"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

International Gender Pay Gap Day

NeM 28.06.2015 - 17:57 14091 99 Thread rating
Posts

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Wären meine Interessen durch Erziehung und Gesellschaft bedingt, müsste ich ein brauchbarer Handwerker / Heimwerker sein, Autos zumindest irgendwie ansatzweise interessant finden und von Fußball begeistert sein. Und natürlich hätte ich die Matura.

Nichts davon ist der Fall. Im Gegenteil, mich hat als Kind primär fasziniert, dass da draußen riesige Felsen herumfliegen und kollidieren, dass ich auf einem davon lebe, der SO groß ist, dass er rund sein muss und dass im Boden Kristalle in allen Formen und Farben "wachsen" :D Mit Sport, Autos und Basteln kannst mich jagen (Beleg für letzteres gibts im Dampferthread, den Verdampfer der den meisten Zuspruch bekommt, halte ich für die reinste Krankheit). Ich fand den Werkunterricht z.B. größtenteils Sch...e und hab auch entsprechend abgeschnitten. Interesse gleich 0. Obwohl es Werkunterricht von der Volksschule weg gibt. Religionsunterricht hatte ich auch schon in der Volksschule und schon damals hab ich der Lehrerin erklärt, dass das ja garned stimmt, was sie da erzählt und das Leben ausm Wasser kommt und ned von Gott hergezaubert wurde :p

Insofern, no... Die Gesellschaft in der wir heute leben bietet nunmal praktisch alles. Man kann sich zu jedem Gebiet, das einen interessiert, irgendwas anschauen, sich Infos holen, Bücher kaufen und wasweißich alles. Deswegen aber zu behaupten, dass diese Gesellschaft die Interessen formen würde, halte ich für sehr, sehr, sehr gewagt. Wäre das der Fall, würden sich Menschen deutlich weniger voneinander unterscheiden als sie es tatsächlich machen.
Zitat
bis zu einem gewissen grad
Das würde ich nicht abstreiten. Aber eben nur bis zu einem gewissen Grad und ned komplett.
Bearbeitet von NeM am 10.03.2017, 10:30

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5307
Zitat von NeM
Wären meine Interessen durch Erziehung und Gesellschaft bedingt, müsste ich ein brauchbarer Handwerker / Heimwerker sein, Autos zumindest irgendwie ansatzweise interessant finden und von Fußball begeistert sein. Und natürlich hätte ich die Matura.
what? Nur weil es gesellschaftlich gewünscht ist, landest nicht automatisch dort... Allein das du dir bewusst bist, das von der Gesellschaft "erwartet" wird das du als Mann handwerklich was tust, spricht doch dafür das die Klischees da sind? Das was du hier sagst, kannst jetzt 1:1 auf deine biologische Grundlagen Argumentation umlegen. Wenn Männer mehr Spaß an Autos haben weil sie andere biologische Grundlagen haben, warum dann du nicht? Wenn sie sich mehr für Sport interessieren, warum du nicht?
Das ist halt eine Geschichte mit sehr vielen unterschiedlichen Einflüssen die das outcome beeinflussen.

Zitat von NeM
Das würde ich nicht abstreiten. Aber eben nur bis zu einem gewissen Grad und ned komplett.
Das ist der springende Punkt, Ich glaube keine würde sagen es ist nur das eine oder das andere. Aber wie du schreibst, man kann sich heute für vieles einsetzen und machen, insofern seh ich das biologische Argument immer schwächer werdend. (Weil wir durch Technologie, Bildung und vor allem individuelles Investment gegensteuern können. )
Bearbeitet von Hansmaulwurf am 10.03.2017, 10:46

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10811
Zitat von Ultimus
Hat jemand von euch schon mit Frauen über Berufswahl gesprochen? Oder warum Frauen lieber teilzeit als vollzeit arbeiten?

Wo ist die Frauenquote bei der Müllabfuhr oder im Hochofen? Warum gibt es keinen Präsenz- oder Zivildienst für Frauen? Wo ist die Männerquote für Publizistik, Veterinärmedizin oder Psychologie?

Ist es nicht äußert diskriminierend, dass hier ausschließlich Männer über Frauen sprechen? :confused:

ersteres könnte evtl. auch damit zusammenhängen, dass von frauen prinzipiell erwartet wird kinder zu bekommen und sich in einer familie um selbige und den haushalt zu kümmern?

die frage sollte eher sein, wieso es einen zwangsdienst für männer gibt, nicht wieso es den für frauen nicht gibt (auch wenn es wohl durchaus argumente gäbe die aber sicher auch nicht auf alle frauen zutreffen).

ausserdem geht es doch garnicht darum, dass die "quote" in jedem erdenklichen beruf 50% sein muss, es geht um gleiche chancen - und dafür kann es durchaus nötig sein bestimmte gruppen gestärkt zu fördern.

und das fast immer nur männer über frauen sprechen bzw. auch entscheiden (politik etc.) ist eben genau eins der großen probleme.
Bearbeitet von InfiX am 10.03.2017, 14:23

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887

Schauen wir mal rein
Zitat
Nach wie vor würden Männer in viel höherem Ausmaß als Frauen naturwissenschaftliche Fächer studieren und in der Folge entsprechende Berufe wählen. Frauen hingegen wendeten sich eher Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungsberufen zu. Das wirke sich auf die spätere Berufswahl und die damit verbundene Bezahlung aus.
Äh... So what?
Zitat
Bemerkenswerte Fortschritte auf diesem Gebiet hat dem Index zufolge Italien gemacht, das bei der Geschlechtergerechtigkeit in Bildungsfragen auf Rang zwölf vorrückte. Auch Zypern, Luxemburg und Griechenland - das im Gesamtranking den letzten Platz belegt - verzeichnen signifikante Verbesserungen. Österreich ist auch in diesem Bereich nur Durchschnitt und hat viel Aufholbedarf zu Ländern wie Dänemark oder den Niederlanden. Generell komme man in dieser Frage nur im „Schneckentempo“ voran, so EIGE-Direktorin Langbak.

Die für Gleichstellungsfragen zuständige EU-Kommissarin Vera Jourova zeigte sich bei der Präsentation der Berichts über den neuen Index „enttäuscht“: „Die neuen Zahlen belegen sehr viele Rückschritte“, erklärte die Tschechin. Fast die Hälfte der EU-Länder habe sich in einem oder mehreren Gebieten verschlechtert. Bei der Präsentation des Berichts ebenfalls anwesend war die schwedische Ministerin für Gleichstellung. Asa Regner sprach vom „nötigen Druck vonseiten der Kommission“, weil Chancengleichheit kein Selbstläufer sei.
Frauen müssen also zwangsweise diese und jene Fächer studieren, damit sie beim Gehaltsvergleich entsprechend aufscheinen und die Politiker zufrieden sind. Und wenn dem nicht so ist, soll man politisch Druck machen?

Gehts noch? :confused: In Österreich sind 53% der Studenten weiblich und man hat Einstiegstests sogar extra für Frauen angepasst.... Was soll also der Dreck von wegen "Druck" damits "Chancengleichheit" gibt?

Diese "Gleichstellung" der Geschlechter ist doch kompletter Bullcrap, Platz 1 belegt Schweden mit 82,6 Punkten. Besser gehts weltweit offenbar nicht, d.h. auch in Schweden sind Frauen benachteiligt? Das glaubt hoffentlich kein Mensch.... Vielleicht ist "Gleichstellung" ja auch nicht das Gleiche wie "komplette Gleichheit", die man ja offenbar überall zu erzwingen versucht.

Hoffentlich geht der ganze krankhafte Genderwahnsinn so schnell wieder vorbei wie er aufgetaucht ist.
Bearbeitet von NeM am 11.10.2017, 21:32

blood

menschenverachtend
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 8514

sehr sehenswertes interview mit clinical psychologist und professor Jordan B Peterson über den pay gap und gender equality, das sehr hohe wellen im Internet geschlagen hat.

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3715
peterson is großartig (der hat auch ein gutes interview mit james damore geführt)

die interviewerin is aber eine ausgewachsene katastrophe

gibt übrigens schon ein video von karen straughan dazu

blood

menschenverachtend
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 8514
hab mir das interview gerade zum 2ten mal angeschaut. es is echt schwer zu sagen, ob diese frau sehr intelligent oder sehr dumm ist :D

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9328
danke für den link blood, ich kannte den bisher nicht, sehr interessanter typ!

die cathy ist sicher nicht dumm, das ist schon sehr berechnend, was sie macht.

crumb

pebcac?
Avatar
Registered: Apr 2007
Location: grAz
Posts: 1799
die interviewerin ist echt anstrengend. peterson gefällt sehr gut und vorallem rational und sachlich argumentiert.
Bearbeitet von crumb am 26.01.2018, 11:09

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5151
Zitat aus einem Post von crumb
die interviewerin ist echt anstrengend

Das Interview is ein Paradabeispiel für den mittlerweile erfolgreich globalisierten Stils der Bullshit-Bingo-Antworten.

"Männer haben einen Penis."
"Sie sagen also Frauen haben keinen Penis. Das ist unfair [implizierte Beileidigung]."

Ich habs satt. Ich bin dafür ein 2000 Jahre altes System wieder einzuführen. In Zukunft bekommt jeder ein Messer und wer als letzter steht hat "gewonnen." Das wär auch weniger mühsig zum zuschaun...

crumb

pebcac?
Avatar
Registered: Apr 2007
Location: grAz
Posts: 1799
click to enlarge

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 9328
Zitat aus einem Post von crumb
click to enlarge

ahahahahah, mmd :D

blood

menschenverachtend
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 8514
Zitat aus einem Post von Vinci
Das Interview is ein Paradabeispiel für den mittlerweile erfolgreich globalisierten Stils der Bullshit-Bingo-Antworten.

"Männer haben einen Penis."
"Sie sagen also Frauen haben keinen Penis. Das ist unfair [implizierte Beileidigung]."

Ich habs satt. Ich bin dafür ein 2000 Jahre altes System wieder einzuführen. In Zukunft bekommt jeder ein Messer und wer als letzter steht hat "gewonnen." Das wär auch weniger mühsig zum zuschaun...

zumal bei dieser dame noch dazukommt, dass sie keinerlei legitime gegenargumente versucht hat zu bringen, sondern ausschließlich aus der bibel der radikalen feministen zitiert hat.
herr peterson muss echt nerven aus stahl haben, um bei so einem gegenüber sein cool bewahren zu können. dickes respekt!

crumb

pebcac?
Avatar
Registered: Apr 2007
Location: grAz
Posts: 1799
Zitat aus einem Post von blood
zumal bei dieser dame noch dazukommt, dass sie keinerlei legitime gegenargumente versucht hat zu bringen, sondern ausschließlich aus der bibel der radikalen feministen zitiert hat.
herr peterson muss echt nerven aus stahl haben, um bei so einem gegenüber sein cool bewahren zu können. dickes respekt!

ich glaube der ist schon einiges gewohnt:


#generation schneeflocke

wergor

fantasiebefreit
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3159
Zitat aus einem Post von blood
ich bin jetzt auch endlich dazu gekommen mir das video anzusehen.
meine güte ist das eine anstrengende person. fährt dauernd dazwischen, redet drüber, pickt aus den letzten 5 sätzen einzelne wörter zusammen und legt sie dem anderen in den mund. sobald in thema interessant wird wird es mit irgendeiner behauptung derailed, nichts wird auch nur annähernd ausdiskutiert. solche "diskussionen" kannst echt kübeln, das bringt niemandem irgendwas.
zumindest hab ich einen neuen interessanten youtube channel gefunden :D (https://www.youtube.com/user/JordanPetersonVideos)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz