"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Die Welt wird noch länger stehen!

WONDERMIKE 13.01.2010 - 20:02 165461 1394 Thread rating
Posts

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5151
Zitat aus einem Post von sk/\r
ja leck. da gehen viele arbeitsplätze flöten. :eek:

Is des subtiler Sarkasmus oder dein ernst? :confused:

DKCH

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 2978
hoffentlich eine anspielung auf DAS deutsche argument gegen den kohleausstieg und nicht ernst gemeint...

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8518
nein. kein sarkasmus. eine tatsache.
wenn mir im umkehrschluss jemand in den mund legt, dass ich kohle geil finde kann er sich getrost brausen gehn. :fresserettich:

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7458
gibts bei solchen schon lange vorher bekannten schließungen nicht oft sowieso umschulungen usw. ?
bei einem bekannten der metaller ist wars so...

ich find jetzt 130 auch nicht soo wahnsinnig viele ehrlich gesagt...

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5151
130 Leut... des san die Insolvenzen von Hundefriseursalons in Wien in aner Wochn. :p

Da Standard schreibt überhaupt nur von 90.

Bogus

C64 Generation
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Graz
Posts: 3056
wohne in der gegend mellach. laut dorfpost soll gas ausgebaut werden.
wie das dann mit den arbeitsplätzen aussieht, kann ich aber nicht sagen.

Gentleman

Big d00d
Registered: Aug 2018
Location: Wien
Posts: 206
Zitat aus einem Post von davebastard
ich find jetzt 130 auch nicht soo wahnsinnig viele ehrlich gesagt

Das hängt von der Betrachtungsweise ab, also davon, wie weit gefasst man das betrachtet.

Wie zum Beispiel:
Die Angestellten der Gebäudereinigungsfirma, oder der Wachdienst, der lokale Wirsthausbetreiber und seine Zuliefer, die Putzerei, KFZ-Werkstätten, ....

Oder wenn das Geld nicht mehr so locker sitzt:
Was ist mit langjährigen Krediten die aufgenommen wurden? Stichwort Häuselbauer (da gibt's hier ja auch einige)
Das Geld das fehlt für Kindergärten, Nachmittagsbetreuung, Nachhilfe, ...
Die Anschaffungen die nicht mehr getätigt werden...

Ich zeichne hier kein Horrorszenarion auf, ich möchte nur das Bewusstsein schärfen für Zusammenhänge und Schicksale die an Arbeitsplätzen hängen.
Für die Region könnte das also durchaus Auswirkungen haben.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7458
Zitat
Ich zeichne hier kein Horrorszenarion auf, ich möchte nur das Bewusstsein schärfen für Zusammenhänge und Schicksale die an Arbeitsplätzen hängen.
Für die Region könnte das also durchaus Auswirkungen haben.

also ob für die Region 130 Arbeitsplätze so einen riesigen Unterschied machen bezweifle ich.
Natürlich kanns für den einzelnen problematisch werden aber das wird ja wie oben schon geschrieben nomalerweise durch umschulungen und/oder ausgleichszahlungen abgefangen, außerdem wars absehbar. Als Alternative das Werk nicht zu schließen und auf überholte Technologien zu setzen kanns auch ned sein...

Mein Punkt worauf ich hinaus wollte: wenn in deutschland oder amiland ein Automobilwerk geschlossen wird, dann hat das wirklich impact auf die Region, da gehts dann aber gleich um mehrere 1000 Arbeitsplätze. Da hast dann wirklich das Problem dass die Gegend nicht genügend Arbeitsplätze verfügbar hat... aber bei 130 ist das nicht wirklich das Problem

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Ich weiß ja dass es nicht um Menschen geht sondern um einen count von roundabout 130 Humanressourcen...

=> die Lage ist in dem Fall gut weils rundherum "was" gibt, das ist aber dennoch eine etwas spezialisierter Branche = für den einzelnen Spezialisten ists dann sicher nicht so knackig, womöglich werden da ein paar Langzeitarbeitslose übrigbleiben (55 und Kesselschweißer oder so, Influencer wird der keiner mehr ...)


Ich bin via meinem persönlichen Umfeld davon betroffen: https://www.noen.at/waidhofen/waidh...reich-139468084

Lokaler Leitbetrieb der von einer Heuschrecke gekauft wurde, knowhow haben sie jetzt abgesaugt (meinen sie) = Maschinen werden in andere Standorte (tlw. im Osten) verlagert, die Leute sollen sch*** gehen, die haben auch niemals drüber nachgedacht das Werk an jemanden zu verkaufen.


Und jetzt stehen da oben halt 250 Leute herum, also ca. 2 Wochen Hundefriseurinsolvenzen in Wien, und die machen jetzt was?

Nach Wien oder sonstwohin pendeln ist ja auch nix, dann ist man ja das Aloch dass das Leben am Land geniesst und die Hasengasse mit dem Pendlerauto verstinkt. Rücklagen haben sicher auch alle genug um mal ein Jahr Auszeit auf Bali zu machen um sich neu zu orientieren ...


Nachtrag: ich bin natürlich NICHT für Kohlekraftwerk! Es ist halt oftmals nicht alles ganz so einfach und schön wie es auf den ersten Blick aussieht, selbst wenn das Ergebnis noch so positiv ist.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7458
hab ja geschrieben für den einzelnen kanns problematisch werden, aber soll man wie in deutschland grad aktuell (Braunkohle)... weiterhin auf ein Pferd setzen wo man weiß dass es keine Zukunft hat nur der Arbeitsplätze wegen? in wwi 10 Jahren hast das Problem sowieso wieder... das ist ja nur ein hinauszögern

edit: und die Anzahl spielt eben schon eine Rolle, der Arbeitsmarkt dort kann 130 Leute leichter aufnehmen als ein paar 1000

edit2:
Zitat
Nach Wien oder sonstwohin pendeln ist ja auch nix, dann ist man ja das Aloch dass das Leben am Land geniesst und die Hasengasse mit dem Pendlerauto verstinkt. Rücklagen haben sicher auch alle genug um mal ein Jahr Auszeit auf Bali zu machen um sich neu zu orientieren ...

wiedermal reine Polemik :rolleyes:

den Zusammenhang eines lokalen Betriebs der von einem Big Player aufgekauft wird und einem Kraftwerk das wegen Umweltschutzgründen geschlossen wird siehst aber auch nur du... gengen ersteres ist ja wohl fast jeder... das gehts aber auch nicht um das größere Ganze (in dem Fall Klimawandel)
Bearbeitet von davebastard am 14.06.2019, 11:28

Gentleman

Big d00d
Registered: Aug 2018
Location: Wien
Posts: 206
Zitat aus einem Post von davebastard
Mein Punkt worauf ich hinaus wollte: wenn in deutschland oder amiland ein Automobilwerk geschlossen wird, dann hat das wirklich impact auf die Region, da gehts dann aber gleich um mehrere 1000 Arbeitsplätze. Da hast dann wirklich das Problem dass die Gegend nicht genügend Arbeitsplätze verfügbar hat... aber bei 130 ist das nicht wirklich das Problem

Das habe ich auch so verstanden :)
Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass 130 nur die Anzahl der unmittelbar, nicht aber die der mittelbar Betroffenen ist. Diese ist, naturgemäß, weit größer.
In der Marktgemeinde Zwentendorf mit seinen 4076 Einwohnern, könnte man das schon spüren.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Zitat aus einem Post von davebastard
hab ja geschrieben für den einzelnen kanns problematisch werden, aber soll man wie in deutschland grad aktuell (Braunkohle)... weiterhin auf ein Pferd setzen wo man weiß dass es keine Zukunft hat nur der Arbeitsplätze wegen? in wwi 10 Jahren hast das Problem sowieso wieder... das ist ja nur ein hinauszögern

Ich hab mit keinem Wort geschrieben dass irgendwas verzögert werden soll.


Nur dass es halt 130 "Einzelne" sind.



Zitat aus einem Post von davebastard
edit: und die Anzahl spielt eben schon eine Rolle, der Arbeitsmarkt dort kann 130 Leute leichter aufnehmen als ein paar 1000

edit2:


wiedermal reine Polemik :rolleyes:

den Zusammenhang eines lokalen Betriebs der von einem Big Player aufgekauft wird und einem Kraftwerk das wegen Umweltschutzgründen geschlossen wird siehst aber auch nur du... gengen ersteres ist ja wohl fast jeder... das gehts aber auch nicht um das größere Ganze (in dem Fall Klimawandel)

Ja, die Anzahl spielt eine Rolle.

Die Anzahl der "Einzelnen" ist aber für den Einzelnen egal.



Der Zusammenhang zwischen Husky und dem Kraftwerk : dort 130 Einzelne, da 250 Einzelne => nein, ich habe sonst keinen Zusammenhang hergestellt, ging nur um die Leute denen die 130 "Einzelnen" am A vorbeigehen weil "es könnten ja auch 1000 sein"


Den disclaimer habe ich dann nachgetragen damit das klar ist dass ich natürlich dafür bin Kohlekraftwerke zu schließen, Umweltverschmutzung macht ja vor Grenzen nicht halt und ich weiß ja auch ein kleines bißchen wie das ist wenn Kohle verbrannt wird ...


Für mich ist diese "sollen sich mal nicht so anstellen"-Haltung gegenüber den 130 Leuten übrigens auch etwas polemisch.

Totschlagargumente 2 und 3 sind dann "hättens was gelernt!" und "Reg dich nicht auf, in Afrika verhungern Kinder!"?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7458
Zitat
Für mich ist diese "sollen sich mal nicht so anstellen"-Haltung gegenüber den 130 Leuten übrigens auch etwas polemisch.

Totschlagargumente 2 und 3 sind dann "hättens was gelernt!" und "Reg dich nicht auf, in Afrika verhungern Kinder!"?

wo hab ich was in die richtung geschrieben :confused: ?
meine Argumentation ging eher dahin dass das Interesse das Werk zu schließen am Ende des Tages überwiegt, auch wenn der Verlust von Arbeitsplätzen natürlich nicht zu begrüßen ist.

xaxoxix

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 587
bricht man es auf den "einzelen" runter ist es doch sowieso blunzen ob 1ner oder 10k den job verlieren - für den einzelnen ist es generell immer tragisch - egal wie man die nummern drehen oder wenden will - der einzelne, der von seinem gesch... chef rausgeschmissen wird, weil der am längeren hebel sitzt und seinen sessel in gefahr sieht oder paar tausend weils ein werk schliessen

den job - den du ala lehre beginnst und wirklich bis zur pension machst - den gibt es immer weniger - ob das nun gut oder schlecht ist - ka - ich hab enorm profitiert vom letzten wechsel - ist natürlich wieder ein einzelschicksal

immer versuchen das beste draus zu machen - wenns hart auf hart geht - bist auch DER EINZELNE - i jeder situation

hynk

Super Moderator
like totally ambivalent
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Linz
Posts: 10062
Also als einer dieser ominösen Einzelnen würd ich mich freuen, wenn ich einer von wenigen bin der in der Region nach Arbeit sucht und nicht einer von Hunderten oder Tausenden. So seh ich da durchaus einen Unterschied.

Ja das mit dem job wird schon stimmen, gibt ja auch viel mehr Betätigungsfelder als noch vor ein paar Jahrzehnten. Kann mir ehrlich nicht vorstellen wie Leute das früher ausgehalten haben.

Und zum letzten Punkt muss ich vehement widersprechen (abgesehen von immer versuchen das beste draus zu machen). Wir Menschen sind nicht allein. Wenns hart auf hart geht, gibts Freunde und Familie. Und im schlimmsten Fall einen Staat der einen auffangen soll.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz