"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

HongKong Polizeivideo angeblich schon gedreht bevor Demo ausuferte

daisho 02.07.2019 - 09:34 2351 30
Posts

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17554

Quelle reddit, also mit Vorsicht zu genießen (Photoshop etc., eh schon wissen), aber wenn das wahr ist (wenn die offizielle Erklärung ist das die Uhr Typen zufällig falsch gelaufen ist würde ich das nicht anerkennen) wird's interessant ...

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: lnz
Posts: 13066
ja ziemlich "geil". wobei ich mich ja bei solchen sachen immer frag wieso ich das vorher drehen will? damit hast du spontan eine hand voll zusätzlicher leute, die wissen dass es staged, fake und gay ist...

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5161
Um was gehts bitte? Von den Protesten weiß ich, aber sonst?

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17554
tl;dr:

Das Video wo der Typ den gewaltsamen Einsatz gegen die Demonstranten rechtfertigt UND dabei anscheinend auch erwähnt dass die Demonstranten gewaltsam in das Regierungsgebäude eingedrungen sind dürfte anscheinend schon gedreht worden sein (lt. Armbanduhr) bevor das überhaupt passiert ist.

Jetzt schreien halt schon die ersten dass das klassisch Agent Provocateur Arbeit war und ev. sogar das gewaltsame Eindringen ins Gebäude von der Polizei aus geplant war damit man dann nett zurückschlagen kann ohne sich rechtfertigen zu müssen ...

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 5378
Zitat aus einem Post von Vinci
Um was gehts bitte? Von den Protesten weiß ich, aber sonst?

ich nehme an dass die (verschwörungs)theorie im hintergrund ist die demonstranten die gegen eine annäherung an / komplette eingliederung in china sind als täter hinzustellen ...

das ist dort eine recht interessante situation ... ich muss mich da mal einlesen wie das läuft mit hongkong seit der übergabe an china ... so weit ich weiß haben die dort einen eigenen polizei- und rechtsapparat und für china wäre es nicht uninteressant dort "direkt durchgreifen" zu können ...



ich sehe das so ... der hat sein offizielles kostümchen für tv-auftritte ... vielleicht macht er den regulären dienst im hemd ohne schnürl ... da gehört die uhr zum outfit ... die liegt in der lade und wird nur für die kamera angezogen ...

ich wär ein kandidat dafür ... mein handgelenk mag armbanduhren nicht ... noch nie ... die uhr die ich zum 40er von meinen eltern geschenkt bekommen hab wohnt im kasterl welches sie stromgetrieben schaukelt ... wenn ich sie aus einem gewissen anlass anziehe schau ich nicht genau ob die genau geht
Bearbeitet von 22zaphod22 am 02.07.2019, 10:30

blood

menschenverachtend
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 8534
Zitat aus einem Post von semteX
ja ziemlich "geil". wobei ich mich ja bei solchen sachen immer frag wieso ich das vorher drehen will? damit hast du spontan eine hand voll zusätzlicher leute, die wissen dass es staged, fake und gay ist...

bin mir ziemlich sicher, dass der gestapo polizeiapparat kein problem mit dem video hat.

Jansi91

Banned by Moderators
Registered: Jul 2019
Location: Berlin
Posts: 3
Welchen "Gestapo Polizeiapparat" meinst du jetzt konkret? Sei froh das es das nicht mehr gibt.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17554
Da es um China vs. Hong Kong geht meint er wohl den kommunistisch gelenkten Polizeiapparat aus China (welcher sicher alles andere als Menschen(rechts)freundlich funktioniert), nicht wortwörtlich die ehem. GeStaPo.

WONDERMIKE

Administrator
Get him a Body Bag!
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Spec-Gürtel
Posts: 7083

Jetzt wirds dann bald sehr eng für den Westen. Geld verdienen. Menschenrechte respektieren. Spätestens wenn sie in HK mit den Panzern über die Menschen rollen wird man sich entscheiden müssen. Ich befürchte das wird das zweite Tibet, China macht was es will und bald redet keiner mehr darüber..

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4315
Der Westen muß sich halt auch überlegen, was er wirklich will.

Man muß leider ganz nüchtern sagen: ein heterogener Vielvölkerstaat wie China (aber genauso auch Russland, bzw. Ex-Sowjetunion und die Nachfolgestaaten im GUS) können nicht wie eine Montessori-Demokratie regiert werden. Das geht bei 10mio Schweden oder Österreichern, dass man auf alle Befindlichkeiten Rücksicht nimmt. Aber nicht bei 1.4 Milliarden Menschen.


Daher kann der Westen nur sagen:

- OK, uns ist es lieber, wenn es EIN China mit 1.4 Milliarden Menschen gibt, wissend, dass dies nur in einem strengen Regime und nicht nach westlichen Demokratiestandards möglich ist.

- Oder wir wollen lieber westliche Demokratiestandards und die Einhaltung der Menschenrechte - aber dann muß man China in 15 homogenere Länder aufteilen, von denen 10 zu einem Failed State werden, und den Westen über Jahrzehnte beschäftigen werden. Da würde aus China ein zweites Afrika.

Wobei Option 2 aufgrund der Umsiedlungen und Urbanisierung eh schon gar nicht mehr so einfach sein wird. Das ist ja nicht Indien/Pakistan 1947.


So hart es klingt - der Westen wird sich da nur raushalten, und die Chinesen ihr Ding durchziehen lassen können.
Alles andere würde die Welt in ein Chaos stürzen, das wir uns gar nicht vorstellen können.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8541
Zitat aus einem Post von ccr
Der Westen muß sich halt auch überlegen, was er wirklich will.

Man muß leider ganz nüchtern sagen: ein heterogener Vielvölkerstaat wie China (aber genauso auch Russland, bzw. Ex-Sowjetunion und die Nachfolgestaaten im GUS) können nicht wie eine Montessori-Demokratie regiert werden. Das geht bei 10mio Schweden oder Österreichern, dass man auf alle Befindlichkeiten Rücksicht nimmt. Aber nicht bei 1.4 Milliarden Menschen.


Daher kann der Westen nur sagen:

- OK, uns ist es lieber, wenn es EIN China mit 1.4 Milliarden Menschen gibt, wissend, dass dies nur in einem strengen Regime und nicht nach westlichen Demokratiestandards möglich ist.

- Oder wir wollen lieber westliche Demokratiestandards und die Einhaltung der Menschenrechte - aber dann muß man China in 15 homogenere Länder aufteilen, von denen 10 zu einem Failed State werden, und den Westen über Jahrzehnte beschäftigen werden. Da würde aus China ein zweites Afrika.

Wobei Option 2 aufgrund der Umsiedlungen und Urbanisierung eh schon gar nicht mehr so einfach sein wird. Das ist ja nicht Indien/Pakistan 1947.


So hart es klingt - der Westen wird sich da nur raushalten, und die Chinesen ihr Ding durchziehen lassen können.
Alles andere würde die Welt in ein Chaos stürzen, das wir uns gar nicht vorstellen können.

das demokratie nur bis zu einer gewissen Größe funktioniert steht im autokratischen handbuch gleich auf seite 1. :o

das es sehr wohl funktioniert zeigen halt ALLE anderen länder dieser erde, außer die von dir genannten.
siehe auch die usa, brasilien und natürlich indien.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4315
In Indien herrscht ein Totalversagen aller staatlichen Funktionen und Chaos. Demokratie ist das keine. Und dort tickt eine Zeitbombe.
Schau Dir nur mal Nordostindien an - dort gibt es Bundesstaaten, in die Du als Tourist überhaupt nicht hinein darfst.

Brasilien hat 200mio Einwohner, und ist auch keine Vorzeigedemokratie. Die haben nur das Glück, dass die native Bevölkerung so schwach ist, und sich der Ausbeutung gebeugt hat. Würden dort Menschen leben, die vom Ausland mit Waffen versorgt werden, wäre Schluß mit Lustig.

Die USA sind kein "heterogener Vielvölkerstaat", vergleichbar mit China. Dort leben keine zig Volksgruppen mit mehreren zig Millionen Angehörigen, die ihre Unabhängigkeit anstreben. Dort gibt es keine großen Religionskonflikte, etc.
Die USA sind nicht viel heterogener als viele europäische Staaten.


Also sehr schlechter Vergleich von Dir.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8541
da hätte ich gern links zu den totalversagen in indien und warum das auf die demokratie zurückzuführen sein soll?

die usa ist imo DER vielvölkerstaat schlechthin. geschichtlich waren dort vor ~ 550 jahren noch keine weissen.
besiedelt wurde er von extrem vielen europäischen invasoren + schwarzen in den folgenden jahrhunderten.
und wesentlich später kamen auch sehr viele asiatische gruppen dazu. nicht umsonst gibt es in jeder größeren stadt soetwas wie "chinatown" oder "little italy".

@brasilien: würde absolut gut funktionieren, wenn sich dort nicht JEDER an macht und geld bedienen würde als ob diese Dinge auf bäumen wachsen würde.
was ja - zugegeben - ein generelles problem von Demokratien ist. da fehlt sehr oft die kontrolle.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4315
In den USA hast Du Menschen, die gezielt in die USA ausgewandert sind, und sich als Teil der USA sehen. Kein Chinese würde dort auf die Idee kommen, einen chinesischen Staat auszurufen.
Die geben ihre Identität nicht völlig auf, deshalb gibt es Chinatowns, etc. Aber die wurden von niemandem annektiert, denen hat niemand eine Kultur aufgedrückt, die sind quasi selbst die Invasoren.

In China hast Du Volks- und Religionsgruppen, die immer schon dort gelebt haben, wo sie heute Leben. Und das sind nicht ein paar Tausend (in den USA gibt es noch rund 600.000 Menschen indigener Abstammung), sondern Abermillionen. Da gibt es Volksgruppen, die haben mehr Angehörige als die USA Einwohner haben.
Die wollten nie zu China gehören, und wollen das bis heute nicht.

Im Gegensatz zu den Latinos in den USA - die wollten in die USA, und dort als US Amerikaner leben. Die reissen sich um die Staatsbürgerschaft, und schwören in der ersten Klasse Volksschule den Fahneneid.
Und wenn sie nicht kuschen, werden sie hinter die Mauer abgeschoben.

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2375

you either die a hero, or live long enough to see yourself become the villain
Bearbeitet von Hokum am 10.10.2019, 09:05
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz