"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

(minderjährige) Frauen nackt gefilmt? Freispruch!

semteX 05.03.2019 - 21:55 1936 26 Thread rating
Posts

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4058
@chinchin: nö, das sieht der OGH anders

Zitat
Das Recht am eigenen Bild stellt eine besondere Erscheinungsform des allgemeinen Persönlichkeitsrechts dar. Daher kann bereits die Herstellung eines Bildnisses ohne Einwilligung des Abgebildeten einen unzulässigen Eingriff in dessen allgemeines Persönlichkeitsrecht darstellen. Dabei wird das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Betroffenen nicht nur dann verletzt, wenn Abbildungen einer Person in deren privatem Bereich angefertigt werden, um diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vielmehr kann auch die Herstellung von Bildnissen einer Person in der Öffentlichkeit zugänglichen Bereichen und ohne Verbreitungsabsicht einen unzulässigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Betroffenen darstellen. Schon das damit verbundene fotografische Festhalten einer bestimmten Tätigkeit oder Situation kann vom Abgebildeten als unangenehm empfunden werden und ihn an der freien Entfaltung seiner Persönlichkeit hindern. Dies gilt insbesondere in Anbetracht der Verbreitungs-, aber auch Manipulationsmöglichkeiten durch die moderne (Digital-)Technik, kann der Aufgenommene doch im Vorhinein nie wissen, wie der Fotografierende die Aufnahme in der Folge verwenden wird. Insoweit entspricht die Rechtslage beim Recht am eigenen Bild im Wesentlichen derjenigen beim Recht am eigenen Wort. Demnach kann auch bereits die Aufnahme des gesprochenen Worts - unabhängig von einer allfälligen späteren Verbreitung - eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Aufgenommenen darstellen

11Fire01

OC Addicted
Registered: Dec 2002
Location: austria
Posts: 1423
da dürftest dann vom orf aber viel klagen können, also kanns so nicht ganz stimmen. die haben doch reportagen über fkk; haben die da jeden gefragt?

gibts da nicht etwas, wenn der fokus auf der landschaft oder dem eigenen bild liegt, die umgebenden als beiwerk gelten?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7097
Zitat
da dürftest dann vom orf aber viel klagen können, also kanns so nicht ganz stimmen. die haben doch reportagen über fkk; haben die da jeden gefragt?

davon würd ich ausgehen. oder es wird halt riskiert..

das mit dem beiwerk wird im Fall "FKK" sicher ned durchgehen...

~PI-IOENIX~

Pappenschlosser
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: mühl4tl / graz
Posts: 4529
Alles non pornografisch für reinen Privatgebrauch is bis dato legal ba uns.

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: Graz
Posts: 1293
Zitat aus einem Post von ccr
Das Recht am eigenen Bild stellt eine besondere Erscheinungsform des allgemeinen Persönlichkeitsrechts dar. Daher kann bereits die Herstellung eines Bildnisses ohne Einwilligung des Abgebildeten einen unzulässigen Eingriff in dessen allgemeines Persönlichkeitsrecht darstellen. Dabei wird das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Betroffenen nicht nur dann verletzt, wenn Abbildungen einer Person in deren privatem Bereich angefertigt werden, um diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vielmehr kann auch die Herstellung von Bildnissen einer Person in der Öffentlichkeit zugänglichen Bereichen und ohne Verbreitungsabsicht einen unzulässigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Betroffenen darstellen. Schon das damit verbundene fotografische Festhalten einer bestimmten Tätigkeit oder Situation kann vom Abgebildeten als unangenehm empfunden werden und ihn an der freien Entfaltung seiner Persönlichkeit hindern. Dies gilt insbesondere in Anbetracht der Verbreitungs-, aber auch Manipulationsmöglichkeiten durch die moderne (Digital-)Technik, kann der Aufgenommene doch im Vorhinein nie wissen, wie der Fotografierende die Aufnahme in der Folge verwenden wird. Insoweit entspricht die Rechtslage beim Recht am eigenen Bild im Wesentlichen derjenigen beim Recht am eigenen Wort. Demnach kann auch bereits die Aufnahme des gesprochenen Worts - unabhängig von einer allfälligen späteren Verbreitung - eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts des Aufgenommenen darstellen

Nachdem jeder Teeny und Urlauber mit hochgehaltener Kamera durch die Stadt rennt, eine interessante Angelegenheit.

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: lnz
Posts: 12939
Zitat aus einem Post von JDK
Nachdem jeder Teeny und Urlauber mit hochgehaltener Kamera durch die Stadt rennt, eine interessante Angelegenheit.

Beim letzten USA flug von FRA nach LV hätte der Flugbegleiter (welcher bei der army war und dementsprechend einen ton drauf hatte) fast nen polen aus dem flugzeug entfernt weil dieser von den leuten hinter ihm fotos machte... also ja, interessante angelegenheit indeed.

das thema geht ja weiter - nur weil ich online mit voice zocke bin ich noch lang ned einverstanden, dass auf twitch mich tausende hörn nur weil ma im selben squad gelandet sind..

spannend indeed

11Fire01

OC Addicted
Registered: Dec 2002
Location: austria
Posts: 1423
das vom zitat vom ogh ist ja auch wischiwaschi mit den vielen "kann"'s.

ist das von einem urteil gewesen? wirkt wie eine presse aussendung wos von nem journalisten eine frage beantwortet haben ohne konkret werden zu wollen bzw. fehlt der kontext halt.

chinchin

Big d00d
Registered: Aug 2017
Location: your pants
Posts: 162
Zitat aus einem Post von JDK
Nachdem jeder Teeny und Urlauber mit hochgehaltener Kamera durch die Stadt rennt, eine interessante Angelegenheit.

Woher kommt dieser Text? Außerdem, müsste da doch irgendwas stehen von wegen "das größere Interesse überwiegt", sonst wären ALLE überwachungkameras illegal. In/Vor jedem Geschäft, Bus, Zug, Bahnhof, Bank gibts Kameras... Der einzige Ort wo du wirklich "sicher" bist ist zu Hause.
Wenn z.B. im Fitnesscenter oder Schwimmbad kameras sind, sind das alles böse Spanner? Könnte ja ein Mitarbeiter heimlich mitnehmen die Aufnahmen.

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: Graz
Posts: 1293
Zitat aus einem Post von chinchin
woher kommt dieser Text?
Nachdem ich ccr zitiert habe, muss du deine Frage an ihn richten. Mehr als "OGH" weiß ich auch ned.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4058
Punkt 6.2 dieses Urteils:

https://www.ris.bka.gv.at/Dokument....256_12H0000_000


Überwachungskameras im öffentlichen Raum sind genehmigungspflichtig.
Im privaten Bereich sind sie erlaubt. Aber: ich muss so rechtzeitig darauf hinweisen, dass Dritte gewarnt sind, bevor sie in den Aufnahmebereich geraten. Wenn ich zB meine Haustüre überwache, muss ich den Hinweis so anbringen, dass zB der Postler ihn lesen kann, bevor er an der Türe läutet und gefilmt wird. Dies gilt auch in Geschäften, etc. Wenn innen gefilmt wird, muss es beim Eingang eine Warnung geben, und wird der Eingang straßenseitig gefilmt, muss es eine Genehmigung der Datenschutzkommission geben.
Bearbeitet von ccr am 16.03.2019, 08:51

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2361
Insbesondere für den Einbrecher, damit er weiss, dass er sich vermummen muss :D

FendiMan

forum slave
Registered: Jun 2010
Location: Wien 10
Posts: 476
Zitat aus einem Post von ccr
Überwachungskameras im öffentlichen Raum sind genehmigungspflichtig.
Nur wenn man aufzeichnet.
Schaut über die Kamera man nur raus, genügt eine Kennzeichnung.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz