"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Corona Virus (COVID-19)

rad1oactive 25.01.2020 - 07:52 523106 7641 Thread rating
Posts

eitschpi

alles wird gut
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: vie
Posts: 4154

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 6884
Du findest das „lustig“, ich kenn leider mittlerweile einige die das glauben.

Saddamski

Big d00d
Registered: Jan 2009
Location: Austria
Posts: 300
blöde frage, aber ist irgendjemand gerade klar was bei uns als "nächstes" kommt? wir sind bei den täglichen infektionszahlen wieder am "welle 1 höchststand" angekommen und absolut nichts scheint es einzubremsen im moment.

ist hier die annahme das es kurzfristig aufgrund der letzten "ferienwochen" zu diesen anstieg kommt und sich nun alles wieder normalisieren soll, oder bereits die vorschau auf den herbst da nun schule und arbeit etc. wieder "voll losgehen".

Ich verstehs im moment schlicht nicht ganz, denn mMn wäre zumindest von den infektionszahlen ganz österreich "gelb", inbesondere da vor ein paar wochen noch 100 infektionen/tag "besorgnisserregend" waren, wirkt gerade alles sehr absurd/planlos auf mich, oder checks ich einfach nicht?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41345
Was hast dir erwartet? Seit Juni geht jeder sein normales Leben nach, war im Urlaub so wie wenn nix gewesen wäre, man trifft sich mit Leuten und Abstand wird seit Monaten keiner eingehalten.

Es ist ein großes Wunder dass wir nicht viel höhere Zahlen haben.
Durch die Schule und viele Firmen die im Herbst die Leute wieder zurück ins Büro holen wirds noch weiter rauf gehen.

Die Zahlen sind aber nicht ganz vergleichbar, bis vor wenigen Wochen wurden nur Leute mit Symptome getestet. Jetzt macht man die Tests Flächendeckender und teilweise auf Verdacht. Alleine dadurch werden wir einen Peak haben.

p1perAT

-
Registered: Sep 2009
Location: AT
Posts: 2761
Gerade in Schönbrunn eine Runde laufen gewesen.

Touristen-Gruppen(!) zu je 25-35 Leut, 0 Abstand und niemand mit Maske. Dazu kommt natürlich der normale Schönbrunn-Spaziergeh-Verkehr. Im Bereich vom Brunnen unten bei der Gloriette interessiert Abstand auch niemanden, da ist das optimale Selfie/Foto wichtiger. Ansonsten verteilt es sich natürlich schon etwas, da die Wege dort breit genug sind, hilft aber halt wenig, wenn dann jegliche Vernunft an "Hotspots" über Board geworfen wird.

Aber seit den Lockerungen (und vor allem der Lockerung der Maskenpflicht) damals hat man eh am Verhalten der Leute erkannt, dass es nicht lang dauern wird bis die Zahlen wieder steigen. Vom Verhalten her war es ja teils wirklich als hätte man bei manchen ein Corona-Off/Reset durchgeführt und alles vorbei sei. Mich wundert es ohnehin, dass es so lange gedauert hat, ich hätte viel früher mit einem Anstieg gerechnet.

/e:
Zitat aus einem Post von Viper780
viele Firmen die im Herbst die Leute wieder zurück ins Büro holen

Bei uns auch der Fall. :(

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4843
Wobei die Touristengruppen, die an der frischen Luft spazieren gehen, oder beim Brunnen Selfies schießen, nicht das ganz große Problem sein dürften (zumindest nicht in diesen Momenten).

Natürlich kann man hinterfragen, ob so ein Verhalten derzeit schlau ist - die Cluster und Superspreader sind aber wo anders zu finden.

Wir hätten sonst in Wien auch schon seit Monaten explodierende Infektionszahlen, wenn man sich auf Grillplätzen, in Freibädern, Gastgärten, etc. umsieht.
Das waren aber bisher alles keine nennenswerten Infektionscluster.

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2480
Zitat aus einem Post von Viper780
Durch die Schule und viele Firmen die im Herbst die Leute wieder zurück ins Büro holen wirds noch weiter rauf gehen.

Meine Bude hat letzte Woche erst wieder eine Kommunikation vom Vorstand ausgeschickt. Alle Abteilungen in der Firma sind in 2 Gruppen getrennt, eine im Büro, eine im Homeoffice, immer schön einmal pro Woche wechsel. Maximal 2 Leute pro Büro, dadurch sitzen manche jetzt seit März in Besprechungsräumen oÄ. Wird auch so beibehalten, bis es einen Impfstoff gibt, danach nach mindestens 6 Monate so weiter, eventuell sogar länger für "Business critical" Abteilungen. Wir haben im Gebäude auch noch immer Maskenpflicht. Kundenverkehr ist auf ein absolutes Minimum runtergedreht, Besuche/Besprechungen/sonstwas mit externen Firmen is seit März abgedreht und bleibt auch noch so, alles nur per Telefon/Videocall.

In 3 Abteilungen gabs jetzt dank Schulstart bestätigte Coronafälle in der Familie, sofort "abgesondert" und im Dauer-Homeoffice. Also zumindest bei uns wird das alles noch sehr ernst genommen.

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6902
Zitat aus einem Post von MOM2006
und sprechen die derzeitigen zahlen dafür, dass die maske etwas bringt?

Ich quote dich einfach mal nur aus reinem Entsetzen, weil wenn ich jetzt das schreib was ich mir denk, dann werd ich gebannt und nicht du :mad:

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11609
Zitat aus einem Post von Viper780
und viele Firmen die im Herbst die Leute wieder zurück ins Büro holen wirds noch weiter rauf gehen.

das wird mir evtl. auch bald blühen... wir ziehen an einen neuen standort und ich hab da mal so am rande gefragt ob es da schon ein konzept bezüglich corona gibt... nope.
stattdessen sagens man soll nicht am arbeitsplatz essen, sondern in der neuen kantine, wegen dem "sozialen zusammentreffen" warads.
die gänge im neuen gebäude sind so schmal, dass abstand halten auch eher ein fernes konzept ist.
die IT wurde natürlich auch komplett umgestellt, und remote habens da scheinbar nicht berücksichtigt, weil die option fällt mit der umstellung erstmal weg.

ich hab schon überlegt ob ich die ersten paar wochen ned erstmal wegen urlaub anfragen soll.

:o

Dune-

Influencer
Registered: Jan 2002
Location: Faraway
Posts: 7105
Zitat aus einem Post von nfin1te
Ich quote dich einfach mal nur aus reinem Entsetzen, weil wenn ich jetzt das schreib was ich mir denk, dann werd ich gebannt und nicht du :mad:

Das ist sind die klassischen Probleme mit den Verschwörungstheoretikern:
- Argumente sind eh für die Fisch weil sie nicht angenommen werden. MOM behauptet das hier seit Juli und etliche haben auch sie Mühe gemacht zu antworten
- Sie drehen dir die Beweislast mit irgendeiner dubiosen Quelle um und du musst ihnen beweisen warum die Erde nicht flach ist
- Die Diskussion bringt allen die nicht an alternative Fakten glauben null weiter und ist einfach nur unnötig

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11159
Zitat aus einem Post von Dune-
Das ist sind die klassischen Probleme mit den Verschwörungstheoretikern

Verschwörung hin oder her - die Zahlen steigen derzeit trotz Maskenpflicht stark an. Im Juni war vergleichsweise kaum was los, obwohl die Maßnahmen da noch lockerer waren. Wenn man also nur "Maskenpflicht" und "positive Tests" sieht, dann kann man durchaus an der Wirkung zweifeln. Dann muss man halt die anderen Faktoren auch noch berücksichtigen, z.B. wo Infektionen wirklich verbreitet werden und wie es dort mit Masken ausschaut, oder neue systematische Tests von Symptomlosen usw.

Ich mache zumindest teilweise auch die einseitige und verwirrende Kommunikation seitens der Regierung für das Aufblühen von Verschwörungstheorien verantwortlich. Wenn die CoV-Ampel-Kommission mehrere berechnete Faktoren auf Basis von Fakten berücksichtigt (die immerhin inzwischen zum Download bereitstehen), aber die Ampelfarbe dann scheinbar willkürlich ausgewürfelt wird; wenn die gesetzliche Grundlage für Maßnahmen nicht zeitgerecht fertig ist, wenn Maßnahmen dann regional trotz gleicher Farbe unterschiedlich interpretiert werden, dann darf man sich nicht wundern, dass die Bevölkerung langsam die Bereitschaft verliert, die Sache mit der gegebenen Ernsthaftigkeit zu behandeln.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11609
maskenpflicht bringt wirklich nichts mehr gegen corona, da ist schon was dran.

menschen die masken tragen würden dagegen schon ;)

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15431
Zitat aus einem Post von that
Verschwörung hin oder her - die Zahlen steigen derzeit trotz Maskenpflicht stark an. Im Juni war vergleichsweise kaum was los, obwohl die Maßnahmen da noch lockerer waren. Wenn man also nur "Maskenpflicht" und "positive Tests" sieht, dann kann man durchaus an der Wirkung zweifeln. Dann muss man halt die anderen Faktoren auch noch berücksichtigen, z.B. wo Infektionen wirklich verbreitet werden und wie es dort mit Masken ausschaut, oder neue systematische Tests von Symptomlosen usw.

Maskenpflicht ist aber sehr relativ.
Benötige selbst nur jeden 2ten/3ten tag lt. Aktueller Regelung. Regelung wurde ja wahnsinnig gelockert.
Und das öffentliche leben stand im Juni nicht dort wo es jetzt steht. Kann mich noch gut erinnern, dass es etwas schwierig war die Geburtstagsfeier zu organisieren - das ist aktuell defacto kein problem mehr. Regeln sind lockerer und zugleich werden sie immer weniger eingehalten.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5857
Zitat aus einem Post von that
Verschwörung hin oder her - die Zahlen steigen derzeit trotz Maskenpflicht stark an. Im Juni war vergleichsweise kaum was los, obwohl die Maßnahmen da noch lockerer waren. Wenn man also nur "Maskenpflicht" und "positive Tests" sieht, dann kann man durchaus an der Wirkung zweifeln. Dann muss man halt die anderen Faktoren auch noch berücksichtigen, z.B. wo Infektionen wirklich verbreitet werden und wie es dort mit Masken ausschaut, oder neue systematische Tests von Symptomlosen usw.

Ich mache zumindest teilweise auch die einseitige und verwirrende Kommunikation seitens der Regierung für das Aufblühen von Verschwörungstheorien verantwortlich. Wenn die CoV-Ampel-Kommission mehrere berechnete Faktoren auf Basis von Fakten berücksichtigt (die immerhin inzwischen zum Download bereitstehen), aber die Ampelfarbe dann scheinbar willkürlich ausgewürfelt wird; wenn die gesetzliche Grundlage für Maßnahmen nicht zeitgerecht fertig ist, wenn Maßnahmen dann regional trotz gleicher Farbe unterschiedlich interpretiert werden, dann darf man sich nicht wundern, dass die Bevölkerung langsam die Bereitschaft verliert, die Sache mit der gegebenen Ernsthaftigkeit zu behandeln.

Diese Argumentation ist halt extrem eindimensional und relativ unreflektiert ... als ob die Entwicklung der Pandemie alleinig von dem Masken abhängen würde ... die Masken sind die einzige Maßnahme die tatsächlich großflächig verordnet werden kann (abgesehen von Ausgangssperren) ...

ich bin so müde und enttäuscht davon wie wenig manche bereit sind nachzudenken bei dem Thema ... entweder sucht mal sich einen Weißkittel der etwas publiziert hat das einem zur persönlichen Meinung steht (und so funktioniert Wissenschaft nicht - das verstehen die meisten auch teilweise gar nicht) oder es wird generell Argument- und Faktenbefreit diskutiert

maske ja / nein bedeutet NICHT corona ja / nein

das sind so unendlich viele Faktoren die da mitspielen ... "die Maske" selbst so hart zu diskutieren macht auf diese Art und Weise imho gar keinen Sinn ...

ich bin auch kein Fachmann aber die Wirklichkeit bietet uns ja (für Menschen in anderen Ländern leider) messbare Resultate von alternativen Ansätzen wie man die Pandemie (nicht) "managed" in dem man in andere Länder blickt wo die "Ignoranten-Fraktion" bestimmen darf

siehe USA - auch mit den Unterschieden in Qualität der allgemeinen Gesundheitsversorgung und sozialer Schichten und Netze - Corona "wirkt" dort um ein vielfaches schlimmer als bei uns (Tote, Infektionen, etc.)

und die Arroganz und Frechheit der "alternativen Fakten" erreicht Ebenen wo mir nur das Kotzen kommt - gestern erst wieder gehört:

"Warum gab es dieses Jahr keine Grippetoten? Weil die Regierung alle Toten auf das Konto von Corona gerechnet hat" ... Mehrere (eh schon nicht wirklich denkbegabte) alkoholisierte stimmten in ein gemeinsames "wissendes" Nicken ein

ich hab so einen Grant auf meine Mitmenschen manchmal ...

/rant off

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11609
warums kaum grippetote gibt hab ich eh schon an dem beispiel von mir selbst erwähnt, ich bin dieses jahr auch verschont geblieben... die maßnahmen haben natürlich auch gegen die grippe geholfen, weil die menschen halt doch einfach mehr auf hygiene geachtet haben und am anfang zumindest masken mehr verbreitet waren... home office und geschlossene lokale etc. hat dazu natürlich auch extrem beigetragen.

hab in paar zahlen aus australien gesehen wo die grippetoten um einen faktor 10 zurückgegangen sind.

man stelle sich nur vor den menschen wäre das ganze thema hygiene und wemma krank ist zuhause zu bleiben auch sonst ein bissl bewusster.
die leute die meinen "ist ja nur ein schnupfen" und trotzdem ins büro kommen sind dann auch der grund warum ich dann wochenlang daheim lieg.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz