"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Österreicher sind Rassisten?

dosen 16.04.2009 - 11:39 58634 947 Thread rating
Posts

dosen

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5214
Ich hab mir jetzt ein paar mal anhören können das ich ein Rassist bin. Finde allerdings das ich weder rechts, noch links, noch sonst irgendwie eingestellt bin.
Ist man als Österreicher Automatisch Rassist wenn man etwas gegen bestimmte Menschengruppen sagt und seine Meinung zum Ausdruck bringt?
Meist gehen solche Aussagen von Linken aus, mit denen ich zum glück nicht oft in Kontakt trette. Allerdings hört man solche Aussagen mittlerweile auch schon von ewig rot wählern oder ganz normalen leuten.

Meine Aussagen: Ich brauch viele Türken in Österreich nicht, ich hab viele beispiele bei mir in der Umgebung. 5 - 6 Kinder, der Vater Arbeitslos, die Mutter logischerweise Hausfrau. Vater fährt mit einem schönen Benz herum, Kinder und Mutter können kein oder nur sehr wenig/schlechtes Deutsch. Nicht Integriert, leben nur vom Staat, bringen der Gesellschaft nichts - Kinder machen was sie wollen.

Antwort: Du bist ja ein Rassist, schon mal daran gedacht das diese Leute in ein Fremdes land gekommen sind und es wegen solchen Leuten wie dir schon schwer genug haben?

:confused:
Solche Sachen hab ich mir schon öfter anhören müssen. Argumente bringen dann nix - zb. das die meisten schon in der 3. Generation in Österreich sind und noch immer kein Deutsch sprechen. Auch das Musterbeispiel das ich gerne bringe von der netten Türkischen Familie wo die Kinder toll erzogen sind und die Elternteile Arbeiten gehen und super Deutsch sprechen interessiert Leute die solche Aussagen treffen dann genau garnicht. Ich bin ein böser Rassist weil ich gesagt habe das ich Türken nicht brauche die nichts Arbeiten gehen und kein Deutsch können :bash:

Man kann dann ewig weiter diskutieren und Argumente bringen die man will. Man ist und bleibt ein rechter für solche Menschen. Mich wundert in Österreich nichts mehr. Es gibt eine dunkle vergangenheit, das haben aber 2-3 Generationen vor mir angezettelt/mitgespielt. Deswegen soll ich meine Meinung nicht mehr sagen dürfen und deswegen ist man Automatisch als rechter abgestempelt wenn man was gegen Ausländer sagt? Sind Österreicher teilweise wirklich so beschränkt?
Das geht in letzter Zeit nicht nur von Links-linken aus, auch von ganz normalen Menschen die anscheinend von irgendjemanden eine Gehirnwäsche bekommen.

Nur zur Info: Ich verurteile Rassismus aufs schärfste. Jede antiphatie die wegen Hautfarbe, Kultur oder schlechten/gebrochenen Deutsch entsteht kann ich nicht nachvollziehen. Wenn sich Leute versuchen zu Integrieren und der Gesellschaft auch etwas bringen ist von mir aus jeder gerne Willkommen.
Leute die allerdings nur einen nutzen aus einer Gesellschaft ziehen wollen, kein Interesse daran haben durch Arbeit und Steuerzahlen etwas zurückzugeben oder die Sprache nicht lernen wollen weil sie sich sowieso ihr eigenes kleines Ghetto aufbauen haben hier nichts verloren. Wegbekommen kann man diese nicht Gesellschaftsfähigen leute sowieso nicht mehr, die Staatsbürgerschaft haben sie schon seit Jahren od. Jahrzenten - jetzt ist es zu spät.

Ich finde es einfach Arm - wenn man seine Meinung äussert wird man als Rassist abgestempelt. So kann man auch viele Leute Mundtot machen und die Integrationsfehler der letzten Jahrzente einfach überspielen.

@admin/mods: Ich weiß solche Diskussionen lasst ihr nicht lange laufen weil immer ein paar zu heftige aussagen kommen. Lasst den Thread bitte offen und löscht nur einzelne Posts wenn sie rassistisch oder zu niveaulos sind. Und nein, nicht meinen Startpost - der ist in der Waage :D

Spikx

My Little Pwny
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: Austria
Posts: 13386
Natürlich ist das rassistisch. Du könntest stattdessen ja auch behaupten, dass du einfach keine Menschen magst, die nicht arbeiten gehen. Aber du magst scheinbar einfach keine Türken, die nicht arbeiten gehen, warum auch immer.

Locutus

Gaming Addicted
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: Wien
Posts: 10105
Er mag keine Türken, die kein Wort Deutsch sprechen und somit auch nicht arbeiten gehen können und dem Staat auf der Tasche liegen. (Im Endeffekt eh nur uns, den Steuerzahlern). Ich mag solche Leute auch nicht sonderlich (mir ist aber egal ob das Türken, Jugoslawen oder Österreicher sind). Ich hab nichts gegen Nicht-Österreicher, wenn diese sich integrieren oder es zumindest versuchen. Wenn sie es nicht mal versuchen, dann tuts mir leid, dann habens aber nix bei uns verloren.

mr.nice.

Newsposter
OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4351
Gewissermaßen verständlich, vor allem wenn man selbst viel arbeitet. Dennoch braucht man es imho nicht offen kundtun, weil es nur Hass schürt. Sondern es reicht schon wenn man es sich denkt und die angesprochenen mit Ignoranz abstraft. Besser noch ist es an seinen Vorurteilen zu arbeiten und über den Tellerrand hinauszuschauen. Viele von ihnen wären heilfroh wenn sie einen Job bekommen würden.

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15434
nur das man keinen job bekommt bzw. sehr schwer, wenn man die jeweilige landessprache nicht spricht, ist klar
und das liegt halt oft am unwillen der von dosensteck angesprochenen, erst recht wenn sich diese seit ihrer geburt in österreich aufhalten

EG

thinking with portals
Avatar
Registered: May 2004
Location: 11**
Posts: 3877
Absolut! ALLE! :D

Wenni ma nur anschau wie unser Parade-Ostblockler monvmentvm Schlösser knackt...da muss man sagen, dass das denen "da drüben im Osten" einfach im Blut liegt. :D

Das Problem is halt - as ever: Die Welt is ned schwarz-weiß und alle 999999 Grautöne dazwischen richtig zuzuordnen ist oft ned nur sehr schwer, sondern auch schlichtweg ned möglich.
Du kannst auf der einen Seite ned sagen, du magst keine - in welcher Art auch immer - assozialen Türken (-> österreichischer Alltagsrassismus), aber auf dern anderen Seite sollten natürlich alle wissen wies gemeint ist. Zumindest wennst mit deinen Freunden redest, die dich ja kennen!?

Generell leider trotzdem wiedermal eine Diskussion die zu nix führen wird...

scar

Big d00d
Registered: Feb 2008
Location: Wien
Posts: 209
Hey,

Grundsätzlich gebe ich dir recht, dass mittlerweile schnell mit pauschalisierungen um sich geworfen wird, aber nicht nur in die eine skndern auch in die andere richtung. Wie oft mus man sich (zb hier im forum). anhörem, dass man eine zecke oder ein gutmensch ist, wenn man für ausländerrechte oder grundversorgung steht.

Mein problem mit solchen aussagn ist einfach, dass es genauso österreicher gibt, sie nicht arbeiten und nur vom staat leben.es sollte einfach heissen, dass man schmarotzer allgemein nicht braucht, egal pb schwabo, jugo oder türke.

Die integration ist schon vor 30 jahren schiefgelaufen und heute muss mans ausbaden, aber das thema würd wohl dwn thread sprengen

Ps: sorry für vertippser, schreib vpm iphone

userohnenamen

leider kein name
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: -
Posts: 15434
ich nehm mir jetzt mal raus und behaupte das dosensteck auch keine schmarotzenden österreicher mag
der unterschied zwischen inländer und migrant ist, das man die inländer ja sowieso nicht loswird und man sich zumindest bei migranten überlegen sollte wie man dann mit solchen verfährt (so ist zumindest meine sicht der dinge)

Sagatasan

trail addicted
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1369
ich als kärntner hab eh automatisch einen stempel am kopf^^
mich regen nur die ausländer / illegalen / asylwerber usw. auf, die bei uns leben und:

- nicht arbeiten und tagsüber das landschaftsbild verderben
- kein deutsch sprechen und es auch nicht lernen wollen
- sich nicht der österreichischen "kultur" anpassen wollen


edit:

noch mehr regen mich aber unsere sozialschmarotzenden landsleute auf!!!! von denen gibts leider auch viel zuviel!!

oder die eisenbahner die mit 50jahren in pension gehen, nie was geleistet haben und monatlich mehr kassieren als ein durchschnittlicher arbeiter beim hackln und steuerzahlen!!!
Bearbeitet von Sagatasan am 16.04.2009, 12:14

Polyfire

forum slave
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: .
Posts: 413
Eine brauchbare Definition von Rassismus würd mich mal interessieren.

Ich mein, von den Gutmenschen wird man ja schon als Rassist abgestempelt sobald man versucht die Menschen in verschiedene Rassen zu unterteilen :D

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5113
Zitat von scar
Die integration ist schon vor 30 jahren schiefgelaufen und heute muss mans ausbaden, aber das thema würd wohl dwn thread sprengen

Was für ein Blödsinn...
Man hat heute nur nach wie vor mit den selben Problemen zu kämpfen, z.B. Ausländern die meinen, dass die Muttersprache wichtiger als die Landessprache ist und somit ihre Kinder von vornhinein abstempeln. :rolleyes:

Du glaubst nur, dass Integration nicht funktioniert, weil der Herr Nresovic nebenan ja a waschechter Wiener is und des Meidlinger L nur so schwingen lasst. :rolleyes:


/edit
Zitat von Polyfire
Eine brauchbare Definition von Rassismus würd mich mal interessieren.

Ich mein, von den Gutmenschen wird man ja schon als Rassist abgestempelt sobald man versucht die Menschen in verschiedene Rassen zu unterteilen :D

:bash:
Schonmal von Völkern gehört?
Nach meinem Wissenstand sind wir nämlich alle homosapiens...
Bearbeitet von Vinci am 16.04.2009, 12:18

haemma

SSD FTW!
Registered: Feb 2003
Location: wean
Posts: 1689
Zitat von Polyfire
Eine brauchbare Definition von Rassismus würd mich mal interessieren.

Ich mein, von den Gutmenschen wird man ja schon als Rassist abgestempelt sobald man versucht die Menschen in verschiedene Rassen zu unterteilen :D

es gibt verschiende menschenrassen? dachte mir diese rassentheorien gehören der vergangenheit an.

mr.nice.

Newsposter
OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4351
Es ist ein Teufelskreis der nur sehr schwer durchbrochen werden kann. Selbst wenn man jemandem helfen will, dann geht das nur, wenn er sich auch helfen lassen will. Und wenn sie sich aus Stolz heraus partout nicht helfen lassen wollen, dann wird's wirklich schwierig.

Aber ich muss ehrlich sagen ich bin überascht wie viele Kinder mit Migrationshintergrund einwandfrei deutsch sprechen. Das ist schon eine gewaltige Leistung unserer Lehrer.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14927
mich regen auch österreichre auf die nur vom staat leben, von denen gibts auch genug, bei ausländern kommt halt noch dazu das zu uns kommen, nie irgendwas an steuern gezahlt hatten und trotzdem teilweise bevorzugt werden vor österreichern, schauts euch an wie schnell man als zugezogener eine gemeindewohnung bekommt auf die österreicher lang warten dürfen ....

klar es hat einen leicht rassistischen hauch, aber net ohne grund, es ist einfach so das in österreich deutsch die amtssprache ist, trotzdem liegen fast überall türkische formulare auf, den führerschein kannst auch in einer anderen sprache machen, ich mein wenn man nie im leben deutsch braucht wieso sollte man es dann lernen ....

und wenn man das als rassismus ansieht das man leute verachtet die net mal deutsch können obwohls schon jahrelang bei uns wohnen dann bin ich rassist, weil ichs net verstehe ....

wenn ich jetzt nach spanien oder wwi wohin ziehe erwarte ich mir dort auch net das die wegen mir alles auf deutsch machen, sondern lerne selber spanisch bevor ich dort hin ziehe ....

Hokum

Techmarine
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien
Posts: 2365
Zitat von haemma
es gibt verschiende menschenrassen? dachte mir diese rassentheorien gehören der vergangenheit an.


es gibt keine menschenrassen im biologischen sinne, allerdings wird das wort oft synonym mit volk verwendet. schlechte wortwahl.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz