"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Explosionen am Flughafen Brüssel

wergor 22.03.2016 - 08:39 8197 87 Thread rating
Posts

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5716
Zitat von Mr. Zet
crumb: Natürlich sind das tiefreligiöse Spinner! Aber das gleiche Trifft auch auf diverse "Christliche" Organisationen zu.

Aber genauso wie "christliche Spinner" die im Namen ihrer Religion Grauslichkeiten begehen nicht das Christentum repräsentieren oder im Namen des Papstes handeln, genauso wenig repräsentieren islamistische Terroristen "den Islam".

Und genau darum geht es mir (und vielen anderen). Wir müssen extrem aufpassen, dass wir nicht jeden Moslem pauschal (mit)verurteilen, nur weil ein paar komplett verdorbene und fehlgeleitete Menschen Terroranschläge im Namen ihrer Religion verüben!

ist halt ein bisserl blauäugig finde ich ... diese relativiererei ist so mühsam ... nein der islam ist nicht auf die gleiche stufe zu stellen wie das christentum ... nicht weil er besser oder schlechter ist sondern weil diese religion auf grund geografischer, politischer, struktureller (banal: es gibt im islam keine allgemein annerkannten hierarchien "papst", unterschiedliche auslegungen / abwandlungen konkurrenzieren aktiv um den titel "wahrer islam"), etc. gegenbenheiten es nie ins 21 jahrhundert geschafft hat ... die sind "steckengeblieben" ... das ist glaube ich gut objektiv belegbar

diese vergleiche mit dem ku klux clan oder irgendwelchen irren christlichen gruppierungen hinken so stark ... man kann alles verzerren und aus dem kontext nehmen und verdrehen aber der islam ist die "bessere" petrischale für das bakterium "radikaler irrsinn"

ich schlage vor mal (als "tourist") ein paar gottensdienste bei uns zu besuchen ... das ist ein sehr harmloses laientheater und außer augenverdrehen kommt da bei mir nichtmal annähernd die angst auf, dass dort nährboden für radikale gedanken herrscht

habe doch einige messen in unterschiedlichen kirchen besucht (natürlich bin ich deshalb kein fachmann) ... und sogar im konservativen polen (wo es dann einfachfür mich "dümmer" und geistloser wird) hätte ich nichts davon bemerkt

@topic:

traurig - unvorstellbar ... meine cousine war vor nichtmal einem jahr dort zu hause ... die ist regelmäßig am FH gewesen und hat die u-bahn benutzt ... GSD nach berlin gezogen

und es hat wieder unschuldige getroffen ...

und für die EU ein RIESEN problem weil das quasi im herzen der eu geschieht ... jede "machtdemonstration" (ob intern oder extern) wird letztendlich zu lasten unserer persönlichen lebensqualität und freiheit gehen

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 7743
Zitat von Jack the ripper
Das ist jetzt natürlich die wichtigste Frage, "unsere Leute" sind tot, aber die armen Fremden.

Die Religion des Friedens... und wies wieder verteidigt wird. Ja so viele Terroranschläge von christlichen Fanatikern in Europa in den letzten Jahren, da fallen die islamischen ja kaum ins Gewicht...

Imho hilft gegen diesen Dreck (damit meine ich Anschläge) nur eins und das ist völlige Abschottung gegenüber dem Islam. Keine Zuwanderung mehr, keine falsche Zurückhaltung bei der Strafverfolgung und Vergeltung, abschieben was irgendwie geht...

Damit träfe man sicher 99 % nicht Terroristen (wobei die Einstellung vieler dieser Leute trotzdem zweifelhaft ist, auch wenn sie sich keine Bombe umschnallen), aber das ist imho nicht unser Problem. Sollen diese unterentwickelten Staaten doch selbst schaun wie sie auf "unser Niveau" kommen.


:bash: :bash: :bash:

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Immer dieses herumgebashe :rolleyes:

=> die Christen haben vor x hundert Jahren viel Blödsinn angefangen im Nahen Osten, das geht durchaus als "Terror" durch.

=> alles rund um Hitler war auch zumindestens teilweise christlich, aber das war mMn
nicht die Triebfeder


IMHO kann man den aktuellen _islamistischen_ Terror damit aber gut vergleichen:
- ISIS sind wie viele Leute? 20.000?
- sie haben sicherlich viele Sympathisanten in Syrien etc., aber wohl noch viel mehr Gegner und Leute die weder für noch gegen sie sind. (Berichten nach sind mehr gegen ISIS als damals der Widerstand gegen Hitler war)
- so wie alle Deutschen Nazis waren und sind :rolleyes: sind auch alle die dem Islam angehören Terroristen - so einfach ist das.



Können wir uns drauf verständigen dass Leute die 500 Jahre rückständige Ansichten propagieren nicht für alle stehen?

u5V8eYCW7P

Banned by Moderators
Registered: Jan 2003
Location: Mars
Posts: 1725
Zitat von HaBa
Können wir uns drauf verständigen dass Leute die 500 Jahre rückständige Ansichten propagieren nicht für alle stehen?

Ja können wir. Dann sollen sie aber selber schauen wie sie ihre Gesellschaften in Ordnung bringen und nicht unsere durch massenhafte Migration zerstören.

Die Nazis waren übrigens alles andere als christlich motiviert, ganz im Gegenteil (Verfolgung von Priester zB, generelle Ablehnung von bestehenden Religionen und ein Hang zum Mystischen...).

Zitat von Dreamforcer
:bash: :bash: :bash:

Diese vielen Argumente, da muss ich kapitulieren und meine Ansicht überdenken bei so viel Weisheit.
Bearbeitet von u5V8eYCW7P am 22.03.2016, 11:07

Ultimus

Do you have T.P.?
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 820
Zitat von Umlüx
dass dem christentum im laufe der weltgeschichte millionen zum opfer gefallen sind ist ja auch nichts neues... wobei bush wohl viel eher politisch motiviert war als religiös und die letzten kreuzzüge inzwischen ein ganzes weilchen her sind.
Der Islam war seit seiner Gründung im 7. Jahrhundert vollkommen friedlich :rolleyes: Jetzt im Ernst, die Religionen haben sich von ~600 bis 1800 gegenseitig nichts geschenkt. Lediglich interessant, dass immer nur über die Keuzzüge und die Opfer des Christentums geredet wird.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5716
Zitat von HaBa
Immer dieses herumgebashe :rolleyes:

=> die Christen haben vor x hundert Jahren viel Blödsinn angefangen im Nahen Osten, das geht durchaus als "Terror" durch.

=> alles rund um Hitler war auch zumindestens teilweise christlich, aber das war mMn
nicht die Triebfeder


IMHO kann man den aktuellen _islamistischen_ Terror damit aber gut vergleichen:
- ISIS sind wie viele Leute? 20.000?
- sie haben sicherlich viele Sympathisanten in Syrien etc., aber wohl noch viel mehr Gegner und Leute die weder für noch gegen sie sind. (Berichten nach sind mehr gegen ISIS als damals der Widerstand gegen Hitler war)
- so wie alle Deutschen Nazis waren und sind :rolleyes: sind auch alle die dem Islam angehören Terroristen - so einfach ist das.

Können wir uns drauf verständigen dass Leute die 500 Jahre rückständige Ansichten propagieren nicht für alle stehen?

natürlich ... genauso aber muss man sich dann eigenstehen, dass das "betriebssystem" islam einige schwere (gut dokumentierte) "sicherheitslücken" hat und jeder der freiwillig bei dem verein mitglied ist diese zu einem gewissen grad "akzeptiert" (genauso wie ich mir auch zu einem gewissen grad vorwerfen lassen muss, dass ich durch meinen kirchenbeitrag ein teilweise korruptes und kaputtes system unterstütze, dass u.a. ein problem mit pädophilie hat)

und nochmal ... die "christen vor paar hundert jahren" auch nur irgendwie in diese diskussion reinzuziehen ist grundlegend falsch ... das wurde bereits "aufgearbeitet" ... das war damals eine ganz andere welt ... wenn du hier auf die kreuzzüge anspielst dann musst du bedenken, dass das noch vor kopernikus und facebook war ...

und die nazis tendierten so weit ich weiss eher in richtung germanische mythologie als christentum ...
Bearbeitet von 22zaphod22 am 22.03.2016, 11:14

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11530
Danke HaBa!

Genau das meine Ich. Meine Beispiele waren halt nicht ganz so treffend wie 22zaphod22 durchaus richtig angemerkt hat.

(Das wir beide uns mal auf Anhieb verstehen HaBa :D ;))

@ 22zaphod22:
"Islam [...] es nie ins 21 jahrhundert geschafft hat..."

Ich behaupte mal außer vielleicht dem Buddhismus hat es keine große Religion ins 21. Jahrhundert geschafft.


Zitat von Jack the ripper
Imho hilft gegen diesen Dreck (damit meine ich Anschläge) nur eins und das ist völlige Abschottung gegenüber dem Islam. Keine Zuwanderung mehr, keine falsche Zurückhaltung bei der Strafverfolgung und Vergeltung, abschieben was irgendwie geht...
Ein Blick ins Geschichtsbuch würde reichen um zu erkennen, dass das genau der verkehrte Ansatz ist. Ausgrenzung hat noch nie zu einer Besserung der Lage/Einstellung/Haltung der Ausgegrenzten geführt. Im Gegenteil der Boden für Radikalisierung wird dadurch nur noch um ein Vielfaches fruchtbarer!

Den Grund schreibst du sogar selber:
Zitat von Jack the ripper
Damit träfe man sicher 99 % nicht Terroristen (...), aber das ist imho nicht unser Problem.

Im Endeffekt ist dein Vorschlag eine "Kopf in den Sand" Taktik. "Nicht mein Problem"/"Wenn ich weg schau, verschwindet das Problem." Nenne uns ein Beispiel, wo das funktioniert hat!

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 7743
Zitat von Jack the ripper
Ja können wir. Dann sollen sie aber selber schauen wie sie ihre Gesellschaften in Ordnung bringen und nicht unsere durch massenhafte Migration zerstören.



Diese vielen Argumente, da muss ich kapitulieren und meine Ansicht überdenken bei so viel Weisheit.

und warum kommen so viele ? weil wir dort (stellvertreter) kriege anzetteln, kurz rumbomben und dann so tun als damit das ganze problem erledigt ist

Dargor

Shadowlord
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: 4020
Posts: 1646
kreuzzüge waren doch eher ein "jetz reichts, des kriagns zruck" anstatt "uns is fad, haumma moi durtn oiss nieda"

Hubman

Seine Dudeheit
Registered: May 2000
Location: Nürnberg vs. Vl..
Posts: 5835
Zitat von Jack the ripper
Die Nazis waren übrigens alles andere als christlich motiviert, ganz im Gegenteil (Verfolgung von Priester zB, generelle Ablehnung von bestehenden Religionen und ein Hang zum Mystischen...).

"alles andere als christlich motiviert" ist kompletter quatsch, auch gab es keine generelle verfolgung von priestern und eine gesamtgesellschaftliche ablehnung von religion schon überhaupt nicht. (die nicht vorhandenen exkommunikationen, etc. sprechen auch für sich); jeder deutsche soldat hatte auf seinem gürtel stehen "gott mit uns" und es war natürlich der christliche gott gemeint, bla bla bla bla

aber geht es hier darum? nein!

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9411
Zitat von Dargor
kreuzzüge waren doch eher ein "jetz reichts, des kriagns zruck" anstatt "uns is fad, haumma moi durtn oiss nieda"
Nochmal nachlesen.. es stimmt schon dass ein Anteil durch Berichte und Gerüchte über muslimische "Gräueltaten" genährt wurde, aber der Großteil war ganz anders motiviert..

crumb

pebcac?
Avatar
Registered: Apr 2007
Location: grAz
Posts: 1822
Zitat von NeM
http://www.independent.co.uk/news/w...aq-6262644.html

Bist du Christ? Dann sollt ma dich vielleicht im Auge behalten, deine Religion hat Kriege angefangen....

beim bush gehts darum, dass amerikanische geopolitische interessen vertreten werden. bei diesen feigen terror anschlägen oder angriffen auf unsere werte ist der tatgrund religiös motiviert. wichtig: die opfer sind alles nicht muslime, also kuffars und damit legimitierte opfer.

Zitat von Mr. Zet
crumb: Natürlich sind das tiefreligiöse Spinner! Aber das gleiche Trifft auch auf diverse "Christliche" Organisationen zu.

Aber genauso wie "christliche Spinner" die im Namen ihrer Religion Grauslichkeiten begehen nicht das Christentum repräsentieren oder im Namen des Papstes handeln, genauso wenig repräsentieren islamistische Terroristen "den Islam".

Und genau darum geht es mir (und vielen anderen). Wir müssen extrem aufpassen, dass wir nicht jeden Moslem pauschal (mit)verurteilen, nur weil ein paar komplett verdorbene und fehlgeleitete Menschen Terroranschläge im Namen ihrer Religion verüben!

Das ist für unsere Gesellschaft VIEL gefährlicher als jeder Terroranschlag jemals sein kann. Wie du selbst angesprochen hast profitieren davon allen voran jene, die sich mehr Autorität wünschen (nicht nur in Europa sondern überall!). Aber mit "dem starken Mann" an der Spitze kommt früher oder später ein totalitärer Staat. Es geht ja jetzt schon in diese Richtung! Ich sage nur Staatsschutzgesetz!

Wir werden das noch alle ausbaden! Allen voran jene aus den untersten Schichten, die jetzt aus Angst vor den Fremden die populistischen Rechtsparteien Wählen...

um es mit den worten des herrn erdogan zu sagen:

Zitat
Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam.


ich sehe das auch komplett anders wie du. der islam steckt definitiv im mittelalterfest und im gegensatz zum christentum, greift der islam viel mehr in die lebensweise ein. terror, frauenrechte, menschenrechte, scharia? kritisches denken, is? burka? wo sind die werte des islam? wir in europa durften schon oft genug auswüchse des islam erleben. wir sollten endlich mal damit aufhören uns mit schuldkomplexen zu überhäufen und nach vorne sehen und endlich rückrat haben. (das relativieren zu beenden wäre aus meiner sicht auch schon ein fortschritt.)

Zitat von Mr. Zet
Ich behaupte mal außer vielleicht dem Buddhismus hat es keine große Religion ins 21. Jahrhundert geschafft.

wenn er als philosophie gelebt wird, ja.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5716
Zitat von Mr. Zet
@ 22zaphod22:
"Islam [...] es nie ins 21 jahrhundert geschafft hat..."

Ich behaupte mal außer vielleicht dem Buddhismus hat es keine große Religion ins 21. Jahrhundert geschafft.

ja das ist halt eine "behauptung" ... warum der buddhismus laut dir da die "löbliche ausnahme" sein soll verstehe ich nicht ("hippie religion" / hollywood-sexy ?)

wirklich - ich verteidige die religion christentum jetzt nicht inhaltlich weil da wirklich so viel unfug drinnen ist der einem kopfschmerzen bereiten kann ... aber dass das christentum nicht im 21 jahrhundert angekommen ist stimmt nicht ...

sie haben ihre lösungen noch nicht gefunden weil das system religion an sich dumm, langsam, korrupt, etc. ist und wenn man sich "zu sehr anpasst" verliert man seine "GLAUBwürdigkeit" aber die themen die angesprochen werden sind 21st century ... gleichberechtigung, umweltschutz, frieden, etc.

es passieren immer wieder dinge wie schwule pfarrer die sich outen, pfarrer die familien haben, priesterweihe für frauen wird öffentlich diskutiert, etc. etc.

der apparat ist starr und will natürlich keine veränderung ...

HUJILU

Parkplatzrunner
Avatar
Registered: Apr 2000
Location: Vienna
Posts: 4687
Das einzig interessante bei solch tragischen Meldungen, es kristallisiert sich heraus welcher Mensch mitdenkt und welcher sich von Hass und Angst erschlagen lässt.

u5V8eYCW7P

Banned by Moderators
Registered: Jan 2003
Location: Mars
Posts: 1725
Zitat von Mr. Zet
Nenne uns ein Beispiel, wo das funktioniert hat!

Für uns würde es funktionieren. Wenn die sich da unten so leicht radikalisieren lassen, ihr Pech.

Zitat von Dreamforcer
und warum kommen so viele ? weil wir dort (stellvertreter) kriege anzetteln, kurz rumbomben und dann so tun als damit das ganze problem erledigt ist

Na eh, der Westen is sowieso an allem Schuld und wir müssen jetzt wegen den Amis Abermillionen von denen aufnehmen, sozusagen als moralische Verpflichtung...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz