"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hillary Clinton will Präsidentin werden

Nico 10.04.2015 - 22:36 9626 77
Posts

Nico

former person of interest
Registered: Sep 2006
Location: -
Posts: 4083

Der Weg scheint diesmal frei zu sein.

Bin gespannt, dauert ja noch 1 ½ Jahre.

Burschi1620

24/7 Santa Claus
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Drüber da Donau
Posts: 6792
Wirds imho fix werden weils a Frau is.

Das is net sexistisch, aber so ist das in unseren Zeiten halt derzeit

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
:rolleyes: ...ich kann mir schon fast denken, weshalb sie es beim letzten Versuch nicht geworden ist.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7914
Ich denke nicht, dass man Obama toppen kann ehrlich gesagt. Die gesamte USA muss sich den Kopf darüber zerbrechen, wie es mit ihrem Land nach Obama weitergehen wird. Ihre Reden allein sind kein Vergleich zu denen von Obama, ihre "Visionen" auch nicht, und nachdem sie gegen Obama schon einmal verloren hat, weiß ich nicht, ob sie nicht als die ewige Zweite angesehen wird.

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: lnz
Posts: 13037
Zitat von Burschi1620
Wirds imho fix werden weils a Frau is.

Das is net sexistisch, aber so ist das in unseren Zeiten halt derzeit
äh ja, da is ja die kleinigkeit von republikanern, die unmengen an munition (obamacare, change, ...) und noch viel mehr geld haben

aber ja, sie wird fix präsidentin :rolleyes: na, es is eh ned sexistisch, aber bsonders weit gedacht halt a ned

@xtrm: ich find obama war jetzt bei gott ned der beste präsident aller zeiten, der das meer geteilt und den amerikanern das licht gezeigt hat... die republikaner haben nen sehr genauen plan wie es nach obama weiter geht: die änderungen so weit es geht rückbaun ;)

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
Die Republikaner überheben sich ein weiteres Mal, wenn sich die konservativsten Kandidaten im ganzen Land bei den Vorwahlen gegenseitig zerfleischen. Die Partei ist zerrissen, ein zu moderater Kandidat kann nicht mobilisieren, ein zu radikaler ist nicht mehrheitsfähig. Und auf demokratischer Seite scheint kein Kraut gegen Clinton gewachsen zu sein. Ihre Chancen stehen ziemlich gut, aber nicht weil sie eine Frau ist.

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Denke auch, dass sie gute Chancen hat. Leider.

Man darf nicht vergessen, dass die Frau diversen Kriegen und der Bewaffnung von Rebellen in der Vergangenheit nicht abgeneigt war und auch die Sicherheit der USA offen über die Menschenrechte stellt. Sie hat auch den PATRIOT Act unterstützt und ist nebenbei Pro-Todesstrafe. Sind so ein paar Dinge die man liest wenn man den englischen Wiki-Artikel überfliegt.

Ich schätze die Frau wird ein guter Nachfolger von Bush, vielleicht ein kleines bissel überlegter, aber ned sehr viel.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 7914
Zitat von semteX
@xtrm: ich find obama war jetzt bei gott ned der beste präsident aller zeiten, der das meer geteilt und den amerikanern das licht gezeigt hat... die republikaner haben nen sehr genauen plan wie es nach obama weiter geht: die änderungen so weit es geht rückbaun ;)
Obama ist (nicht war ;)) ziemlich sicher der beste US-Präsident seit Kennedy, und dass die Republikaner alles sinnvolle wieder wegmachen wollen, damit die USA wieder in ihren Zeichen der Zeit ignorierenden Zustand verfallen, in dem es nur um die Reichen und um die Waffen geht, ist eh klar. Und solang das Wahlsystem dort nicht endlich einmal gefixt wird und die Gesetze angepasst werden, wird die Gefahr auch immer existieren, dass so etwas wieder passieren könnte.

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 7047
naja wenn man sich ansieht was von republikanischer Seite wieder für Zirkusaffen daherkommen muss man schon fast freudig in Frau Clintons Arme laufen

Burschi1620

24/7 Santa Claus
Avatar
Registered: Apr 2004
Location: Drüber da Donau
Posts: 6792
Zitat von semteX
äh ja, da is ja die kleinigkeit von republikanern, die unmengen an munition (obamacare, change, ...) und noch viel mehr geld haben

aber ja, sie wird fix präsidentin :rolleyes: na, es is eh ned sexistisch, aber bsonders weit gedacht halt a ned

@xtrm: ich find obama war jetzt bei gott ned der beste präsident aller zeiten, der das meer geteilt und den amerikanern das licht gezeigt hat... die republikaner haben nen sehr genauen plan wie es nach obama weiter geht: die änderungen so weit es geht rückbaun ;)
Weder verstehe ich deine Kritik noch die Aussage dass die amis sofort wieder die konservativen rauslassen und alles umdrehen. Ich sei das Land derzeit recht stark gespalten aber mit leichtem Überhang zur pro Obama Politik. Denke nicht dass sich da sehr viel wieder zurück ändern wird. Die tea Party schreit halt am lautesten, aber das heißt nicht dass sie auch die meisten vertreten

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2783
Zitat von xtrm
Obama ist (nicht war ;)) ziemlich sicher der beste US-Präsident seit Kennedy, und dass die Republikaner alles sinnvolle wieder wegmachen wollen, damit die USA wieder in ihren Zeichen der Zeit ignorierenden Zustand verfallen, in dem es nur um die Reichen und um die Waffen geht, ist eh klar. Und solang das Wahlsystem dort nicht endlich einmal gefixt wird und die Gesetze angepasst werden, wird die Gefahr auch immer existieren, dass so etwas wieder passieren könnte.

So wuerde ich das nicht sagen.
Die Nahostpolitik der Obama-Administration ist schlichtweg katastrophal.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 7542
Zitat von __Luki__
So wuerde ich das nicht sagen.
Die Nahostpolitik der Obama-Administration ist schlichtweg katastrophal.

`? die lösung mit dem iran find ich schon sehr gut, israel auch mal auf die finger zu klopfen dito.

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2783
Gerade die "Loesung" mit dem Iran halte ich fuer sehr problematisch und gefaehrlich.
Im Iran hat sich seit Rohani absolut nichts veraendert, im Gegenteil, die Hinrichtungszahlen sind hoeher als unter Ahmadinedschad.

Der wirkliche Mann an der Macht ist Chamenei - und Rohani nicht mehr als sein freundliches Gesicht des Terrors.

Der Iran luegt dem Westen seit Jahren ins Gesicht und nun haben sie erreicht was sie wollten und werden ihr Ziel eine Bombe zu bauen beharrlich weiterverfolgen. Dies wuerde nochmal zu einer katastrophalen Verschaerfung dieser ohnehin extrem instabilen Lage im nahen Osten und einem Wettruesten fuehren.
Saudi-Arabien beispielsweise wuerde von Pakistan Atomwaffen bekommen, fuer den Fall, dass Iran Atommacht wird. (Die moegen sich auch nicht - Sunniten/Schiiten | "Araber"/"Perser")

Wozu die Ayatollahs im Iran diese Bombe gerne haetten ist auch kein Geheimnis:
http://www.timesofisrael.com/iran-m...-nonnegotiable/

Aber wen wunderts - wenn der Sozialarbeiter aus Chicago sich mehr auf seinen Bauch, als seine Politikexperten verlaesst. Die Dame, welche in den Verhandlungen mit dem Iran federfuehrend ist macht dies nicht zum ersten mal, sie machte das schon mit Nordkorea - wie wir wissen ist Nordkorea mittlerweile Atommacht...

NeM

OC Addicted
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 4887
Ich weiß ich schreib das gern, aber geht auch eine andere Quelle als die "Times of Israel"? Grade aus dem Winkel der Erde würd ich News bezgl. Iran eher nicht ernst nehmen... Du betest auch nur den Worst Case runter, den man dir schon zig Mal aus bestimmten Richtungen vorgebetet hat. Es gibt bis heute nicht einen einzigen Beweis dafür, dass der Iran die Bombe will.
Bearbeitet von NeM am 12.04.2015, 00:01

__Luki__

bierernst
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: gradec
Posts: 2783
Ich weisz nicht, ob ich dir eine Quelle liefern kann, die dir recht ist - Deutschsprachige Medien beispielsweise berichten sehr einseitig/wenig.

Genau hierzu ist MENA imho recht interessant.
Zitat
Die Medienbeobachtungsstelle Naher Osten (MENA) hat sich zum Ziel gesetzt, mit ihrer Arbeit zur Verbesserung der Qualität der Berichterstattung über den Nahen Osten im Allgemeinen und Israel im Besonderen beizutragen. Zu diesem Zweck verfolgt sie die Berichterstattung in den wichtigsten österreichischen Medien (Print- wie Onlinemedien, Radio, Fernsehen) und versucht, durch ihre kritischen Einsprüche auf Fehler aufmerksam zu machen, Verzerrungen und Unausgewogenheiten entgegen zu treten sowie Informationen zur Verfügung zu stellen, die in österreichischen Medien sonst kaum Platz finden.

MENA ist eine unabhängige Organisation und als solche frei von Einflussnahmen durch Staaten, politische Parteien oder Medien.

Zur Thematik vorhin kann ich dir diesen Text empfehlen - (Passt dir wohl aehnlich gut wie der timesofisrael-Link... ;))

So, ich schweife ab, sorry for OT!
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz