"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Lobautunnel

Dune 22.02.2007 - 17:42 23916 337
Posts

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
https://www.derstandard.at/story/20...eck-standhalten

Bin froh dass die Geschichte und vor allem das imho Scheinargument mit der Entlastung doch nochmal diskutiert wird

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15674
Wennst dir die Städte anschaust die jetzt während Corona die Innenstädte komplett umgebaut haben (Paris, London, Barcelona) dann haben die eines gemeinsam => einen Autobahnring rund um die Stadt

Ich mein so sehr ich das Argument verstehe das mehr Straßen mehr Verkehr bringen glaub ich doch das die Umfahrung Sinn hätte, mehr Sinn als die Tangente um noch eine Spur zu erweitern z.B.

Das Autoverkehr reduziert werden soll ist auch klar, aber das der Transitverkehr durch Wien so wirklich durch Wien fährt und nicht aussen herum muss dann auch jeden klar sein (konsequenterweise müsste man dann halt auch den Schwerverkehr falls der Tunnel mal aufmacht auch rundherum schleusen, was ja auch funktioniert :D )

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Zitat aus einem Post von XXL
Ich mein so sehr ich das Argument verstehe das mehr Straßen mehr Verkehr bringen glaub ich doch das die Umfahrung Sinn hätte

Wenn ich die ganze Diskussion richtig verstehe geht es da um so einen Art "Pullfaktor" wenn man so schon in der Migrationspolitik sagt.

Ist für mich schon schlüssig und nachvollziehbar, dass mehr Angebot auch mehr Verkehr mit sich bringt. Verhält sich bei den Öffis ja auch so. Je besser und verfügbarer das Angebot desto mehr steigt die Nachfrage.

Ob das jetzt in Wien notwendig und sinnvoll ist und wie der Einfluss auf die Umwelt dadurch grad in der Lobau ist, kann man mit ein paar internetfacts imho gar nicht beurteilen.

Die Großstädte die du genannt hast haben auch Probleme mit ÖV, Feinstaub und Umweltbelastung. Dass sie es machen, schön und gut, aber dass es deswegen eine nachhaltige Lösung ist wäre damit für mich noch nicht bewiesen und auch immer ein bisschen fraglich welche Lobby und Politik dahinter steht. Grad Frankreich, England und Spanien scheißen sich in manchen Bereichen nicht viel ;)

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44403
Mich betrifft der Lobau Tunnel direkt, ich würde es aber trotzdem gut finden wenn man die Stadt weiträumiger umfahren kann und damit die Tangente die eigentlich quer durch Wien geht entlastet und ggf sogar etwas rückbauen kann.

Pulleffekt wäre möglich, aber eigentlich ist das Ziel eine Verschiebung des Verkehrs.
Man muss halt weitere Anreize schaffen damit die Leute nicht auf den PKW zurück fallen

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2721
Hermann Knoflacher hat uns das seit den 70ern erklärt und ausnahmslos recht behalten. Neue Straßen generieren neuen Verkehr.
Irgendwann muss Schluss sein.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15674
Zitat aus einem Post von Dune
Wenn ich die ganze Diskussion richtig verstehe geht es da um so einen Art "Pullfaktor" wenn man so schon in der Migrationspolitik sagt.

Ist für mich schon schlüssig und nachvollziehbar, dass mehr Angebot auch mehr Verkehr mit sich bringt. Verhält sich bei den Öffis ja auch so. Je besser und verfügbarer das Angebot desto mehr steigt die Nachfrage.

Ob das jetzt in Wien notwendig und sinnvoll ist und wie der Einfluss auf die Umwelt dadurch grad in der Lobau ist, kann man mit ein paar internetfacts imho gar nicht beurteilen.

Die Großstädte die du genannt hast haben auch Probleme mit ÖV, Feinstaub und Umweltbelastung. Dass sie es machen, schön und gut, aber dass es deswegen eine nachhaltige Lösung ist wäre damit für mich noch nicht bewiesen und auch immer ein bisschen fraglich welche Lobby und Politik dahinter steht. Grad Frankreich, England und Spanien scheißen sich in manchen Bereichen nicht viel ;)

Der Unterschied ist halt das die ganzen Städte das schon in den 80ern und 90ern gebaut haben, ist ja kein neues Konzept:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ringautobahn#Wien

In Wien passieren Dinge halt immer später, es wäre halt eine logische Konsequenz den Verkehr nicht quer durch eine Stadt zu leiten wenn er nicht in der Stadt endet ...

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Für mich bleibt das Argument ob man dadurch das Problem löst oder gar verstärkt. Wenn du die Straße im Umland oder für den Rand attraktiver machst, wirst du auch mehr Autos auf die Straße holen.

Man kann jetzt behaupten das wäre die Lösung und würde alles verbessern, aber genau so kann man behaupten man verlagert dadurch das Problem nur und macht Autofahren noch attraktiver.

Es gibt hier aber kein richtig oder falsch sondern eben nur verschiedene Meinungen.
Mir wäre persönlich lieber man steckt das Geld in den ÖV Ausbau, statt sich nachher wieder zu überlegen wie man die zusätzlichen Autos los wird...

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9036
Naja liebe Wiener, jetzt müsst ihr euch entscheiden: sollen die LKW durch oder um eure Stadt rollen? ;p

Durch den Bau der A5 ist das LKW Aufkommen übrigens sogar stark zurückgegangen. So stark, dass die finanzielle Planung der Autobahn nicht mehr gepasst hat. Ist ja eine Public-Private-Partnership Autobahn und die Mauterträge sind jetzt nicht dort wo man sie erwartet hätte. Viel vom Schwerverkehr fährt jetzt nämlich östlich der March gen Süden.. der fuhr früher auf der B7 Bundesstraße mautfrei durch Österreich und hat nun keinen finanziellen Anreiz mehr durch Österreich zu fahren.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15674
Ich sehs eher als Chance den Verkehr aus der Stadt rauszuverlagern um dann in der Stadt den Verkehr zu reduzieren, z.B. eine richtige autofreie Innenstadt nicht eine autofreie Innenstadt mit 20 millionen Ausnahmen ...

Und du kannst den Verkehr schon reduzieren, aber LKWs werden nicht so schnell aufhören Waren zu transportieren und die wird man noch länger brauchen, wenn man nichts grundlegendes ändert ...

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9036
Klar, wenn du so einen Ring vollständig geschlossen hast ist es nämlich ein Leichtes einfach ein LKW Fahrverbot für Wien zu verhängen sofern Ziel/Start nicht in der Stadt liegt. Das machen wir am Land nicht anders, zB darf kein LKW zum Spaß durch Mistelbach fahren sondern muss den Ring rundherum nutzen.

UnleashThebeast

Schade Bruder, wirklich
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2908
Selbst wenn der S1-Ring geschlossen wird, ist die Tangente noch immer da. Es werden sicher keine Spuren davon wegfallen, also wird der Verkehr nicjt weniger.

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Naja liebe Wiener, jetzt müsst ihr euch entscheiden: sollen die LKW durch oder um eure Stadt rollen? ;p

Ich sehe das anders, mir wäre am liebsten man verlagert so viel davon wie nur geht auf Schiene und investieren auch dort mehr.

Um den PKW Verkehr zu entlasten, um Unfälle einzudämmen aber auch wegen der Umwelt, Lärm und Feinstaubbelastung.

Auch für die LKWs schafft man damit wieder einen gewissen Pullfaktor, macht es für Logistiker und Betriebe wieder kompetitiver und dadurch interessanter.

Muss auch nicht unbedingt sein imho.

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9036
Klar wäre die Schiene schön. Als jemand, der leider auch einen Teil seiner Arbeitszeit bei Logistikern und im Bahnwesen verbracht hat, kann ich dir nur sagen, dass das sehr weltfremd* ist und du hier von Schritt 10 sprichst, während so ein Ring mit LKW-Bann Schritt 1 wäre und sofort Entlastung brächte.

*du glaubst garnicht wie absurd alternativlos der LKW als Transportmittel zum Teil ist.. das hat dann eine Qualität wie der 15 Euro Urlaubsflieger :/

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: -
Posts: 8496
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
*du glaubst garnicht wie absurd alternativlos der LKW als Transportmittel zum Teil ist

Doch WM, das glaube ich dir sofort :)

Aber gerade deshalb möchte ich dass sich in der Infrastruktur was ändert und nicht weiterhin eine Ausgebaut wird, die für Anrainer und Umwelt absolut kontraproduktiv ist.

Das kann halt nur passieren wenn man auf Alternativen setzt. Wenn man weiterhin Asphalt für Verbrenner auf den Boden stampft zementiert man das Problem nur für Folgegenerationen => bringt langfristig nix.

Dann wird man in 20j auch sagen "aber Schiene ist unmöglich, wir müssen die Straßen ausbauen".

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15674
Jedem Supermarkt ein Bahnhof? :D

Die Frage ist halt wen du damit überzeugen willst, Transport über Schiene ist halt dann auch kompliziert weil du dann erst recht wieder einen LKW zu Anfahrt zum Bahnhof und zur Abholung vom Bahnhof brauchst, Zeit ist halt Geld und somit wird der LKW der gleich durchfährt und nicht auf ein freies Gleis warten muss sicher schneller sein ...

Freiwillig wird da nichts passieren und in Österreich Maßnahmen forcieren die, die heilige Kuh der Wirtschaft angreifen ist ein großes No-No :D

Aber ich hab schon mal gelesen das sich einige Radfahrergruppen z.b. drüber aufregen das in der Früh LKWs auf der Mariahilferstrasse fahren, sowas gehört ja verboten, aber das der LKW schon um einiges mehr liefert als ein Lastenrad will dann auch keiner hören :D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz