"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Leiharbeit

wergor 12.11.2021 - 15:10 781 4
Posts

wergor

I like open source
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: graz
Posts: 3827
Unpackbar dass sowas in Österreich möglich ist :o Firmen die Leute so ausnützen gehören eigentlich in den Konkurs geklagt :mad:

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5532
Zitat
Sie zitierte einen Betroffenen, der sagte, er habe, wenn er die Firma betrat, das Gefühl gehabt, wieder im Irak zu sein und nicht in Österreich.

Mir würden da ein paar andere Späße mit den Verantwortlichen einfallen als Konkurs... :p

11Fire01

Here to stay
Registered: Dec 2002
Location: austria
Posts: 2234
gehört da der zoll auch dazu? würde einiges erklären.. .

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9505
Zitat aus einem Post von 11Fire01
gehört da der zoll auch dazu? würde einiges erklären.. .

was ? der zoll soll zur post gehören ?

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 7073
Ich hab gerade ein Arbeitsangebot rein bekommen, hier im Original (Quote);
Zitat
- Job To Do:
Aufgaben:
- Auspacken von Dienstkleidung
(insgesamt 87 Europaletten)
- Kleidung sortieren (nach Art, Größe, Geschlecht).
- Wiederverpacken in Kartons bzw. auf Europaletten
Das ist der Klassiker -> Ware aus Asien 're-labeln'...

Bezahlt ist die Arbeit mit 10€ Brutto pro Stunde, das Dienstverhältnis ist (immer und ausschließlich) auf geringfügiger Basis. Wenn man mehr als die 'erlaubten' Stunden sammelt wird das auf das nächste Monat 'aufgespart' und man bekommt das Geld dann halt erst nach 2 Monaten statt nach einem Monat. Wie legal das alles ist (man arbeit da immer als Angestellter eines Sub-Unternehmers, nicht als Angestellter des Unternehmens für das man dann im Endeffekt arbeitet) sei mal dahin gestellt. Der für den ich arbeite hat zb. 2 Firmennamen angemeldet und mal gemeint das wird flexibel geswitcht je nach 'Steuervorteil' - also man arbeit mal für die und dann wieder für die andere 'Firma' die beide dem selben Chef gehören...

Was die Beschäftigung von Ausländern anbelangt; manchmal kommen zu solchen Jobs Ungarn im Kleinbus - mit eigenem Teamleiter der alles regelt vor Ort und Ansprechpartner ist. 5-8 Personen - nur Englisch und Ungarisch, (so gut wie gar) kein Deutsch: gilt auch für den Teamleiter, die schlafen dann meistens vor Ort direkt auf der Baustelle (gibt meistens irgendwo nen leeren Raum wo es niemanden stört), Bezahlt werden die in etwa nur halb so gut wie das 'einheimische' Personal -> mein Letztstand ist: knapp unter 5€/Stunde (4,80€/Stunde) für wohlgemerkt die selbe, teils sogar körperlich schwerere Arbeit. Im Ausgleich 'schenkt' man ihnen meistens 1-2h zusätzlich zur tatsächlichen Arbeitszeit - wegen Anreise & Co. Ob die die Anreise vergütet bekommen ist äußert fraglich - dazu habe ich keine Info...

...also das ist was ich aus realen, halbwegs aktuellen Erfahrungen zu dem Thema sagen kann :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz