"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Bargeld-Grenze

Hansmaulwurf 16.02.2016 - 09:16 17535 206 Thread rating
Posts

Skatan

peace among worlds!
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Trieben
Posts: 4094
Zitat von HaBa
Der Maronibrater kann die unnedichn Zettel wenigstens ins Feuer schmeißen, alle anderen haben zusätzlich noch Müll.

der maronibrater braucht eh keine kassa ;)
https://www.help.gv.at/Portal.Node/...ite.991674.html

@böhmi:
wenn man wirklich nur 1x ein auto verkauft wärs halt dann vermutlich besser man wird das auch irgendwie mit überweisung regeln, auch wenns ein kleiner mehraufwand ist...
immer noch besser als dafür eine kassa anschaffen

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4914
Wie soll der Gebrauchtwagenkauf dann laufen?
Handeln wird quasi nicht mehr moeglich. Ich muss immer zwei mal Fahren (anschaun - ueberweisen - holen).
Stell ich mir sehr aergerlich vor.

x37

xxx-xxxxxxx
Registered: Aug 2000
Location: near by Graz
Posts: 1602
Zitat von Skatan
@böhmi:
wenn man wirklich nur 1x ein auto verkauft wärs halt dann vermutlich besser man wird das auch irgendwie mit überweisung regeln, auch wenns ein kleiner mehraufwand ist...
immer noch besser als dafür eine kassa anschaffen

Oder gleich was schwarz macht... dazu landen die Regelungen ja fast ein.
Aus Erfahrung: Osteuropäischen Autoaufkäufern ist es egal was auf der Rechnung steht, und biete das von sich aus an, Hautsache der Gesamtpreis ist möglichst gering.

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von x37
Oder gleich was schwarz macht... dazu landen die Regelungen ja fast ein.

Wie erklärst du der Buchhaltung dann, wenn plötzlich ein Auto fehlt und 10k€ mehr am Konto liegen? Wenn die Buchhaltung nicht mehr Stimmt, bist gefickt. Wenn das finanzamt sieht, dass du das Auto verkauft hast ohne Registrierkassa, bist gefickt.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Zitat von Skatan
der maronibrater braucht eh keine kassa ;)
https://www.help.gv.at/Portal.Node/...ite.991674.html

@böhmi:
wenn man wirklich nur 1x ein auto verkauft wärs halt dann vermutlich besser man wird das auch irgendwie mit überweisung regeln, auch wenns ein kleiner mehraufwand ist...
immer noch besser als dafür eine kassa anschaffen

30k sind für Maronibrater und Schirmbar vermutlich schaffbar.

Zitat von Obermotz
Wie soll der Gebrauchtwagenkauf dann laufen?
Handeln wird quasi nicht mehr moeglich. Ich muss immer zwei mal Fahren (anschaun - ueberweisen - holen).
Stell ich mir sehr aergerlich vor.

2 Fliegen, eine Klappe.



Der Gebrauchtwagenmarkt stört ja doch stark ...
Bearbeitet von HaBa am 16.02.2016, 16:22

Error404

DryCuntHof
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Ösareich
Posts: 2861
Mein erster Gedanke dazu: (man verzeihe mir die Ausdrucksweise)

Gehts *******n ihr Gsindl!

3d Prophet

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: Ziel 1 Gebiet
Posts: 405
Zitat von Error404
Mein erster Gedanke dazu: (man verzeihe mir die Ausdrucksweise)

Gehts *******n ihr Gsindl!

des triffts scho ganz gut.

und des von da schäuble - merkel partei die für " freiheit und wir sind die guten" stehen :bash: :fresserettich: :bash:

WONDERMIKE

Administrator
fluent as f*ck
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 7733
Zitat von Starsky
Hm...Pfusch und Schwarzarbeit haben uns sicher keine Defizitbrocken à la Salzburg oder Hypo beschert...

und deswegen darf man nie wieder gegen eine Fehlentwicklung oder Kriminalität in einem kleineren Ausmaß als Hypo vorgehen... soso :p

Zitat von wacht
Trotzdem hat man kosten fuer das System - und die sind sicher deutlich ueber diesen 7500eu.

nein, du kannst es locker durch 10 dividieren.. informieren ist nicht so schwer, es haben alle betroffenen Stellen eine riesige Informationsoffensive laufen

Zitat von daisho
Es müssen natürlich alle ehrlichen Bürger dann die Kröte schlucken weil es einfach zu viele H....K....R auf der Welt gibt :(

der ehrliche Bürger ist um nichts besser mit seiner "ich hab ja nichts zu verbergen" Einstellungen, die solchen Ideen die Tore immer weiiiiiit öffnet

x37

xxx-xxxxxxx
Registered: Aug 2000
Location: near by Graz
Posts: 1602
Zitat von AdRy
Wie erklärst du der Buchhaltung dann, wenn plötzlich ein Auto fehlt und 10k€ mehr am Konto liegen? Wenn die Buchhaltung nicht mehr Stimmt, bist gefickt. Wenn das finanzamt sieht, dass du das Auto verkauft hast ohne Registrierkassa, bist gefickt.

Hab i ja angemerkt was die Aufkäufer von sich aus anbieten. Das 10k Auto wir für 1000 offiziell verkauft und verbucht. die andern 9k gehen schwarz. Die bieten einem das an das sie "Motorschaden" oder irgendwelche Beschädigungen auf den Kaufvertrag schreiben damit der "Wert" passt. Man müsste nur ja sagen. Und am Konto liegen die 9k sicher nicht...
Und damit du jetzt nicht damit kommst das des ja mit Bargeldverbot verhindert werden würden... glaub nicht das die dann Alternativen (Goldmünzen,Dollar,usw) anbieten würden.
Bearbeitet von x37 am 16.02.2016, 17:18

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von x37
Hab i ja angemerkt was die Aufkäufer von sich aus anbieten. Das 10k Auto wir für 1000 offiziell verkauft und verbucht. die andern 9k gehen schwarz. Die bieten einem das an das sie "Motorschaden" oder irgendwelche Beschädigungen auf den Kaufvertrag schreiben damit der "Wert" passt. Man müsste nur ja sagen. Und am Konto liegen die 9k sicher nicht...
Und damit du jetzt nicht damit kommst das des ja mit Bargeldverbot verhindert werden würden... glaub nicht das die dann Alternativen (Goldmünzen,Dollar,usw) anbieten würden.

Dann hast du 9k schmutziges Geld. In der Firma kannst du das nicht verwerten (weil wenn plötzlich Material auftaucht, aber in der Buchhaltung nicht verrechnet wird ist das auch verdächtig). Steckt es sich also der chef selber ein? Auch eine Möglichkeit.

Ist und bleibt alles Riskant. Wenn man das riskieren möchte wegen ein paar tausendern? Dann lasst mans auto lieber zerlegen und verkauft die einzelteile legal und bleibt damit unter der Grenze für die Registrierkassenpflicht.

~PI-IOENIX~

Pappenschlosser
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: mühl4tl / graz
Posts: 4580
Zitat von HaBa
a) ohne "Pfusch" gäbe es in .at praktisch keine Einfamilienhäuser, viel mehr kaputte Autos etc.
b) die verbauten Waren etc. wurden ja versteuert gekauft, ist also "nur" unversteuerte Arbeitszeit
c) alle "Pfuscher" Österreichs zusammen müssten wie viele Jahre hackeln damit sie an der was Grasser, Schüssel, Pröll etc. den Österreichern gestohlen haben rankommen?


Irgendwelchen Maronibratern Registrierkassen aufs Auge zu drücken ist Humbug, im restlichen Gastgewerbe wird seit Jahren extrem "gschaut", und im Einzelhandel wo Waren umgeschlagen werden geht ja wohl auch nicht wirklich was.

Kann mir bitte jemand erklären wo und wie diese Zettel irgendwas bringen?
Noch dazu im Vergleich zu amazon&co die _legal_ einstellige Eurobeträge als Steuern abführen?

So true.

Laut meinem Cousin war es zb in FR zu Fasching unmöglich ein Taxi zu bekommen weil beim Taxi Gerhard so viele aufgehört haben wegen der Registrierkasse. Die 7,5k Bareinnahme Grenze für die Registrierkasse muss unbedingt bestehn bleiben auch wenn ohnehin die Majorität überweist.

Starsky

Rauschkind
Avatar
Registered: Aug 2004
Location: Proletenacker
Posts: 13684
Zitat von WONDERMIKE
und deswegen darf man nie wieder gegen eine Fehlentwicklung oder Kriminalität in einem kleineren Ausmaß als Hypo vorgehen... soso :p
[ ] Du hast verstanden, was gemeint war. ;)

Wenn Ferdl der Elektriker ein paar Stunden "ohne Rechnung" arbeitet, damit er das Geld dann vielleicht am Wochenende beim Schifahren mit seiner Familie ausgibt, richtet er damit sicher weniger Schaden als Hypo & Co an. Schließlich zahlt er auf dem Weg, am Ziel und wieder retour ordentlich Steuern (MÖSt, MWSt, usw.).
Und für das ersparte, "legal" verdiente Geld auf der Raika wird schließlich auch KESt abgeführt (sofern es überhaupt Erspartes gibt).
Bearbeitet von Starsky am 16.02.2016, 17:38

x37

xxx-xxxxxxx
Registered: Aug 2000
Location: near by Graz
Posts: 1602
Zitat von AdRy
Dann hast du 9k schmutziges Geld. In der Firma kannst du das nicht verwerten (weil wenn plötzlich Material auftaucht, aber in der Buchhaltung nicht verrechnet wird ist das auch verdächtig). Steckt es sich also der chef selber ein? Auch eine Möglichkeit.

Ist und bleibt alles Riskant. Wenn man das riskieren möchte wegen ein paar tausendern? Dann lasst mans auto lieber zerlegen und verkauft die einzelteile legal und bleibt damit unter der Grenze für die Registrierkassenpflicht.

I würds ja nicht machen aber das wir einem offen angeboten.

Meinst das mit den Einzelteilen ernst? Für die Registrierkassenpflicht bring es nix... da gehts ja um den gesamten Umsatz...
(edit: jo, das so auf zwei Jahre aufzuteilen könnte gehen und eventuell Sinn machen um die Grenzen pro Jahr nicht zu überschreiten. Aber einen Teil schwarz zu verkaufen wäre unkomplizierter, und das ich das was ich meinte: Viel komplizierte aufwendig einzuhaltende Vorschriften verleiten Leute immer mehr dazu was gleich schwarz zu machen.)
Bearbeitet von x37 am 16.02.2016, 17:59

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von Starsky
[ ] Du hast verstanden, was gemeint war. ;)

Wenn Ferdl der Elektriker ein paar Stunden "ohne Rechnung" arbeitet, damit er das Geld dann vielleicht am Wochenende beim Schifahren mit seiner Familie ausgibt, richtet er damit sicher weniger Schaden als Hypo & Co an. Schließlich zahlt er auf dem Weg, am Ziel und wieder retour ordentlich Steuern (MÖSt, MWSt, usw.).
Und für das ersparte, "legal" verdiente Geld auf der Raika wird schließlich auch KESt abgeführt.

Da gehts aber weniger um den finanziellen Schaden, sondern um Qualität zu wahren. Wenn er mit Rechnung arbeitet zieht die Gewährleistungspflicht d.h. er muss ein mindestmaß an qualität erzeugen. Beim Pfusch kann jeder daherkommen und _irgendwas_ machen, ohne dass der Kunde irgendeinen Anspruch oder gesetzliche Deckung hat.

Zitat von x37
Meinst das mit den Einzelteilen ernst? Für die Registrierkassenpflicht bring es nix... da gehts ja um den gesamten Umsatz...

Aso.. aber wenns wie du sagt nur einmal im Jahr vorkommt, teilt man die Beträge eben aufs nächste Jahr auf.
Bearbeitet von AdRy am 16.02.2016, 17:38

Starsky

Rauschkind
Avatar
Registered: Aug 2004
Location: Proletenacker
Posts: 13684
Zitat von AdRy
Da gehts aber weniger um den finanziellen Schaden, sondern um Qualität zu wahren. Wenn er mit Rechnung arbeitet zieht die Gewährleistungspflicht d.h. er muss ein mindestmaß an qualität erzeugen. Beim Pfusch kann jeder daherkommen und _irgendwas_ machen, ohne dass der Kunde irgendeinen Anspruch oder gesetzliche Deckung hat.
Das widerum ist eine andere Geschichte...es gibt auch genug Firmen, die trotz Rechnung "Pfusch" bauen und der geschädigte Kunde auf dem Schaden sitzen bleibt.
Z.B. gibt´s mehr als genügend Fälle von Häuslbauerfirmen, die schlecht oder erst gar nicht gearbeitet haben und dann plötzlich im Konkurs gelandet sind.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz