"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Corona Virus und die Arbeit

semteX 25.03.2020 - 06:54 27644 451 Thread rating
Posts

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4464
Zitat aus einem Post von hynk
Also bei uns bleibt die Arbeitszeit für die ITler die gleiche. Zumindest nach der aktuellen Auslegung. Ist ja alles ständig im Wandel.

Über einen dreimonatigen Durchrechnungszeitraum muss die Arbeitszeit reduziert werden.
Das ist der Sinn von Kurzarbeit, und anders kommt es auch zu keiner Ersparnis des Arbeitgebers, da der ja die gearbeiteten Stunden weiterhin zahlen muss, und das AMS nur den Gehaltsverlust zwischen reduzierten, vom Arbeitgeber gezahlten Stunden, und garantierter Nettoersatzrate schließt.
Du bist also entweder nicht in Kurzarbeit, oder Dein Arbeitgeber ist ein Betrüger, dem man bei der nachträglichen Prüfung hoffentlich den Arsch aufreißt.

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3691
Zitat aus einem Post von Probmaker
cool!
schriftlich von wem? Lohnverrechnung, StB oder eine "behördliche" Stelle?

Interne Personalverrechnung, externes Arbeitsrecht-Consulting, 2 Steuerberater bisher einig.
Schriftlich habe ich es nur von der internen PV vorliegen, reicht mir persönlich aber, die rechnen bei uns immerhin auch ab ;)

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8658
Zitat aus einem Post von ccr
Über einen dreimonatigen Durchrechnungszeitraum muss die Arbeitszeit reduziert werden.
Das ist der Sinn von Kurzarbeit, und anders kommt es auch zu keiner Ersparnis des Arbeitgebers, da der ja die gearbeiteten Stunden weiterhin zahlen muss, und das AMS nur den Gehaltsverlust zwischen reduzierten, vom Arbeitgeber gezahlten Stunden, und garantierter Nettoersatzrate schließt.
Du bist also entweder nicht in Kurzarbeit, oder Dein Arbeitgeber ist ein Betrüger, dem man bei der nachträglichen Prüfung hoffentlich den Arsch aufreißt.

jap richtig. arbeitszeit von 10 - 90%. bis sogar 0% iirc.
"geile Arbeitgeber" könnten das natürlich ausnutzen.
10% quote anmelden und 100% hakeln lassen. wäre aber schon extrem dreist.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4464
Über 3 Monate Durchrechnungszeitraum mindestens 10%, es können aber zeitweise auch 0% sein.
Viele Unternehmen, die rückwirkend mit 1.3. beantragen, reduzieren jetzt für April und Mai auf 0%, da man mit den bereits gearbeiteten Stunden von März über den Durchrechnungszeitraum ohnehin über die 10% kommt.
Und andere gegen jetzt auf 0%, in der Hoffnung, den Betrieb ab Mai wieder langsam hochzufahren. Zur Not kann man dann immer noch um weitere 3 Monate verlängern, und dann zB den September wieder voll arbeiten - das reicht auch für die 10%.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8658
exakt!

Gegi

OC Addicted
Registered: Jan 2001
Location: Wien
Posts: 660
Zitat aus einem Post von Drey
Der Härtefonds für die EPUs ist ja ein Schlag ins Gesicht der Selbstständigen. Die max. 2000€/Monat würden so gut wie vollständig von meinen betrieblichen Fixkosten aufgefressen werden. Da bliebe bei mir als Privatperson dann nicht viel zur Lebenserhaltung übrig. Liquidität ist daher gerade in diesen Zeiten Trumpf.

Warum gibt es eigentlich keine zur Kurzarbeit äquivalente Lösung für EPUs? Gerne auch mit Deckelung nach oben hin.

Da ganze zeigt wohl wie unpassend ein Großteil der EPU Konstrukte ist...

Wobei betriebliche Fixkosten von 2k?
Dann sollten doch Reserven da sein bzw sich die Fixkosten senken lassen?
No offence, wirkliches Interesse!

7aph0

photoaddict
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: wien
Posts: 1493
schon gehört von 10% angemeldet, MA arbeiten 100% und kriegen die differenz zw 80 und 100 in bar ausbezahlt an der steuer vorbei ...das ist dreist

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8658
Zitat aus einem Post von 7aph0
schon gehört von 10% angemeldet, MA arbeiten 100% und kriegen die differenz zw 80 und 100 in bar ausbezahlt an der steuer vorbei ...das ist dreist

melden!

Ronnie

-
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Raleigh, NC
Posts: 3084
Kurze Frage, in betrieben ohne Betriebsrat muss die Vereinbarung doch mit jedem Mitarbeiter selbst vorgenommen werden soviel ich mitbekommen habe.
Ist das dennoch möglich dass der Arbeitgeber schon mal im voraus den Mitarbeiter für Kurzarbeit anmeldet?

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4464
"Eigentlich" nicht - aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, steht in den Formularen, dass man die Einzelvereinbarungen auch nachreichen kann.

Sagatasan

trail addicted
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1423
Hurra, ich bin ab April auch Für 3 Monate zur Kurzarbeit angemeldet - 3,85h die Woche.... bekomme 80% meines bisherigen Fixums. Genau in diese Zeit fallen die umfangreichen Vorarbeiten eines Grossauftrages den ich letztes Jahr gewonnen habe und den wir im Herbst 2020 vertraglich verpflichtet liefern müssen.

watercool

Hell awaits
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: Pottendorf
Posts: 5308
freuen sich jetzt die Dienstnehmer über Kurzarbeit oder nicht? 4h arbeiten, 80% klingt ja nicht schlecht.

Sagatasan

trail addicted
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1423
Für meinen Kollegen im Innendienst ist das natürlich cool - ich als Vertriebler mit Zielvorgaben werde wohl trotzdem abheben wenn mich ein Kunde anruft.
Bearbeiten werd ich die Anfragen wohl auch - die Zeit darf ich halt nicht buchen.....
Dafür hab ich mir schon eine Excel hergerichtet...

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6573
bei uns ebenfalls ab 01.04. kurzarbeit, 65% die ganze firma...
mal sehen...

Sagatasan

trail addicted
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1423
Also ich hab keine Freude mit der Kurzarbeit.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz