"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Körperverletzung vom Zahnarzt? Diversion!

semteX 04.11.2021 - 13:16 1045 8
Posts

semteX

radikalisiert
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13525

kann ma bitte wer erklärn, wie ma als richter auf so eine schwachsinnige idee kommt? das is eine grenzüberschreitung auf allen ebenen, wenn ich meinem arzt nimma vertrauen kann..

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8337
haha da gleiche heute mit dem polizisten , bei den urteilen fragt man sich echt was is los

https://www.derstandard.at/story/20...enersatz-zahlen

Diego

Big d00d
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: Stmk
Posts: 854
Zitat
Die Ermittlungen hatten mehrere Jahre gedauert, ins Rollen gebracht hatte sie die Patientenanwaltschaft, die mehr als 50 Beschwerden gesammelt hatte.

Solche Entscheidungen führen dazu, dass das Vertrauen in die Justiz sinkt. Sehe nicht ein, warum die Diversion, in diesem Fall, angebracht sein sollte.


@Dreamforcer: Das wird auch so auf den Unis gelehrt, die Entscheidung des OGH ist "Lehrbuchmeinung". Wer eine besondere Gefahr schafft, der haftet. Man kann imho Argumente für beides finden, also für Haftung/Nicht-Haftung.
Aber wenn manche einfach mit allem, mehr oder weniger, durchkommen und andere nicht mal einen Furz lassen dürfen, dann ist das schon eine ganz andere Kategorie, als das was du hier ansprichst. :)
Bearbeitet von Diego am 04.11.2021, 13:33

NL223

RoHS-konform
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: nähe Linz
Posts: 7522
Zitat aus einem Post von Diego
Solche Entscheidungen führen dazu, dass das Vertrauen in die Justiz sinkt...

Das hab ich schon lange verloren - auch aufgrund eigener Erfahrungen...

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 12319
Zitat aus einem Post von NL223
Das hab ich schon lange verloren - auch aufgrund eigener Erfahrungen...

qft, meine erfahrungen sind zwar nicht direkt aber was ich indirekt mitbekommen hab ist einfach nur zum haare ausreissen.

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 7315
Zitat aus einem Post von Diego
Solche Entscheidungen führen dazu, dass das Vertrauen in die Justiz sinkt. Sehe nicht ein, warum die Diversion, in diesem Fall, angebracht sein sollte.

Ich glaube du missverstehst da etwas. Person X wendet sich an Patientenanwaltschaft. Die sammelt mehrere Fälle, um zu schauen ob da wirklich was dran ist und nicht nur irgendjemand was erfindet und bringt die Sache dann ins Rollen.

Die haben alle keine eigene Klage eingebracht vermutlich. Hätten sie natürlich können, macht in Österreich aber selten jemand.

Diego

Big d00d
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: Stmk
Posts: 854
Ich glaube du missverstehst hier etwas. Ich denke, dass die vielen Beschwerden ein Hinweis darauf sind, dass da wirklich "etwas dran ist" und dass die Diversion, in so einem Fall (aus meiner Sicht) nicht angebracht ist.

BiG_WEaSeL

Super Moderator
-
Avatar
Registered: Jun 2000
Location: Wien
Posts: 7315
Ja, du hast recht. Keine Ahnung wieso ich dich so komplett missverstanden haben. Es tut mir leid.

Diego

Big d00d
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: Stmk
Posts: 854
Ich möchte begründen, warum die Diversion imho nicht angebracht ist:
Die Schwere der Schuld ist mMn der Grund. Der Arzt nutzt seine Vertrauensposition nicht nur zum eigenen finanziellen Vorteil aus, sondern schädigt dabei die vielen Patienten nachhaltig. Zahnerhalt wird wohl das Ziel sein - also der gelindeste Eingriff, um einen Zahn zu erhalten. So eine Skrupellosigkeit darf mMn nicht mit Diversion belohnt werden. Aber zwischen Recht und Rechtsempfinden liegen bekanntlich Welten.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz