"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Datenschredder-Skandal der ÖVP

Dune- 26.07.2019 - 09:10 6887 122 Thread rating
Posts

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4257
Es weiß ja keiner, welche Daten da vernichtet wurden.

Der Kurz ist ja auch Bundesparteiobmann der ÖVP, und nicht nur Bundeskanzler. Und was er da für die Partei gearbeitet hat, geht weder einen Nachfolger, noch ein Archiv, noch das Volk etwas an. Genauso wie es niemanden was angeht, wenn er eine private Urlaubsbuchung oder seine Kreditkartenrechnung ausgedruckt hat, oder vom Diensthandy private SMS verschickt hat.

Bundeskanzler oder Minister ist eben kein Dienstverhältnis, sondern ein Amt. Und noch so ziemlich jeder Bundeskanzler oder Minister hat nebenbei noch Funktionen in der Partei gehabt, die über dieses Amt hinausgehen. Und nanonanet werden diese Funktionen auch mal aus dem Büro, und nicht ausschließlich in der Freizeit um 3 Uhr morgens von daheim ausgeübt.
Da hat es auch bei früheren Regierungen schon oft genug Diskussionen gegeben, weil das nicht immer so klar abgrenzbar ist, wenn zum Beispiel Mitarbeiter eines Ministers in ihrer Arbeitszeit auch Tätigkeiten für die Partei eledigen.

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
Zitat aus einem Post von hynk
@ccr
Dummheit schützt vor Strafe?
Nach der Lex Dörfler, ja.

Dune-

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6113
Aha, schön dass es dir wurscht ist. Und weiter? :)

hynk

Super Moderator
like totally ambivalent
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Linz
Posts: 10062
@probmaker
Ah. Dann sind wir uns einig.

Mit dem was da gelaufen ist lässt sich ja eh nichts mehr anfangen darum is mir wurscht. Die Daten sind vernichtet. Wir werden nie die Wahrheit erfahren was da drauf war. Wichtiger ist da zu schauen, dass in Zukunft diese Dinge getrennt werden. Es kann denke ich nicht im interesse des Volkes sein, dass da privates und parteiliches gemeinsam mit dem amtlichen auf der selben Hardware abgewickelt wird.
Und wenn schon, dann sollte das auch für das Volk ersichtlich sein und nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden. Warum sollte das nicht in einer Chronik gesammelt werden?
Wenn man das nicht trennen kann habe ich zwei Möglichkeiten , entweder alles kommt ins Archiv, oder nichts. Und nichts davon für die Nachwelt aufzuheben geht imo garnicht.

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10250
Zitat aus einem Post von ccr
Es weiß ja keiner, welche Daten da vernichtet wurden.

Der Kurz ist ja auch Bundesparteiobmann der ÖVP, und nicht nur Bundeskanzler. Und was er da für die Partei gearbeitet hat, geht weder einen Nachfolger, noch ein Archiv, noch das Volk etwas an. Genauso wie es niemanden was angeht, wenn er eine private Urlaubsbuchung oder seine Kreditkartenrechnung ausgedruckt hat, oder vom Diensthandy private SMS verschickt hat.

Sorry, der vermeintliche "Privatkram" ist irrelevant wenn es um Dienstgeräte geht. Für die korrekte Löschung gibt es entsprechende Vorgaben, die private Urlaubsbuchung ist kein Freibrief für eine Straftat.

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 14952
Zitat aus einem Post von ccr
Es weiß ja keiner, welche Daten da vernichtet wurden.

Der Kurz ist ja auch Bundesparteiobmann der ÖVP, und nicht nur Bundeskanzler. Und was er da für die Partei gearbeitet hat, geht weder einen Nachfolger, noch ein Archiv, noch das Volk etwas an. Genauso wie es niemanden was angeht, wenn er eine private Urlaubsbuchung oder seine Kreditkartenrechnung ausgedruckt hat, oder vom Diensthandy private SMS verschickt hat.

Es geht natürlich niemand etwas an. Genauso natürlich ist es aber nicht diese Infrastruktur zu nutzen wenn man die private Kreditkartenrechnung ausdruckt. dann läuft man nicht schwitzend eine Festplatte schreddern. Gehe aber nicht davon aus dass es um private Rechnungen gegangen ist. Nach der versuchten blendgranate mit gefälschten E-Mails stinkt auch diese Story.
Übergabe an die IT wäre das einzig richtige gewesen.

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2783

Ich weisz bei den Politiker-Interviews nie, ob die Wahrheit gesprochen wird, meistens bin ich mir jedoch sicher, dass da etwas nicht ganz stimmen kann.

ABER, dass mir jemand so direkt und frech ins "Gesicht" luegt, habe ich, so glaube ich, auch noch nicht erlebt...
Wie er verbal rumtrokelt, sich verhaspelt, dann weiter beharrt und beharrt, hat mich schon nochmal ein Stueck mehr schockiert, als "die ueblichen" Interviews unserer Spitzenpolitiker...

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8518
nehammer war in dem fall einfach das arme schwein, dass beim 'reise nach jerusalem'-spiel keinen sessel erwischt hat.

soweit weg kannst ja nicht sein, dass dich freiwillig vor die kamera stellst und soetwas verteidigst und noch dazu glaubwürdig bist.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5350
also ich hatte schon einige trottelmitarbeiter und kollegen die an größenwahn litten oder meinten sie müssen in "unsicheren" oder turbulenten situationen einen alleingang hinlegen um sich hervorzutun

das soll schon korrekt aufgearbeitet werden aber ich muss schon sagen, dass es mir so vorkommt als ob hier aus ermangelung aktueller themen (aufreger) und des massiven medialen tinnitus den die gesellschaft durch die ibiza-explosion der regierung hat besonders enthusiastisch ins horn geblasen wird von den medien ...

Bender

OC Addicted
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 1408
Natürlich wirds aufgeblasen. Wann gibts im Sommer schon was zu berichten aber die Optik ist keine Gute. Das kann man nicht schönreden, auch nicht mit Trottelmitarbeitern ;)

Und ja, es wird wahrscheinlich nach hinten losgehen.

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 724
Zitat aus einem Post von Bender
Das kann man nicht schönreden
"War halt a b'soffene G'schicht." "EIN (noname) Mitarbeiter der ein wenig voreilig war."

Das sind alle so arme Hascherln die von der Linkslinkenjagdgesellschaft so unfair, aber so wirklich unfair behandelt werden. :rolleyes:

nexus_VI

Overnumerousness!
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: südstadt
Posts: 2957
Zitat aus einem Post von sk/\r
nehammer war in dem fall einfach das arme schwein, dass beim 'reise nach jerusalem'-spiel keinen sessel erwischt hat.

soweit weg kannst ja nicht sein, dass dich freiwillig vor die kamera stellst und soetwas verteidigst und noch dazu glaubwürdig bist.
Der macht sich doch ständig selber mit Freude zum Erfüllungsgehilfen ... mei so oam ... wir mussten ja, weil die böse SPÖ mit dem Silberstein im Nacken sitzt, was uns schon alles passiert ist, Witch Hunt, blabla blabla.

Der IT Bereichsleiter hat die übergebliebenen Bröserl höchstpersönlich angefordert, in dieser nicht abgesegneten Rambo Einzelaktion.

Zutiefst erschüttert!
Bearbeitet von nexus_VI am 26.07.2019, 23:25

Rogaahl

pinout
Avatar
Registered: Feb 2014
Location: K
Posts: 778
Offener Brief von Kern an Kurz :

[quote]
Diesen Brief habe ich heute an den Bundesparteivorsitzenden Sebastian Kurz geschrieben:

Sehr geehrter Herr Bundesparteivorsitzender Kurz, lieber Sebastian,

der Website http://www.orf.at entnehme ich, dass Du gestern in „Servus TV“ erklärt haben sollst, das Shreddern von Festplatten im Bundeskanzleramt anlässlich eines Regierungswechsels sei „ein normales Prozedere“. Wörtlich habest Du ausgeführt: “Auch die Übergabe von Kern (anlässlich des Regierungswechsels 2017, Anm. CK) verlief so.“

Damit unterstellst Du mir, ich oder meine Mitarbeiter_innen hätten im Dezember 2017, als Du vom Bundespräsidenten zum Bundeskanzler ernannt wurdest und ich Dir die Amtsgeschäfte übergab, ebenfalls Festplatten des Bundeskanzleramtes geshreddert – und Du hättest dies auch gewusst und gebilligt. Tatsächlich haben meine Mitarbeiter_innen und ich beim Regierungswechsel im Dezember 2017 sämtliche Akten und Unterlagen in gesetzeskonformer Weise behandelt; soweit es sich nicht um veraktete Unterlagen handelte, die ohnehin im BKA verblieben sind, wurden die Unterlagen gesetzeskonform dem Staatsarchiv übergeben. Ein Shreddern von Festplatten fand nicht statt, die IT-Abteilung des Bundeskanzleramts hat vielmehr entsprechend der IT-Richtlinie des BKA benutzte Festplatten gelöscht und gebrauchte und zurückgegebene Geräte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dass ein Mitarbeiter meines Kabinetts mit Festplatten zu einer Privatfirma gegangen wäre um diese dort zu zerstören, ist selbstverständlich nicht vorgekommen. Derartiges Vorgehen kann Dir also nicht als „normales Prozedere“ bekannt sein.

Deine Behauptung, Sebastian, die (Amts-)Übergabe von mir an Dich sei so verlaufen, wie dies in Hinblick auf die Zerstörung von Festplatten durch Deine Mitarbeiter kurz vor dem erfolgreichen Misstrauensantrag des Nationalrates gegen Dich erfolgt ist, ist daher unrichtig – und Du weißt das.

Deine Aussage kann ich aus diesem Grunde nicht unwidersprochen lassen. Ich fordere dich, Sebastian, auf, Deine gestrigen Aussagen sehr rasch und in geeigneter Form richtig zu stellen und festzuhalten, dass die Übergabe der Amtsgeschäfte durch mich an Dich ohne heimliche Zerstörung von Datenträgern des Bundeskanzleramtes erfolgt ist. Ich muss Dich ersuchen, diese Klarstellung bis kommenden Montag vorzunehmen. Diese Erklärung sollte die Aussage enthalten, dass bei der Übergabe der Funktion des Bundeskanzlers durch mich an Dich keine zumindest bedenklichen, aber möglicherweise sogar strafrechtlich relevanten Datenlöschungen durch mich oder Mitarbeiter_innen meines Kabinetts stattgefunden haben.

Ich erwarte gerne Deine Mitteilung in diesem Sinne. Sollte diese nicht erfolgen, müsste ich meine Anwälte um Prüfung bitten, ob hier gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss, um meinen guten Ruf zu wahren.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Christian Kern

[/quote]

quote geht ned...

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8518
der brief vom kern is spitze! :D
als antwort erwarte ich mir sowas wie "aber aber... schnell schau a silberstein" :D

Cuero

Moderator
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: 2440 Gramatnewsi..
Posts: 3434
Zitat aus einem Post von HUJILU
Weshalb?

Es werd nach jedem Regierungswechsel bei dem sich die Zuständigkeit ändert (dh VP zu SP, SP zu FP or whatever) in den jeweiligen Ministerien alle RAM Riegel sowie Harddisks geshreddert.


Das ist normale Praxis um etwaige "Spionage" zu verhindern. Gearbeitet wird sowieso "am Server".

Die jeweiligen Mitarbeiter dürfen unter Aufsicht des Admins gewisse private Daten sichern => danach wird alles vernichtet.

quelle dazu? oder hören-sagen?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz