"Definition von Killerspiel: Eine Schachtel Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, die so ungeschickt aus dem Regal fällt, dass sie dir den Schädel bricht." « Umlüx Fullscreen Leftbar Close Leftbar Login now!

Der richtige Gaming-PC: Teil 1

mat 02.04.2013 - 11:07 40367 39
Posts

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: brunn
Posts: 21892
click to enlarge
Auch wenn die Schlagzeilen in den letzten Wochen deutlich mehr über die Spielkonsolen der nächsten Generation zu sagen hatten, bevorzugen viele Spieler immer noch den Kauf eines Gaming-PCs. Wer die hohen Anschaffungskosten verschmerzen kann, ist mit einem kombinierten Spiele- und Arbeitsrechner nicht nur flexibler, sondern wird auch nicht selten mit einer ansehnlicheren Grafik belohnt. Wir versuchen euch mit dieser dreiteiligen Artikelserie durch den Irrgarten des äußert umfangreichen Komponentendschungels zu führen.

Anima

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: 1220
Posts: 1726
Sehr nett! Kommt vor allem für mich zur perfekten Zeit, da ich bald vorhab, mir ein neues Gaming System anzuschaffen.

Nur eine Sache: bei der Auflistung am Ende stehen ja bei jedem Posten 2 Alternativen, es gibt aber keine Erklärung dazu. Ist das nochmal eine Leistungsabstufung, die man je nach Budget auswählen soll? (also bei den Teilen mit gleichem Preis is eh klar, da is es eine reine Präferenzsache, nicht?) Sind die teureren Komponenten immer die besseren? Oder ist es so gedacht, wenn man bei zb den ersten Prozessor nimmt, sollte man auch das erste Mobo, Graka usw nehmen? Also insgesamt 8 Systeme?

Warum ich frage: durch die unterschiedlichen Kombinationen ergeben sich ja weit mehr als 4/8 Systeme - mich persönlich überfordert das direkt ^_^

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 13465
Das sollen ja nur grundlegende Richtlinien sein. Es ist unmöglich, für jeden individuellen Fall von vornherein ein "wirklich" passenden PC zusammen zu stellen.

Es bleibt ja dir überlassen, ob du z.B. den flotteren Xeon nimmst, oder die langsamere 7850, weil du mehr Richtung Video-Bearbeitung gehst und andere voll auf Gaming getrimmt sind.

Anima

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: 1220
Posts: 1726
quote:

Originally posted by lalaker
Es bleibt ja dir überlassen, ob du z.B. den flotteren Xeon nimmst, oder die langsamere 7850, weil du mehr Richtung Video-Bearbeitung gehst und andere voll auf Gaming getrimmt sind.

Also zusammenfassend: für einen reinen Gaming PC bin ich gut beraten, wenn ich aus der High-End Liste jeweils die billigere Komponente nehm? Sollte (zumindest für aktuelle Spiele) für max Settings reichen, oder?

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 13465
Für einen reinen Gaming-PC müssten wir dein Budget kennen, und mit welcher Auflösung du spielen willst. Grundsätzlich mehr in die Graka und weniger in die CPU investieren.

Wenn du die CPU z.B. nicht übertakten willst, kannst die "High-End" CPU auch mit einem H77 Mobo kombinieren. Wobei ich indem Fall zum Xeon greifen würde.
Last edited by lalaker on 02.04.2013 at 13:08

Anima

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: 1220
Posts: 1726
gut, ich glaub dafür sollt ich dann einen eigenen thread aufmachen bzw. gibts ja eh laufende systembau-threads mit ähnlichen anforderungen.

also so eine art "heilige-gral-lösung" gibt es in dem fall nicht, weil die anforderungen und der kontext zu komplex sind, stimmts?

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 13465
So ist es. Es sind eben gute Richtlinien. Das können eben auch Leute lesen, die keinen Account haben.

Ich würde immer einen eigenen Thread vorziehen, mit Angabe von Auflösung, Budget und Erwartungen/Einsatzgebiete und Overclocking oder nicht.

ultrassur-wien

Little Overclocker

Registered: Jul 2009
Location: Wien
Posts: 76
netter Artikel ,wobei ich persönlich finde eine ssd in einem lowend gaming system unnötig ,entweder das Geld dafür einsparen oder in bessere Komponenten investieren.Besseren Tower z.B.

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 14903
na eben genau nicht, die ssd gibt jedem pc von heute mehr boost als alles andere
ich würd ja eher weiter gehen und die 128er als zu gering einstufen, denn wenn dann müssen auch die games auf die ssd drauf, die 2000gb platte hätte man sich imho getrost sparen können und stattdessen eine 240-256gb ssd reinpacken (bei allen systemen)
und der tower ist ******egal wenn man aus wenig möglichst viel rausquetschen möchte

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: brunn
Posts: 21892
quote:

Originally posted by userohnenamen
na eben genau nicht, die ssd gibt jedem pc von heute mehr boost als alles andere
ich würd ja eher weiter gehen und die 128er als zu gering einstufen, denn wenn dann müssen auch die games auf die ssd drauf, die 2000gb platte hätte man sich imho getrost sparen können und stattdessen eine 240-256gb ssd reinpacken (bei allen systemen)
und der tower ist ******egal wenn man aus wenig möglichst viel rausquetschen möchte

So ist es! Wir haben versucht aufzuzeigen, wo das Geld bei einem Gaming-System derzeit am besten angelegt ist, aber auch was man mindestens haben sollte, um unterm Strich einen qualitativ hochwertigen PC zu haben, der nicht auseinander fällt. Wenn jemand einen größeren Fokus auf den Tower legt, dann nur deshalb, weil durch ein persönliche Präferenz mehr Wert zugeteilt wird. Objektiv gesehen, bekommt man durch einen besseren Tower selbstverständlich keinen besseren Gaming-PC.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14471
stimmt, ohne ssd würd ich keinen pc mehr haben wollen ...

würd sogar bei uns in der arbeit teilweise sinn machen nur zahlt halt keiner gern dafür ....

ultrassur-wien

Little Overclocker

Registered: Jul 2009
Location: Wien
Posts: 76
Das mit dem tower war nur ein beispiel ,für die lautstärke etc.Genausogut könnte das gesparte Geld in einen besseren Kühler/Lüfter investiert werden.Wer ein low end system kauft dem wird der speedzuwachs einer ssd einfach nicht auffallen meiner Meinung nach.Derjenige stört sich ja auch nicht daran das er nicht die maximalen Grafiksettings aufdrehen kann


xxl du bist vermutlich auch kein low end system Käufer

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1388
Selbst ein Low-End User wird schnell bemerken und es nimma hergeben wollen wie sehr eine SSD alles beschleunigt...
Mehrmals erlebt in der Verwandschaft/Freundeskreis nachdem ich ihnen alle die 830er ausm Amazon Blackfriday eingredet hab

ultrassur-wien

Little Overclocker

Registered: Jul 2009
Location: Wien
Posts: 76
quote:

Originally posted by wacht
Selbst ein Low-End User wird schnell bemerken und es nimma hergeben wollen wie sehr eine SSD alles beschleunigt...
Mehrmals erlebt in der Verwandschaft/Freundeskreis nachdem ich ihnen alle die 830er ausm Amazon Blackfriday eingredet hab



ein lowend user schaut auf sein Geld und geht dementsprechend kompromisse ein!

XelloX

Nasenbohrer deluxe
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: 1120
Posts: 1589
ach bitte ultrassur.
nimms einfach hin, dass eine ssd einem krüppelcomputer ordentlich beine macht. allein schon beim aufdrehen, "normale" sachen machen.
beim max grafikdetailgaming wirds wohl weniger unterschied machen.
aber willst du das mit deinem möglichst billigem gaming sys?

ich hab mir jetzt ne ssd zu einem core2dou dazugebaut, und Wohooo, das werkl bootet, lädt schneller, usw... einfach nett.

und bei einer neueren/besseren graka merk ich genau garnix.
< Contact Us - Forums - Über overclockers.at - Impressum - Unsere Mediadaten >