"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

IS und Radikalisierung in Österreich

mat 03.11.2020 - 13:23 118678 624 Thread rating
Posts

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14421
ev würden 2 attentäter, welche ned leute umbringen, den rechtspopulisten noch weniger in die kartn spielen?

HaBa

Legend
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19665
Zitat aus einem Post von Sagatasan
Zwei Tote Attentäter würden den Rechtspopulisten wohl weniger in die Karten spielen…

Vielleicht interpretiere ich das gerade falsch, aber: ich finde es gut dass der lebend verhaftet wurde, und ich finde es gut dass es hier keine Todesstrafe gibt.

Sagatasan

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1822
ich meine damit nicht dass ich es gut finden würde wenn sie tot wären.
bezogen habe ich mich auf die festnahme

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15850
click to enlarge

is mir grad auf reddit untergekommen und passt hier find ich gut rein, gerade für schizo mit seiner relativiererei

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4937
gute worte vom klenk!

charmin

Super Moderator
Muper Soderator
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: aut_sbg
Posts: 14220
Zitat aus einem Post von DAO
gute worte vom klenk!

ja voll.

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 2711
Es wird interessant zu hören wieso ein Flüchtling aus Afghanistan der 2014 nach Deutschland gekommen ist im Jahr 2024 so komplett auszuckt und Leute absticht.

Der Landespolizeichef von Baden-Württemberg - Ralf Kusterer - wird aber vermutlich richtig liegen: „Mit Diskussionen um Demokratie und Meinungsfreiheit erreicht man weder schuld- und deliktsunfähige Täter noch religiöse Fanatiker, deren Gedankenwelt uns völlig fremd und absurd erscheint.“

Sprich es geht gar nicht um 'den Islamisten' oder 'den Christen' oder 'den XYZ' - sondern es geht darum das wir eben kranke Spinner unter uns haben - jetzt aber alle über den Kamm zu scheren geht aber auch nicht.

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5792
Das kann ich in den Satz des Landespolizeichefs beim besten Willen nicht hinein interpretieren. Und persönlich stimme ich da ebenfalls überhaupt nicht zu. Der erste Schritt zu irgendeiner positiven Entwicklung wäre sich einzugestehen dass es ein systematisches Problem gibt und sich zu überlegen an welchen Schrauben man hier drehen könnte. Leider diskutieren wir diese Tage aber lieber darüber wie ma in 10 Jahren Auto fahren und die Ölindustrie bereichern.

DKCH

...
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 3251
dann müsste man sich überlegen, was man mit den importierten religiösen fanatikern macht - das klingt halt nach arbeit...

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 2711
und weiter gehts ... :(

Mann schwebt nach Messerstichen in Lebensgefahr
https://www.krone.at/3401231

Das Opfer ist ein Rumäne mit österr. Staatsbürgerschaft, der Täter ist flüchtig.

Auch in Deutschland ist keine Ruhe heut...

Mann (28) tötet drei Familienmitglieder
https://www.krone.at/3401194

sk/\r

i never asked for this
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 10703
full ack geht raus an klenk. besser kann man die situation imo nicht zusammenfassen.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Zitat aus einem Post von MightyMaz
Ich habe nicht behauptet, dass keine Diskriminierung existiert, sondern dass diese für eine religiös begründete Gewalt nicht sonderlich relevant ist. Um das Gegenteil zu beweisen müsstest du mir also Studien vorlegen können, in denen auch die Effektstärken der jeweiligen Faktoren berechnet werden und nicht einfach nur eine Liste an möglichen Faktoren aus dem Blickwinkel der Meinung von Experten (welche im übrigen ja zumindest in der zuerst verlinkten Studie in ihrer Gewichtung teils deutlich voneinander abweichen).

Wenn du nun z.B. im obigen Zitat den Begriff "Muslime" durch andere potentiell diskriminierte ethnische/religiöse Minderheiten (wobei man zumindest in deutschen Großstädten bei Muslimen nicht mehr von Minderheiten sprechen kann) ersetzt, dann wären diese Aussagen doch ebenso gültig bzw. man könnte mit vergleichbaren Schwierigkeiten rechnen. Wenn das mit der 2. und 3. Generation so zuträfe dann müssten wiederum doch vor allem die Nachkommen türkischer Gastarbeiter zur Radikalisierung neigen. Dazu habe ich zwar gerade keine Studien aber das entspricht auch nicht meiner Wahrnehmung.

(btw. um die Aussage mal plakativ durch Annahme einer kausalen Verursachung auf die Spitze zu treiben: Wenn sich ein jugendlicher Muslim in einer Moschee, in der zur Gewalt gegen Ungläubige aufgerufen wird, radikalisiert, dann ist das eigentlich darauf zurückzuführen, dass sein Großvater spezifisch antimuslimischen Ressentiments ausgesetzt war, die dann wiederum dazu führten, dass sich sein Enkel mangels sozialen Anschlusses leider niemand anderem zuwenden konnte).

Dann solltest du deine Wahrnehmung schärfen. Denn auch dazu gibt es Studien, etwa aus Frankreich wo die Integration zwischen muslimen und christlichen Senegalesen verglichen wurden. Zweitere Gruppe, welche welche gesellschaftlich angepasster erschien hat auch fortschrittlichere Rollenbilder angenommen und säkulärer entwickelt als erstere.

@UON: Bitte quote doch eine deiner Meinung nach relativierende Aussage meinerseits in diesem Thread. Ich habe mittlerweile doch ein paar Studien gepostet, welche einen Zusammenhang zwischen Rassismus und Radikalisierung herstellen. Du wirst jedoch keine Äußerung von mir finden, dass ich dadurch Anschläge wie in Mannheim weniger schlimm finde als wenn diese etwa von rechter Seite ausgingen.

Was ich an Klenks Posting kritisiere:
Die ehrliche Debatte, die er fordert wird es nicht geben. Erst vor zwei Wochen war Nehammer bei Sunak zu Gast um sich ein Vorbild an den illegalen Abschiebeprogramm zu nehmen (hier gab es ja selbst vom Supreme Court ein eindeutiges Urteil, welches von der britischen Regierung ignoriert wird). Die FPÖ wird sich daraufhin rechts von der ÖVP positionieren und die öffentliche Debatte wird durch jene beiden Parteien immer weiter nach rechts abdriften.

Als Resultat wird die gemäßigte muslimische Bevölkerung in Österreich nur zunehmend diskriminiert und es wird auch hier verstärkt zu einer radikalisierung führen (siehe die vorhin erwähnte Studie). Die Situation, in welcher wir uns derzeit befinden ist zum Teil leider das Resultat der - aufgrund fehlenden finanziellen Mittel - missglückten Integration der unbegleiteten Flüchtlinge. Statt hier mit Sozialarbeitern dafür zu sorgen, dass den ankommenden Jugendlichen eine aussichtsreiche Zukunft geboten wird ist die damalige Debatte - nicht zuletzt dank der Pegida - leider stark in rassistische Hetze abgedriftet.

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 7025
naja wie willst denn sonst Druck aufbauen auf eine Institution die Millionen Mitglieder und "god on its side" hat

also einerseits "kritisierst" du einen Post vom Klenk weil etwas nicht eintreten wird für das er selbst nichts kann und andererseits ist es nicht ok die Millionen Mitglieder zu kritisieren, die sich in den gleichen Verein setzen in dem bekannterweise Mörder und Verbrecher sich pudelwohl fühlen?

es gibt unzählige Beispiele wo der "gemäßigte Islam" eine einfach ungustiöse Linie fährt und die Länder und die Systeme in denen seine Mitglieder sind einfach nur papierlt.

you cant have the cake AND eat it ...

aber wir schauen zu wie unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit Mitgliederzahlen gehalten werden mit wegschauen und inhaltslosen Aussagen und der konservative & potentiell problematische Teil gebauchpinselt wird.

Die ganze Geschichte woher das Geld für die Vereine kommt und wie politisch diese Religion auch abseits des Extremismus agiert sind dann nur noch die gruselige Zuckerkirsche auf der Sahneschnitte der Idiotie


Du kannst eine Harley fahren und eine Ledermontur tragen auch ohne Mitglied der Hells Angels zu sein - du kannst die Heavenly Angels gründen ... aber wenn du dir die Jacke der Glaubensgemeinschaft freiwillig anziehst musst halt damit rechnen dass dich die Polizei regelmäßig anhält und dich Leute fragen warum du in einem Club Mitglied bist wo eindeutig und bewiesen Mitglieder morden und alle möglichen Gesetze brechen

Und auch wenn du herumjammerst und auf das Leben deiner Mama und den Propheten schwörst, dass du selbst jegliche Gewalt ablehnst und "sauber" bist.


und das ist ja nur der problematische Teil vom Islam aus perspektive des Terrorismusproblems ... den restlichen *******dreck und Ungerechtigkeit der mit der Religion rechtfertigt wird weltweit (vor allem gegen Frauen) können wir noch wochenlang diskutieren

Es fängt jetzt wieder die warme Zeit an wo all die türkischen Frauen FREIWILLIG und AUS LIEBE AN IHREN GOTT Kopftücher und Wintermäntel tragen bei Außentemperaturen die mir in kurzer Hose und Leiberl Probleme mit der Schweißproduktion verursachen ... aber hey alles freiwillig und normal und nur für den lieben Gott im Rahmen der Religionsfreiheit ... deshalb sieht man auch so viele Muslimische Männer aus Solidarität ihren Lieben Gott mit so einer Montur preisend ...


Sollen die Guten Muslime (von denen es sicher unzählig viele gibt) aussteigen ... in AT sind die Gedanken frei ... und in Richtung Mekka kniehend was vor sich hinmurmeln darf auch jeder ...

den Koran stellt der Herr Bezos zu ...

Die Macht, der Einfluss und das Substrat für Ungustiösigkeiten kommt über die Statistiken der Mitgliedszahlen und nicht über die armen gemäßigten (was bedeutet das überhaupt? gemäßigt VON WELCHEM AUSGANGSPUNKT? und wie weit gemäßigt? warum ist "gemäßigt" etwas womit wir uns zufrieden geben müssen als Gesellschaft die den ganzen Dreck schon überwunden hat?)


ge·mä·ßigt
/gemä́ßigt/
Adjektiv
1.
in seiner Art nicht so streng, extrem, radikal [wie die anderen vorgehend, denkend]

what the **** ... de san eh net so radikal wie de anderen ... total liab ... nur a bisserl frauenfeindlich und er hätt zwar lieber seine exfrau nach der scharia abgehandelt aber die ist jetzt eh wieder zuhaus bei der nicht so sehr gemäßigten familie ...



und zum Thema "aussichtsreiche Zukunft" muss man sich in einem Punkt schon auch ehrlich sein, dass die Menge an Geld die notwendig wäre so manchen "fit" zu machen für unsere Lebensart einfach absurd wäre ... weil jemand der sagen wir mit 20 nie ordentlich lesen und schreiben gelernt hat wird auch mit bester Integration (eher) nie einen Job haben der ihm hier ein Eigenheim und Trophywife ermöglichen wird

da müssen dann auch Erwartungshaltungen gemanaged werden und genau erklärt werden, dass die Idee diese Barriere mit Kriminalität zu überwinden in einem Ausschluss aus dem Spiel für immer endet.

Freund von mir war lange Zeit bei Leiharbeitsfirmen und wurde in Jobs vermittelt wo viele der Araber und Afrikaner hinvermittelt wurden ... wie z.B. die Paketzentren diverser Lieferdienste ... wenn es dann nichtmal reicht fürs Kartonsschlichten (weil nicht schlau genug oder andere Probleme wie Hygiene oder mangelnde Einsicht Abläufe zu befolgen) dann wird die Person realistischer Weise ihr Leben lang hier auf den Staat angewiesen sein
Bearbeitet von 22zaphod22 am 04.06.2024, 01:26

sk/\r

i never asked for this
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 10703
schizo hat zumindest insofern recht (imo!) das fpövp das thema sicher nicht lösen können/wollen.
wielang sind die in wahrheit damit schon beschäftigt und was wurde national gemacht? absolut garnichts.

der größte wurf des damaligen innenministers war es, die (erst)aufnahmezentren in ausreisezentren umzubenennen und eine pferdestaffel im Osten zu installieren.
ich mein. viel dümmer und nichtssagender geht's nicht mehr.
das thema ist so komplex da reicht sowas nicht. und es reicht auch nicht das man im bierzelt dann über alles und jeden schimpft "weil wenn wir dran sind wird alles besser"

been there, seen nothing. und es wär nicht so als hätten wir nicht sogar aktuell ein paar bundesländer wo die blaunen "mitgestalten" dürfen.

tl;dr
da trau ich mittlerweile literally jeder anderen partei mehr zu in dem bereich.

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2511
Zaphod, es ging in dem Threads bis zu deinem Posting um Radikalisierung und wie dieser Gegenübergetreten werden soll.
Du wirst hoffentlich einsehen, dass hier eine andere Herangehensweise erforderlich ist wie bei einer 13 jährigen, welche sich in der Pubertät dazu entschließt ein Kopftuch zu tragen (weil sie sich jetzt plötzlich besonders zu Allah verbunden fühlt, weil die beste Freundin auch eines trägt, oder weil sie ihre Herkunft ausdrücken möchte).
So begrüßenswert Kopftuchniederlegungsaktionen in muslimischen Ländern auch sind, diese müssen aus eigenem Entschluss kommen (gerne nach entsprechenden Diskussionen).

Bzgl Ausgangspunkt: ja, gute Frage. Es gibt eben nicht die eine Strömung im Islam, sondern eine Vielzahl davon. Insofern ist auch dein Beispiel mit den Hells Angels weit hergeholt, oder muss sich deiner Meinung nach jeder Christ von den Evangelikalen distanzieren?

Bzgl gemäßigt: vor der islamischen Revolution ist z.B die Bevölkerung des Iran auch aus über 95% aus Muslimen bestanden, das Frauenbild war dennoch ein anderes. Muslimische Frauen haben das Frauen Wahlrecht erkämpft und muslimische Regierungsvertreter dieses umgesetzt (übrigens früher als es in der Schweiz umgesetzt wurde).
Da sind mehrere Dynamiken am Werk, nicht nur "der Islam". Sich auf letzteren zu konzentrieren ist unzureichend, um hier eine Lösung zu finden.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz