"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

MIA - My Identity App

Cobase 13.11.2015 - 11:35 1899 3
Posts

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17767
http://futurezone.at/digital-life/p...ndy/163.623.515
Zitat
Pass und Führerschein künftig auf dem Handy

Nicht im Silicon Valley, sondern in Österreich soll das Problem der sicheren digitalen Identität gelöst werden. Die österreichische Staatsdruckerei hat eine App entwickelt.
Das ist wohl die blödeste Idee seit langem!


Ein paar Fragen, die sich mir dabei sofort stellen:

Was ist
wenn der Akku leer ist?
wenn das Telefon verloren/gestohlen wird?
wenn kein Mobilfunknetz verfügbar ist?
wenn der Cloudserver nicht verfügbar ist?
wenn man den Pass zwecks Visa zu einer Botschaft schicken muß?
wenn Einwanderungsbehörden den Pass abstempeln müssen?

In all diesen Fällen kann ich mich mit diesem MIA brausen gehen.



Aber sehen wir uns mal ein paar Aussagen der Werbeeinschaltung an:

Zitat
Vielmehr soll österreichisches Know-how dazu beitragen, dass Personalausweise, Reisepässe und Führerscheine künftig nicht mehr in gedruckter Form mitgeführt werden müssen, sondern einfach und sicher auf dem Handy gespeichert werden können.
Sicher, einfach und Handy - drei Dinge, die nicht zusammenpassen

Zitat
Um Datenmissbrauch zu verhindern, werden die sensiblen Daten nicht auf dem Mobiltelefon, sondern zentral auf in der Cloud gespeichert
Der Sicherheit wegen lagern wir persönliche und sicherheitskritische Daten in die Cloud aus - kein Kommentar

Zitat
Der Austausch der Daten bei einer Ausweiskontrolle erfolgt erst nach erneuter Bestätigung des Ausweis-Inhabers auf dem eigenen Handy.
Trojaner, MITM-Angriffe, wwi sonst noch? Gibt es anscheinend in Österreich, der Insel der Seligen, nicht.

Zitat
Das Fremdgerät bekommt dabei über einen generierten Hash bzw. Zifferncode ebenfalls nur Zugriff auf die Cloud - die Daten bleiben dort sicher verwahrt.
Wie gesagt fesch, wenn keine Netzverbindung verfügbar oder die Cloud down ist. Kriegt man dann eine Strafe wegen Fahrens ohne Führer- und Zulassungsschein und wird man festgesetzt, weill man seine Identität nicht belegen kann?

Zitat
Für Behörden – etwa bei Verkehrskontrollen – könnte die Arbeit damit wesentlich erleichtert werden. Zulassungsschein und Führerschein werden inklusive Foto digital übermittelt, aber auch der Unfallort sowie ein Unfallhergang könnten sofort vor Ort elektronisch erfasst werden.
Dieses "Argument" erschließt sich mir nicht. Was soll da bitteschön einfacher werden? Und bezüglich des Unfallorts / - hergangs: Werden da Daten des Telefons (GPS, Beschleunigungssensor, IMEI, etc.) erfasst? Sonst macht ja die Aussage keinen Sinn, denn elektronisch erfaßt werden Unfälle ja jetzt auch schon.


Besonders lächerlich ist das Datenschutz-"Argument"
Zitat
So bekommt ein Türsteher bei der Altersüberprüfung eines Lokalbesuchers lediglich dessen Foto sowie die Bestätigung übermittelt, dass jener über 18 Jahre alt ist. Andere Daten wie Name, genaues Geburtsdatum etc. bleiben bei dieser Ausweiskontrolle geschützt, da sie irrelevant sind.
Das ist einem Türsteher aber sowas von wurscht. Der hat überhaupt keine Zeit, sich für überflüssigen Ballast zu interessieren. Und wennst bei der Ausweiskontrolle erst groß mit dem Mobiltelefon herumhantieren mußt, landest du gleich ganz hinten in der Schlange. Echt jetzt, wer denkt sich solche hanebüchenen Szenarien aus?

Zitat
Selbiges kommt auch bei einem privaten Autoverkauf oder beim Ausweisen in einem Hotel zur Anwendung, wo man bisher ohne Zögern seinen Reisepass oder andere persönliche Dokumente aushändigte.
Und auch in Zukunft aushändigen wirst müssen. Oder wurde z.B. der Gästemeldeschein abgeschafft, ohne daß wir das mitbekommen haben? Oder sollen wir in Zukunft statt den Ausweisen unser entsperrtes Mobiltelefon aushändigen?

Zitat
Weitere Anwendungsszenarien sind das sichere Einkaufen im Internet oder etwa das Eröffnen eines Bankkontos online inklusive Identitäts-Check.
Identitätscheck ohne qualifizierte elektronische Unterschrift? Oder will man uns hier die Bürgerkarte durch die Hintertür reindrücken?

Zitat
Um das System noch sicherer zu gestalten, wird die App zusätzlich mit Fingerprint- oder PIN-Eingabe geschützt.
Was heißt da zusätzlich? Das ist ja wohl das absolute Minimum!

Zitat
Auch der neue Authentifizierungsstandard FIDO wird bei der Zweifaktor-Umsetzung berücksichtigt.
Die Idee an sich begrüße ich, allerdings bedeutet das für mich zusätzlich Kosten.

Zitat
Geht das Handy verloren, können die für das Gerät erteilten Zertifikate gelöscht werden. Die darauf verknüpften Ausweise werden damit für Kriminelle wertlos - laut Praml ein weiterer Vorteil im Vergleich zu gedruckten Ausweispapieren, die nach dem Verlust oftmals in falsche Hände gelangen.
Na Bumm, tolle Sache. Und ich dachte immer, verlorene/gestohlene Dokumente werden nach der Verlust/Diebstahlsanzeige gesperrt. Wieder was dazugelernt.


Und zu guter letzt:
Zitat
Innenministerin Johanna Mikl-Leitner begrüßte die Lösung der Staatsdruckerei
Für mich DER Grund, von diesem Projekt die Finger zu lassen.

whitegrey

Wirtschaftsflüchtling
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: 95% Wien 5% Linz
Posts: 6828
Haut das mit ELGA & Co überhaupt schon ordentlich hin?
Aber gut - ich versteh's; neue Milliardengräber braucht das Land :)

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9397
Versteh die Panik nicht, is ja nur ein Konzept der Österreichischen Staatsdruckerei... und in keiner Form irgendwie beschlossen oder sonst was.

Hast du auch so große Panik vor der Bürgerkarte bzw. Handysignatur? Natürlich wäre das die Basis, anders kannst du ja die Identität gar nicht beweisen. (Das Konzept wäre interessant zu kennen - denn Handysignatur AUF dem Handy nutzen an dass der Pin geschickt wird reduziert die Sicherheit halt enorm)

Nachdem Zahlungen usw sich immer mehr aufs Mobilgerät verlagern, wäre es durchaus nett auch das Ausweiszeug dort hinzubekommen. Wie genau das aussehen kann weiß ich nicht, aber verteufeln würd ich an dem Konzept erst einmal nichts.

Du bekommst halt jede Menge digitale Vorteile.. Wenn du es z.B. verlierst (oder es gestohlen wird) kannst du wesentlich besser darauf reagieren als wenn du deine Papierdokumente verlierst - nämlich sperren lassen, das geht mit einem Pass nicht so einfach.

Dass das Teil den Papier-Reisepass nicht ersetzen kann sollte eh klar sein,.. dazu müsste die ganze Welt mitspielen, da schaut es mal fürs erste schlecht aus ;)
Bearbeitet von XeroXs am 13.11.2015, 11:51

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17942
Das kann nur ein Fail werden, bitte nicht.
Zitat von Cobase
Na Bumm, tolle Sache. Und ich dachte immer, verlorene/gestohlene Dokumente werden nach der Verlust/Diebstahlsanzeige gesperrt. Wieder was dazugelernt.
Naja, ungültig werden sie schon. Nur ein Grenzposten hat kein Netzwerkimplantat in seinen Augen um zu erkennen das der Pass vor ihm schon ungültig ist - wenn er den nicht gerade wegen irgendeinem Grund nachprüfen lässt.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz