"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

London Terror (WIEDER)

Hansmaulwurf 21.07.2005 - 15:04 4543 115
Posts

haemma

SSD FTW!
Registered: Feb 2003
Location: wean
Posts: 1704
ja da stimme ich dir zu - meine Bedenken liegen nur in der äußerst fraglichen wenn nicht sogar menschenverachtenden Order die praktisch jeden der a paar kabel oder ähnliches herunterhängen hat, ein offensichtlicher Nicht-westeuropäer ist und zu warm angezogen ist. Das finde ich krank :(

MjrSEIDL

OC Addicted
Registered: Nov 2000
Location: wien
Posts: 1178
durch diese order ist der rechtsstaat komplett ausgehebelt... da ist das exekutions-urteil gefällt sobald du "wie ein terrorist aussiehst". und das darf imho in westeuropa nicht passieren.

so kompliziert ist das thema gar nicht. solange sie nicht eindeutig feststellen können (und eindeutig kann man nichts feststellen) ist der verdächtige bestenfalls handlungsunfähig zu machen, keinesfalls auf der stelle hinzurichten.

die sache schreit nahezu nach selbstjustiz und willkür.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Zitat von haemma
ja da stimme ich dir zu - meine Bedenken liegen nur in der äußerst fraglichen wenn nicht sogar menschenverachtenden Order die praktisch jeden der a paar kabel oder ähnliches herunterhängen hat, ein offensichtlicher Nicht-westeuropäer ist und zu warm angezogen ist. Das finde ich krank :(


Der aus einer überwachten Wohnung kommt, in der U-Bahn-Station über eine Absperrung springt und Richtung Bahnsteig läuft, anscheinend die Politei ignoriert oder ihr davonläuft ...


Aber das überlesen leider alle Gutmenschen ...


Und nochmal: sowas darf nicht sein, aber ich verstehe warum es passiert ist ...

haemma

SSD FTW!
Registered: Feb 2003
Location: wean
Posts: 1704
gutmensch - schönes wort zum verallgemeinern ;)

Du glaubst aber auch nicht wirklich dass jeder dort jetzt alle Fakten zusammengezählt hat, imho müssen bei der gespannten Situation nur einige wenige Punkte zutreffen, wennst auf die falschen ankommst is möglicherweise schon vorbei mit dir.

HaBa

Super Moderator
Dr. Funkenstein
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: St. Speidl / Gle..
Posts: 19260
Wenns so wäre wie du schreibst hätten sie ihn sicher schon vor der U-Bahn-Station abgeknallt, oder?

Die haben ihn verfolgt, vom Haus weg bis zur U-Bahn.

Na, wo leg ich jemanden mit einer Bombe am besten um wenn ich es wirklich vorhabe und schön durchführen kann weil er mich nicht bemerkt?

Ich würde ihn nicht in die U-Bahn lassen,

Aber sie haben ihn reingelassen.

Und dann sind halt noch ein paar Sachen dazugekommen, und sie mussten handeln.


Ja, es ist Mist, nochmals.

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6178
Zitat von MjrSEIDL
so kompliziert ist das thema gar nicht. solange sie nicht eindeutig feststellen können (und eindeutig kann man nichts feststellen) ist der verdächtige bestenfalls handlungsunfähig zu machen, keinesfalls auf der stelle hinzurichten.
Du sagst es ja selbst: eindeutig ist nichts festzustellen - also warten bis er die Bombe gezündet hat? :rolleyes: Dass er trotz Aufforderung, stehen zu bleiben, weiter- bzw. erst recht gelaufen ist, war in der Situation eben sein Todesurteil. Aus meiner Sicht ist es also zu einem guten Teil seine eigene schuld - die Frage ist, ob er es mit dem Wissen des shoot-to-kill Kommandos noch einmal so machen würde.

Die Polizei schießt sich jetzt sicher nicht wahllos durch die Gegend so wie du das glaubst - es war in diesem Fall wirklich die Summe aller Missverständnisse die zu der Tragödie geführt haben.

PS: Wenn du einen Weg weißt, wie du einen Selbstmordattentäter "unschädlich" machen willst ohne dass er dabei stirbt, dann bitte sag es der Londoner Polizei. Ich weiß es nämlich nicht. Einem solchen Menschen ist es nämlich egal ob er bei der kleinen Handbewegung, die zur Zündung der Bombe nötig ist, von der Polizei erschossen wird.

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5286
Jetzt hams 4 Leute in Birmingham festgenommen, von denen´s glauben, dass sie in die Anschläge verwickelt sind. Angeblich wurden auch "suspekte Pakete" gefunden.

CatEye

Meisterdieb
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Austria, Stmk.
Posts: 810
Zitat von Vinci
Jetzt hams 4 Leute in Birmingham festgenommen, von denen´s glauben, dass sie in die Anschläge verwickelt sind. Angeblich wurden auch "suspekte Pakete" gefunden.

Hoffentlich finden sie bald die Schuldigen (sofern die sich nicht schon aus dem Staub gemacht haben) und machen sie dingfest. Ich wette man darf in London nicht einmal sein Pakte zur Post bringen, ohne festgenommen zu werden :D.

Wozuwakü

...
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: pole position
Posts: 917
Zitat von haemma
er war aber nicht der mörder von 56 Menschen und der Verursacher von 700 Verletzten! Er hatte auch keine Absicht jemanden zu töten, jetzt vermisch dass nicht andauernd.
Falls das an mich ging hast du meinen post nicht verstanden. Genau das habe ich mit meinem post differenziert ;)

Zitat
Laut "The Independent" zweifelt Alex Pereira, ein Cousin des brasilianischen Gastarbeiters, jedoch daran, dass sein Verwandter gewarnt worden sei. Jean sei an das gefährliche Stadtleben von São Paulo gewohnt gewesen: "Er kannte die Regeln dort: Wenn du wegrennst, obwohl die Polizei dir gesagt hat anzuhalten, dann bist du tot." Auch ein Missverständnis sei ausgeschlossen, glaubt Pereira: Sein Vetter habe perfekt Englisch gesprochen.

Zitat
Als sie ihn einmal vor den Gefahren einer so großen Stadt wie London gewarnt habe, habe er nur gelacht, berichtet der "Guardian": "Es ist ein sauberer Ort hier, Mama. Die Leute sind gut erzogen. Es gibt keine Gewalt in England. Niemand trägt hier Waffen, selbst die Polizei nicht."

Zitat
Heute wurde ein möglicher Grund bekannt, warum Menezes nicht stehen blieb: Sein britisches Visum war abgelaufen.

Offensichtlich hat er nicht damit gerechnet, daß auf ihn geschossen werden könnte, weil die Polizisten seiner Meinung nach keine Waffen tragen. Wegen seinem ungültigen Visum wollte er wohl flüchten und in die U-Bahn springen. 24h nach einem Terroranschlag an gleicher Stelle ein tragischer Irrtum. Die Polizisten durften ihn auf keinen Fall in die U-Bahn flüchten lassen, die Vorgeschichte ist ja bekannt.
Zitat von haemma
Kommst jetzt jedes Mal mit der Ausrede daher wenn ein Unschuldiger Erschossen wird? "Sie wollten ja die Millionen Menschen nur schützen".?? ;)
In einer vergleichbaren Situation werden sich die Polizisten genauso verhalten, das hat Blair bereits angekündigt. Von Ausrede kann also nicht die Rede sein, das ist als Warnung zu verstehen.
Bearbeitet von Wozuwakü am 27.07.2005, 13:49

MjrSEIDL

OC Addicted
Registered: Nov 2000
Location: wien
Posts: 1178
naja... er springt über den schranken (er fährt schwarz) und wird von irgendwem aufgefordert stehenzubleiben... er weiß nicht daß es die polizei ist... und auch wenn... er glaubt es geht um das schwarzfahren und will die strafe nicht zahlen... lauft also los -> bumm -> tot

erschossen wegen schwarzfahren... super geschichte
Bearbeitet von MjrSEIDL am 28.07.2005, 08:40

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5286
http://derstandard.at/?id=2126836

Wirkt auf dem Foto viel kleiner als er eigentlich war. Grad @CNN gesehn, dass die Bomben ca. 40-50cm hoch waren.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz