"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

COVID-19 - Lasst ihr euch impfen? 2021

enforcer 31.05.2021 - 10:10 194824 3193 Thread rating
Impfung
Ja
Nein
Unentschlossen
Generell Impfgegner
Posts

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 9113
Zitat aus einem Post von sichNix
wenn ich etwas nicht schreibe, du es aber so wiedergibst was ist das dann deiner meinung nach?

wieso macht das keinen sinn? wieso mut maßt du dir an zu entscheiden, was meine skepsis auslöst? impfen ist nichts medizinisches? wo sind wir denn jetzt gelandet bitte?

das mag sein dast im innviertel eine arme haut bist, ich bin aber weder vom innviertel noch geb ich das wieder, was dir deine innviertler verkaufen wollen oder? demnach versteh ich deine vergleiche etc mir gegenüber überhaupt nicht.

für mich ist es pietätlos, kann ja jeder sehen wie er möchte. ich wüsst auch nicht wo ich die todesursache der corona verstorbenen relativiert hätte (vorallem als selbst betroffener), von dem her wären wir wieder beim interpretieren (oder nicht differenzieren, kommt eh aufs selbe raus).

was genau ist eigentlich dein Punkt?

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 767
umgangston und differenzierung. (und auch antworten auf meine fragen nachdem mir da sehr viel rein interpretiert und unterstellt wird!)

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 9113
Zitat aus einem Post von sichNix
umgangston und differenzierung. (und auch antworten auf meine fragen nachdem mir da sehr viel rein interpretiert und unterstellt wird!)

du hast teilweise recht. der umgangston lässt zu wünschen übrig. ich seh das aber großteils auf beiden seiten.

wir sind noch immer beim thema "impfung gegen covid".
was genau soll man nach all den wissenschaftlichen fakten differenziert betrachten?

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 767
absolut, betrifft beide seiten.

differenzieren zwischen leute die skeptisch sind und leute die bs verzapfen?

aber du möchtest meine fragen anscheinend nicht beantworten oder? ;)

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9343
naja die zeit zum skeptisch sein ist mMn schon vorbei... bei über 3 milliarden geimpften

so eine ignoranz geht dann schon über skepsis hinaus imho.

man muss das nicht auf die selbe stufe wie die 5G spinner stellen aber ganz normal ist das auch nimmer.

folex

Little Overclocker
Registered: Sep 2002
Location: Vienna
Posts: 68
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
seit wann ist denn das bitte ein Kriterium? das ist doch bitte der Schwurblererfolg ... bist "absolut" von der Zeckenimpfung überzeugt ? hat keine Sau interessiert was da drinnen ist ... bist vom Schmerzmittel deiner Wahl absolut überzeugt ... oder deinem Hausarzt ... oder wenn du ins Spital kommst mit einem Blinddarmdurchbruch bist du dann absolut überzeugt vom behandelnden Arzt und der von ihm gewählten Methode ?

das sind schon die Keimlinge der Agenden von Schwurbler, Verschwörungstheoretiker und Co. die hier den "normalen" Geist abdrängen

Bitte ned bös sein, aber bei wirklich allen Fällen außer dem Blinddarmdurchbruch (bei einem Notfall kannst Dir den Arzt oft halt eben ned aussuchen, und nur wenn keine andere Möglichkeit besteht eine Einwilligung zur Behandlung zu erlangen, gilt ärztliches Ermessen) ist, ob ich von der von der vorgeschlagenen Behandlung überzeugt bin, ein grundlegendes Kriterium.

Ja, ich bin davon überzeugt, dass die Covid Impfung was bringt, der beste Schutz ist und sich alle Impfbaren impfen lassen sollten.
Ja, ich glaub auch an die Zeckenimpfung, sonst hätt ich mich nicht so oft damit impfen lassen.
Ja, ich bin auch von meinen Schmerzmitteln überzeugt, weil ich auf einen Typ davon kaum anspreche.
Auch vom Hausarzt bin ich überzeugt. Hatte kurz mal eine neue Hausärztin, die hat 3 mal fehldiagnostiziert (allergische Hautreaktion als Pilz, eingeklemmter Nerv als Galle, ...) und somit bin ich nicht mehr dort. Der neue Arzt kann was.

Also die Entscheidung über eine Behandlung liegt fast immer beim Patienten und ich denke doch das bei den meisten die Überlegung "ist das jetzt das Richtige?" (sofern man es selbst beantworten kann) in die Entscheidung mit einfließt. Hängt halt stark mit dem Vertrauen in den Arzt ab.

Jeder Patient hat ein Selbstbestimmungsrecht.
Es ist Aufgabe und Pflicht des Arztes den Patienten soweit aufzuklären das er dieses Selbstbestimmungsrecht auch ausüben kann.

Wenn ich von etwas nicht überzeugt bin, oder dem Arzt nicht soweit vertraue das er den richtigen Ansatz hat, lasse ich es auch nicht machen oder hole eine 2. oder 3. Meinung ein.

Wie du auf den letzten Satz mit den Schwurbler-Keimlingen kommst versteh ich nicht. Ich finde das sehr extrem.

semteX

radikalisiert
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13489
ja aber das is der unterschied. das eine ist ein individualleiden welches der arzt korrekt erwisschn muss. das hängt _alles_ vom arzt und a vom glück ab, ob ers zufällig erwischt und wen du erwischt.

covid19 is ned bei jedem anders. das is sehr standardisiert und eindeutig zu diagnostizieren. wenn ich zum arzt geh und sag "mein kleiner finger kribbelt 2x am tag etwas", dann kannst dich auf monatelanges "trial and error" vorbereiten.

Bei covid machst nen test und der sagt "ja" oder "nein".

da muss ich ned individuell von meinem hausarzt begeistert sein dafür.

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11226
Zitat aus einem Post von 22zaphod22
seit wann ist denn das bitte ein Kriterium? das ist doch bitte der Schwurblererfolg ...

Du verwechselst Skepsis (die in gesundem Maß *jeder* haben sollte) mit dem bedingungslosen Glauben an unwissenschaftlichen Bullshit. Nur weil ich nicht sagen kann, dass ich absolut von etwas überzeugt bin - weil ich halt auch die Nachteile sehe - hat das mit Schwurblern nichts zu tun.

Zitat aus einem Post von 22zaphod22
das sind schon die Keimlinge der Agenden von Schwurbler, Verschwörungstheoretiker und Co. die hier den "normalen" Geist abdrängen

Die Schwurbler sind nicht skeptisch (sonst würden sie ja nicht solchen Unfug verbreiten), und echte Skeptiker sind keine Schwurbler.

Zitat aus einem Post von 22zaphod22
Wir haben Institutionen die seit GENERATIONEN von Spezialisten aufgebaut unser Wohl bewachen ... perfekt ? nein natürlich nicht aber das ist unrealistisch ... funktionieren sie zum (maximal überwiegenden) Wohle der Mehrheit / Allgemeinheit ... fuck yeah

Deswegen habe ich z.B. auch prinzipiell Vertrauen in die Wissenschaft. Aber eben kein blindes. Wissenschaftler machen manchmal Fehler. Pharmafirmen haben wie jedes andere Unternehmen das primäre Ziel, Gewinn zu machen (siehe USA, wie sehr sich das teilweise vom "Wohle der Allgemeinheit" entfernt). Und in die Politik habe ich schon lange kein Vertrauen mehr. Welche Institutionen meinst du da?

Tosca

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: 1030
Posts: 936

Und die gleichen Leute warnen vor der Spaltung der Gesellschaft :rolleyes:
Ich frage mich nur, wie der Querdenker-Mob gerade auf den kommt?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9343
naja nationalratsabgeordneter ÖVP <-> Schalenbergs harter kurs und wsl. das man ihn halt als Lokalpolitiker dort kennt und so eine Verbindung zur Regierung hat...

edit: oba ja, dass man 2000 leute dafür motivieren kann wundert mich auch... aber ja vll wurde das auf fb und telegram geteilt und fand dort anklang

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18668
@that: Sei mir nicht böse, aber an dem Corona klumpat arbeiten derzeit so viele Leute und die ganze Welt schaut schief drauf was da alle machen und natürlich wird jedes Ergebnis von den Firmen sicher x-mal überprüft - sicherlich um ein vielfaches mehr als sonst.

Andere Impfungen waren nie ein Problem, aber jetzt wird Politik daraus gemacht und gewisse Personen ziehen persönlichen Nutzen oder Geld aus der allgemeinen Unsicherheit.

Beim Aufzug von ThyssenKrupp fragst dich vorher auch nicht ob die nicht irgendeinen Schmarrn bauen und steigst ein ohne nachzudenken. Essen vom Supermarkt schmeißt dir jeden Tag in den Wamst ohne zu wissen wie das genau produziert wird.

Manchmal frag ich mich halt echt wo genau das Problem liegt, und ich denke es liegt in den gezielten Falschinformationen die von den ganzen Dodeln verteilt werden.

Vertrauen muss man in alles mögliche, warum wird genau hier nicht vertraut und bei allem anderen schon? Ohne Vertrauen könntest dich nur daheim einsperren, absolut nichts machen und hoffen das kein Flugzeug auf dein Haus fällt.



Wir sind aktuell leider in einem Desinformations-Zeitalter ...

Jedimaster

Addicted
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 412
Vermutlich öffentlich zum Impfen aufgerufen...

folex

Little Overclocker
Registered: Sep 2002
Location: Vienna
Posts: 68
@semTex Ja das ist schon klar. Es ging nur darum das Zaphod meinte "ob jemand von der Impfung überzeugt ist" sei egal, was ich nicht so sehe.

Ganz im Gegenteil, und hier hat mMn. die Politik mit Ihren ständig wechselnden Aussagen und Versprechen die nie wahr wurden ("Masken bringen nix", "für Geimpfte ist die Pandemie vorbei", etc) wirklich versagt und es nicht geschafft das Volk ausreichend von den Maßnahmen zu überzeugen.

Wenn das was da verzapft wird so wirklich offensichtlicher Unsinn ist, dann suchen sich die Menschen andere Informationsquellen und das kann, wie man sieht, ordentlich in die Hose gehen.

Ist halt ein generelles Kommunikationsproblem, nicht nur Covid betreffend und nicht nur hier. Es hört kaum mehr wer zu oder differenziert. Die meisten sind in irgendeiner Blase. Hier ist Kritik oder jegliche Skepsis sofort Schwurbler, anderswo habens halt andere Begriffe aber das Verhalten ist vermutlich das Selbe. Dies macht eine nüchterne Diskussion, egal zu welchem Thema, extrem schwierig.

Das Abstempeln von Menschen als einer Gruppe zugehörig (+negativer Konnotation) bringt uns als Gesellschaft nicht weiter.

Skatan

peace among worlds!
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Trieben
Posts: 4144
full ack daisho!

click to enlarge

rad1oactive

knows about the birb
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: Virgo Superclust..
Posts: 11152
Zitat aus einem Post von daisho
@that: Sei mir nicht böse, aber an dem Corona klumpat arbeiten derzeit so viele Leute und die ganze Welt schaut schief drauf was da alle machen und natürlich wird jedes Ergebnis von den Firmen sicher x-mal überprüft - sicherlich um ein vielfaches mehr als sonst.

Andere Impfungen waren nie ein Problem, aber jetzt wird Politik daraus gemacht und gewisse Personen ziehen persönlichen Nutzen oder Geld aus der allgemeinen Unsicherheit.

Beim Aufzug von ThyssenKrupp fragst dich vorher auch nicht ob die nicht irgendeinen Schmarrn bauen und steigst ein ohne nachzudenken. Essen vom Supermarkt schmeißt dir jeden Tag in den Wamst ohne zu wissen wie das genau produziert wird.

Manchmal frag ich mich halt echt wo genau das Problem liegt, und ich denke es liegt in den gezielten Falschinformationen die von den ganzen Dodeln verteilt werden.

Vertrauen muss man in alles mögliche, warum wird genau hier nicht vertraut und bei allem anderen schon? Ohne Vertrauen könntest dich nur daheim einsperren, absolut nichts machen und hoffen das kein Flugzeug auf dein Haus fällt.



Wir sind aktuell leider in einem Desinformations-Zeitalter ...

Danke! Fullest ack.

Mittlerweile wurden knapp 8 Milliarden! Dosen covid Impfstoffe verimpft.
Über all diese läuft ja noch die pharmacovigilanz, d.h. es wird aktiv nach sämtlichen Signalen und Meldungen gescreent und diese bewertet und regelmäßig den Gesundheitsbehörden gemeldet.
Da läuft soooooo viel Kontrolle im Hintergrund ab, das können sich die meisten gar nicht vorstellen.
Für mich ist es einfach so absurd, dass da irgendeine art global Agenda dahinter steht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz