"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

COVID-19 - Lasst ihr euch impfen? 2021

enforcer 31.05.2021 - 10:10 64990 1042 Thread rating
Impfung
Ja
Nein
Unentschlossen
Generell Impfgegner
Posts

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4636
Dune ich würd auch weiterhin mit Gasmaske rumlaufen und am liebsten jedem ungeimpften mit Impfspritzen beschiessen.
Bearbeitet von DAO am 08.07.2021, 21:38

Valera

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Mint
Posts: 677
Zitat
Ich mein Hallo, was soll das? Es ist immer noch die freie Entscheidung eines jeden einzelnen, ob er sich impfen lässt oder nicht und das ist auch gut so
Bei Infektionskrankheiten mit einer hohen Übertragungsrate und Nichtimpfarbkeit von Säuglingen wie zB MMr und in einer Pandemiesituatiion wie jetzt bin ich nicht dieser Meinung. Das gilt im Allgemeinen. Aber in besonderen Situationen wir Gesundheitspersonal, Bildungspersonal und ähnliche mit viel Kontakt noch viel mehr.

Zitat
ja, geht aber auch anders als mit "BUUU" durch erwachsene leut (!) bitte.
Wie lange denn noch? Wie lange wollen wir noch versuchen den Leuten das vernünftig zu erklären? Bei der 4ten Welle, beim nächsten Lockdown, oder beim übernächsten, oder wenn dann die Omegavariante da ist mit einem R von 10 und Persistenz in den Nerven?
Irgendwann ist Schluß und dieser Punkt ist diesen Sommer erreicht. Wer sich jetzt immer noch nicht impfen läßt stellt sich selbst außerhalb der Gesellschaft.

Zitat
imho gehörst gekündigt, wenn du jeden tag mit leuten arbeitest und dich weigerst
So ist es. Eine der möglichen Maßnahmen. Siehe unten.

Zitat
Und wenn's wirklich komplett verpflichtend wäre (zu impfen), dann würde der Widerstand wahrscheinlich noch schlimmer ausfallen.
Nö. Die 3-5% Extremisten würden an Batzen Bahööh machen, der Rest macht das was er immer macht: Grantln und schlucken.
Eine Impfpflicht über 18 wäre ganz im Gegenteil das demokratischere Mittel im Gegensatz zu der "Hintenrum Impflicht" mit Arbeit verlieren, gesellschaftlicher Auschluß und der ganze Schaß.

Zitat
Also in einem totalitären Staat kannst sowas natürlich sofort umsetzen, klar. Aber in einer freieren Demokratie voller Individualisten... die alle ein Stimmrecht haben (Edit: Und das Recht haben, entsprechend demonstrieren zu gehen)...
Wir hatten bis '77 eine Impfpflicht. Sogar in unserem Lieblingsnachbarland, das noch ein recht "umfassenderes" Grundgesetz hat als unsere Verfassung, hat der Rechtsdienst des Bundestages (also nicht irgendein hiniger Schwurblerverein) eine generelle Impfpflicht als rechtlich möglich beurteilt.

Zitat
Wir werden wohl nicht weit genug kommen ohne Impflicht
So ist es.
Zitat
aber das individuelle Recht sowas abzulehnen sollte gegeben sein. Und so wie's momentan aussieht gefährdet man sich dann eh hauptsächlich selber damit.
Eben nicht. Das gilt für die HELMPFLICHT oder die ANSCHNALLPFLICHT. Da gefährde ich mich hauptsächlich selbst. Wenn es um INFEKTIONSKRANKHEITEN geht, geht es um die Gefährung anderer, um die gesamte Gesellschaft. Dagegen ist die individuelle Freiheit vernachlässigbar.
Zitat
Leute zu einer medizinischen Behandlung zu zwingen, das ist an sich schon abenteuerlich, und so eigentlich in der Medizinethik nicht vorgesehen.
Das stimmt ja überhaupt nicht. Du bist als Arzt eigentlich verpflichtet lebensrettende Maßnahmen zu setzen. Und wie gesagt: Impfplicht taten wir ja bis 1977 und das war eine ganz andere Impfung als dieses harmlose Mickymaus Covid Jaukerl vor dem die Impfskeptiker die Hosen voll haben.

Zitat
Dann müssens halt ewig testen gehen die Leute, wo ist das Problem?
Nein, nein und nochmals nein. Das ist ein Problem.
Weil eine Covid19 Erkrankung kein Lercherlschaß ist.
Weil eine Impfung keinen 100%igen Schutz bieten kann.
Weil zB der Sars-Cov2 Virus nervengängig ist. Er überwindet die Blut-Hirnschranke. Die Langzeitfolgen einer Coviderkrankung sind noch nicht abschätzbar. Das kann von Persistenz in den Nerven bis hin zu massiven Hirnschädigungen gehen.

Weil eine große Gruppe in der Bevölkerung nicht oder noch nicht impfbar ist oder eine schlechte Impfantwort besitzt.
ZB alle die immunsupprimiert sind wie zB Autoimmunerkrankte, Krebskranke, Organtransplantierte, alle frisch Operierten und, und und, .. Alle 0-12 jährigen. Die Kinder werden damit nicht nur massiv in der schulischen und sozialen Entwicklung gestört sondern auch einer unberechenbaren Gefahr ausgesetzt nur weil ein paar Schwurbler ihre Freiheit eingeschränkt sehen.
Alle unter einjährigen werden vermutlich nie geimpft werden können. Stirbt dann halt jeder tausendste Säugling, eh schon wurscht, haben wir bei Masern eh auch schon so. 1)

Die Freiheit, die Zukunft, die Gesundheit und das Leben der Schwächsten, der schwer Kranken und der Kinder, ist anscheinend Niemanden in unserer Gesellschaft etwas wert. Hauptsache wir sind weiterhin lieb und nett und zurückhaltend gegenüber denen die sich mit unserer Gesellschaft unsolidarisch erklären, sich außerhalb stellen und uns mit Füßen treten.

Zitat
Unser einziger ausweg aus diesem ganzen wahnsinn ist eine flächendeckende impfung.
Das einzige halbwegs demokratische Ausweg ohne Leute aus den Arbeitsmarkt zu werden, AMS Mittel zu streichen oder was auch immer unserer Feigkanzler noch an Hintertüren vorhat ist eine Impfpflicht ab 18. Damit hätten wir eine Durchimpfung von 82%. Dann kommen noch ein paar Prozent bei den 12-18jährigen dazu und die Sache wäre erledigt und gegessen und das Thema endlich vorbei.

edit 1)
Das ist Sarksmus pur. Bitte nicht wörtlich nehmen. Außerdem ist derzeit noch nichts bekannt wie und ob unter Einjährigen eine Covid19 Impfung verabreicht werden könnte.
Bearbeitet von Valera am 08.07.2021, 22:23

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11202
Zitat aus einem Post von downhillschrott
Die Langzeitfolgen einer Coviderkrankung sind noch nicht abschätzbar. Das kann von Persistenz in den Nerven bis hin zu massiven Hirnschädigungen gehen.

Bei Impfverweigerern? :p

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13458
Zitat aus einem Post von downhillschrott
Wie lange denn noch? Wie lange wollen wir noch versuchen den Leuten das vernünftig zu erklären? Bei der 4ten Welle, beim nächsten Lockdown, oder beim übernächsten, oder wenn dann die Omegavariante da ist mit einem R von 10 und Persistenz in den Nerven?
Irgendwann ist Schluß und dieser Punkt ist diesen Sommer erreicht. Wer sich jetzt immer noch nicht impfen läßt stellt sich selbst außerhalb der Gesellschaft.

meine worte.

sichNix

Here to stay
Registered: Nov 2014
Location: 1230
Posts: 684
Wer gibt dir das recht bzw was macht dich besser als "mich" um sowas für mich zu entscheiden?

Kann mann nicht trotzdem normal mit Leuten reden, die gegen seine eigene Meinung sind? Wenn du nicht mit extremen diskutieren willst dann lass es, aber deswegen ist dein Gegenüber nicht weniger wert bzw hätte man als erwachsener meiner meinung nach bessere Mittel als sich wie ein kleines kind auf zu führen und "buuu/bähhh/unameit" zu rufen.

Bessere Bildung und "lernen zu lernen", auch bei bereits Erwachsenen da die ja auch mindestens 9 Jahre in einer Schule waren ;) , wär ein Anfang, aber Ausgrenzung erinnert mich da eher nur an recht grausliche Szenarie. Ich glaub da entstehen nur noch größeren kluften als wir eh schon haben.

eitschpi

alles wird gut
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: vie
Posts: 4195
Selbst wenn Leute Ungeimpfte ausbuhen, über die Hintertür oder direkt eine Impfpflicht kommt: Nein, man muss deshalb nicht den Anfängen wehren.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15499
Wenn ich mir das Leute anhöre die meinen das muss gesetzlich geregelt werden das der Arbeitgeber den Impfstatus abfragen darf, dann frag ich mich schon ob da nicht ein bisschen sehr übertrieben wird ...

Ich meine wenn man der festen Überzeugung ist das die Impfung die Erlösung ist hat man auch ein Problem in die andere Richtung, ja es hilft bei der Eindämmung, nein es ist nicht die Lösung aller Probleme :D

Aber vielleicht liegts auch nur daran das ich die aktuelle Lösung mit mehr Freiheiten für Arbeitnehmer und nicht tägliches ins Büro wackeln um dem Chef zu zeigen das man eh arbeitet gar nicht so schlecht finde und nicht wieder das "normale" Leben von vor Corona zurück will sondern eine Mischung aus jetzt und vorher :D

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7464
Zitat aus einem Post von XXL
Ich meine wenn man der festen Überzeugung ist das die Impfung die Erlösung ist hat man auch ein Problem in die andere Richtung, ja es hilft bei der Eindämmung, nein es ist nicht die Lösung aller Probleme :D

Ich hoffe es ist den meisten klar das dieser Virus sowieso nie verschwinden wird und eine "Erlösung" sowieso nicht mehr zu schaffen ist ... der Zug ist schon länger abgefahren, oder sieht das noch jemand anders?

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8313
so, nach gestriger 2. dosis Moderna in der nacht nochmal schüttelfrost bekommen. jetzt schwindel, migräne, gliederschmerzen.. aber wieder kein fieber.
alles in allem aber eine spur weniger intensiv als bei dosis 1.

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13458
Bei uns is alles gut, sogar die Frau die es beim ersten mal dicker erwischt hatte, hat nix..

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3593
BioNTech #2 gestern um 18:45. Dachte mir da passiert gleich Mal was, weil ich die #1 ja (mild) gespürt hatte nach wenigen Stunden.

Aber bislang gar nichts, nur der typische Muskelschmerz. Mal schaun ob da noch was kommt. Oder schläft mein Immunsystem?

Dargor

Shadowlord
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: 4020
Posts: 1769

Bis vor Kurzem hieß es noch, dass die mRNA-Impfungen locker einige Jahre halten soll, plötzlich nur noch 6-12 Monate, danach aber ganz sicher!

Hilft halt auch nicht gerade gegen die Impfskepsis

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5472
Zitat aus einem Post von Dargor
Bis vor Kurzem hieß es noch, dass die mRNA-Impfungen locker einige Jahre halten soll, plötzlich nur noch 6-12 Monate, danach aber ganz sicher!

Hilft halt auch nicht gerade gegen die Impfskepsis

Ein paar Jahre? Der letzte Artikel den ich gesehn hab titelte "lebenslang".
Und als Unwissender der nicht vom Fach is kannst auch nicht beurteilen welche "Studien" echt sind... Es wird halt auch soooo viel Bullshit veröffentlicht.

Und auf irgendwelche Aussagen vom Hersteller selbst leg ich jetzt auch eher wenig wert.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3593
Dabei habe ich unlängst erst Gegenteiliges gehört. Oder könnte es sein, daß BioNTech/Pfizer einfach nur mehr Dosen verkaufen wollen? ;)

Najo, soll mir wurscht sein. Wenn's nötig ist, dann gehe ich halt ein drittes Mal impfen, das is jetzt auch ned das große Thema.

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -_-
Posts: 8182
Zitat aus einem Post von Dargor
Bis vor Kurzem hieß es noch, dass die mRNA-Impfungen locker einige Jahre halten soll, plötzlich nur noch 6-12 Monate, danach aber ganz sicher!

Also ich bin eigentlich immer von 12-24m ausgegangen.

Impfskeptiker kann man ihmo eh mit fast keiner Schlagzeile beruhigen, die flippen aus und fühlen sich bestätigt wuascht ob was positiv oder negativ ist. Also eh wuascht.

Zitat aus einem Post von DAO
Dune ich würd auch weiterhin mit Gasmaske rumlaufen und am liebsten jedem ungeimpften mit Impfspritzen beschiessen.

Ich weiß dass du das genau wörtlich meinst und tu ma echt schwer damit. Einerseits selber asozial verhalten, andererseits anderen asoziales Verhalten vorwerfen. Und dann mit totalitären Forderungen über andere drüber bügeln. Das passt in Summe einfach ned zam, verstehst du das?

Ich mein's ned persönlich und will dir nicht auf die Schuhe steigen, aber ich wüsst auch nicht wie ich das suggercoden sollte und warum überhaupt. Bringt dir ja auch nix :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz