"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Rechtslage Medien & Internet (Gesetz zum 1.10.)

Dune- 13.10.2015 - 19:12 9053 67 Thread rating
Posts

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9021
Zitat von Master99
mir ist klar, dass die meisten leute keine ahnung haben davon wie die branche funktioniert... muss man auch nicht, aber wenn man sich nicht auskennt, dann darf man halt nicht hinhauen und schimpfen imho.
Ich habe schon eine gewisse Ahnung davon, ich weiß aber genausogut, dass kein Vertrag unbedingt erfüllt werden muss und dass man immer eine Einigung finden kann, wenn beide Seiten dazu gewillt sind. Aber diese Revolution wird es in absehbarer Zeit wohl nicht geben, weil sie alle zu stur sind.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11495
klar kann man verträge abändern, ich glaub aber das ist einfach nicht sonderlich interessant für die produktionsfirmen wegen hohem aufwand und geringen finanziellen nutzen. zumindest in europa sind die produktionen ja alle zum großen teil förderungsfinanziert und nicht eigenfinanziert.

d.h. die produktionsfirma müsste zuerst geld auftreiben damit sie die rechte zurückkaufen könnten, dann müssten sie aber vielleicht förderung zurückzahlen... und ob sich das dann mit streaming wieder verdienen lässt mit ner älteren produktion?

bei den vertrieben siehts ähnlich düster aus und streamingrechte sind vielleicht noch nicht eindeutig festgelegt (oder eingeschränkt). d.h. die müssten auch nochmal geld in die hand nehmen zum nachverhandeln...

wenn man weiß wie solche konstrukte wie der ORF aufgebaut sind wirds schnell mühsam.

bei neuen produktionen schauts natürlich anders aus...

aber ich kann verstehen wieso sich da relativ wenig tut.
Bearbeitet von Master99 am 01.11.2015, 21:47

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9021
Von EU-Zeugs rede ich sowieso nicht, ich rede von US-Produktionen.

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1792
Zitat von Master99
nein es war nicht so klar vor 10 jahren. zumindest nicht in dieser technischen form.

damals war für mobile devices dvb-h gedacht und man hat geglaubt das sich interaktivität im wohnzimmer über mhp abspielen wird.

smartphones gabs nicht bzw. sahen die damalige version wie nokias n95 aus.

dementsprechend wurde streaming auch anders gedacht... im grunde wie bei ner upc-mediabox uns somit viel mehr von nem lokalen provider abhängig.

und dementsprechend wurde zwar einiges in eine streamingzukunft investiert, aber in die 'falsche' zukunft.

das ip basierte dienste so dermaßen erfolgreich werden war nicht wirklich abzusehen.

in den staaten ist zudem internet langsam und kabelfernsehen viel verbreiteter/wichtiger.

und es gibt nicht 'die filmindustrie' ... die nationalen unterschiede sind wie tag und nacht.

und in österreich könnte man sagen es ist genau umgekehrt wie du sagst und die politik färbt die medieninhalte und nicht umgekehrt.

ediit:
und du musst natürlich auch sehen, dass wir hier auf oc.at eine ziemliche randgruppe sind... also positiv im sinne von -> wir haben mehr ahnung von internet und den mediengewohneiten der 'jugend', sind vorreiter was originalfassungen usw. angeht.

vor 10 jahren haben die wenigsten serien/filme auf english angeschaut, heuzutage is es ganz normal.

mir gehts auch gar nicht jetzt user zu kriminalisieren, aber mich nervts wenn man was pauschalisiert als böse hinstellt und gleichzeitig aber die inhalte dieser bösen firmen konsumieren will. die logische konsequenz wäre ja die inhalte zu meiden wenn dir die firmen wirklich so unsympatisch sind!

Gut, du magst Recht haben das mein damaliger Bekanntenkreis als HTLer nicht bsonders repraesentativ ist. Aber auch damals (so ab 02/03) haben wir Serien und Filme ausm Internet geladen in OV. Auch damals gabs schon das Gesudere das sowas die Filmemacher schaedigt und das wir Milliarden an Schaeden verursachen. Wenn ein Vertriebsweg Milliarden 'Verdienstentgang' bedeutet dann ist er wohl auch Milliarden an Umsatz wert. Das die Geschwindigkeit der Anbindungen und Rechenleistung und damit der potentielle Durchsatz an Medien und Umsatz steigen wird war auch abzusehen bzw. ist ja einige Jahre im Vorraus geplant... die Technik dafuer zu entwickeln dauert ja auch gerne mal 10-15 Jahre - das es kommt ist aber quasi im Vorhinein schon klar.

Dass durchs Internet sich einiges aendern wird und Globalisierung, Gleichzeitigkeit und Flexibilitaet eine groessere Rolle spielen werden als nationale Grenzen beim Medienkonsum war auch klar.

samara

Bloody Newbie
Registered: Dec 2010
Location: austria
Posts: 23
und wie gefährlich ist jetzt der reine download von filmen serien und ebooks in österreich geworden? hat sich da viel verändert?
sollte man da nur noch über einen vpn dienst sich trauen oder schützt auch schon ein multihoster wie rehost.to vor bösen nachrichten

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17941
Zitat von Master99
mir gehts auch gar nicht jetzt user zu kriminalisieren, aber mich nervts wenn man was pauschalisiert als böse hinstellt und gleichzeitig aber die inhalte dieser bösen firmen konsumieren will. die logische konsequenz wäre ja die inhalte zu meiden wenn dir die firmen wirklich so unsympatisch sind!
Du hast schon irgendwie recht, so einfach ist es aber halt nicht.
Ich will X oder Y halt schon "konsumieren", nur bin ich oft nicht mit den Preisen und der zurückgelieferten Qualität zufrieden. Deshalb nimmt man dann auch mal alternative Wege in Kauf.

Ich meine mal ernsthaft, in friggin JEDER DVD/BD habe ich die elends langen FBI und "Don't Copy That Floppy" Meldungen (wenn es wenigstens so unterhaltsam wäre) und vielleicht noch unskippable Trailer.
Mit der Alternative habe ich eigentlich so gut wie keine Probleme und die kostet halt quasi nichts.

Ich könnte natürlich Hardcore alles boykottieren, aber dann hätte ich ehrlich gesagt fast keine Medien mehr die ich mir reinziehen könnte :o



Im Gegensatz dazu stehe ich aber auch dazu und wenn mir etwas gut gefällt bzw. "voraussichtlich" gut gefällt (man kauft ja oft die Katze im Sack) dann bezahle ich es auch - sei es Spiel oder Kino

wacht

pewpew
Avatar
Registered: May 2010
Location: Wien
Posts: 1792

Dune-

Influencer
Registered: Jan 2002
Location: N48.21 E16.37
Posts: 6473
Solange das nur Künstlicher machen deren Albennamen aus Zahlen bestehen, deren Lieder nach einfachen Grußformeln betitelt sind, kann ich damit gut leben :)

Interessanterweise scheiszen sich meistens eh nur die an, die alles haben. Kleine Indykünstler nutzen das WWW Möglichkeiten oft gerne um ihre Musik an den Mann zu bringen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz