"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

WTF is nur los bei uns - politics at its best

questionmarc 28.06.2015 - 17:57 607224 6297 Thread rating
Posts

Dune

Influencer
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: HO
Posts: 7900
Zitat aus einem Post von crumb
zur integration: ich bin ja der österreicher, der gerne eine assimilierung hat (die ankömmlinge sollen so sein wie wir) und dem integration schon ein wenig falsch vorkommt, inklusion folglich noch mehr. führt imho nur noch mehr zur spaltung der gesellschaft.

Da finde ich, ebenfalls als Österreicher, deine Interpretation von Gesellschaftlich wesentlich spalterischer und bedrohlicher als die vermeintliche "Gefahr aus dem Ausland". Von so einer Gesellschaft (alle stramm im Gleichschritt) wie du sprichst, möchte ich nicht Teil sein.

Aber gut, so verschiedenen können können Menschen offensichtlich sein ;)

Zitat aus einem Post von crumb
ich glaube, dass wir in österreich eine gute basis als integration bieten

Na das sehen aber die Leute, die in dem Bereich arbeiten, doch deutlich anders. Aber gut, viele haben immer noch das gratis iPhone im Kopf und kriegen's einfach nicht raus ;)
Bearbeitet von Dune am 25.02.2021, 10:22

delete1


Registered: Apr 2007
Location:
Posts: 1845
Zitat aus einem Post von Dune
Da finde ich, ebenfalls als Österreicher, deine Interpretation von Gesellschaftlich wesentlich spalterischer und bedrohlicher als die vermeintliche "Gefahr aus dem Ausland". Von so einer Gesellschaft (alle stramm im Gleichschritt) wie du sprichst, möchte ich nicht Teil sein.

Aber gut, so verschiedenen können können Menschen offensichtlich sein ;)



Na das sehen aber die Leute, die in dem Bereich arbeiten, doch deutlich anders. Aber gut, viele haben immer noch das gratis iPhone im Kopf und kriegen's einfach nicht raus ;)

das ist halt sehr schwarz/weiß und polarisierend. zwischen ich gehe im leben den gleichen aktivitäten nach wie die hiesigen, mache nicht nur was ich beruflich/privat "soll", anstatt ich will so sein wie ihr, und wir werden wieder ein nazi österreich ist halt ein gravierender unterschied. den hab ich weder so gesagt, noch gemeint und würde auch nicht passieren.

der letzte satz ist halt nur a blöde/angriffige unterstellung und zeigt in wirklichkeit nur zu gut, wie deine denkweise über mich ist. das sagt folglich mehr über dich aus als wie über mich.

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 7065
Ein gelungenes Bsp. von guter Integration kommt ja auch z.B. von der Polizei selbst. Es macht absolut Sinn bei der Polizei einen hohen Migrantenanteil zu haben, z.B. Migrantenkinder aus zweiter Generation können idR. die Sprache der Eltern + flawless Deutsch.

Bietet gleich mehrere Vorteile:
1.) die Sprachbarrieren fallen - in beide Richtungen
2.) bei Auseinandersetzungen die von kulturellen Unterschieden herrühren, kann man da auch besser kommunizierend/deeskalierend eingreifen, wenn man das Gegenüber auch in der Hinsicht versteht bzw. die Motivation dahinter versteht

Bitte gerne mehr davon. Ihr, aka crumb und Konsorten, müsstet euch dann halt damit abfinden lernen, z.B. potenziell von einem Migranten einen Strafzettel fürs Schnellfahren oder dgl. zu bekommen. Schaffts ihr das? Oder ist das dann auch ein Problem? :D

delete1


Registered: Apr 2007
Location:
Posts: 1845
Zitat aus einem Post von nfin1te
Ein gelungenes Bsp. von guter Integration kommt ja auch z.B. von der Polizei selbst. Es macht absolut Sinn bei der Polizei einen hohen Migrantenanteil zu haben, z.B. Migrantenkinder aus zweiter Generation können idR. die Sprache der Eltern + flawless Deutsch.

Bietet gleich mehrere Vorteile:
1.) die Sprachbarrieren fallen - in beide Richtungen
2.) bei Auseinandersetzungen die von kulturellen Unterschieden herrühren, kann man da auch besser kommunizierend/deeskalierend eingreifen, wenn man das Gegenüber auch in der Hinsicht versteht bzw. die Motivation dahinter versteht

Bitte gerne mehr davon. Ihr, aka crumb und Konsorten, müsstet euch dann halt damit abfinden lernen, z.B. potenziell von einem Migranten einen Strafzettel fürs Schnellfahren oder dgl. zu bekommen. Schaffts ihr das? Oder ist das dann auch ein Problem? :D

am liebsten sind mir keine strafzettel fürs schnellfahren. dass mich die herkunft eines polizisten stören soll, wenn dieser migrationshintergrund hat, erschließt sich mir auch nicht. das ist - wie das posting zuvor - ein konstruiertes problem, welches eure meinung über mich widerspiegelt, aber nicht mein verhalten darstellt. klassisches vorurteil.

edit: und sorry for offtopic. ich lass es.

mat

Administrator
Legends never die
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 25183
Zitat aus einem Post von Dune
Na das sehen aber die Leute, die in dem Bereich arbeiten, doch deutlich anders. Aber gut, viele haben immer noch das gratis iPhone im Kopf und kriegen's einfach nicht raus ;)

Zitat aus einem Post von crumb
der letzte satz ist halt nur a blöde/angriffige unterstellung und zeigt in wirklichkeit nur zu gut, wie deine denkweise über mich ist. das sagt folglich mehr über dich aus als wie über mich.
Wenn die gegenseitigen Beleidigungen jetzt nicht sofort enden, dann fliegt ihr beide aus dem WEP.

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 7065

DKCH

aha?
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: #
Posts: 3109
ich hab schmunzeln müssen als ich gelesen hab, dass der Transparency International-krakow anwalt vom brandstetter ist... spannende kombi irgendwie

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2119
Zitat aus einem Post von crumb
gutes beispiel für den zuvor genannten double standard. dient es der eigenen meinung, ist pauschalisieren und vorverurteilen von allen ok. machen das andere, ist man gleich a hetzer. und das obwohl _genau_das_gleiche_ machst.

aber ja, du hast sicher damit recht, dass ein gewisser prozenztsatz der polizei rechts ist. genauso wie ein teil konservativ und ein teil links ist. ich glaube ja fest daran, dass wenn ma net "geschissn" ist, idr. auch kein problem hat.

Nochmal für dich:
Das die AUF (die Gewerkschaftsfraktion der FPÖ) bei den PV Wahlen der Polizei 2019 in Wien auf 23,9% bzw. Bundesweit auf 22,2% kam ist ein Fakt mit Schnitt quer durch die gesamte Polizei, ebenso, dass die FPÖ bei den Nationalratswahlen im September 2019 auf etwa 16% erreicht hat.
Insofern ist eine Behauptung, dass in der Polizei tendentiell mehr FPÖ Wähler arbeiten als gesamtgesellschaftlich vorhanden keine Pauschalisierung sondern Mathematik. Rechtsdrall heißt ja nicht, das jeglicher Polizist FPÖ sympathisant ist...

Im Gegensatz dazu war meine ursprüngliche Aussage, um die es hier geht:
Zitat
Es ist so lächerlich wie die Polizei die rechtsextremen Anti Corona Demos begleitet, die stundenlang unkontrolliert durch die Stadt spazieren während bei 70 Linken, die gegen die Abschiebung mehrer Menschen nach Afghanistan in Zeiten von Pandemie und erneutem Säbelrasseln der Taliban ein Panzer auffährt. Weit sind wir gekommen

Ultimus hat den Beitrag gequotet und Menschen auf Vergewaltiger abgeändert, mit einem Link, dass von den 37 abgeschobenen Personen 11 davon verurteilt wurden, 3 wegen Vergewaltigung.

Für dich ist es also _genau_das_gleiche_, wenn einerseits darauf hingewiesen wird, dass unter Polizisten vermehrt FPÖ affine Personen arbeiten und andererseits 34 ebenfalls abgeschobenen Personen unterstellt wird ebenfalls Vergewaltiger zu sein?

Hier ist übrigens die nächste Pauschalisierung:
Zitat aus einem Post von ccr
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schwarzer in der U6 mit Drogen dealt, ist halt mindestens genauso groß, wie die, dass ein Polizist die AUF gewählt hat.
Du unterstellst damit, dass mindestens 22,2% der schwarzen Drogen dealen, gratulation und reported!

Im übrigen hatte ich bisher persönlich auch noch keine Probleme mit der Polizei, auf Drogen bin ich noch nie kontrolliert worden. Währenddessen sind _sämtliche_ männliche PoC in meinem Freundeskreis auf Drogen kontrolliert worden. Der einzige Freund, welcher eine Strafe wegen eines Verstoßes gegen die Corona Maßnahmen erhalten hat ist gebürtiger Mexikaner. Insofern stärken diese Erfahrungen schon meinen Eindruck, dass die Polizei ein Problem mit institutionellem Rassismus hat.
Bearbeitet von schizo am 25.02.2021, 18:09

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5144
Zitat aus einem Post von schizo
Nochmal für dich:
Das die AUF (die Gewerkschaftsfraktion der FPÖ) bei den PV Wahlen der Polizei 2019 in Wien auf 23,9% bzw. Bundesweit auf 22,2% kam ist ein Fakt mit Schnitt quer die gesamte Polizei, ebenso, dass die FPÖ bei den Nationalratswahlen im September 2019 auf etwa 16% erreicht hat.
Insofern ist eine Behauptung, dass in der Polizei tendentiell mehr FPÖ Wähler arbeiten als gesamtgesellschaftlich vorhanden keine Pauschalisierung sondern Mathematik.

Fairerweise darfst Du aber das Ergebnis bei der Polizei nicht mit der Gesamtbevölkerung vergleichen, sondern nur mit dem Ergebnis in der relevanten Bevölkerungsgruppe.
Also 18-55 oder 60 Jahre alt, überwiegend männlich, überwiegend Nicht-Akademiker.
Et voila - Polizisten werden plötzlich genauso viel oder wenig FPÖ-affin sein, wie die Vergleichsgruppe in der Gesamtbevölkerung.
Der Grund für die FPÖ-nähe ist also nicht das Kriterium "Polizist".

So wie "Ausländer" üblicherweise nicht das ausschlaggebende Kriterium für "Kriminalität" ist, sondern andere soziale Kriterien es sind, die auch bei Inländern in dieser Gruppe zu erhöhter Kriminalität führen können.
Daher dürfen wir ja auch nicht pauschal behaupten, dass Ausländer krimineller als Inländer sind - obwohl dies nach Deiner Argumentation ja stimmen würde (der Anteil von Straftätern unter Ausländern ist höher als unter der Gesamtbevölkerung).


Du verschweigst passenderweise auch, dass die AUF auch die wenigsten Stimmen aller Fraktionen bei der Wahl hatte.


Es hilft aber eh nix, für Dich sind Polizisten rechts und böse, und da fährt die Eisenbahn drüber.
Viel Spaß beim reporten.
Bearbeitet von ccr am 25.02.2021, 19:53

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2119
Zitat aus einem Post von ccr
Fairerweise darfst Du aber das Ergebnis bei der Polizei nicht mit der Gesamtbevölkerung vergleichen, sondern nur mit dem Ergebnis in der relevanten Bevölkerungsgruppe.
Also 18-55 oder 60 Jahre alt, überwiegend männlich, überwiegend Nicht-Akademiker.
Et voila - Polizisten werden plötzlich genauso viel oder wenig FPÖ-affin sein, wie die Vergleichsgruppe in der Gesamtbevölkerung.
Der Grund für die FPÖ-nähe ist also nicht das Kriterium "Polizist".

So wie "Ausländer" üblicherweise nicht das ausschlaggebende Kriterium für "Kriminalität" ist, sondern andere soziale Kriterien es sind, die auch bei Inländern in dieser Gruppe zu erhöhter Kriminalität führen können.

Du verschweigst passenderweise auch, dass die AUF auch die wenigsten Stimmen aller Fraktionen bei der Wahl hatte.


Es hilft aber eh nix, für Dich sind Polizisten rechts und böse, und da fährt die Eisenbahn drüber.
Viel Spaß beim reporten.

Dann vergleichs halt mit den PV Wahlen der Beamten gesamt, wo die AUF auf nicht einmal 1/3 der Stimmen gekommen ist.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5144
Ich kann es auch mit der ÖH-Wahl vergleichen. Oder mit der letzten Lottoziehung.

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5437
Zitat aus einem Post von crumb
zur integration: ich bin ja der österreicher, der gerne eine assimilierung hat (die ankömmlinge sollen so sein wie wir) und dem integration schon ein wenig falsch vorkommt, inklusion folglich noch mehr. führt imho nur noch mehr zur spaltung der gesellschaft.

Nimm dir mal eine Speisekarte eines Typisch Österreichischen Wirtshaus vor.
Da bleibt nicht vieles über das seinen Ursprung in Österreich hat... nicht mal das Schnitzel.

Diego

Here to stay
Avatar
Registered: Jan 2012
Location: -
Posts: 748

mat

Administrator
Legends never die
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 25183
Zitat aus einem Post von ccr
Es hilft aber eh nix, für Dich sind Polizisten rechts und böse, und da fährt die Eisenbahn drüber.
Viel Spaß beim reporten.
Wo schreibt das jemand? schizo hat gut argumentiert, warum dein U6-Vergleich nicht passt und ist dabei sachlich vorgegangen. Der Vergleich hinkt an allen Ecken und Enden und hat hier eigentlich nichts verloren. Das ist die Rhetorik der bunten Zeitungen, die Bilder im Kopf malen und Emotionen verursachen, aber jede Rationalität vermissen. Ich wünsche mir auch persönlich für das Forum und die Community, dass genau solche Aussagen nicht stehen bleiben und mit Argumenten widerlegt werden. Nichts anderes ist hier passiert.

Wer hier diskutieren will, der muss anderen Diskussionsteilnehmern das Recht einräumen, dass sie auch recht haben können. Dazu gehört eine gesunde Portion an Selbstzweifel und entsprechender Reflektion. Was bringt es sonst, hier zu diskutieren?

WONDERMIKE

Administrator
Overglocker
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 8680
Zitat aus einem Post von ccr
Es hilft aber eh nix, für Dich sind Polizisten rechts und böse, und da fährt die Eisenbahn drüber.
Viel Spaß beim reporten.

Ich finde man sollte die Leute an ihren Taten messen. Und meine vor-Ort-Erfahrungen sind da sehr eindeutig. Wenns mich bei der nächsten Gelegenheit freut, dann lade ich dich ein mich auf eine Demonstration zu begleiten die politisch in diese Richtung aufgeladen ist. Ich werde dort ja dann gerne dank Glatze, schickem Mantel und meiner dankenden Ablehnung von Joints auch von meinen Gesinnungsgenossen vorsichtig beschnüffelt, also passen wir vielleicht optisch auch ganz gut zusammen. Ich verspreche auch, dass ich dich dort nicht als "Banker" oute :D Was ich nicht versprechen kann: Dass dich die Polizei nicht gefesselt vor den Reifen eines davonfahrenden Busses hinlegt. Und wundere dich halt nicht, wenn ein paar Meter neben einer Rede eines Holocaust-Überlebenden dann die Hundestaffel sehr einschüchternd in voller Stärke auftritt, über uns der Helikopter kreist und der Überwachungswagen mit IMSI Catcher allgegenwärtig ist.

Derartiges würden wir uns jedenfalls ersparen, wenn wir stundenlange "Corona Spaziergänge" am Heldenplatz machen oder mit den Identitären gegen den "großen Austausch" demonstrieren würden.

Zitat aus einem Post von schizo
Nochmal für dich:
Das die AUF (die Gewerkschaftsfraktion der FPÖ) bei den PV Wahlen der Polizei 2019 in Wien auf 23,9% bzw. Bundesweit auf 22,2% kam ist ein Fakt mit Schnitt quer durch die gesamte Polizei, ebenso, dass die FPÖ bei den Nationalratswahlen im September 2019 auf etwa 16% erreicht hat.
Insofern ist eine Behauptung, dass in der Polizei tendentiell mehr FPÖ Wähler arbeiten als gesamtgesellschaftlich vorhanden keine Pauschalisierung sondern Mathematik. Rechtsdrall heißt ja nicht, das jeglicher Polizist FPÖ sympathisant ist...

Also hat der Dienst am Praterstern und in Favoriten wohl doch nicht so viel damit zu tun, dass die Polizei gerne österreichweit rechts(= FPÖ oder ÖVP) wählt. iirc ist das BH ja sogar noch blauer. Vielleicht auch deswegen der Hang Geheimnisse Richtung Russland auszuplaudern? ;)

Ich habe aber auch nicht die Forderungen oder den Wahlkampf der jeweiligen Gewerkschafter verfolgt. Im Kopf ist mir der AUF Gewerkschafter geblieben, der iirc bei der Pizzeria Anarchia mit Odin Ring, Eisernem Kreuz Ohrschmuck, Freiwild Halsband, Schlapfen und Waffe an der Hüfte herumgelaufen ist obwohl er nicht im Dienst war. Für den war das dort wohl Weihnachten und Ostern in einem. Ob sie mit dem innerhalb der AUF Gewerkschaft ein Problem haben?

Zitat aus einem Post von crumb
aber ja, du hast sicher damit recht, dass ein gewisser prozenztsatz der polizei rechts ist. genauso wie ein teil konservativ und ein teil links ist. ich glaube ja fest daran, dass wenn ma net "geschissn" ist, idr. auch kein problem hat.

Ich glaube fest daran, dass Macht korrumpiert. Vermutlich wäre ich selbst auch nach einiger Zeit in der Rolle als Polizist davon betroffen.

Zitat aus einem Post von nfin1te

Geil :D

Herrlich, vor lauter Tatendrang gleich im falschen Wadl verbissen :D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz