus einem Post von djmcm
Wie kommst du zu der Annahme? Quelle?
Der Controller-Chip ist normalerweise bei allen Größen gleich, es werden lediglich mehr oder weniger NANDs draufgelötet.

Ich hab einfach nachgeschaut?

MS150 mit 512GB hat den 4 Kanal Silicon Motion SM2263XT
MS250 1TB und MS200 2TB den 8 Kanal SM2263XT

MS200 2TB hat Intel / Micron NAND
MS150 und MS250 haben Samsung NAND

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 11955
Mal abgesehen davon, dass der Controller bei unterschiedlich großen Modellen durchaus einmal ein anderer sein kann (macht(e) Samsung ja auch) - könnte man das Topic vielleicht nicht komplett de-railen und die Diskussion um diese eine SSD eventuell wo anders weiterführen? :D

Athlon1

Future has arrived!
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: NÖ
Posts: 5700
ah geh...eh interessant. Was ist von der SN570 zu halten? nur gelber Score auf der verlinkten seite ;)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz